Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker/Receiver + Boxen rund 400-500€

+A -A
Autor
Beitrag
Nilaos
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 15. Okt 2014, 19:14
Hi Zusammen,
ich bin nun endlich zu dem Entschluss gekommen meine Stereoanlage aus Grundschulzeiten zu ersetzen, da sie bei einigen Frequenzen so stark brummt, dass man sich aus dem (Keller-)Fenster stürtzen möchte.
Eltern sind auch einverstanden (ja mit 16 muss man halt noch nachfragen) und ein Budget von 400-500€ (wenn mir hier 1000% Steigerung bei 600€ versprochen wird, auch ok) ist bereit und da ich kein Experte bin und auch keinen kenne hoffe ich hier auf Hilfe.

Als Amp (stimmt das?) hatte ich mir mal den
Yamaha A-S 300 oder
Pioneer A30k oder
Onkyo TX 8020
rausgesucht und denke das ist auch der passende preisliche Rahmen oder?
Allerdings hörte ich auch bei dem Budget macht die Suche auf dem Gebrautmarkt nach Schnäppchen aus den 80/90's viel Sinn,
und auch bei neueren muss es keiner von denen sein.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich nen Sub Ausgang will, aber die Möglichkeit zu haben wäre für mich vllt ein Plus?
CD-Player brauche ich denke ich nicht, da ich vorhabe das allermeiste über spotify(premium) zu machen, Netzwerkkabel anschluss wäre daher sicher nett, oder ist die Klinkebuchse am PC ohne gute Soundkarte ausreichend?

Lautsprecher hab ich ehrlich gesagt noch 0 Überblick über den Markt, und bin daher ganz offen
Sie würden aber vermutlich auf dem Schreibtisch oder an der Wand angebracht werden, und solten in dem Preisbereich auch Standlautsprecher 1000x besser sein finde ich auch dafür eine Lösung.

Ich höre vorwiegend:
Rock (alt und neu)
Alternative (ja ist ein breites Feld)
aber auch gerne Folk und auch mal Orchesterwerke(London Symphonic Orchestra Film und Rock Adaptionen)
vereinzelt natürlich auch mal Charts, aber selten.

Reicht das an Setup Angaben oder braucht ihr ne Skizze?

Ich hoffe mal das reicht fürs Erste an Infos.
Danke schonmal im Vorraus für alle Antworten!

LG,
Nils
ratpertus
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Okt 2014, 19:28
Hallo Nils,

habe ich Dich recht verstanden, dass die Quelle für Deine Musik ein PC/Laptop sein soll? Dann bräuchten der Verstärker/Receiver kein Netzwerkanschluss, da ja vermutlich Dein Rechner im Netz hängt. Soll allerdings das neu anzuschaffende Gerät direkten Netzwerkzugang haben, bräuchtest Du eher so etwas:

Onkyo TX-8050
Yamaha R-N301

Nach beiden kann man auch in der Bucht suchen, der Onkyo ist dort zuletzt immer wieder als Aussteller günstiger angeboten worden.
Willst Du nur einen Amp ohne zusätzliche Features, würde nach meiner Einschätzung auch eines der kleinen Modelle der namhaften Hersteller (Denon, Onkyo etc.) ausreichen.
Zu passenden Boxen kann ich leider mangels Übersicht zum aktuellen Marktstand nichts beitragen...

Grüße, Christoph
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 15. Okt 2014, 19:43
Wie groß ist der Raum? Kannst Du Standlautsprecher oder Regallautsprecher auf Ständern mit genügend Wandabstand stellen? Skizze vom Raum?
Nilaos
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Okt 2014, 19:51
Ja eigentlich bräuchte ich keinen Netzwerkanschluss, wenn das von der Quali keinen Unterschied macht.
ratpertus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Okt 2014, 19:58
Na ja, je nach verbauter Soundkarte und Setup kann der PC schon eine Quelle für Störgeräusche (Brummschleife...) und mäßige Qualität sein. Aber gerade wenn Boxen im Budget mit drin sind, kannst Du bei den Boxen natürlich mehr rausholen, wenn Du beim Verstärker sparst. Grundsätzlich sind die nämlich der Teil der Anlage, in den man relativ gesehen am meisten investieren sollte.

