Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste Stereo-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Bazto
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Apr 2014, 08:45
Hallo,

ich stehe kurz davor mir meine erste Anlage kaufen zu wollen und würde gerne eure Expertise in Anspruch nehmen. Da ich Student bin soll das ganze möglichst günstig werden und somit definitiv Gebrauchtkauf. Es steht momentan noch nichts zur Verfügung und Boxen + Verstärker (oder AVR) + Kabel müssen angeschafft werden. Der finanzielle Rahmen sollte so bei 300€ liegen. Nun ein paar weitere Infos:

# Standort
Das ganze soll im Wohnzimmer aufgestellt werden und das Heimkino unterstützen. Das bedeutet es wird ein Fernseher, sowie ein HTPC angeschlossen, welche über die Anlage ausgegeben werden wolllen.
Das Wohnzimmer hat gute 20qm und die Entfernung zwischen Sofa und Boxen liegt bei 2,5 - 3 m. Der Abstand der Boxen untereinander liegt bei ca 2 m, wobei dazwischen das Sideboard mit Pc (und später dann Verstärker) steht und der Fernseher hängt.

Wichtig: Wahrscheinlich ziehe ich mitte des Jahres um und es wird dann eher größer als kleiner. Somit dürfen die Boxen ruhig eher überdimensioniert sein.

# Ausgabe
Wie bereits gesagt soll der TV sowie der PC über die Anlage ausgegeben werden. Hierbei wird am PC sowohl Audio als auch Video ausgegeben. Das Verhältnis liegt so bei 60 / 40% für Video zu Musik. Gehört wird eigentlich gemischt von Rock über HipHop zu Disco und Funk.
Für den Anfang wünsche ich mir eine gute 2.0 Anlage, die Möglichkeit irgendwann auf 5.1 hoch zu gehen besteht aber. Sollte beim Verstärker vlt berücksichtigt werden.

# Boxen
Ich hätte gerne 2 Standlautsprecher welche links und rechts am TV stehen. Was kompakteres soll erstmal nicht zur Auswahl stehen. Ich habe hierzu bereits im Internet geschaut und mir gefallen folgende recht gut:
- Heco Victa 700 / 701
Diese sind bei den einschlägigen Gebrauchtkaufportalen mit etwas Geduld für ~ 150€ zu erhalten. Sind die Boxen für meine Anforderungen geeignet und in Ordnung? Welche Alternativen in dem Preisrahmen bestehen?
Hier vielleicht nicht tausend Alternativen nennen, da zu große Auswahl die Sache nur unübersichtlich macht.

# Verstärker / AV-R
Hier habe ich leider noch gar keine Ahnung. Wenn die Boxen für 150€ zu erhalten sind würde ich so gute 100€ für den Verstärker einplanen. damit ich 50€ für Peripherie übrig habe. Wichtig ist mir hier erstmal, dass alles angeschlossen werden kann. Auch ein Upgrade auf 5.1 sollte möglich sein. Meine bisherige Vorstellung ist ein AV-R und alles wir per HDMI verkabelt. Ist das sinnvoll?
WICHTIG: Es soll wahrscheinlich ein Plattenspieler folgen. Die meisten AV-R in dem Preisrahmen (gebraucht) haben wohl keinen Phono Eingang, oder? Dann muss noch ein Vorverstärker berücksichtigt werden. Auch hier freue ich mich über Vorschläge.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich etwas beraten könntet. Falls jemand von hier etwas gebraucht abgeben mag ist für mich der Raum Köln + max 50 km und der Raum Wesel intressant.

Grüße
Bazto
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2014, 09:06
Hallo Bazto,

der Klang einer Anlage steht und fällt mit der Software, den Lautsprechern, der Lautsprecheraufstellung und der Hörplatzposition.

Kannst Du Stand- oder Kompaktlautsprechern ringsum etwa 50cm freien Platz bieten oder nicht? Irgendwo - womöglich noch in Raumecken - zwischen quetschen geht nicht, wenn man auch ab erhöhter Lautstärke noch guten Klang will.

Wenn Du diese Möglichkeit nicht hast, rate ich zu "speziellen" Regal- Wandlautsprechern ohne relevanten Tiefton, die tatsächlich unter suboptimalen akustischen Rahmenbedingungen noch ein sauberes Ergebnis liefern können. Dazu kann man - bei Bedarf - einen Subwoofer ergänzen, wenn man diesen zumindest passabel aufstellen kann.


