Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Komponentenauswahl zu Monitor Audio RX6

+A -A
Autor
Beitrag
Maaze
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Sep 2014, 07:07
Hallo liebe Forengemeinde,

seid ca. 6 Monaten habe ich nun die Monitor Audio RX6 in meinem Besitz.

Aktuell werden diese an einem AVR von Pioneer betrieben (VSX-921). Hatte diesen Verstärker aus meiner vorigen 5.1 Anlage übrig.

Da mir mit den Monitor Audio die Stereo-Variante absolut reicht, möchte ich gerne eine Komponenten Anlage aufbauen.

Die LS werden auch zum TV schauen benutzt, da mir in dieser Variante der Bass-Bereich etwas zu kurz kam, habe ich das ganze um einen kleinen Sub erweitert.

Deshalb wäre es wichtig einen Stereo-Vollverstärker zu bekommen der einen Subwoofer Ausgang besitzt. Konnte in diesem Bereich den Yamaha A-S 701 ausfindig machen, dieser würde auch entsprechend der Leistungsdaten der LS gut passen. Dazu würde ich gerne den CD-S 700 sowie den T-D 500 als Erweiterung dazu nehmen + den BD-S 677.

Bitte haltet mich nun nicht für Monk, ich mag es wenn Komponenten eines Herstellers zum Einsatz kommen, die Optik ist mir sehr wichtig.

Der Blu Ray Player, der TV Receiver, die Spielekonsole und der PC werden mittels HDMI direkt am TV Gerät angeschlossen.

Mit dieser Variante kann ich zum einen meine Musik im Stereo Bereich super hören als auch bei Bedarf einen schönen Film mit Bassunterstützung schauen. Für digitale Musik habe ich noch einen Mass Fidelity Blutooth Wandler an der Anlage.

Um auch andere Marken in Betracht zu ziehen hätte ich gerne von Euch ein paar Tips welche Hersteller für die genannten Komponenten noch in Frage kommen würden, da ich bisher bei meiner Suche keinen Erfolg hatte um Yamaha zu vergleichen. Immer fehlte irgendetwas, wie z.B. Der Subwoofer Ausgang.

Meistens wurde im Laden ein NAD empfohlen, da dieser wohl sehr viel Dynamik mitbringt, allerdings konnte ich keinen Sub Out entdecken.

Im Vodergrund steht natürlich der Verstärker, der Stereo Klang ist mir bei der Zusammenstellung am wichtigsten.

Danke und Gruß
Matze
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Sep 2014, 07:21

Maaze (Beitrag #1) schrieb:


Mit dieser Variante kann ich zum einen meine Musik im Stereo Bereich super hören als auch bei Bedarf einen schönen Film mit Bassunterstützung schauen. Für digitale Musik habe ich noch einen Mass Fidelity Blutooth Wandler an der Anlage.



das kann man mit gutem AVR auch, gerade im zusammenhang mit einem subwoofer. durch die einmessung bekommt man oft eine verbesserung, was ein stereo verstärker nicht leisten kann.

was ist das für ein sub? hat er high-level eingänge? dann brauchst du keinen sub ausgang.
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 22. Sep 2014, 09:03
Ich finde dein Vorhaben seltsam. Die Boxen kosten etwa 1000€ Paarpreis. Mit der Elektronik bist du ja schon über 1000€ das Verhältnis passt somit gar nicht.

wieso bleibst du nicht einfach bei deinem AVR?
Dann kannst du dir Bluetooth, CD-Spieler und Tuner sparen.

Verstärker sollten übrigens alle gleich klingen. Andernfalls sind sie gesoundet (absichtlich "verfälschte" Klangwiedergabe). Das Märchen dass sich Verstärker einer Preisklasse grundlegend anders anhören ist völliger Murks den einem Hersteller, Zeitschriften und Händler einreden wollen.
Maaze
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 23. Sep 2014, 05:56
Erstmal Vielen Dank für die Antworten.

Ich kenne mich wirklich nicht gut aus mit der gesamten Technik und versuche mich nach und nach in das Thema einzuarbeiten.

Ich dachte das für den Stereobetrieb ein reiner Stereovollverstärker besser ist als ein AVR. Kommt es denn nicht darauf an wieviel ein Receiver leistet? Die LS haben 125W bei 6 Ohm, der Yamaha leistet wohl an die 170W bei 6 Ohm. Ob das der Pioneer kann, konnte ich so nicht herausfinden. Wenn ich hier falsch liege lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

Mal abgesehen von den Zusatzkomponenten, der Verstärker liegt irgendwo bei 649€, das ist doch im Verhältnis zu den LS (ca. 1300€) nicht zu viel.

