Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nase voll von Sub/Sat Systemen Standlautsprecher gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
Ceule
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Okt 2014, 17:35
Hallo Leute
Ich weis Ihr seit es Leid Kauf Empfehlungen zu geben, ich versuche es trotzt dem mal , denn aus der Vielfallt von Testberichten für sich das richtige zu finden ist fast unmöglich.
Vorne weg bin seit fast 40 Jahren DJ arbeite mit Fohhn / Faital / 18- Sound usw , soll heißen bei meinen PA's liebe ich den druckvollen HiFi Sound ich nenn das mal so , den auf die Fresse Sound hasse ich wie die Pest ist was für große Live VA's.
Zuhause ärgere ich mich seit Jahren mit den Teufel Sub/Sat Systemen aber glücklich war ich nie
Für Kino Sound ok da past es, aber wenn ich das Radio oder CD hören will könnte ich den ganzen Kram aus dem Fenster schmeißen.
Ein Denon 1000 brachte zwar etwas Besserung da man die verschiedenen Quellen einzeln einstellen kann aber das richtige ist das auch nicht, selbst der gute Subwoofer dröhnt mehr wie er soll und bei Musik vergiss es .
Zu den Voraussetzungen .
Raum ca 20m² fast Quadratisch
Altmodische Aufstellung Schrankwand in der Mitte mit Fernseher , Standboxen sollen recht's und Link's daneben Abstand zur Rückwand wie Seitenwand ca 20-30 cm
Couch gegenüber liegend Mittig ca 5m
Das ganze ohne Subwoofer / Center Vorhanden , Rearlautsprechen werden gegeben falls nach gerüstet
Denon AVR X-1000
Musik: Quer durch die Landschaft von Oldies bis Aktuell , Klassik wohl eher nicht.
Lautstärke: soll leise, bis mittleren Pegel ausgewogen und rund klingen und gut auflösen , Bass sollte schon vorhanden sein ,
extreme Pegel werde ich wohl zu Hause nicht fahren dafür habe ich anderes Equipment.
So und das ganze sollten zwei Standlautsprecher gut 1m hoch bewerkstelligen.
Budget : so um die 500 € das Paar

Meine Favoriten waren / sind
Nubert 511
Magnat Quantum Serie
Elac FS 67 / 67.2
Canton GLE 490

Das mit dem hören bei den Händlern kenne ich von unseren PA Händlern , Boxen stehen immer optimal
3-4 db gewinn durch Rückwand und dann kommt die Ernüchterung .
Ich gehe mal davon aus es wird bei den HIFI Anbietern nicht anders sein.

Bin für jeden ernst gemeinten Tipp Dankbar, bitte nicht in die High End Schiene abrutschen ich weis das Boxen für 2000 € besser sind.

Gruß Ceule
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 01. Okt 2014, 17:47
Hallo,


3-4 db gewinn durch Rückwand und dann kommt die Ernüchterung .


geh mal bei den genannten eingepferchten Raumeckpositionierungen von +9dB im Tiefton aus. Und sauber klingt ein solchermaßen aufgedunsener Tiefton nicht wirklich.

Es ist zwar nachvollziehbar, dass Du Standlautsprecher haben möchtest, dann solltest Du aber auch den Platz dafür haben. Diese Sub-Sat-Systeme sind in Verbindung mit wandfüllenden Schrankwänden zumeist kaum zu umgehen.

Entweder die Schrankwand oder HiFi mit Standlautsprechern, ist zumeist die Frage. Und einen Subwoofer muss man auch brauchbar aufstellen können, wenn man davon guten Klang erwartet.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Okt 2014, 17:49 bearbeitet]
Ceule
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Okt 2014, 18:16
Alles gut und schön , genau das war mir ja klar das Basslastige Lautsprecher in den Ecken keine gute Lösung sind, es hat nun aber nicht jeder die Möglichkeit ein 100% Akustisches Dreieck im Raum zu
Positionieren da muss man halt Abstriche machen , es muss doch aber Lösungen / Lausprecher geben
die die Räumlichen Unzulässigkeiten etwas kompensieren.