Der finanzielle Rahmen sollte so bei 300€ liegen.


Der günstige - viel empfohlene - Einsteiger AVR-X1000 von Denon kostet knapp 300 Euro.


- Heco Victa 700 / 701


Das sind definitiv keine empfehlenswerten HiFi-Lautsprecher. Für etwa den gleichen Kurs kann man die Lautsprecher der Magnat Vector (=Quantum 5xx) Baureihe bekommen, mit denen schon ein gutes Hören möglich ist.


gute 100€ für den Verstärker einplanen.


Für 100 Euro bekommt man einen brauchbaren gebrauchten Stereoverstärker, aber keinen empfehlenswerten AVR mit aktueller Technik.


Meine bisherige Vorstellung ist ein AV-R und alles wir per HDMI verkabelt. Ist das sinnvoll?


Ja.


Die meisten AV-R in dem Preisrahmen (gebraucht) haben wohl keinen Phono Eingang, oder?


Richtig. Einen Phonovorverstärker bekommt man neu ab etwa 20 Euro:

Behringer PP400

http://www.thomann.de/de/behringer_pp400.htm

VG Tywin

P.S.:

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Tywin am 26. Apr 2014, 13:12 bearbeitet]
Bazto
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Apr 2014, 09:21
Hallo,

danke für deine erste Einschätzung. Das Aufstellen sollte funktionieren und es sollten schon Standlautsprecher werden. Dass die Hecos so schlecht sind hätte ich nicht gedacht. Von den Magnats habe ich auf die schnelle kein Paar für den Preisrahmen gefunden. Welche genauen Modelle der Vector Reihe sind denn hier empfehlenswert?

Hast du eine Empfehlung für einen guten Stereoverstärker?

Grüße
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2014, 09:37

Dass die Hecos so schlecht sind hätte ich nicht gedacht.


Schlecht ist relativ und liegt im Ohr des Hörers. Die aktuellen Heco(Marke der Fa. Magnat)-Baureihen ab Music-Style aufwärts sind allesamt empfehlenswert.


Welche genauen Modelle der Vector Reihe sind denn hier empfehlenswert?


Ich habe bewusst nur Vector(Quantum 5xx) geschrieben. Die sind alle unter Preis/Klang/Leistungs-Gesichtspunkten empfehlenswert.


Hast du eine Empfehlung für einen guten Stereoverstärker?


Der billigste neue Stereoverstärker den "ich" mir kaufen würde, ist der Sherwood RX-772. Der billigste empfehlenswerte neue Stereoverstärker ist der Denon PMA-520 AE.

Gebrauchte Verstärker gibt es wie Sand am Meer. Hier aus ebay einer der - zur Zeit - günstigsten, empfehlenswerten Amps vom Händler, mit PayPal, Rückgaberecht und Gewährleistung:

TEAC A-R500

http://www.ebay.de/i...&hash=item5afe66ef7a


[Beitrag von Tywin am 26. Apr 2014, 09:41 bearbeitet]
Bazto
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Apr 2014, 09:50
Hallo,

danke erstmal für deinen Vorschlag mit dem AMP. Sieht schon mal gut aus soweit. Wenn ich richtig lese könnte hier auch auf einen Vorverstärker für Platte verzichtet werden, richtig?

Haben diese "alten" Dinger denn irgendwelche wirklich nennenswerten Nachteile zu modernen AV-Rs mit HDMI etc.? Bei diesem Modell würde ich doch nur den PC und den TV per Cinch anschließen statt HDMI, richtig?

Mal eine Frage zum Verständnis: Bei deinem Angebot stand bei ohne Fernbedienung. Das finde ich jetzt erstmal nicht so dramatisch, da ich die Lautstärker am PC / TV ändern kann, richtig? Also ich kann am Verstärker eine gute Lautstärke einstellen und dann quasi über den TV einen Bereich abgreifen, richtig?

Grüße
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 26. Apr 2014, 10:15

Wenn ich richtig lese könnte hier auch auf einen Vorverstärker für Platte verzichtet werden, richtig?


Ja, diese alten Verstärker haben fast alle Phono Eingänge.


Haben diese "alten" Dinger denn irgendwelche wirklich nennenswerten Nachteile zu modernen AV-Rs mit HDMI etc.?


Ja, die Ausstattung ist deutlich schlechter als die von modern AVR. Siehe Produktbeschreibungen von AVR.


Bei diesem Modell würde ich doch nur den PC und den TV per Cinch anschließen statt HDMI, richtig?


