Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Komplett-Beratung: Budget ~200€ (ehem. Onkyo TX-7830 oder Yamaha RX 750 RS?)

+A -A
Autor
Beitrag
bomshiva
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Sep 2014, 14:26
Hallo,
ich könnte einen dieser beiden Verstärker bekommen. Welcher ist eurer Meinung nach besser? Beim Onkyo wäre noch der DX-6920 CD-Player dabei.
Viele Grüße
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2014, 15:55
Hi,

ich kenne beide Geräte und bevorzuge klanglich den Onkyo.

Aber: Beide Geräte haben auch typischen Mängel.

Onkyo:

Behält er die gespeicherten Sender, nachdem er länger ausgeschaltet war?
Sind direkt nach dem Einschalten beide Stereokanäle voll da?

Yamaha:

Funktioniert der Eingangswahlschalter einwandfrei? (Reinigen hilft hier nicht, wenn er Kontaktprobleme hat.)

Grüße,

Carsten
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 21. Sep 2014, 17:22
Hallo,

warum müssen es über 20 Jahre alte Geräte sein ?
Liegt es am Preis ?
Wie hoch ist das Budget ?
Welche Lautsprecher sollen daran angeschlossen werden ?
Wie groß ist der Raum und der Hörabstand ?
Wie laut soll gehört werden können ?

LG Beyla
bomshiva
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Sep 2014, 17:34
Ja, es liegt am Preis! Ich habe kein großes Budget und möchte gerne hauptsächlich Hip Hop und Radio hören (auch schallplatten)
Ich bekomme beide Verstärker für je 70€ in gutem Zustand.
Lautsprecher möchte ich mir die Denon SC M39 kaufen.
Der Raum ist ca. 15qm groß, mit Dachschrägen.
Die Lautstärke muss nicht hoch sein. Meistens arbeite ich nebenher.
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 21. Sep 2014, 18:03
Hallo,

da würde ich eher zu so etwas tendieren Yamaha RX-397

Der wurde von 2006 bis 2010 gebaut, ist also höchstens 8 Jahre alt.

LG Beyla


[Beitrag von Fanta4ever am 21. Sep 2014, 18:06 bearbeitet]
bomshiva
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Sep 2014, 18:37
Ich dachte, diese alten Verstärker sind ihr Geld wert oder täusche ich mich da. Ich will dir nicht wiedersprechen, nur verstehen, denn ich kenne mich ja nicht aus.

Und warum sind diese "jüngeren" Verstärker dann günstiger als die alten, von denen du abzuraten scheinst?

Also nochmal ganz konkret. Ich hätte gerne einen Receiver/Verstärker, schallplattenspieler und CD-Player. Alles zusammen für unter 200€. Die Yamaha-Sachen gefallen mir optisch sehr gut.

Viele Grüße


[Beitrag von bomshiva am 21. Sep 2014, 18:46 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 22. Sep 2014, 06:52

bomshiva (Beitrag #6) schrieb:
Ich dachte, diese alten Verstärker sind ihr Geld wert oder täusche ich mich da. Ich will dir nicht wiedersprechen, nur verstehen, denn ich kenne mich ja nicht aus.


Hallo,

das ist meines Erachtens der Irrtum, der aus vielen Beratungsbeiträgen übrig bleibt:

Da wird die damalige Anfassqualität und der Materialeinsatz gelobt, als sei alles für die Ewigkeit gebaut. Verschleißerscheinungen - für den versierten Bastler kein Problem - geraten dabei in Vergessenheit.

In einwandfreiem Zustand vom Händler mit einjähriger Gewährleistung halte ich 70 EUR für die Receiver für okay.


bomshiva (Beitrag #6) schrieb:
Ich hätte gerne einen Receiver/Verstärker, schallplattenspieler und CD-Player. Alles zusammen für unter 200€. Die Yamaha-Sachen gefallen mir optisch sehr gut.


Bei einem Budget von 200 EUR bist Du auf Gebrauchtkauf angewiesen. Kannst Du den Zustand des jeweiligen Gerätes beurteilen? Es nützt Dir ja keine Produktempfehlung etwas, wenn der Sollzustand des Gerätes, auf den sich sicher viele der Empfehlungen beziehen durch Verschleiß nicht erreicht wird. Oder erst, wenn entsprechende Wartungsarbeiten abgeschlossen sind. Kannst Du solche Wartungsarbeiten durchführen?

