Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
The_Eleven
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Sep 2006, 15:09
Hi,

ich hab mir mal ein heimkinosystem zugelegt..(jbl scs 200.5 + yamaha Av receiver RX V450) letztens habe ich mir jedoch 2 lautsprecher auf party kaputt gemacht.
Jetzt würde ich mir gerne standlautsprecher (als frontlautsprecher) holen die zu meinem system erst mal passen und die ich dan evt. von zeit zu zeit mit besseren komponeten aufwerten könnte (sprich neue rears,center,sub.)

Ausgeben möchte ich so 200 bis 300 euro (paarpreis) und wenns sein muss 400 aba dann muss ich noch bischen warten mit kaufen.....

Höre damit viel musik..rock,punk usw. wichtig is mir auch ein kräftiger und präziser bass was ja aba eigendlich der sub übernimmt.Ansonsten sollten die nich so leicht durchrauchen(partytauglich).
Ansonsten halt gute standlautsprecher^^Ich hoffe mal sowas is machbar

mfg Joshi
soundfield
Stammgast
#2 erstellt: 25. Sep 2006, 17:42
ALs Partylautsperche eigenen sich gut die Heco Vitas und die Magnat Vector.

Die Vector sind Auslaufmodell, deshalb auch günstig.
dr-dezibel
Stammgast
#3 erstellt: 25. Sep 2006, 18:57

The_Eleven schrieb:
Hi,

ich hab mir mal ein heimkinosystem zugelegt..(jbl scs 200.5 + yamaha Av receiver RX V450) letztens habe ich mir jedoch 2 lautsprecher auf party kaputt gemacht.
Jetzt würde ich mir gerne standlautsprecher (als frontlautsprecher) holen die zu meinem system erst mal passen und die ich dan evt. von zeit zu zeit mit besseren komponeten aufwerten könnte (sprich neue rears,center,sub.)

Ausgeben möchte ich so 200 bis 300 euro (paarpreis) und wenns sein muss 400 aba dann muss ich noch bischen warten mit kaufen.....

Höre damit viel musik..rock,punk usw. wichtig is mir auch ein kräftiger und präziser bass was ja aba eigendlich der sub übernimmt.Ansonsten sollten die nich so leicht durchrauchen(partytauglich).
Ansonsten halt gute standlautsprecher^^Ich hoffe mal sowas is machbar

mfg Joshi



In der Preisklasse ist mit Stand-LS nicht viel los. Für vernünftige Stand-LS solltest du schon gut das doppelte einplanen. Meine Tips wären Klipsch RF25/RF35 oder die Canton RCL.
Also lieber noch ein wenig sparen und dann gleich was gescheites. Langfristig sicher die bessere Lösung.
Metal_Man
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2006, 19:32
Hallo!
Ich kann dr-dezibel nur zustimmen.
Besonders die Klipsch sollen für Rock gut geeignet sein (ich habe sie selbst noch nicht gehört)- und laut gehen sie allemal!
Grüße
Markus
The_Eleven
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Sep 2006, 19:55
mmmhhh...klingen bestimmt geil...aba ich weiß nich ob ich so viel gelt ausgeben möchte zumal ich als azubi nich al zu viel verdiene und kann ich die überhaupt an meinen verstärker packen???
soundfield
Stammgast
#6 erstellt: 26. Sep 2006, 10:59
horstilein
Stammgast
#7 erstellt: 26. Sep 2006, 13:14
Da musst du aber aufpassen, die LS sind dir bestimmt abgeraucht weil der Receiver zu wenig Leistung bringt. Die sind nicht dafür gemacht Partys zu beschallen, bei hohen Lautstärken gehen die LS ganz schnell ins Clipping wenn zu wenig Leistung da ist. Und dann grillts den Hochtöner..
dawn
Inventar
#8 erstellt: 26. Sep 2006, 13:25
Was günstigste Stand-Lautsprecher mit ordenlichem Bassfundament und gutem Klang angeht, kann ich nur immer wieder die Acoustic Research Status S40 empfehlen.http://hifi-schluderbacher.de/shop/index.php?cPath=2_48