Grüße, Christoph
Nilaos
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Okt 2014, 20:02
Skizze
Amp links neben Schreibtisch, Boxen eben entweder auf den Schreibtisch , oder an die Wand,
auf Ständer müsste auch gehen, aber max. 40-50 cm Wandabstand.
ratpertus
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Okt 2014, 20:12
Wenn die Boxen auf dem Schreibtisch stehen, hast Du, sofern Du beim Hören primär am Schreibtisch sitzt, einen recht geringen Hörabstand. Das spräche dann, nach meiner Einschätzung, für passive Nahfeldmonitore als Boxen, da diese für solche Szenarien ausgelegt sind.
ratpertus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Okt 2014, 20:24
Und noch ein Gedanke: Wenn der PC die einzige Quelle ist, wäre auch zu überlegen, ob es überhaupt einen echten Verstärker nimmt, sondern ob man nicht stattdessen aktive Nahfeldmonitore nimmt. Die Adam Artist 3 hatte ich selbst mal und die klingen schon recht anständig.
Nilaos
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Okt 2014, 20:36
Nee das wäre keine Option, da das Setup so nur noch bleibt, bis ich zum Studieren ausziehe, und danach hätte ich gerne die Möglichkeit die Anlage auch anders zu nutzen.
Die Nahfeldmonitore sind jetzt teilweise von Marken, von denen ich nicht so viel Gutes gelesen habe,
ist das falsch, oder welche wären sonst zu empfehlen?


[Beitrag von Nilaos am 15. Okt 2014, 20:41 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 15. Okt 2014, 21:18
Dann wäre wirklich eine Verstärker + Regallautsprecher kombi das Beste. Der Yamaha R-S300 wäre auch noch interessant. Hat zusätzlich zum a-S300 noch einen Tuner mit dabei und vom Klang und der Leistung werden die sich nichts nehmen. Als Lautsprecher würde ich dir die Magnat Vector 201 mal empfehlen zu Hören. Gibt es gerade für 49€/Stück (sind für mich zur Zeit der ultimative Tip für gutes und günstiges Hifi). Die klingen viel viel besser als der Preis es erahnen lässt. Bei Bedarf noch einen Canton AS85.2 SC dazu und Du hast eine super klingende Anlage mit der man viel Freude haben kann und bist dennoch noch im Budget (nur die Ständer müsstest noch extra kaufen, aber die gibt es ja auch schon für ca. 50€/Paar)
Nilaos
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Okt 2014, 21:33
Was wäre davon zu halten:
Yamaha RS oder AS 300 oder Onkyo 8020
Yamaha YST FSW 050
Canton GLE 420
?


[Beitrag von Nilaos am 15. Okt 2014, 21:33 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 15. Okt 2014, 21:38
Ich kenne den speziellen Yamaha-Sub nicht, aber ich würde Dir raten von so billigen Subs die Finger zu lassen. Damit versaust Du dir höchstens das Klangbild. Ich persönlich würde die Magnat Vector 201 den Canton 420 jederzeit vorziehen (und die Canton GLE 420 kenne ich selbst), da die lange nicht so spitz /analytisch im Klang sind und trotzdem sehr detailreich spielen.


[Beitrag von Ingo_H. am 15. Okt 2014, 21:39 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 15. Okt 2014, 21:43
Lies mal die Rezension von Daniel Frey und den Kommentar dazu. Besser kann man es nicht ausdrücken wie so Billig Subs klingen.

http://www.amazon.de...issionDateDescending
Nilaos
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Okt 2014, 21:45
Ok dann ist der Magnat jetzt schonmal ganz weit oben im Ranking.
Und die Amps geben sich nicht viel?
Bei den Magnats bräuchte ich dann keinen Sub mehr?
Und würden die 203er noch besser sein?
Ich bin grade nur sehr verwundert, dass ich so günstig wegkomme.