Bezugnehmend auf meinen Verstärkerthread und die darin im jeweiligen Zustand besprochenen Geräte haben auf mich folgende Verstärker und Receiver einen empfehlungswürdigen Eindruck hinterlassen:

Denon DRA-545 RD
Pioneer A 333/401
Dual CR 900 RC

Als CD-Player, die auch nach Jahren noch ganz gut liefen und zudem (Achtung!) gut klangen, möchte ich diese Typen nennen:

Technics SL-PG 670/770
Onkyo DX-6920/6930
Philips CD 920/930

Plattenspieler stehen zurzeit im Fokus der Gebrauchtkäufer, wobei einzelne Modelle noch etwas herausragen. Ich mache seit vielen Jahren mit den Technics-Modellen ganz gute Erfahrungen, selbst mit den Modellen, die als Plastikbomber verpönt sind.

Technics SL-D 3, SL-D 2, SL-D 202/303, SL-QX-300, SL-BD 3, SL-BD 22, SL-QD 33
Monacor/IMG Stage Line DJP-120

Der Plattenspieler wird den größten Anteil am Budget einnehmen, zumal ich mindestens noch eine neue NAdel einplanen würde, bei den SL-BD-Modellen auch einen Antriebsriemen.

Viele Grüße,

Carsten
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 22. Sep 2014, 11:27
Moin,

ich stimme CarstenO gerne zu.

LG Beyla
bomshiva
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Sep 2014, 15:54
Hallo,
ich werde mich nach den Verstärkern umsehen.
Was kann man denn dafür zahlen?

Und was ist von einem Dual CS 606 zu halten? technisch tiptop, neue Originalnadel am Ortofon E55 für 80€ incl. gutem Versand?

Und wenn ich nun noch wissen will, was ich für Lautsprecher kaufen sollte, die zu den von dir genannten Komponenten passen? Was müsste ich dann noch für Infos bringen? Eine Skizze des Raumes?
Die Denon SC-M39 hatte ich mir mal überlegt, wüsste aber nicht, wo ich die gut aufstellen könnte.
Viele Grüße


[Beitrag von bomshiva am 23. Sep 2014, 16:21 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 23. Sep 2014, 16:32

bomshiva (Beitrag #9) schrieb:
Hallo,
ich werde mich nach den Verstärkern umsehen.
Was kann man denn dafür zahlen?

Und was ist von einem Dual CS 606 zu halten? technisch tiptop, neue Originalnadel am Ortofon E55 für 80€ incl. gutem Versand?


Hallo,

ich würde - je nach Zustand - für die genannten Verstärker zwischen 30 EUR (Dual CR 900 RC) und 90 EUR (Pioneer A-401) erwarten.

Den Dual 606 halte ich für eine gute Lösung, wenn Du hinsichtlich Tonabnehmer mit eingeschränkten Variationsmöglichkeiten klar kommst. Am 606 lassen sich nur mit einem Adapter (selten zu bekommen) 1/2-Zoll-Standardtonabnehmer verwenden und diese sollten - wegen des relativ leichten Tonarms - eine hohe Nadelnachgiebigkeit (auch nicht mehr ganz so viele aktuelle Systeme) haben.

Mit neuer Original-Nadel ist der Preis von 80 EUR richtig gut.

Carsten
Geipello
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Sep 2014, 16:52
Wenn man auf das Radio irgendwie verzichten kann, würde ich eher zu einem Stereo-Verstärker greifen.
bomshiva
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Sep 2014, 15:49
Ist vielleicht unter gegangen, weil ich das erst später hinzu gefügt habe:
Und wenn ich nun noch wissen will, was ich für Lautsprecher kaufen sollte, die zum Pioneer A-410 passen? Was müsste ich dann noch für Infos bringen? Eine Skizze des Raumes?
Die Denon SC-M39 hatte ich mir mal überlegt, wüsste aber nicht, wo ich die gut aufstellen könnte, sodass sie Platz nach hinten haben.

Diese habe ich gefunden, sollen günstig aber ok sein.
- Pioneer CS 555
- Magnat Vintage 105.
- Kenwood LS-200G
- Kenwood LS-K 711


[Beitrag von bomshiva am 25. Sep 2014, 08:31 bearbeitet]
bomshiva
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Sep 2014, 13:31
Hallo,
ich habe mich nun dafür entschieden:
Pioneer Verstärker A-401
Pioneer Kasenttendeck CT - S 410
Pioneer Tuner F-201

Vielleicht habe ich ein bischen viel dafür gezahlt (110€) allerdings nur einmal Versand gezahlt. Ich hoffe es kommt alles gut an.

