Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Kaufberatung für Wohnzimmer 400€

+A -A
Autor
Beitrag
mdewies
Neuling
#1 erstellt: 18. Nov 2014, 20:32
Hallo liebes Forum, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Das ist mein erster Post hier, ich hoffe ich verstoße nicht gegen irgendwelche Regeln und die Form des Posts ist okay. Ich habe als erstes die Suche bemüht, doch da ich gerne den schon vorhandenen Verstärker benutzen würde, hat das die Ergebnisse eingeschränkt, es kam zwar eins auf, aber das war schon ca. 5 Jahre alt. Ich hoffe ich habe nichts übersehen, falls doch tut es mir leid.

Was kann ich ausgeben?
Ich würde gerne ca. 400€ ausgeben. Es darf auch ein wenig mehr kosten, bei 500€ wäre meine Schmerzgrenze erreicht.

Wie sieht der Raum aus?
Eine Skizze des Raumes (ca 5,5m x 4m)
(Links sind Fenster, rechts und unten jeweils eine Tür)
Skizze des Raumes

In Zukunft soll ein minimal breiteres Sofa angeschafft werden, direkt unter den Fenstern befindet sich über nahezu die gesamte breite des Raumes ein Heizkörper. Man könnte gegebenenfalls noch ein wenig die Sachen rumrücken, ich werde auf dem Sofa sitzen, wenn ich Musik höre.
Die Lautsprecher müssten auf dem Boden stehen, andere Geräte kommen in den Schrank unterm Fernseher. Die Schränke rechts und links vom Fernseher könnte ich wegräumen / umstellen.

Was soll abgespielt werden?
Ich höre in erster Linie Rock und Metal, vielleicht auch etwas Popmusik. Die Anlage wird wohl meistens in Zimmerlautstärke laufen, vielleicht manchmal etwas lauter.

Was ist schon vorhanden?
Ich habe einen Denon PMA 510 AE Stereo Vollverstärker rumstehen den ich benutzen könnte, der ist doch in Ordnung oder?
Als Quelle dienen soll ein Plattenspieler, den hab ich schon, leider hab ich gerade keinen Namen zur Hand, ich würde gerne CDs abspielen können und wenn ich mein Handy oder meinen Laptop anschließen könnte wäre das auch gut.
Ich möchte neue Lautsprecher kaufen, einen Selbstbau traue ich mir nicht zu und bei Gebrauchtware habe ich schlechte Erfahrungen gemacht und ich kenne mich auch zu wenig mit den einzelnen Modellen aus um sinnvoll nach guten gebrauchten Lautsprechern zu suchen.
Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

P.S. Noch zum Budget, ich könnte auch vorerst auf die Möglichkeit CDs zu hören oder mein Handy anzuschließen verzichten, falls dafür viel bessere Lautsprecher möglich wären.


[Beitrag von mdewies am 18. Nov 2014, 20:33 bearbeitet]
A_Koch
Stammgast
#2 erstellt: 18. Nov 2014, 20:45
Hallo!

Lautsprecher stehen nicht ganz selten auf dem Boden.

Standlautsprecher oder Kompakte auf 'nem Ständer gehen, oder?

Wieso (genau) lehnst Du den Kauf von Gebrauchten ab? Das wäre unter Berücksichtigung Deines Budgets durchaus eine Ernst zu nehmende Alternative.


[Beitrag von A_Koch am 18. Nov 2014, 20:48 bearbeitet]
mdewies
Neuling
#3 erstellt: 18. Nov 2014, 21:03

A_Koch (Beitrag #2) schrieb:
Hallo!

Lautsprecher stehen nicht ganz selten auf dem Boden.

Standlautsprecher oder Kompakte auf 'nem Ständer gehen, oder?

Wieso (genau) lehnst Du den Kauf von Gebrauchten ab? Das wäre unter Berücksichtigung Deines Budgets durchaus eine Ernst zu nehmende Alternative.

Zuerst danke für die schnelle Antwort.
Ich wollte lediglich ausdrücken, dass ich die nicht an der Decke / Wand aufhängen kann.
Gebrauchte würde ich gerne aus mehreren Gründen vermeiden. Einmal weil ich Angst habe, dass die vielleicht schnell kaputt sind, der Transport wäre eventuell umständlich, ich kenne mich nicht all zu gut mit Lautsprechern aus, daher könnte ich bei Ebay Kleinanzeigen nicht spontan bewerten, ob der Preis für bestimmte Lautsprecher angemessen ist und ob diese Lautsprecher gut für mich wären und eine Garantie zu haben wäre ganz nett. Macht das wirklich preislich einen so großen Unterschied?
Ich wohne übrigens in Aachen, falls jemand bei Ebay Kleinanzeigen einen Blick drauf werfen möchte, aber wie gesagt, lieber wären mir neue, schon allein vom Gefühl, wahrscheinlich würde ich im Zweifelsfall lieber noch ein wenig warten und dann mit mehr Geld neue kaufen.

