Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Benötige Kaufempfehlung : Standlautsprecher, Stereo 2.0, Verstärker, Budget 500€

+A -A
Autor
Beitrag
tepi
Neuling
#1 erstellt: 14. Okt 2014, 22:09
Hey Community

Habe aktuell den Wunsch mir ein paar Standlautsprecher zuzulegen. Jedoch muss ich ehrlich sein das ich ein absoluter Neuling auf diesem Gebiet bin und leider auch keinerlei Erfahrung habe.
Habe bereits mehrmals versucht mir ein wenig Wissen anzulesen, doch vergeblich. Hoffe das mir hier weiter geholfen werden kann.

Wie oben bereits gesagt, bin ich auf der Suche nach ein paar Standlautsprecher. Ich versuche einfach mal alle Informationen die ihr benötigt anzugeben.
Das wichtigste zuerst. Das Budget. Rund 500€ möchte ich gerne investieren. Nicht das meiste, doch hoffe ich das man dafür schon etwas ordentliches bekommen kann.
Der Raum in dem die Lautsprecher stehen sollen ist ca. 25m³ groß.
Gehört werden soll auf den Lautsprechern eigentlich alles. Von Reggae über R&B bis hin zu Hardstyle/Hardcore. Entsprechend den Musikrichtungen hätte ich nichts gegen "deftigen" Bass.
Doch mehr Wert lege ich eher auf einen klaren Klang. Nicht unbedingt muss es Neuware sein. Gerne, doch nicht zwingend notwendig. Je nach dem, was ich an Qualität für das Geld, gebraucht bekommen kann.
Oft habe ich schon in anderen Beiträgen gelesen das auch Bei Ebay-Kleinanzeigen gesucht werden kann. Rund um 47626 Kevelaer und 51371 Leverkusen im Umkreis von 50km wäre in Ordnung.
Einen passenden Verstärker suche ich auch, gerne würde ich die Möglichkeit haben in Zukunft auch einen zusätzlichen Subwoofer anzuschließen zu können, sofern der Wunsch aufkommt.
Das ganze soll an einem PC angeschlossen werden. Gerne nehme ich auch die Möglichkeit wenn mehrere Quellgeräte angeschlossen werden können (Handy, Bluetooth, TV). Ist aber optional.
Bis jetzt habe ich Musik generell immer über Kopfhörer gehört.

Ich hoffe einfach mal das ich soweit du notwendigen Informationen zusammen getragen habe und hoffe das mir der ein oder andere eine gute Kaufempfehlung geben kann.
Ich bedanke mich bereits im Vorraus bei euch.


[Beitrag von tepi am 15. Okt 2014, 07:45 bearbeitet]
Fridolin_III
Stammgast
#2 erstellt: 15. Okt 2014, 05:05
Hallo,
bist du bereits dir einige Lautsprecher anzuhören oder möchtest du die Katze im Sacke kaufen?
Lars_1968
Inventar
#3 erstellt: 15. Okt 2014, 05:59
Hallo Tepi,

erstmal herzlich willkommen im Forum.

Bei Deiner Raumgröße macht es auf jeden Fall Sinn, über Stand LS nachzudenken, hilfreich wäre hier eine Raumskizze und wo Du die Lautsprecher aufstellen möchtest. Soll es generell bei Stereo oder 2.1 bleiben oder möchtest Du Dir sukzessive ein Heimkino aufbauen? In dem Fall wäre ein AVR (Audi Video Receiver) erforderlich. Hier bekommst Du gute Modelle ab € 275 (Denon AVR X 1000)

WIe hoch ist Dein Budget, das Dir zur Verfügung steht und hast Du Dir schon einige LS angeschaut / angehört? Hier hat Fridolin absolut recht, hier ist probe hören gewissermaßen Pflicht.

An den AVR könntest Du problemlos einen Subwoofer oder Dein TV anschließen, Bluetooth bietet der X 1000 nicht, hier müßtest Du den Nachfolger, AVR X 1100 W kaufen, den es um die € 340 gibt, der hat dann auch integriertes W Lan, beim X 1000 müßtest Du noch einen W Lan Adapter kaufen, das ist aber kein Problem.