In einem muss ich im ersten Link aber wieder sprechen.
mp3 ab 160kBit/Sec geht ja gar nicht , ich arbeite seit Jahren mit mp3 als prof. DJ
alles was unter 256 kBit/Sec geht überhaupt nicht hier verliert jeder Titel an Dynamik
besser 320 kBit/Sec hier muss man schon genau hinhören um den Unterschied zu einer Wave Datei zu hören.
Gruß Ceule
Schrankwand weg = Scheidung
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 01. Okt 2014, 18:25
Akustik ist Physik (Wellenlehre) und lässt sich nicht wegdiskutieren. Wille und Geld allein reicht also nicht. Entweder passt Du die akustischen Rahmenbedingungen den Lautsprechern an oder umgekehrt.

Immer besser werdende elektronische Helfer, können zumeist nur den letzten Schliff geben. Grobe akustische Schnitzer lassen sich damit aber nicht ausgleichen.

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich in den Eckpositionen JBL Studio 220 auf Ständern probieren und hoffen, dass es kein Gedröhne gibt. Vielleicht gibt es im Raum auch noch irgendwo einen guten Platz für einen brauchbaren Subwoofer?


[Beitrag von Tywin am 01. Okt 2014, 18:26 bearbeitet]
Ceule
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Okt 2014, 18:40
Die Schrankwand selber hat nur 30cm Tiefe heißt Die Boxen würden dann schon eigentlich auf gleicher höhe oder leicht vor der Schrankwand stehen.
Ich sehe schon werde mir meine 10''RCF mit Faital und 18-Sound Bestückung und Stativ in die Wohnung holen dann werde ich hören was geht und was nicht.
Und die klingen auch bei kleinen Pagel richtig gut.
Gruß Ceule

Sorry JBL gefällt mir schon bei den PA Lautsprechern vom Sound nicht ausgenommen die Subwoofer


[Beitrag von Ceule am 01. Okt 2014, 18:47 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 01. Okt 2014, 18:45
Hier kannst Du mal ab etwa der sechsten Minute rein schauen, da bekommt Du ein wenig Input zum Thema Akustik:

http://www.youtube.com/watch?v=dRBTPDXt8eI


[Beitrag von Tywin am 01. Okt 2014, 19:30 bearbeitet]
Ceule
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Okt 2014, 19:00
Sorry
Aber ich brauche sicherlich keine Lehrstunde in Akustik , ich bin seit fast 40 Jahren im DJ Geschäft
und da sind mir unzählige akustisch schwierige Räume unter gekommen , bei denen ich in kurzer Zeit Vorort Lösungen finden musste, egal ob mit Schrägstellern / Boxen nach Außen drehen , Stellung der Boxen an sich , dröhnende Subwoofer usw.
Das alles hilft mit nicht bei meinem Wohnzimmer , na ja wenn das nicht anders geht die Nachbarn haben alle Bose , scheint ja die perfekte Lösung zu sein , klingt jeden falls besser wie der Teufel Kram bei Musik
hat zwar nix mit HIFI zu tun , aber was soll's.

Gruß Ceule
soulside85
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Okt 2014, 19:23
jbl heimhifi und pa sind schon unterschiedlich.
hab mir gerade ein paar alte jbl pa ls günstig besorgt, für kleine privatpartys absolut ausreichend (nur mit eq), aber weit von wirklich gutem klang entfernt, anders jedoch mein doch recht altes und platzeinnehmendes, hauptsächlich gebraucht zusammengestelltes heimkinosystem, mir bereitet das eine heiden freude - immer!
Quo
Inventar
#9 erstellt: 01. Okt 2014, 19:29
Hi, schonmal über On-Wall-Lautsprecher nachgedacht ?
Ceule
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Okt 2014, 19:42
Ja die JBL's im PA Bereich gehen meist nur mit viel EQ sehr aufdringlich vom Sound ( nervig)
JBL für Home habe ich noch nicht gehört .
On-Wall hatte ich noch nicht im Plan da ist ja Dali auch spitze über die Firma selber hatte ich aber auch schon mit Ihren anderen Boxen viel gelesen.
Auch das die gut mit schwierigen Bedingungen gut zurecht kommen.
soulside85
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Okt 2014, 19:55
aber über die aktuellen produkte kann ich ja eigentlich auch nix sagen, ich hab mir mein system quasi komplett gebraucht zusammengestellt, dafür das es 15+ jahre alt ist hab ich auf jeden fall irgendwas richtig gemacht
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Okt 2014, 20:11