Nachtrag: Falls man in dem Preisrahmen noch nicht ordentliches neues bekommt, wie viel müsste ich drauflegen damit ich etwas passendes finde?


[Beitrag von mdewies am 18. Nov 2014, 21:11 bearbeitet]
ATC
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2014, 21:20
Moin,
eine Möglichkeit, Klipsch RF 42 MK II ,
die RF 52 MK II sind etwas über Budget.

Deine Fernseh/Lautsprecherkombi solltest du etwas nach rechts schieben.

Gruß
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2014, 21:23
Hallo,

wenn Du die folgenden Lautsprecher mit genügend Freiraum (mindestens 50cm) zu allen Seiten aufstellen kannst, dann könnte damit hinsichtlich des recht leisen Hörens ein recht voller runder guter Klang möglich sein:

2x Heco Aleva 400 TC

http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher

Paar Magnat Quantum 675

https://www.otto.de/...ariationId=384139691

Paar Magnat Quantum 677

https://www.otto.de/...ariationId=384030609

2x Heco Celan XT 701

http://www.redcoon.d...ich&utm_campaign=cpo

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Nov 2014, 21:25 bearbeitet]
A_Koch
Stammgast
#6 erstellt: 18. Nov 2014, 21:29
Hallo!

Lautsprecher, die an der Decke / Wand aufgehangen werden müssen, sind in der Unterzahl. Deshalb schränkt das Deine Auswahl schon mal kaum ein.

Gebrauchte Lautsprecher kriegst Du nicht nur bei Ebay (Kleinanzeigen), sondern auch bei diversen Händlern, in jedem Fall aber im Audio-Markt ( http://www.audio-markt.de/_markt/ ) oder in Hifi-Zeitschriften.

Der Kauf von Gebrauchten kann Dich durchaus weiter bringen.

Warum? Weil gebrauchte Lautsprecher im Rahmen um 500 Euro (oft) Dinge können (Verarbeitung, Abbildung, Auflösung, .... ), die neue im selben Preissegment nicht schaffen.

Ob nun ein konkretes Angebot (egal ob neu oder gebraucht) "gut" oder "weniger gut" ist, hängt davon ab, um welche Lautsprecher es sich handelt und ob sie DAS spielen können, was Du von ihnen erwartest.

Stichwort "Erwartungen":
Lass Dir hier (und auch nicht woanders) "Lautsprecher XY für 499 Euro" aufquatschen - Lautsprecher gibt es zu viele.

Da musst Du selbst herausfinden, was gut für Dich ist.
mdewies
Neuling
#7 erstellt: 18. Nov 2014, 21:52
@Tywin

Vielen Dank für die Auswahl. Das mit den 50cm lässt sich bewerkstelligen. Kannst Du mir auch bezüglich des CD Players weiterhelfen? Was bietet sich da an und wie viel sollte ich investieren?

@A Koch
Dachte mir das mit der Decke schon, wollte aber lieber einen Satz mehr schreiben, als Anregungen zu bekommen, die ich dann doch gleich wieder verwerfen muss.
Ich habe bei Audiomarkt geguckt und dort habe ich in meinem Umfeld gar keine Lautsprecher gefunden die in meinem Preisrahmen liegen.
Versteh mich nicht falsch, vermutlich hast Du recht und ich könnte bessere Lautsprecher fürs gleiche Geld bekommen, wenn ich mich auf gebrauchte einlasse. Nur hätte ich da beim Kauf immer ein schlechtes Gefühl. Trotzdem vielen Dank für Deinen Rat.


[Beitrag von mdewies am 18. Nov 2014, 21:53 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 18. Nov 2014, 22:17

mdewies (Beitrag #7) schrieb:
Das mit den 50cm lässt sich bewerkstelligen

Dann mal nicht so schüchtern, JBL ES90, für Rock und Metal mMn nicht verkehrt

Hast du bereits einen Bluray oder DVD Player ?