VG
Lars
tepi
Neuling
#4 erstellt: 15. Okt 2014, 07:44
Super, da habe ich ja schon die ersten Antworten. Damit habe ich nicht gerechnet.

Angehört habe ich mir bis dato noch keine. Nur mal bei einem Bekannten die Supersound S-300 gehört. Klar, ich bin natürlich bereit mir auch welche anzuhören. Nur habe ich keine Vorstellung in welche Richtung ich mich orientieren sollte.
Oh, ich entschuldige mich es sollten 25m² meter sein. Jedoch zieht es mich zu den Standlautsprecher hin, finde sie irgendwie "attraktiv".
Budget liegt bei 500€.
Ich würde es genrell lieber bei 2.0 oder eventuell später auf 2.1 belassen. Habe auch oft gehört das zum Musik hören, stereo am besten sei.
Huch, das ist ja ein mächtiger Verstärker. An sich, wenn es geht, muss es bei Verstärker nur die entsprechenden Anschlüsse haben um eventuell mehr Geld in die Lautsprecher investieren zu können?
Skizze


[Beitrag von tepi am 15. Okt 2014, 07:45 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#5 erstellt: 15. Okt 2014, 08:03
Hallo Tepi,

wenn Du es bei 2.0 oder 2.1 belassen möchtest, reicht hier ein handelsüblicher Verstärker, jedoch kommst Du bei Deinem Budget um gebraucht Kauf nicht herum, was aber absolut nichts "Schlimmes" ist, ich bin ein großer Freund gebrauchter Ware (hier: LS) da Du einfach mehr für`s Geld bekommst. Ich bin ein Freund von Canton LS, die Du zudem reichlich findest. Leider weiß ich nicht, wo Du herkommst aber dieses Angebot finde ich ganz ordentlich: http://kleinanzeigen...-172-6801?ref=search Alternativ kannst Du Dir auch diese anschauen, die Ergos haben einen warmen, basslastigen Klang, den ich sehr mag. http://kleinanzeigen...-172-1739?ref=search

Hier noch ein paar Infos: http://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_Ergo_RC-L und http://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_Ergo_92_DC

Als Verstärker kannst Du bedenkenlos Produkte aus japanischer Fertigung von Denon, Yamaha, Kennwood, Onkyo......nehmen, hier würde ich mal grob € 100 einplanen.

Wenn Du Stand LS haben möchtest, müssen diese auch entsprechend aufgestellt werden, heißt, ein Wandabstand > 80 cm ist min. einzuhalten, wobei es da auch weniger kritische LS gibt.

VG
Lars
tepi
Neuling
#6 erstellt: 15. Okt 2014, 08:15
Hey

Ich muss ehrlich sein das ich es ebenfalls absolut nicht schlimm finde gebraucht zu kaufen. Habe schon oft gehört das man dadurch einfach Klasse sachen bekommen kann. Klar, die Sorge ist vorhanden das die Lautsprecher grob behandelt wurden.
Zu meinem Wohnort : 50km rund um 47626 Kevelaer und 51371 Leverkusen ist für mich alles im Rahmen des machbaren.
Hättest du zu dem Verstärker eventuell ein konkretes Beispiel für mich, damit ich weiß worauf ich achten muss wenn ich nach einem Verstärker ausschau halte ?

Ich denke das sollte machbar sein, sie dementsprechend aufzustellen.
Lars_1968
Inventar
#7 erstellt: 15. Okt 2014, 09:00
Ich weiß nicht, ob M`gladbach noch im Radius liegt aber das hier wäre ein Kandidat:

http://kleinanzeigen...-172-1960?ref=search
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Okt 2014, 09:06
wo sollen die standlautsprecher stehen, hast du das mit der aufstellung verinnerlicht?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

das wäre z. b. ein möglicher receiver den man als verstärker nutzen kann.
http://kleinanzeigen...d/249288042-172-2082

neue geräte in deinem budget
https://www.hifisoun...TAeRKER-SCHWARZ.html

boxen
http://www.csmusiksy...nd104_bl_a/index.htm

oder kompakte auf ständern
http://www.lite-magazin.de/2014/04/test-jbl-studio-230/

die meisten lautsprecher auch die genannte brauch abstand zu wänden, sonst spielen sie nicht sauber, wenn du es möglich machen kannst könntest du sie probieren.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Okt 2014, 09:11
die solltest du dir anhören.
http://kleinanzeigen...r/249376964-172-1575
tepi
Neuling
#10 erstellt: 15. Okt 2014, 09:16
Super, dann habe ich schonmal eine Vorstellung wonach ich schauen sollte.