Wichtig: Nur die beiden Front-Boxen in einem Surround-System zu ersetzen macht keinen Sinn. Dann klingt´s zwar im Stereo-Modus besser, aber im Surround-Modus schlechter, da Center und Front nun nicht mehr miteinander harmonieren. Wenn Du die Front-Boxen ersetzt, solltest du Dir also auch den entsprechenden Center dazu zulegen, im Falle von AR den Status SC2, dieser liefert übrigens die beste Sprachqualität, die ich bei einem Center je gehört habe.

Als Rear-Speaker kannst Du die alten weiter verwenden.
dr-dezibel
Stammgast
#9 erstellt: 26. Sep 2006, 17:53

The_Eleven schrieb:
mmmhhh...klingen bestimmt geil...aba ich weiß nich ob ich so viel gelt ausgeben möchte zumal ich als azubi nich al zu viel verdiene und kann ich die überhaupt an meinen verstärker packen???


Die Klipsch sind stark im Wirkungsgrad, das sollte kein Problem sein.
Bei den Canton schauts etwas anders aus. Für höhere Lautstärken brauchst du schon ordentlich Leistung.
The_Eleven
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Sep 2006, 19:33
Hi danke erst mal für die vielen Antworten

was haltet ihr von den Canton LE 109??? wären die was und wenn ja welchen center sollte ich dann dazu nehmen?

Und wegen den aufgerauchten die hochtöner gehen noch nur dei anderen nicht mehr.. -.-

mfg Joshi


[Beitrag von The_Eleven am 26. Sep 2006, 19:34 bearbeitet]
olibar
Stammgast
#11 erstellt: 26. Sep 2006, 19:56

dr-dezibel schrieb:
...In der Preisklasse ist mit Stand-LS nicht viel los. Für vernünftige Stand-LS solltest du schon gut das doppelte einplanen...


...warum nicht KEF Q5 für zusammen 438 Eur, Bassstark, dabei detailreich, hat Wumms auch bei höheren Pegeln und reicht für die nächsten Jahre. Muß man nicht das Doppelte ausgeben
soundfield
Stammgast
#12 erstellt: 26. Sep 2006, 19:59
Die gesamte Canton Le Serie ist grottenschlecht.

Verzerrte, schrille Hochtöne.
Schrecklich.

Ich finde Kefs etwas zu neutral.
Vielleicht ist das aber nur bei mir so.
Aber Bassstark die Kef Q 5??
olibar
Stammgast
#13 erstellt: 26. Sep 2006, 20:00

The_Eleven schrieb:
Hi danke erst mal für die vielen Antworten

was haltet ihr von den Canton LE 109??? wären die was und wenn ja welchen center sollte ich dann dazu nehmen?

Und wegen den aufgerauchten die hochtöner gehen noch nur dei anderen nicht mehr.. -.-

mfg Joshi


...wenn Du die Hochtöner zerschossen hast, ist vielleicht Dein "Party"-Verstärker zu schwach ? Dann solltest Du über was mit Sicherung nachdenken, wie Elac sie verbaut.
olibar
Stammgast
#14 erstellt: 26. Sep 2006, 20:11

soundfield schrieb:
...Aber Bassstark die Kef Q 5??


...find'st Du nicht? Ich hab sie letztens beim Probehören deshalb nicht genommen (na gut, das Angebot für die AP Spark war einfach zu gut ), aber im direkten Vergleich mit der iQ7, iQ9, Monitor Audio (?), Audio Physic Yara war das die mit dem kräftigsten Bass (an Rotel RA06)

Und den Preis finde ich seeeeehr angemessen.
soundfield
Stammgast
#15 erstellt: 26. Sep 2006, 20:17
Alle Lautsürecher mit denen die du Q 5 verglichen hast ins bassschwach.