LG
mdewies
Neuling
#9 erstellt: 18. Nov 2014, 22:25
@Fanta4ever Gibt es einen nennenswerten Unterschied zwischen den Magnat Quantum 675 und den von Dir empfohlenen Lautsprechern?
Nein ich habe keinen Bluray oder DVD-Player
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2014, 22:57

Kannst Du mir auch bezüglich des CD Players weiterhelfen? Was bietet sich da an und wie viel sollte ich investieren?


Wenn möglich keinen Cent. Wenn Du irgendein Gerät hast, welches Silberscheiben abspielen kann, nutze möglichst dieses Gerät. Ansonsten sind gebrauchte Geräte für etwa 20-30 Euro eine sehr gute Möglichkeit. Dafür bekommst Du womöglich auch schon einen neuen brauchbaren DVD oder BD Player.

Die Lautsprecher der JBL ES Baureihe finde ich klanglich "gar nicht" empfehlenswert und eher peinlich für einen Hersteller, der es sehr viel besser kann.
mdewies
Neuling
#11 erstellt: 18. Nov 2014, 23:49
Vielen Dank für die Hilfe, ich werde mich mal umsehen, ob sich nicht irgendwo noch ein CD-Player auftreiben lässt. Bei den Lautsprechern werde ich versuchen ob ich nicht beide einmal Probe hören kann
mdewies
Neuling
#12 erstellt: 19. Nov 2014, 00:20
Dachte ich suche die Quantum 675 mal hier in Forum und war dann doch irritiert, als ich diesen Thread gefunden habe:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-58533.html

@Tywin Dort empfiehlst Du die Vector und rätst von den Quantum ab, wenn man HiFi haben möchte. Ich dachte zuerst der Preis der Vector wäre höher, aber in einigen Shops sind die Vector 207 für den gleichen oder sogar einen niedrigeren Preis zu haben. Gibt es einen Grund warum Du mir zu den Quantum rätst?
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 19. Nov 2014, 07:31

@Tywin Dort empfiehlst Du die Vector und rätst von den Quantum ab, wenn man HiFi haben möchte. Ich dachte zuerst der Preis der Vector wäre höher, aber in einigen Shops sind die Vector 207 für den gleichen oder sogar einen niedrigeren Preis zu haben. Gibt es einen Grund warum Du mir zu den Quantum rätst?


HiFi setzt voraus, dass man in Lautstärken hört, die annähernd irgendwas mit den Lautstärken von Gesangsstimmen und natürlichen Instrumenten zu tun haben. Da nicht nur ich das so sehe, werden Lautsprecher in der Regel so abgestimmt, dass HiFi-Lautsprecher bei diesen Lautstärken möglichst echt/linear klingen.

Hört man leiser, klingen solche Lautsprecher möglicherweise zu flach und es fehlt womöglich an Klangfülle. Recht neutrale Lautsprecher wie die Vector oder die JBL Studio 2X0 machen bei geringen Lautstärken womöglich nicht den Spaß, den man bei HiFi-gerechten Lautstärken damit haben könnte. Zu diesem Thema gibt es unter den Stichpunkten "gehörrichtige Lautstärke" und Loudness Infos im Netz.

Da Du nur leise hören willst, habe ich Dir Boxen zum Probieren empfohlen, die - in meinen Ohren - kräftiger/voller abgestimmt sind und so das Manko in den tieferen Tonlagen bei niedrigen Lautstärken ein wenig ausgleichen.

Hört man z.B. die Quantum und die Celan in eher kleinen Räumen mit höheren Lautstärken, hat das mit "HiFi" in meinen Ohren nicht so viel zu tun, da - zumindest ich - dann eine Überbetonung in den tieferen Tonlagen wahrnehme, die mich stört und auch den Genuss der - für mich - viel relevanteren höheren Tonlagen beeinträchtigen kann.

Wenn jemand nicht riesig viel Platz hat, nicht nur leise hört oder einen Fabel für einen überbetonten Tiefton hat, würde "ich" eine Einsteiger-Quantum oder die Celan nicht empfehlen. Es gibt aber andere Menschen hier im Forum, die das womöglich ganz anders sehen/hören. Die sprechen dann andere Empfehlungen zum Ausprobieren aus. Musikhören ist halt auch Geschmackssache.


[Beitrag von Tywin am 19. Nov 2014, 08:44 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 19. Nov 2014, 08:10

mdewies (Beitrag #9) schrieb:
@Fanta4ever Gibt es einen nennenswerten Unterschied zwischen den Magnat Quantum 675 und den von Dir empfohlenen Lautsprechern?