[Beitrag von Nilaos am 15. Okt 2014, 21:50 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 15. Okt 2014, 22:00
Besitze/besaß schon einige Lautsprecher im Einteigersegment und hatte auch schon die 203 (die gab es einige tage mal auf Amazon für 109€ da die als Paar statt als Stück eingestellt waren ). Von der Klangcharakteristik sind die schon ähnlich wie die 201er, nur die 203er haben halt etwas mehr Wumms und gehen etwas tiefer runter. Bei deinen Raumverhältnissen sehe ich das aber sogar eher als Nachteil, denn wenn die nicht richtig frei stehen, könnte es auch schnell Dröhnen oder aufdicken. Kann man aber aus der Ferne nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. Ob Du einen Sub zu den 201ern brauchst ist auch sicherlich von deinem persönlichen Geschmack abhängig, aber ich denke mit Sub wird es schon nochmal besser klingen (wenn Du z.B. den Canton AS85.2 SC dezent mitspielen lässt und so zwischen 80-100Hz mit den 201ern trennst).
Nilaos
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Okt 2014, 22:05
Ich sträube mich halt ein wenig mehr für den Sub als für beide Lautsprecher zusammen auszugeben.
Welchen amp nutzt du denn, bzw. welchen könntest du empfehlen?
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 15. Okt 2014, 22:06
Ich denke mal die Amps geben sich nicht viel, auch wenn ich die jetzt nicht miteinander verglichen habe, sondern nur vom Sehen kenne. Ich besitze unter anderem den Vorgänger des R-S300 den RX-397 und bin damit sehr zufrieden und betreibe daran gerade hochwertige ELAC-Standlautsprecher und es klingt hervorragend. Von den technischen Daten geben sich die 2 Geräte nicht viel (nur die Klangregler waren beim Vorgängermodell stabiler, aber man betätigt die ja in der Regel nicht so oft). Die Leistung des Yamahas reicht für dein Zimmer auf alle Fälle dicke aus um auch richtig laut zu Hören.
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 15. Okt 2014, 22:14
Wenn es auch gebrauchte Lautsprecher sein dürfen, wären auch die Heco Music Style 200 noch zu empfehlen. Gab es zwar auch mal ganz kurz für 120€/Paar, aber das ist schon lange her und war auch nur ganz kurz. Hier findest Du auch meine Rezension zu den Music Style 200 (Songdog ). Zu dem Zeitpunkt kannte ich die 201er aber noch nicht, denn die besitze ich selbst erst seit ein paar Tagen.

http://www.amazon.de...txt?showViewpoints=1

http://kleinanzeigen...n/241549549-172-6255

Auch wenn es vielleicht auf den ersten Blick unlogisch erscheint für den Sub doppelt soviel wie für die Regallautsprecher auszugeben, so lohnt sich das klanglich aber auf alle Fälle.
Nilaos
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Okt 2014, 22:31
Wie viel Wandabstand bräuchten die 201/203er denn damit das ordentlich klingt, und nach allen seite, oder nur nach hinten?
Und aufgestellt werde sollten sie auf Kopfhöhe, richtig?
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 15. Okt 2014, 22:36
Ja, die Hochtöner sollten auf Ohrhöhe sein. Pauschal kann man das nicht sagen, da jeder raum anders ist, aber Wandabstand sollten beide nach hinten und zur Seite haben. Die 201er kommen mit weniger aus als die 203er. 20cm nach hinten langen bei der 201er aber zur Seitenwand sollte es auch bei denen wahrscheinlich mehr sein, damit es richtig gut klingt. Genau merkst Du das aber erst durch ausprobieren.
Ingo_H.
Inventar
#21 erstellt: 15. Okt 2014, 22:55
Und zum Schluß für heute möchte ich dir noch sagen, dass es sicherlich sehr viele gute Lautsprecher gibt (besonders wenn Du gebrauchte mit in Betracht ziehst), doch ist es zweifelhaft ob teurere und bassstärkere Lautsprecher bei deinen Aufstellmöglichkeiten ihr Potential ausspielen können. Deswegen denke ich eher, dass ein Kombination aus kleineren Regallautsprechern + Sub bei deinen Raumverhältnissen besser wäre, da ein Sub nicht so aufstellungskritisch ist.. Was Dir selbst aber am Ende am besten gefällt entscheiden nur deine Ohren und sonst nichts, denn jeder hat andere Klangvorlieben und andere hier würden dir sicherlich etwas anderes empfehlen. Aber Du hast ja bei Internetkauf immer noch ein Rückgaberecht und kannst Dir ja auch 2 Paar Lautsprecher zum Vergleichen bestellen.