Ceule (Beitrag #7) schrieb:
Sorry
Aber ich brauche sicherlich keine Lehrstunde in Akustik , ich bin seit fast 40 Jahren im DJ Geschäft



Ceule (Beitrag #7) schrieb:
na ja wenn das nicht anders geht die Nachbarn haben alle Bose , scheint ja die perfekte Lösung zu sein , klingt jeden falls besser wie der Teufel Kram bei Musik


dann würde ich auch hier nicht fragen
Quo
Inventar
#13 erstellt: 01. Okt 2014, 20:21

Ceule (Beitrag #10) schrieb:

On-Wall hatte ich noch nicht im Plan da ist ja Dali auch spitze über die Firma selber hatte ich aber auch schon mit Ihren anderen Boxen viel gelesen.
Auch das die gut mit schwierigen Bedingungen gut zurecht kommen.


Joo genau die schwebten mir durch den Kopf.
Dali Ikon on-wall
kosten allerdings 800,-€ / Paar
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 01. Okt 2014, 20:24
Alternativ zur Ikon On Wall könnte man die etwa vergleichbare - aber neutraler klingende - Dynavoice Definition DX5 einsetzen. Die kosten etwa 260€ Paarpreis.
Ceule
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 01. Okt 2014, 20:57
Von den Dynavoice gib es ja eine ganze Serie LP , scheinen ja im Preis unschlagbar zu sein.
Das sind jetzt Antworten mit denen man was anfangen kann, in die Richtung ging ja auch meine Frage und bin davon ausgegangen das jemand ähnliche Konstellationen hat von der Aufstellung her und einen Tipp geben kann was man nehmen könnte und was gar nicht geht .Die Dalis scheinen ja alle sammt sehr unproblematisch zu sein .
Quo
Inventar
#16 erstellt: 01. Okt 2014, 21:09
Danke für den Tipp Tywin,
die Marke ist bisher komplett an mir vorbeigegangen

Bei den Dalis muss man aber den tlw. etwas "frischen" Hochtonbereich mögen.
Laut Aussage von Tywin scheinen die Dynavoice dort gnädiger zu sein.
Die Rückwandunterstützung scheinen sie aber auch zu brauchen.
Ceule
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Okt 2014, 05:02
Hallo
Und schon mal Danke für die Beiträge .
Ich will es aber noch mal auf den Punkt bringen bevor wir aneinander vorbei reden .
Ich weiß bin hier im Spezialisten Forum, deshalb hier noch mal, es geht mir nicht um das perfekte Stereo Dreieck, das werde ich eh weniger nutzen , es geht mehr darum einen vernünftigen Raum Klang in die 20m² zu bringen.
70% Fernsehen damit meine ich jetzt nicht Kino geballer aller Dolby und Co
( wird natürlich auch mal geschaut und wenn es denn gut funktioniert ist es auch schön) ,
nur das man die Quaken vom Flachbildschirm weglassen kann .
20% Radio im vorbei gehen wenn man sich auch noch im Raum / Wohnung bewegt .
und wenn es hoch kommt 10% CD / DVD usw.
Das ich mich Stundenlang vor meine Boxen setzte und HIFI genieße wird eher die Ausnahme sein.
Auch noch mal nach gemessen 40cm Abstand zur Rückwand dann stehen die Boxen eigentlich fast frei so auf einer Ebene zur Schrankwand die ist aber Abgesetzt und da nur 40cm Hoch.
Also die DYNAVOICE MAGIC F-7 EX könnten mir schon gefallen von der Optik her und bei dem Preis
kann man ja kaum wieder stehen .
Gruß Ceule
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Okt 2014, 13:43

Ceule (Beitrag #17) schrieb:

.....es geht mir nicht um das perfekte Stereo Dreieck, das werde ich eh weniger nutzen , es geht mehr darum einen vernünftigen Raum Klang in die 20m² zu bringen.


Das hört sich doch ganz nach solchen Boxen an:

http://www.duevel.com/home/lautsprecher.shtml

http://www.idealo.de..._-lv3-audio-pro.html

Letztere hat der Kollege Soulbasta schon mehrfach empfohlen!