Die Quadralmodelle in dieser Preisklasse, oder die Quantum Serie von Magnat sind im Bass wesentlich ausgeprägter und kräftiger.
olibar
Stammgast
#16 erstellt: 26. Sep 2006, 20:22
...aha, dann wären die Quadrals und Magnats wohl nichts für mich - aber egal, ich hab ja meine Spark
The_Eleven
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Sep 2006, 09:42
....mmm und ihr meint alle das die cantons nichts taugen? schade weil ich über pm ein schönes angebot bekommen habe.
Aba wenn ihr sagt die sind nix dann las ich das. Finde die Acoustic Research Status S40 interessant kann nur leider kein angebot bzw einen preis finden...

Ob man die in hamburg bei saturn probehören kann oder irgend wo in schleswigholstein????

mfg Joshi
dawn
Inventar
#18 erstellt: 27. Sep 2006, 13:31

Die gesamte Canton Le Serie ist grottenschlecht.

Verzerrte, schrille Hochtöne.
Schrecklich.


Volle Zustimmung!


Finde die Acoustic Research Status S40 interessant kann nur leider kein angebot bzw einen preis finden...

Ob man die in hamburg bei saturn probehören kann oder irgend wo in schleswigholstein????


Ich hab Dir doch nen Link geschickt. AFAIK gibt es die nur noch bei Schluderbacher, da AR sich (leider) vom europäischen Markt zurückgezogen hat. Du kannst sie Dir höchsten bestellen und bei Nichtgefallen wieder zurückgeben.
The_Eleven
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Sep 2006, 19:34
Das is ja doch recht umständlich dann... und die Acoustic Research Status S 50 gingen die auch für meinen verstärker
abgesehen davon haben die 6 ohm geht das???(Verstärker Yamaha RX V450)

mfg Joshi
olibar
Stammgast
#20 erstellt: 27. Sep 2006, 19:41
...wenn der Yamaha 8 ohm hat, könnte das bei großen Pegeln Probleme geben (je nach Impedanzverlauf der LS), hat der Yamaha 4 Ohm, wirds halt ein wenig leiser.

War doch so, oder?


[Beitrag von olibar am 27. Sep 2006, 19:41 bearbeitet]
mpower2901
Stammgast
#21 erstellt: 28. Sep 2006, 05:19
Vergiss alle bis jetzt genannten LS.
Wenn du einen LS mit sauberen,kristallklaren Klang haben möchtest der dazu Bassgewaltig ist das er so manchen Mittelklasse Subwoofer in die Tasche steckt und noch dazu perfekt verarbeitet ist dann solltest du dir die Mordaunt Short 908 Avant mal ansehen oder am besten anhören. Von der Bassgewalt (sehr präzise und sehr tief) kann nicht mal der Teufel M3000 mithalten.
Schau und hör sie dir einfach mal an,du wirst begeistert sein.

LG
mpower2901
soundfield
Stammgast
#22 erstellt: 28. Sep 2006, 10:40
Ich glaube das sind ein paar Worte zuviel des Guten.
Das hört sich so an, als würdest du die MS selber vertreiben.
taubeOhren
Inventar
#23 erstellt: 28. Sep 2006, 10:51

Ich glaube das sind ein paar Worte zuviel des Guten.
Das hört sich so an, als würdest du die MS selber vertreiben.





also die 908 reicht wohl kaum an den Bass vom M3000 und der ist nun wirklich nur Mittelklasse



taubeOhren
dawn
Inventar
#24 erstellt: 28. Sep 2006, 12:39

Vergiss alle bis jetzt genannten LS.
Wenn du ...