[Beitrag von Ingo_H. am 15. Okt 2014, 22:55 bearbeitet]
Nilaos
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Okt 2014, 17:46
Noch was anderes,
gibt es denn gute Lautsprecher in dem Bereich, die man einfach an die Wand hängen könnte?
Diese hier z.B. Magnat Vector 202 F ?


[Beitrag von Nilaos am 16. Okt 2014, 17:49 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 16. Okt 2014, 19:31
Habe die zwar noch nie gehört, aber ähnliche von Canton. Würde ich nicht empfehlen. Zumindest nicht ohne Subwoofer. Eine Dali Zensor 1 könnte direkt an der Wand funktionieren. Ist aber auch kein Basswunder.
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 16. Okt 2014, 19:35
Würde aber lieber 2 Bretter an der Wand anbringen und "normale" nicht zu bassstarke Regallautsprecher mit ein wenig Wandabstand nehmen.

Was vielleicht noch gehen würde, wären die Q-Acoustics 2010i. Für die gibt es spezeielle Wandhalterungen. Habe ich aber auch noch nie selbst gehört.
Nilaos
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Okt 2014, 20:05
Ich hab jetzt die 203er in meiner Nähe für 150€ gefunden, denke ich werde das mal machen, an einem Onkyo 8020 oder eben yamaha rs 300 oder as 300.
Wäre cool wenn jemand zu den Amps noch was sagen könnte.
Tywin
Inventar
#26 erstellt: 16. Okt 2014, 20:07
Hallo,

ich hoffe, dass Dir klar ist, dass man die Kompaktlautsprecher Magnat Vector 203 mit reichlich Freiraum auf Ständern aufstellen muss, damit sie gut klingen können. Bei mir waren 50cm freier Platz zu allen Seiten schon ganz ok.

Wenn Du nur sehr leise hörst, ist Wandnähe für Kompakt- und Standlautsprecher aber zumeist unproblematisch.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Okt 2014, 20:15 bearbeitet]
touri78
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 17. Okt 2014, 06:50
Hallo,

Wenn ich mir deine Anforderungen durchlese, würde ich aktive nehmen:

Nupro a200, gibt es z.z. Als 2te wähl und wären so in deinem Budget.

Guck mal auf Nubert.de und dann unter Boxen Schnäppchen und dann nupro.

Vorteil, du sparst den verstärker, kannst digitale quellen anschließen und per USB direkt in deinen pc.
Ein dac ist bei den nupros integriert.
Fernbedienbar sind die nupros auch und somit ein rundes Paket.

Die haben auch ein ordentliches verstärkernodul integriert und können schon gut Alarm machen.
Habe den Vorgänger am pc im Arbeitszimmer und kann die nicht ans Limit bringen, ohne dass die Ohren streiken
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Boxen+ receiver 400-500?
Sielo am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2007  –  5 Beiträge
Verstärker + Boxen 400-500? gesucht
08-15 am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  5 Beiträge
Verstärker für rund 350-400?
hawaitoast am 21.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2006  –  23 Beiträge
Verstärker für 400-500 gesucht
LilaWolke am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  57 Beiträge
Kaufberatung Receiver / Verstärker bis 400?
JoeMojito am 01.08.2014  –  Letzte Antwort am 14.08.2014  –  18 Beiträge
Receiver/Boxen/CDPlayer, max 500?
Figo3434 am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  13 Beiträge
Suche 2 Boxen + Verstärker für ca. 400-500?
Juulsn am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  16 Beiträge
Verstärker für Infinty Kappa 400 bis 500? ?
Rafcast am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  5 Beiträge
Verstärker und zus. Boxen ~ 500 ?
Wohoo am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 17.03.2016  –  6 Beiträge
Anlagenkauf für rund 400?
RealMulder am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Yamaha
  • Dali
  • Canton
  • Magnat
  • Q Acoustics
  • Heco
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied*Steba*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.951