Kann man denn. was den Klang betrifft, viel falsch machen bei der Aufstellung in einem Raum ? Bzw wenn der Abstand zu Wänden nicht so groß ist?
Hatte eine Skizze angeheftet, weiß nur nicht ob man damit etwas anfangen kann.

Gibts es denn andere Lautsprecher die interessant wären und auf meine "Wünsche"bzw "Musikgeschmack" passen würden ? Nur um einen Vergleich zu haben.

Also an sich ist der Raum mehr oder weniger ein Arbeitszimmer, den ich mit ein paar Standlautsprecher schmücken wollte. Natürlich auch um gut Musik hören zu können. Dementsprechend ist die Wahl der Möbel so gegeben. Meist sitze ich wenn ich arbeite in der oberen Rechten Ecke der Skizze.
Lars_1968
Inventar
#11 erstellt: 15. Okt 2014, 09:23
Die Aufstellung / der Raum sind entscheidend für den Klang, hier hatte Dir Soulbasta bereits einen sehr guten Link mitgeteilt.

Deinen Musikgeschmack kennst nur Du, hier kommst Du um ein probehören nicht herum, was bei gebrauchten natürlich schwierig ist. Es gibt einen interessanten Thread, vielleicht ist da was für Dich dabei:

http://www.hifi-foru...m_id=33&thread=16981
tepi
Neuling
#12 erstellt: 15. Okt 2014, 09:38
Nicht schlecht, ich finde dieses Forum immer besser und besser.
Das stimmt, den kenne nur ich selber. Genannte Musikrichtungen helfen bei der Entscheidung der Boxen auch nicht weiter ?
Wenn doch, dann : Von Reggae über R&B bis hin zu Hardstyle/Hardcore. Entsprechend den Musikrichtungen hätte ich nichts gegen "deftigen" Bass.
Lars_1968
Inventar
#13 erstellt: 15. Okt 2014, 09:46
Bei deftigem Bass wärest Du bei den mir vor vorgeschlagenen Canton Ergo RC L schon richtig, wobei die Ergo 902 DC (ich habe deren Vorgänger 900 DC) auch schon einen ordentlichen Bumms haben

Bzw. bei Raggae & R&B wäre es vielleicht sinnvoll über einen Subwoofer nachzudenken, wobei ich hier zu einem geschlossenen tendieren würde, da die sauberer spielen als ein BR, dafür kommt dieser weiter runter. Hier gibt es aber eine sozusagen eierlegende Wollmilchsau, die im Forum sehr gute Kritiken bekommt: http://www.xtzsound.de/de/produkte/subwoofer/99w12-16-matt# Den kannst Du sowohl geschlossen als auch als BR betreiben; er ist allerdings etwas hochpreisiger.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Okt 2014, 09:50
es gibt keine speizielle boxen für bestimmte musikrichtungen, es gibt aber unterschiedliche geschmäcker.

wenn du meistens am schreibtisch sitzt, würde ich mir das mit den standlautsprechern überlegen, wenn die boxen irgendwo stehen und dann noch zu dicht an der wand? ich würde es nicht hören wollen
wo ist den dein fernseher den du erwähnt hast? oder ist das gleichzietig der bildschirm?
Lars_1968
Inventar
#15 erstellt: 15. Okt 2014, 09:54
natürlich gibt es verschiedene Musikgeschmäcker aber ein Sub würde den Klang bei den genannten Musikrichtungen abrunden, wobei ich dann nicht noch zusätzlich bass starke Stand LS nähme, eher Kompakte auf Ständern.