Aber sonst geht´s noch?
The_Eleven
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 28. Sep 2006, 14:43
also das desingn gefällt mir schon mal nich aba was sagt ihr dazu sind die ok?? und ich kann wählen zwischen 8 und 4 ohm. ICh denke ich werde mir mal die Acoustic Research Status S40/50 anhören die finde ich ganz interessant und vom preis auch ok.
dawn
Inventar
#26 erstellt: 28. Sep 2006, 15:17

ICh denke ich werde mir mal die Acoustic Research Status S40/50 anhören


Wie groß ist Dein Raum? Die S50 würde ich nur in wirklich großen Räumen oberhalb von 35 qm einsetzen. Die S40 klingen ansonsten besser als die S50.


[Beitrag von dawn am 28. Sep 2006, 15:18 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#27 erstellt: 28. Sep 2006, 16:16

dawn schrieb:

ICh denke ich werde mir mal die Acoustic Research Status S40/50 anhören


Wie groß ist Dein Raum? Die S50 würde ich nur in wirklich großen Räumen oberhalb von 35 qm einsetzen. Die S40 klingen ansonsten besser als die S50.


Der Meinung bin ich auch, aber der Raum muss nicht ganz so groß sein.
Aber unter 30 qm. unbedingt den kleinen Bruder.
The_Eleven
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Sep 2006, 18:42
NIch so groß 13qm...

bin am sammstag in hamburg unteranderem bei saturn.....die haben da doch bestimmt ne schöne auswahl hättet ihr da ne list von boxen die ich mir mal anhören könnte um ma so nen überblick zu bekommen an welche marken ich mich orieentieren kan sprich welche boxen mir vom den klang her gefallen???

Wäre ein bischen einfacher dann hir mitzureden wenn man auch weiß worüber man eigendlich spricht^^

mfg Joshi


[Beitrag von The_Eleven am 28. Sep 2006, 18:45 bearbeitet]
horstilein
Stammgast
#29 erstellt: 29. Sep 2006, 06:25
Das ist allerdings ein bisl knapp...
Hast du die möglichkeit die LS einigermaßen frei aufzustellen? So mit wenigstens 50 cm zu jeder Wand? Bekommst du einigermaßen das Stereo Dreieck hin? (du und die LS bilden ein gleichschenkliches Dreieck)

Stand LS sind kritischer in der Aufstellung als kompakte. Die können ganz schnell ziemlich bescheiden klingen in einem kleinem Raum bei unvorteilhafter Aufstellung.

Saturn ist wenig geeignet um probe zu hören, zu viele Einflüsse von aussen, schlechte Räumlichkeiten.. meißtens inkompetente Verkäufer die nur daran interessiert sind dir irgendwelchen Müll unterzujubeln (naja, is ja ihr Job..)

benutz mal google, in Hamburg gibts doch bestimmt viele Hifi Fachgeschäfte.

Marken:

- Monitor Audio
- Wharfedale
- KEF
- Mordaunt Short
- und einige mehr, aber schau nicht auf die Namen, hör sie dir an (am besten schön lang, was im ersten Moment beeindruckend klingt, kann auf Dauer ganz schön nerven) und entscheide was deinen Ohren am besten gefällt.

Und immer einen Tip wert, wenn du nicht zwei linke Hände hast, etwas Geduld und ein paar Werkzeuge, dann schau dich mal im DIY Bereich um oder hier www.lautsprechershop.de
Mit 400 Euro kann sich schon was richtig feines selber bauen
Hifi-Tom
Inventar
#30 erstellt: 29. Sep 2006, 12:26

benutz mal google, in Hamburg gibts doch bestimmt viele Hifi Fachgeschäfte.

Marken:

- Monitor Audio
- Mordaunt Short


Die gibt es bei www.grobi-nord.de zu bestaunen u. hören.
The_Eleven
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 29. Sep 2006, 20:55
also 50 cm wird schon knapp.... dann wird das mir dem dreieck nix mehr.... aba gute lautsprecher sollten doch trozdem alle mal besser kleingen als meine brüllwürfel oder...
Marco_1984
Stammgast
#32 erstellt: 29. Sep 2006, 22:04
Man muss aber immernoch bedenken das er "nur" einen Yamaha RX-V450 hat.......quasi ein recht kleines modell.....da nützt es auch nicht viel wenn er sich gleich die mörderboxen für 800 euro oder so kauft.

