Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker bis 1000€ für Dynaudio gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Das_Ohr_d-_-b
Neuling
#1 erstellt: 11. Mai 2014, 12:53
Hi,
Ich bin neu hier im Forum und hoffe das hier der richtige Ort für meine Frage ist. Ich suche einen neuen Verstärker für den Ersatz meines Technics SU 8080.
Ich habe einen Yamaha RS 700 zum testen da gehabt aber ich finde dem fehlt ein wenig der druck. Mit dem klaren Klang bin ich zwar zufrieden aber er legt mir einfach weniger druck in die Bässe. Bitte nicht falsch verstehen ich suche nicht mehr/lauteren Bass sondern einfach nur mehr druck. Im Vergleich zu dem Yamaha rs 700.
Meine LS sind Dynaudio Excite X36
Habt Ihr da evtl. ein paar gute Modelle für mich die ich an testen sollte?
Stereo33
Inventar
#2 erstellt: 11. Mai 2014, 12:56
Wenn dir der Technics sonst noch gefällt. Laß ihn doch mal warten.
Dann ist er technisch wie neu.

Das kostet nicht so viel wie ein vergleichbarer Verstärker neu.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 11. Mai 2014, 13:04
Hallo,

wenn es ein neues Gerät sein soll, hier ein Vorschlag:

AMC 3150 MK2

http://www.loftsound...-3150-MK2::5640.html

VG tywin
Das_Ohr_d-_-b
Neuling
#4 erstellt: 11. Mai 2014, 13:06
Leider würde die Wartung sehr teuer sein da es sich um Bauteile handelt die restauriert werden müssten. Gibt ja keine Ersatzteile mehr. Und dann kann ich das Geld auch in einen neuen stecken. Es gibt so viele Marken da wird ja sicher einer dabei sein der den Technics ersetzt oder sogar klanglich übertrifft oder?
Den Technics hatte ich zum Reinigen und Durchchecken weggegeben hat aber nicht viel genützt.
Daher meine Anfrage.
Stereo33
Inventar
#5 erstellt: 11. Mai 2014, 13:14
Klanglich tun sich Verstärker fast gar nichts.

Ersatzteile gibt es in dem Sinne nicht.
Rechne mit 200-250€, da sind dann aber auch alle Regler und Schalter überholt.

Ansonsten bei dem Budget vielleicht besser ein fetten AVR mit gutem Einmesssystem.
Das_Ohr_d-_-b
Neuling
#6 erstellt: 11. Mai 2014, 13:23
Danke für die Antworten, aber ich habe hier zu Hause im Moment 4 Verstärker stehen. 2 verschieden Technics, einen Denon und den Yamaha. Von diesen klingt wirklich jeder anders.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 11. Mai 2014, 14:19
Hallo,

mein Tipp: T + A Power Plant (Neugerät)

LG Beyla
Child_inTime
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mai 2014, 15:48
Wie oben beschrieben lass den Verstärker überarbeiten und les dich einweinig in Raumakustik ein.
Kannst du viel Geld sparen und viel mehr am klang gewinnen als mit dem Besten Verstärker!


[Beitrag von Child_inTime am 12. Mai 2014, 09:06 bearbeitet]
ATC
Inventar
#9 erstellt: 11. Mai 2014, 16:01
Man kann natürlich reparieren lassen,
hab ich mit einem Denon PMA 790 auch schon getan,
erst einmal,
dann zweimal,
dann...irgendwann hatte ich dann auch mal die Faxen dicke.

Nur um auch mal auf diese Möglichkeit hinzuweisen.

Gruß
Das_Ohr_d-_-b
Neuling
#10 erstellt: 11. Mai 2014, 16:14
Erstmal danke für den tipp mit der Raumakustik. Da werde ich mich auf jedenfall mit befassen. So gerne ich den SU 8080 auch habe aber ich möchte jetzt einfach nen neuen da sich die Mängel häufen und immer wieder was neues dazu kommt bzw. sich verschlechtert.
Ich habe gehört die NAD passen sehr gut zu den Dynaudio. Hat einer da Erfahrung mit gemacht?