Aber auch das ist natürlich Geschmackssache
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Okt 2014, 09:56
ich habe nichts gegen einen sub
allerdings wenn es vorwiegend am schreibtisch gehört wird, könnten vielleicht doch aktive boxen in frage kommen ob mit oder ohne sub.
tepi
Neuling
#17 erstellt: 15. Okt 2014, 09:59
Okay, das hört sich natürlich schonmal sehr praktisch an.
Bei dem Bekannten bei dem ich diese Supersound S-300 gehört habe standen diese auch direkt an der Wand. Also meine Frage : Hört ein Laie den Unterschied extrem heraus?
Der TV steht rechts neben der Arbeitsfläche. Aufm dem Viereck am rechten Skizzenrand.
Ich muss sagen, den Klang der Supersound S-300 finde ich wirklich sehr gut, aber naja bis dato habe ich noch keine Vergleichswerte.
tepi
Neuling
#18 erstellt: 15. Okt 2014, 10:06
Es muss auch garkein weiterer Sub dazu. Also es soll jetzt nicht nur bumbumbum machen.
Wäre das denn zu empfehlen? Also größtenteils wird Musik von dem Schreibtisch aus gehört werden.
Lars_1968
Inventar
#19 erstellt: 15. Okt 2014, 10:13
Das war auch nur ein Vorschlag, ich persönlich höre Musik als 2.0, also auch ohne Sub. Ich habe gerade die LS gegooglet aber so viel gibt es darüber nicht. Die werden wohl zwischen € 80 und 200 gehandelt. Von Du größtenteils vom Schreibtisch aus hörst, wären die von Soulbasta angesprochenen aktiven vielleicht die Lösung, allerdings kenne ich mich da nicht aus.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 15. Okt 2014, 10:19
das hat mit laien nichts zu tun, wenn es dröhnt, dann dröhnt es, das will niemand hören.

was ist den Supersound S-300? ich kann dazu nichts verlässliches finden?

für den einsatz am schreibtisch würde ich diese sachen testen
http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_6.htm <<<< lässt sich gut an den aufstellungsort anpassen (regler auf der rückseite)
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm <<<< super PLV

um mehrere quellen zu nutzen geht so was
http://www.amazon.de...chwarz/dp/B000MMLOJM
tepi
Neuling
#21 erstellt: 15. Okt 2014, 18:58
Ich kann leider auch keine genaueren Angaben zu diesen Lautsprechern finden, scheint bald so als wären sie schon etwas älter.
Ich muss ehrlich sein das ich diese aktiven überhaupt nicht attraktiv finde. Vorher stelle ich doch eher die Möbel um.
Was heißt denn ein Dröhnen ?
Die Canton RC-L gefallen mir sehr gut, gibt es ähnliche Lautsprecher die in Frage kommen würden?
Ich werde dazu mal noch ein wenig Probe hören.
tepi
Neuling
#22 erstellt: 15. Okt 2014, 19:08
War wohl an spitzen Angebot die Canton RC-L, zack sind sie schon weg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benötige Kaufempfehlung für Stereo Boxen
Lebowsky am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  5 Beiträge
kaufempfehlung-stereo system + verstärker
_shagrath_ am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Standlautsprecher bis 500
Emilio82 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  16 Beiträge
Stereo 2.0 (Receiver+2 Standlautsprecher)
mrpink11 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  9 Beiträge
Verstärker und Standboxen (Stereo 2.0) gesucht. Budget 1000eur
Spice1893 am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  26 Beiträge
Absegnung Stereo 2.0 / 500? / 18qm
vin19990 am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  16 Beiträge
Standlautsprecher (Stereo) bis 500?
stiggelu am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  28 Beiträge
Brauche Stereo Standlautsprecher Kaufempfehlung
olemore am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  45 Beiträge
Suche Stereo 2.0(!) Standlautsprecher zwischen 500-1000? (inkl. Amp)
felipeepu am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  54 Beiträge
Wohnzimmer 30qm Stereo (2.0/2.1) Beratung; Budget ca. 1000?
Giggle am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • I.Q
  • Denon
  • Canton
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.953