Natürlich gibt es den und wie sich die LS in deinem Raum und bei deiner Aufstellung anhören werden und was dir dann besser gefällt weiß hier niemand, da hilft nur selbst hören

Nein ich habe keinen Bluray oder DVD-Player

Mit einem solchen kannst du natürlich auch CDs abspielen, ansonsten passt eben ein Denon DCD 510 AE oder 520 AE optisch zu deinem Amp.

LG
mdewies
Neuling
#15 erstellt: 19. Nov 2014, 10:18
@Tyvin
Okay hab ich verstanden. Vielleicht war Zimmerlautstärke zu drastisch formuliert. Wollte damit ausdrücken, dass ich die nicht für irgendeine Feier brauche und ich Rücksicht auf die Nachbarn nehmen möchte. Am besten wird es wohl sein, wenn ich versuche beide einmal Probe zu hören und dann noch die JBL. Drei paar Lautsprecher sind ja doch eine überschaubare Menge.

@Fanta4ever
Okay dann bleibt nichts anderes als Probehören.
Den Denon DCD-520AE hab ich gesehen. Kostet aber ja doch etwas mehr als ein üblicher CD-Player. Werde darauf wohl erstmal verzichten und nach etwas günstigerem suchen.

Vielen Dank für die viele Hilfe, ich denke ich bin jetzt gut beschäftigt mit Probehören und sollte ich dabei nicht negativ überrascht werden, ist das Thema für mich durch.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 19. Nov 2014, 11:38
Wenn Du beim Hinhören mit etwa 60 - 90dB hörst, dann bleibe ich bei meinem Rat die Heco Aleva auszuprobieren, rate aber nicht mehr zu den anderen von mir genannten Lautsprechern.

Wobei ein Ausprobieren niemals schadet, wenn Dir bewusst ist, dass Raumakustik, Hörplatzposition und Lautsprecherpositionierung extrem wichtige Faktoren sind und sich Lautsprecher an einem anderen Ort vollkommen anders anhören können.

Du könntest dann aber z.B. die JBL Studio 270 und/oder Magnat Vector 207/208 ausprobieren. Die JBL Studio 2X0 halte ich für sehr gute Lautsprecher und auch für besser als die Vector.
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 19. Nov 2014, 15:17
Eine platzsparende und zudem bei deiner Raumgrösse und angestrebten Lautstärken gut klingende Lösung wäre eine Kombination aus Lautsprechern die zum Aufhängen gemacht sind wie die Canton GLE 410.2 in Verbindung mit dem Canton AS85.2 SC. Auch die ELAC BS 52.2/AS 85.2 SC-Kombi, die ich nach unserem Umzug im ca. 25m² grossen Wohnzimmer verwenden werde, halte ich für eine gelungene Kombination. Die BS 52.2 trenne ich bei 90 HZ wie von ELAC empfohlen. Da wir in ein Mehrfamilienhaus ziehen werden, werden wir auch dort nur in gemäßigten Lautstärken Musik hören und unter dem Subwoofer habe ich eine 3cm grosse Granitplatte und drunter eine Waschmaschinenmatte gelegt (im Moment läuft die Kombi auf 12m², aber ich habe einige ähnliche Kombinationen in grösseren Hörräumen vor dem Kauf ausprobiert und fand die mit obigem Canton-Sub ganz hervorragend.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 19. Nov 2014, 15:22

mdewies (Beitrag #15) schrieb:
Den Denon DCD-520AE hab ich gesehen. Kostet aber ja doch etwas mehr als ein üblicher CD-Player

Der Denon DCD-520AE kostet hier € 163.-

Nur aus Neugierde, was kostet denn ein üblicher CD Player ?

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung
Ripp3r am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Suche Kaufberatung für eine Stereoanlage - 400 - 500 ?
Loulu am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  26 Beiträge
Kaufberatung Kompaktanlage 200-400?
Badmicha am 19.05.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo für 20m² Wohnzimmer
spooky1 am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung Boxen ~400 Euro
hapsen am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung Boxen, 200-400?
Fuffzehn am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2011  –  7 Beiträge
Kaufberatung fürs Wohnzimmer
Ehryzona am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  14 Beiträge
Subwoofer Kaufberatung bis 400?
LorenzZ am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  24 Beiträge
Kaufberatung, Anlage im Wohnzimmer
Papermaker92 am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  9 Beiträge
Suche: Lautsprecher für Squeezebox Touch im Wohnzimmer für max. 400 ?
audiotux am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  49 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Denon
  • Heco
  • JBL
  • Canton
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.447