[Beitrag von Das_Ohr_d-_-b am 11. Mai 2014, 16:16 bearbeitet]
*michael1981*
Stammgast
#11 erstellt: 11. Mai 2014, 16:42
Hallo, ich habe an meinen X38 einen Marantz 7008, das harmoniert hervorragend:-) Bekommst Du für 1k im Netz, im Fachhandel etwas teurer. Aber imho jeden Cent wert.
A_Koch
Stammgast
#12 erstellt: 11. Mai 2014, 16:43
Die Kombi "NAD + DYNAUDIO" ist bekannt dafür, harmonisch zu kooperieren. Ich kann das bestätigen und Dir deshalb einen Verstärker aus der NAD-Classic-Serie empfehlen. Bei mir spielt der C375BEE, welchen ich vor dem Kauf an den Excite X 32 und X36 hören konnte. Die Kombi "Dynaudio + NAD" wird oft gekauft.

Ich finde es schwer, in Worten zu benennen, was genau diese Harmonie ausmacht. Bei dem Händler, der mir das intensive Probehören ermöglichte, hatte ich (u.a) die Dali CD II im Gepäck und die Spielfreude liess mich sofort grinsen ohne Ende. Super saubere Bässe, ultra klare Höhen und Details, die auch bei Zimmerlautstärke schön rüber kamen.

Alternativen zu NAD gibt es - allerdings bin ich der Meinung, Vergleichbares ist deutlich teurer.

Es ist auch sehr schwer, zu beschreiben, wie viel Prozent des Klanges vom Verstärker kommen. Der Vergleich "NAD/Dynaudio" und "NAD/Dali" (Ikon 5 mk II) sprach jedenfalls eine (für meine Ohren) deutliche Sprache...
music2014smile
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 30. Mai 2014, 13:29
Hallo

Ich hatte die letzten 2 Wochen auch nach einem Verstärker für meine neuen Excite X38 gesucht. Ich hatte unter anderem Marantz, Rotel, NAD, Exposure und Musical Fidelity gehört. Am Ende habe musste ich mich zwischen dem Exposure 2010 S2 und dem Musical Fidelity m3i entscheiden.

Mir persönlich hat irgendwie der Exposure letztendlich am besten gefallen. Die recht neutral, unaufdringlichen und warmen X38 kriegen von dem Exposure richtig schön Druck und machen einfach noch mehr Spaß ohne dabei ihr eigentliches Klangbild zu verlieren, halt einfach mit mehr Power und "Spielfreude".
Der m3i kam mir im vergleich zum Exposure 2010 S2 etwas wärmer vor. Hat auch toll harmoniert genau wie mit NAD aber warm + warm war mir dann manchmal "zu warm" wenn man das so sagen kann. Das ist nicht negativ gemeint, ich war wirklich lange am überlegen, und hatte sie auch zu Hause zum Probe hören, um heraus zu finden, was für mich langfristig am besten ist. Es war wirklich sehr angenehm und völlig unangestrengt zum Hören. Nur treffen diese Merkmale ja schon auf die Dynaudios an sich zu, daher hatte es für mich persönlich bei einigen Stücken besser geklungen wenn den Dynaudios dort ein bisschen "Dampf" gemacht wurde.

An spritzigeren Boxen würde der Exposure mir persönlich wohl zu "aggressiv" klingen, aber an den warmen Dynaudios kann er ordentlich gut Druck machen, schnell und spritzig spielen, ohne dabei aber den unaufdringlich/angenehmen Grundklang der X38 zu verändern (aggressiv wirken zu lassen). Daher ergänzt sich diese Kombi meiner Meinung nach sehr gut.

Es war aber auf jeden Fall eine knappe Entscheidung und sie klingen beide wirklich sehr gut. Es ist letztendlich eine Geschmacksache.

Am besten wirklich mal im Laden Probehören, muss nicht unbedingt an den eigenen Boxen sein. Hatte auch an der B&W CM Serie die Verstärker Probegehört, da der Händler kein Dynaudio führt, und konnte die Eindrücke von den Verstärkern im Laden auch zu Hause an den Dynaudios gut wieder erkennen.
Man sollte einzig in der gleichen Preisregion bleiben, wobei das auch nicht zwingend ist, man wird dann aber zu Hause denken: "man der klingt hier irgendwie schlechter als im Laden", wenn man an Boxen probegehört hat die viel teurer sind als die eigenen zu Hause. Umgekehrt sollte sie schon so gut sein, dass sie bestimmte Merkmale auch klanglich aufzeigen können.
Wenn du deine Auswahl dann eingegrenzt hast, am besten die Modelle zu Hause Probe hören und dann entscheiden. Manchmal fallen einem bestimmte Dinge erst nach ein Paar Stunden hören auf.