Ja.


Mal eine Frage zum Verständnis: Bei deinem Angebot stand bei ohne Fernbedienung. Das finde ich jetzt erstmal nicht so dramatisch, da ich die Lautstärker am PC / TV ändern kann, richtig?


Ich habe keine Ahnung ob Du die Lautstärke deines Audio-Ausgangs regeln kannst. Es gibt aber auch Verstärker mit FB.


[Beitrag von Tywin am 26. Apr 2014, 12:56 bearbeitet]
Bazto
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Apr 2014, 12:00
Hallo,

ich habe noch einmal eine Frage zur Soundausgabe:
Der TV ist am Verstärker angeschlossen, d.h. alles was der TV ausgibt geht über den Verstärker auf die Boxen. TV und PC sind somit kein Problem.

Wie sieht es aber aus wenn ich ein weiteres Gerät wie bspw eine Konsole via HDMI an den TV anschließe? Wird der Sound der Konsole dann auch über die Boxen ausgegeben mit einem Stereoverstärker? Und wo liegt dann der Unterschied, wenn ich die Konsole per HDMI an einen AV-R anschließe?

Des weiteren habe ich jetzt ein paar interessante Angebote für die Magnat Vector 77 gefunden. Was ist generell über diese Boxen zu sagen? Auch im Vergleich zu den Hecos? (Ich weiß, ist immer subjektiv).
Außerdem finde ich den Onkyo A 9155 Vollverstärker ganz interessant. Ist das eine stimmige Kombi?

Grüße
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 26. Apr 2014, 13:07

Wie sieht es aber aus wenn ich ein weiteres Gerät wie bspw eine Konsole via HDMI an den TV anschließe? Wird der Sound der Konsole dann auch über die Boxen ausgegeben mit einem Stereoverstärker?


Es gibt da die merkwürdigsten Konstrukte. Ich würde mich darauf nicht zu 100% verlassen, gehe davon aber aus.


Und wo liegt dann der Unterschied, wenn ich die Konsole per HDMI an einen AV-R anschließe?


Bild und Ton werden dann digital/verlustfrei an den AVR übertragen. Die Hauptfunktion eines AVR liegt in der einer Schaltzentrale für Audio und Video. D.h., es sollten sämtliche Quellgeräte an den AVR angeschlossen werden und das TV-Gerät dient dann nur noch als Monitor. Leider gibt es keine großen günstigen Monitore ohne weitere Funktionen zu kaufen. Wie Du aber was wo anschließen willst, ist dein Bier.


Des weiteren habe ich jetzt ein paar interessante Angebote für die Magnat Vector 77 gefunden.


Das sind ältere solide einfache gute neutrale HiFi-Lautsprecher, die etwa mit der aktuellen Vector 207 vergleichbar sind.


Was ist generell über diese Boxen zu sagen? Auch im Vergleich zu den Hecos?


Den Unterschied zwischen Vector und Victa habe ich oben schon beschrieben.


Außerdem finde ich den Onkyo A 9155 Vollverstärker ganz interessant. Ist das eine stimmige Kombi?


Es ist "nur" ein Einsteigerverstärker, der seinen Job machen wird. Ausreichend dimensionierte Verstärker nehmen keinen(kaum) Einfluss auf das Klangergebnis. Das sollen sie ja auch gar nicht tun. Ein AVR kann und soll mit seinen Einmess- und EQ/DSP-Funktionen einen erheblichen Einfluss auf das Klangergebnis nehmen.


[Beitrag von Tywin am 26. Apr 2014, 13:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage - Wohnzimmer - Stereo - Verstärker+Boxen
pipicanfly am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 18.10.2014  –  9 Beiträge
erste Anlage
Freebird- am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2011  –  6 Beiträge
Erste Anlage
incree am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  22 Beiträge
Erste Anlage
buffyxxx am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  4 Beiträge
Erste Anlage: Fragen zum Gebrauchtkauf
kryz am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  6 Beiträge
Meine erste Anlage (exakte Wünsche im Thread)
Freischneider am 10.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  13 Beiträge
Meine erste Anlage
The_Next_Level am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  6 Beiträge
Erste eigene Anlage
Eißfeldt am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  24 Beiträge
Erste Anlage - Der Beginn
Audio-Video-Disco am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  144 Beiträge
Kaufberatung erste Hifi Anlage
Loschii am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Magnat
  • Heco
  • Sherwood
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArnonym_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.734
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.019