Glenn
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 02. Okt 2014, 13:46
Hallo Ceule,


Ich weiß bin hier im Spezialisten Forum, deshalb hier noch mal, es geht mir nicht um das perfekte Stereo Dreieck, das werde ich eh weniger nutzen , es geht mehr darum einen vernünftigen Raum Klang in die 20m² zu bringen.
70% Fernsehen damit meine ich jetzt nicht Kino geballer aller Dolby und Co


dann stellt sich mir die Frage, warum Du Wissen und Meinungen im Bereich HiFi/Stereo abtanken willst. Die Begriffe sind ja mehr oder weniger gut definiert. Es geht dabei z.B. nicht um Raumbeschallung und auch nicht um Fernsehton. Das bedeutet aber nicht, dass nicht jemand der sich damit auskennt, Dir versucht zu helfen.


Auch noch mal nach gemessen 40cm Abstand zur Rückwand dann stehen die Boxen eigentlich fast frei so auf einer Ebene zur Schrankwand die ist aber Abgesetzt und da nur 40cm Hoch.


Du solltest Dir der akustischen Problematiken bewusst sein und deine Lautsprecher - auch - passend zu deinen akustischen Möglichkeiten aussuchen und nicht so groß wie möglich. Zumindest für HiFi-Stereo ist "so groß wie möglich" - zumeist - nicht der richtige Weg. Da Du aber weder Bedarf für HiFi noch für Stereo hast, spielt das für deinen Hörgeschmack und Bedarf aber vielleicht alles keine Rolle?


Also die DYNAVOICE MAGIC F-7 EX könnten mir schon gefallen von der Optik her und bei dem Preis
kann man ja kaum wieder stehen .


Wenn Dir hübsches Aussehen und viel Möbel für wenig Geld wichtig ist, dann finden sich bei ebay noch viel interessantere Angebote.

Aus der Magic-Baureihe habe ich zu Testzwecken die kleinste Box ausprobiert und die ist - in meinen Ohren - tonal gar nicht empfehlenswert, wenn man nicht - gleichfalls nicht oder wenig empfehlenswerte - günstige Einsteigerbaureihen anderer Hersteller als Maßstab nimmt.

Standlautsprecher einer Baureihe unterscheiden sich zumeist nur in der - für mich wenig relevanten - Tieftonwiedergabe oder bei vorhandenem expliziten Mitteltönern, ein wenig in der Mittenwiedergabe, von den Kompaktlautsprechern der selben Baureihe. Standlautsprecher klingen auch zumeist voller als Kompaktlautsprecher. Voraussetzung für guten Klang ist bei allen Lautsprechern eine artgerechte gute Positionierung und eine ausreichend gute Raumakustik.

VG Tywin
Ceule
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 02. Okt 2014, 16:08
Danke für eure Mühe
Aber ich Denke wir beenden das mal hier, ich glaube nicht das das hier noch zu was führt .
Habe heute mal ein wenig im Zimmer getestet.
RCF HD 310 A die von mir komplett optimiert wurde bis hin zu HT Anpassung per Wiederstandsschaltung
und kein gedröne angenehmer weicher Sound durch 18-Sound HT leider einfach optisch zu groß
Dann die Fohhn in die Stube geschläppt
Fohhn Linea Live I System perfekter geht es nicht trotz der Aufstellung in den Ecken.
Die bleibt erst mal stehen , da ich noch mein Verse System und die RCF zum Muggen habe.
Spart erst mal Geld .
Falls ich dann doch mal was finde was mich begeistert werde ich das gerne mitteilen .
Ansonsten wie gesagt habt Dank für eure Bemühungen .

Gruß Ceule
Fohhn Linea Live
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher gesucht
tompana am 11.10.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  28 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
no_show am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  20 Beiträge
Standlautsprecher gesucht!
The_Eleven am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  39 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
janningd am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  8 Beiträge
Standlautsprecher oder Sat-Sub-system
Monsterdiscohell am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  5 Beiträge
Sehr preiswertes passives Stereo Sat/Sub-System gesucht
Radiowaves am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  2 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
Crazoj am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  12 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
decker am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2005  –  18 Beiträge
Standlautsprecher gesucht .
Katercharlie am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  6 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
LAKKA am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Canton
  • JBL
  • Denon
  • Dali
  • Massive

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedLambo22
  • Gesamtzahl an Themen1.344.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.303