Viel Spaß beim aussuchen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Mai 2014, 13:46
der oben schon genannte AMC ist bestimmt ein ohr wert, ein creek evolution 50A wäre auch ein test wert.
monsieurx
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Mai 2014, 20:42

A_Koch (Beitrag #12) schrieb:
[...]
Es ist auch sehr schwer, zu beschreiben, wie viel Prozent des Klanges vom Verstärker kommen. Der Vergleich "NAD/Dynaudio" und "NAD/Dali" (Ikon 5 mk II) sprach jedenfalls eine (für meine Ohren) deutliche Sprache...


Du hast also den selben Verstärker an zwei verschiedenen Lautsprecherpaaren gehört und schlussfolgerst, dass der Verstärker der Grund für einen Unterschied ist? Würde mir auch schwerfallen, das in Worte zu fassen.
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 30. Mai 2014, 21:03

Das_Ohr_d-_-b (Beitrag #1) schrieb:
Meine LS sind Dynaudio Excite X36....Yamaha RS 700 ... ich finde dem fehlt ein wenig der druck.


Hallo,

ich gehe davon aus, dass die Boxen nicht gleichzeitig mit dem Verstärkerwechsel anders aufgestellt worden sind oder sonstige Veränderungen außer am Verstärker vorgenommen wurden. Folgende Modelle würde ich mir anhören:

Denon PMA-1510 AE
Magnat MA 800
Audreal A 06


Ich habe gehört die NAD passen sehr gut zu den Dynaudio. Hat einer da Erfahrung mit gemacht?


Das wird im Handel gerne zusammen empfohlen. Ebenso wie Rotel mit B&W. Beide sind jeweils im gleichen Vertrieb. Meine beiden Dynaudio-Boxenpaare fanden nie mit NAD zusammen.

Grüße, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 30. Mai 2014, 21:05 bearbeitet]
ATC
Inventar
#17 erstellt: 31. Mai 2014, 20:03

CarstenO (Beitrag #16) schrieb:
Folgende Modelle würde ich mir anhören:

Denon PMA-1510 AE....................


Falls da ein neuwertiger Gebrauchter in Frage kommen sollte, ich wüsste da einen

Gruß
Das_Ohr_d-_-b
Neuling
#18 erstellt: 02. Jun 2014, 05:28
Danke für die vielen Antworten ich hatte jetzt nochmal einen Denon da aber leider nur in der 300€ Preisklasse, dem entsprechend nüchtern ist leider auch der Klang. Als letztes hatte ich dann nochmal den Yamaha AS 1000 der hat mir schon recht gut gefallen bis auf den Preis :-P
Ich möchte unbedingt nochmal Marantz testen aber mein Händler hat keinen da :-(
Und bevor ich es vergesse, habe meinen alten Su 8080 wieder fit bekommen und damit auch erstmal Zeit gewonnen was den neu Kauf betrifft.
Hab zwei der Kippschalter ausgewaschen und jetzt funktionieren sie wieder.!! Hab mich echt gewundert 10min. Aufwand und mit zweifelnden Gefühlen rangegangen und dann klappt alles wieder unglaublich manchmal sind es eben doch ganze einfache Sachen :-P


[Beitrag von Das_Ohr_d-_-b am 02. Jun 2014, 05:32 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Verstärker bis 1000,- gesucht
cello7784 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  12 Beiträge
Neuer Verstärker bis 1000 ? gesucht
Zeppelin03 am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  34 Beiträge
Anlage bis 1000? gesucht
Tikt am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  2 Beiträge
Schreibtischlautsprecher gesucht bis 1000?
Dragon20 am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  68 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Focus 140 gesucht
m00 am 06.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  18 Beiträge
Kompaktlautsprecher und Verstärker bis 1000 ? gesucht
pato123 am 27.09.2013  –  Letzte Antwort am 28.09.2013  –  12 Beiträge
Slimreciever + Regallautsprecher gesucht bis 1000?
Harry2004 am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  3 Beiträge
Hilfe! Anlage für Musik bis 1000? gesucht!
KeinPlanvongarnix_:( am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  45 Beiträge
Passender Verstärker für LS Dynaudio Audience 5 gesucht
sunmiguel am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  5 Beiträge
Plattenspieler bis 1000? gesucht!
-schmock- am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Magnat
  • Dali
  • T+A
  • Musical-Fidelity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHolzdrache64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.861
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.268