Ich habe mich mit dem Pioneer durch das manuelle Menü gekämpft um die LS einzustellen, es gefällt schon ganz gut, ich erhoffe mir durch einen reinen Stereoverstärker allerdings mehr, wobei ich jetzt verunsichert bin ;-)

Die AirPlay Funktion im Pioneer finde ich überhaupt nicht gut, der hat immer eine große Verzögerung drin (so 4-5 sec.), über den Blutooth Wandler habe ich das Problem überhaupt nicht. Hier gebe ich auch zu das ich eigentlich einen extra Tuner nicht brauchen würde, kann ja Radio auch übers Iphone und Blutooth abspielen. Ob ich jetzt einen extra Cd Player brauche wenn ein Blu Ray Player vorhanden ist, sei mal dahingestellt. Ich denke ein reiner CD Player macht doch auch einen Unterschied oder nicht?

Ach ja, der Subwoofer ist ein Quadral Qube 7.

Gruß Matze
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Sep 2014, 06:57
watt angaben sind zu vernachlässigen. boxen haben keine leistung, die angabe bezieht sich auf das höchste was sie aushalten sollten.
für zimmerlautstärker wird ca. 1 W benötigt.

ob eine steroverstärker oder ein avr, spielt es heutzutage kaum eine rolle. der klang ist eine summe aus guter aufnahme/boxen/raumakustik/aufstellung der boxen, der verstärker spielt njormalerweise kaum eine rolle, bzw nimmt so gut wie keinen einfluss auf das klanggeschehen.
wenn alles so gut wie möglich aufgestellt ist kann ein avr sogar durch sein einmesssstem eine verbesserung erziehen.

verzögerung bei airplay ist technologisch bedingt, ob pioneer oder andere firma. das signal wird unkomprimiert übertragen und am renderer gewandelt, das geht zur zeit nicht ich echtzeit, beim musik hören spielt es aber keine rolle.

wenn du einen BRplayer hast würde ich mir keinen CDplayer kaufen.

ist dir das bekannt?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Soulbasta am 23. Sep 2014, 06:57 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#6 erstellt: 23. Sep 2014, 07:31

Die LS haben 125W bei 6 Ohm...

Das ist schon mal der erste Denkfehler. Dein Lautsprecher hat erstmal gar keine Leistung. Ein Lautsprecher ist ein Energiewandler, von elektrischer Energie in Schall. Dabei gibt es effiziente und weniger effiziente Lautsprecher. Dein Lautsprecher erzeugt aus einem Watt Leistung einen Schalldruck von 90db, das ist sehr effizient. Das bedeutet für dich dein Verstärker muss auch für höhere Lautstärken kaum Leistung bringen, daher sind die Anforderungen an deinen Verstärker sehr gering.
Die Angabe "125W bei 6 Ohm" ist nur die Angabe wie viel Leistung der Lautsprecher aufnehmen und wandeln kann, bevor er schaden nimmt. Bevor das Eintritt ist bei dir LÄNGST die Schmerzgrenze wegen zu hoher Lautstärke erreicht. Bei solchen effizienten Lautsprechern reichen 10W Leistung mehr als aus.


Ob ich jetzt einen extra Cd Player brauche wenn ein Blu Ray Player vorhanden ist, sei mal dahingestellt. Ich denke ein reiner CD Player macht doch auch einen Unterschied oder nicht?

Das kann man so nicht sagen. BD-Player haben meist schon gar keine analogen Ausgänge mehr. Den BD-Player schließt man per HDMI an den AVR an. Dann wandelt der AVR das Musikmaterial, so wie wenn du die Flac Datei aufm USB-Stick in den AVR steckst.
Ob jetzt der CD-Player signifikant besser klingt als dein AVR mag im direkten Vergleich vielleicht sein, aber da geht es nur um Nuancen, nicht um ein komplett anderes Klangbild wie einem gerne einreden möchten.
Das ein eigener CD-Player mit Alu-Front schicker aussieht und vielleicht direkter Bedienen lässt als ein BD-Player mag sein. Bessern Klang würde ich, wie gesagt, nicht erwarten.


Hier gebe ich auch zu das ich eigentlich einen extra Tuner nicht brauchen würde, kann ja Radio auch übers Iphone und Blutooth abspielen

Wie siehts mit Internetradio direkt am AVR aus? Das kann er doch.


Ich dachte das für den Stereobetrieb ein reiner Stereovollverstärker besser ist als ein AVR.

Kein Wunder dass du das denkst, Hersteller/Zeitschriften/Händler wollen dir das ja auch einreden
Du kannst ja mal nach "HiFi Blindtest" oder "Verstärker Blindtest" googlen. Dann findest du solche netten Ergebnisse.
http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?p=152066

Generell spricht nichts gegen einen klassischen Verstärker. Dein Anwendungsgebiet (BD-Player anschließen, Internetradio anstatt extra Tuner, TV per HDMI anschließen, Subwoofer anschließen und Einstellen) schreit aber nach einem AVR.
Alles an dein TV anzuschließen und dann einen analogen Audio-Ausgang vom TV an einen klassischen Verstärker anzuschließen, halte ich für eine schlechte Lösung. Meistens haben die neuen TVs eh nur einen Kopfhörerausgang und dann hat ein TV nur wirklich keine guten D/A-Wandler und teilweise rauschen die Ausgänge oder sie wackeln.