Es muss ja auch shcon etwas dem Charakter des RX-V450 entsprechen.



und nochmal zur Canton LE Serie.....also soooo schlecht sind die auch nicht für das preisleistungsverhältnis denn Bowers & Wilkins 602.5 S3 Fand ich nicht so toll im vergleich zur Canton Le109.
Nue weil es die Billigste Standlautsprecher Box von Canton ist muss sie nich gleich so schlecht gemacht werden wenn man sie nich einmal angehört hat auf einen dafür angemessenen Receiver bzw Verstärker.
The_Eleven
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 02. Okt 2006, 08:30
Also ich werde mir bei saturn erst einmal ein paar LS anhören.
Außer dem auch noch mal die cantons und Acoustic Research Status S40(allerdings erst im sezember oder ich muss sie bestellen und sons wieder zurück schicken).
Wenn mir der Klang von den cantons gefallen sollte kan ich die mit dem AR Status SC2 als center kombinieren? oder welchen sollte sollte ich da nehmen.
WO bei ich die KEF Q5 auch interessant finde.

Garnich mal so einfach sich da zu entscheiden....

mfg Joshi


[Beitrag von The_Eleven am 02. Okt 2006, 08:32 bearbeitet]
dawn
Inventar
#34 erstellt: 03. Okt 2006, 20:21

Wenn mir der Klang von den cantons gefallen sollte kan ich die mit dem AR Status SC2 als center kombinieren?


Nein nein nein! Ne schlimmere Kombi gibt´s schon bald nimmer.

Du solltest den Center sowieso NUR aus der gleichen Serie nehmen wie die Front-Speaker, alles andere ist Murks.

Was die Boxen-Auswahl angeht, lass halt Dein Gehör entscheiden. Jeder hört anders. Aber ich muß wirklich sagen, dass jemand, der die Canton LE-Serie ernsthaft als gute und ausgewogene Lautsprecher bezeichnet, IMHO einen Hörschaden hat. Das kann ja auch durchaus sein, wenn man hohe Frequenzen nicht so gut wahrnimmt oder sonst irgendwie nen Schleicher auf den Ohren hat, dass man die Canton LE dann gut findet, weil einem andere LS zu dunkel klingen. Anders kann ich mir die Existenzberechtigung dieser Lautsprecher nicht erklären.
Marco_1984
Stammgast
#35 erstellt: 03. Okt 2006, 22:24

dawn schrieb:

Wenn mir der Klang von den cantons gefallen sollte kan ich die mit dem AR Status SC2 als center kombinieren?


Nein nein nein! Ne schlimmere Kombi gibt´s schon bald nimmer.

Du solltest den Center sowieso NUR aus der gleichen Serie nehmen wie die Front-Speaker, alles andere ist Murks.

Was die Boxen-Auswahl angeht, lass halt Dein Gehör entscheiden. Jeder hört anders. Aber ich muß wirklich sagen, dass jemand, der die Canton LE-Serie ernsthaft als gute und ausgewogene Lautsprecher bezeichnet, IMHO einen Hörschaden hat. Das kann ja auch durchaus sein, wenn man hohe Frequenzen nicht so gut wahrnimmt oder sonst irgendwie nen Schleicher auf den Ohren hat, dass man die Canton LE dann gut findet, weil einem andere LS zu dunkel klingen. Anders kann ich mir die Existenzberechtigung dieser Lautsprecher nicht erklären.