Als CD Player habe ich den Sony CDP 911 in Aussicht. Sind 45€ zu viel? Ich könnte ihn auch abholen.
Jetzt brauche ich noch Lautsprecher, aber dazu ein eigener Threat.
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 27. Sep 2014, 04:47
Ich würde mich für die Magnat Vintage 105 entscheiden.

110 EUR lägen für mich im Rahmen. Ich sehe Einstiegstuner und -tapedecks wie hier so bei maximal 10 EUR.

Den Sony CDP-911 finde ich mit 45 EUR zu teuer, auch wenn er früher das Topmodell unter der ES-Serie war. Für mich wäre bei 25 EUR der Bart ab. Schon mal nach einem Pioneer PD-801 oder 901 geguckt? Die fand ich auch klanglich etwas besser.


[Beitrag von CarstenO am 27. Sep 2014, 04:51 bearbeitet]
bomshiva
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Sep 2014, 21:03
Danke!
Was ist davon zu halten? Philips CD 690/692 II
Viele Grüße
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 30. Sep 2014, 07:16

bomshiva (Beitrag #15) schrieb:
Was ist davon zu halten? Philips CD 690/692 II


Haptisch eher der Untergang, aber seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr langlebig.
bomshiva
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Sep 2014, 07:45
Hallo,
okay, ich bin jetzt komplett!
Habe nun folgende Teile ergattert:

Pioneer Verstärker A-401
Pioneer Kasenttendeck CT - S 410
Pioneer Tuner F-201
110€

Yamaha CDX-396
30€

Dual CS 606
80€

Kenwood LS 500
50€
Jeweils mit Transportkosten.

Was jetzt noch fehlt: Wie stelle ich die Boxen auf? Ich habe von den Plätzen in meinem Zimmer nicht viele Möglichkeiten. Aber neben dem Ort ist ja auch das WIE wichtig. Am liebsten hätte ich kleine Ständer, in die man die Boxen schräg hinein stellt. Sowas in die Richtung: http://www.fast-alle...nc-lautsprecher.htmlhttp://www.fast-alles.net/kleinanzeige/284824/raritaet-von-jbl-inc-lautsprecher.html
So was finde ich aber nicht in günstig.

Danke für die freundliche Beratung!!!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 30. Sep 2014, 09:10

bomshiva (Beitrag #17) schrieb:


Was jetzt noch fehlt: Wie stelle ich die Boxen auf?


http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
die hochtöner sollten auf ohrhöhe sein, solche ständer die du verlinkt hast sind nicht zu empfehlen.
lieber so was in der art.
http://www.amazon.de...hwarz/dp/B00IOP1V1A/
auf die höhe achten un die obere platte sollte nicht größer sein als der lautsprecher, lieber 1-2 cm kleiner.
bomshiva
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Sep 2014, 16:53
Hallo,
ja die Seite kenne ich. Und die Ständer, die wenig Geld kosten, finde ich leider immer enorm hässlich. Nichts schlichtes, einfach in matt kann ich finden.
In meinem Zimmer liegt ein schwimmend verlegter Klickparkett (Plastikzeugs). Wie bewerkstellige ich das am Besten? Spikes oder lieber federnd?
Viele Grüße


[Beitrag von bomshiva am 30. Sep 2014, 16:54 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 30. Sep 2014, 18:01
ich habe meine von hier
http://www.yourhifi....d9be87452155569e084a

bei laminat wäre vielleicht eine granitplatte nicht schecht und dann ständer mit spikes.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo Tx 7830 behalten?
Northernlight9769 am 13.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  67 Beiträge
Onkyo TX-8522 oder Yamaha RX-797
Konic am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  3 Beiträge
Yamaha RX-360 oder Onkyo tx-9011
Klangzüchter am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  2 Beiträge
Entscheidungshilfe Onkyo TX-8030 vs. Yamaha RS-500
AJ85 am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  10 Beiträge
Reciever: Onkyo TX-SR606EB oder Yamaha RX-V663B, Hauptaufgabe: Musik hören
TheVirus1 am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  12 Beiträge
Kaufberatung Yamaha RX 797 oder Onkyo TX 8555 und LSP?
Player64 am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  10 Beiträge
HILFE ! Onkyo TX 8555 oder Yamaha RX 797
epistaa am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  6 Beiträge
Komplett-Beratung für low-budget System
Fl4y3r am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  9 Beiträge
Onkyo tx-nr509 Boxen beratung
KampfChinchilla am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  14 Beiträge
Onkyo TX-8050 und Heco Aleva 200
HeliusFR am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Yamaha
  • Sony
  • Philips
  • Denon
  • Thomson
  • Pioneer
  • Magnat
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedtoller_troll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.183
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.586