Ich habe mich mit dem Pioneer durch das manuelle Menü gekämpft um die LS einzustellen, es gefällt schon ganz gut, ich erhoffe mir durch einen reinen Stereoverstärker allerdings mehr

Beim Stereoverstärker kannst du ja nur Bass und Höhen anheben/senken, da lässt sich also recht wenig einstellen. Vom manuellen Einstellen würde ich eh erstmal absehen und nachdem die Aufstellung optimiert wurde erstmal ordentlich automatisch einmessen.


[Beitrag von basti__1990 am 23. Sep 2014, 07:34 bearbeitet]
Maaze
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Sep 2014, 08:56
Super Danke Euch,

jetzt kommt Licht ins Dunkel, die Vorteile des AVR liegen klar auf der Hand.

Alle Quellen können per HDMI an den AVR angeschlossen werden, Internetradio funzt natürlich direkt über den AVR, es besteht eine bessere Einstellmöglichkeit über das automatische Einmessprogramm, die Leistung des Verstärkers ist vollkommen ausreichend und eigentlich reicht als Ergänzung ein BluRay Player der auch als CD Quelle genutzt werden kann und wenn mal der Wunsch auf ein 5.1 wieder aufflammen sollte,so gibt er auch diese Möglichkeit wieder her. In Summe hab ich mir jetzt viel Geld gespart ;-)

Die LS sind im übrigen ca. 2,5 m voneinander aufgestellt und ca. 80 cm von der Wand entfernt, meine Sitzposition ist wiederum ca. 2,5 - 3,5 m von den LS entfernt, hatte mir Mühe gegeben das Stereodreieck aufzubauen.

Da mein Nachbar mir die alte 5.1 Anlage abgekauft hat und auch noch auf meinen AVR schielt, könnt Ihr mir hier noch behilflich sein, welche Alternative es zu dem VSX-921 gibt?

Gruß Matze
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Sep 2014, 09:06
denon x4000
vor kurzem war der noch für unter 700,- zu bekommen, es ist ein auslaufmodell, nachfolger kostet um die 1,5
http://www.elektrowe...erk-AV-Receiver.html

der kleinere würde aber auch reichen.
http://www.elektrowe...erk-AV-Receiver.html


[Beitrag von Soulbasta am 23. Sep 2014, 09:07 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#9 erstellt: 23. Sep 2014, 09:23
es würde sogar der X1000 reichen aber der X4000 ist natürlich wesentlich besser.
mit ein bisschen Handeln bekommst du ihn gebraucht für 700€
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-denon-x4000/k0r5

Für den X4000 spricht
XT32 Einmessung (das beste aufm Markt)
Alu-Front
bessere Vorstufe
Bi-Amping (einfach mal testen)
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Sep 2014, 09:42
Ich frage mich ja oft warum Leute einen AVR möchten wenn sie nur Musik damit hören möchten, aber bei dir klingt ein AVR für mich wesentlich schlüssiger

Du würdest durch den Neukauf der ganzen Komponenten keinen klanglichen Vorteil erzielen.

Im Gegenteil, selbst wenn der Yamaha einen Subausgang besitzt, eine Weiche für diesen wird er nicht haben, mit deinem AVR kannst du den Sub sauber einbinden, sprich dem Sub sagen wie hoch er spielen soll und den LS wie Tief sie kommen sollen, auch wird dir ein Einmesssystem (vorzugsweise ein XT32) wesentlich mehr bringen als die edle Optik des Vollverstärkers !


Gruß Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Monitor Audio RX8 oder RX6
moskito89 am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  58 Beiträge
NuBox 681 vs. Monitor Audio RX6
TerraNola am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  10 Beiträge
KEF Q500 vs Audio Monitor RX6
Pringles599 am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  4 Beiträge
Passender Verstärker für Monitor Audio RX6?
powderhausen am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  3 Beiträge
Monitor Audio RS8 oder RX6 ?
Pilot74 am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  3 Beiträge
Verstärkerempfehlung (5.1) für Monitor Audio Silver RX6
Hannoveraner am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  6 Beiträge
Monitor Audio Rx8 oder Rx6 passender Verstärker
Fabian.M am 01.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  87 Beiträge
cambridge Audio Azur 550 mit Monitor Audio RX6
juliux am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  3 Beiträge
Verstärker fuer Monitor Audio RX6 bis 400? gesucht
fernlost am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  8 Beiträge
Wechsel von GLE496 auf Monitor Audio Silver RX6?
musikstalker am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  57 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitgliedkagels88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.311
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.983