Im Punkto Kombi hast du schonmal recht denn meist ist es so das Center und Frontspeakers bzw Rear Speakers Klanglich untereinander abgestimmt sind und allein schon wegen der Optik würde ich einen center kaufen der zu den Front Speakers passt Sprich das selbe modell passend zum Hauptlautsprecher.
Gutes Beispiel ist ja auch wenn man jetzt z.B. Teure Hauptlautsprecher hat und einen Günstigen Center Kauft der überhaupt nicht zum rest passt hört es sich wie folgt an: Von Links kommt eine Harley Davidson in der Mitte (Center) hört es sich an wie eine Mofa und rechts wieder eine Harley. Naja grobes Beispiel aber klanglich könnte man so unterscheiden. und umgekehrt natürlich auch.


Ich sag mal so wnen man die Canton Le serie auf ein 3000 euro Teuren verstärker schliesst und dann sagt das klingt scheisse würd ich sagen ok, Berechtigt aber wie gesagt er hat nur einen Yamaha RX-V 450 von daher passen die Canton Le´s sehr gut zu dem Receiver.

Ich hatte vorher die LE109 und den Yamaha RX-V800 und die klingen super war echt zufrieden aber mittlerweile bin ich auf Rx-V2600 und Dynaudio Focus serie umgestiegen die natürlich der LE serie nich das wasser reichen können.

und Hörschaden würd ich nicht sagen denn in der preisklasse wo sich die LE serie befindet würde ich sagen das sie sehr gut klingen. imemrhin fand ich die Le109 Viel viel besser als die Bowers & Wilkins 602.5 S3.
Und Damals vom Test waren die Canton Le auch schon auf hohem Niveau in der oberklasse der Zeitschrit "Audio" Ich glaube sogar damals Testsieger als sie neu waren.

Aber ich will dich nicht verwirren "The Eleven" hör die das an was du willst und lass dein eigenes Ohr entscheiden und nicht von irgendwelchen Spezis.


[Beitrag von Marco_1984 am 03. Okt 2006, 22:33 bearbeitet]
The_Eleven
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 17. Okt 2006, 10:51
Ich habe mir in saturn mal die canton gel 409 angehört und die haben mir ganz gut gefallen! Hab noch mal drüber nachgedacht und wollte mal fragen wie es in der preisklasse von 300 euro pro boxe aussieht?

mfg Joshi
Metal_Man
Inventar
#37 erstellt: 17. Okt 2006, 11:08
Bei 300 Euro pro Box solltest du dir die "Magnat Quantum 507" mal anhören.
Grüße
Markus
The_Eleven
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 31. Okt 2006, 21:31
Danke werd ich machen.

Nach dem was ich bishher gelesen habe scheinen die ja ganz gut zu sein..hoffe ich
Werd sie mir in dieser woche mal anhören.

mfg Joshi
The_Eleven
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 26. Dez 2006, 12:41
Hi,

also nach langem hin und her hören habe ich mich nun entschieden. Werde mir nächstes jahr die magnat quantum 507 holen! Die haben mir sehr gut gefallen und die quantum 505 sind laut der audio die besten lautsprecher in der preisklasse um 600 euro. Habe sie mir auch schon mehrere mal angehört an verschiedenen verstärkern. Also Möchte ich mich nochmal be allen bedanken die mich beraten haben und ich wünsche allen frohe weihnachten ein besinnliches fest und einen guten rutsch ins neue jahr!!! lg Joshi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkinosystem
-spiderpig- am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  8 Beiträge
2 Neue Standlautsprecher
BoomBo am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  11 Beiträge
Standlautsprecher bis 400 Euro (Paarpreis)
Lara1987 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  7 Beiträge
Standlautsprecher bis 300?
svenskof am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  15 Beiträge
Kaufberatung: Standlautsprecher und Receiver
caye am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  3 Beiträge
Standlautsprecher
engelchris am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  9 Beiträge
JBL SCS 178 + welche Standlautsprecher?
Skaphod am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  10 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
no_show am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  20 Beiträge
Standlautsprecher bis 300 Euro
Hififan777 am 28.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  38 Beiträge
2 neue Standlautsprecher..
Termi0003 am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  77 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • KEF
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Teufel
  • JBL
  • Rode

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.786