Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W CM8 S2, nuLine 284 oder nuLine 264

+A -A
Autor
Beitrag
Jacky_Zucker
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2014, 19:55
Hallo,

ich bin grade dabei mir zu meinem kürzlich erworbenen Rotel RA12 die passenden Boxen zu kaufen. Ich bin bei folgenden Kandidaten hängen geblieben: B&W CM8 S2, nuLine 284 oder nuLine 264

So wäre der Raum sowie die Hörposition:
boxen

Ich stelle mir nun die Frage, ob ich die CM8 und 284 näher in Betracht ziehen sollte oder würden für die Raumgröße die 264 reichen (Sind immerhin fast 400€ Unterschied)?

Andere Boxen sind leider zu groß...WAF...oder kennt jemand andere schmale und gute Standboxen oder ggf. noch bessere Kompaktlautsprecher?

Ich höre vornehmlich Musik über iTunes oder Spotify (320kbits) mit iPhone/iPad über Airplay/USB. Von der Musikrichtung Klassik, Jazz, Rock, Indie-Pop-Rock und hin und wieder Chart-Musik. Also eher weniger FLAC. Daher die Frage, ob sich überhaupt "so" teure Boxen, wie die B&W lohnen für die Raumgröße und Qualität.

Ich komme leider nicht an B&Ws dran, die ich zu Hause Probe hören könnte. So fällt ein Vergleich leider zu Haue aus

Deswegen konkret die Frage: Was könnt ihr mir empfehlen? Teurer (B&W und 283), günstiger (264) oder gibt es gar andere Lautsprecher, die ich noch nicht auf dem Schirm habe?
MAG63
Stammgast
#2 erstellt: 03. Dez 2014, 20:24
Auf der Suche nach neuen Lautsprechern stand ich vor der gleichen Wahl.

Ich habe mir die folgenden Lautsprecher in meiner Umgebung bei Händlern angehört:
B&W CM8 S2
Nubert Nuline 284
Dali IKON 6
KEF Q900

Nach langen und ausgiebigen Hörsessions sind die CM8 S2 und die Dali IKON 6 übergeblieben. Die Nubert gefielen mir vom Bass nicht, waren mir zu Basslastig und eher etwas fürs Heimkino als für den reinen Stereobetrieb. Bei den KEF wurde ich mit dem Gesamtbild nicht warm. Das ist mein persönlicher Eindruck, am Besten hörst du sie dir selber einmal an, jeder hat seinen eigenen Geschmack.

Bei deiner Raumgröße sind Standlautsprecher mMn. in der Größe der Dali oder B&W schon die richtige Wahl.
Jacky_Zucker
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Dez 2014, 23:27
Die Dali IKON 6 hatte ich mir ebenfalls schon angesehen. Die finde ich allerdings zu wuchtig. Ich persönlich finde das nicht schlimm, muss mir aber meinen Haushalt mit meiner Frau teilen
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2014, 11:44

Jacky_Zucker (Beitrag #1) schrieb:
Ich bin bei folgenden Kandidaten hängen geblieben: B&W CM8 S2, nuLine 284 oder nuLine 264

Wie bist du bei denen hängen geblieben ?

In diesem Preisbereich (bis rund € 2000.-/Paar) fallen mir auf Anhieb mindestens 30 Lautsprecher ein die man sich vor dem Kauf anhören sollte, objektiv sind es sicher noch deutlich mehr

LG
Jacky_Zucker
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Dez 2014, 14:32
Ich habe jetzt die Möglichkeit, günstig an Quadral Platinum M5. Wie sind die zu den B&W einzuschätzen? Mehr Tiefe, mehr Höhe, ausgewogener etc.?
Ich bin da im Moment recht Blauäugig und habe leider nicht die Möglichkeit, alle Lautsprecher Probe zu hören.
Eine Einschätzung von Profis wäre da hilfreich
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 04. Dez 2014, 15:05
Wie sich Lautsprecher anhören hängt zu einem grußen Teil vom Raum und der Aufstellung ab. Was dir persönlich gefällt kann hier niemand wissen.

Aber ich kann auch etwas schreiben das du sicher lieber lesen möchtest.

Die M5 sind toll, kauf sie dir.

LG
NIUBEE
Stammgast
#7 erstellt: 04. Dez 2014, 15:57
Mal ein kleiner Hinweis von mir...
Ich bin nun 5x Umgezogen mit meinen Quadral Vulkan und jedes mal haben die sich in jedem Raum etwas anders angehört.
Nachdem ich mich ein wenig mit der Aufstellung von LS beschäftigt habe, meinen Raum akkustisch soweit vertretbar optimiert habe kann ich dir nur empfehlen einfach mal Boxen mit einer sehr ausgewogenen Klangverhalten (für DICH!) zu kaufen und ein wenig mit der Aufstellung in deinem Raum zu experimentieren. Normalerweise passt das dann.

Du kannst dir aber auch noch 100 Meinungen hier anhören wird dich kein Stück weiter bringen.

Es ist extrem schwer zu beantowrten denn für jeden ist was anderes wichtig und keine hat deine Ohren.

Ich persönlich hab mir irgendwann einfach mal ein paar Quadral Shougun gekauft und bin dann auch aufgrund des Service von Quadral der nach Jahrzehnten immer noch selbst bei älteren Modellen klappt hängen geblieben.
Dem anderen geht es bei B&W so oder bei was auch immer...
ATC
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2014, 20:01

Jacky_Zucker (Beitrag #5) schrieb:
Ich habe jetzt die Möglichkeit, günstig an Quadral Platinum M5.


Moin,

der Preis ist nicht alles.
Wenn ich mir deine Aufstellung so anschaue würde ich nicht so bassstarke Lautsprecher nehmen, auch wenn die Hörposition dort liegt wo wenig davon ankommen wird,
werden es dir deine Mitbewohner danken.

Ich würde da z.B. ein Paar Phonar Veritas P4 Next hinstellen, eventuell musst du deine Hörposition in Raummitte zusätzlich noch mit einem kleinen Subwoofer unterstützen, wenn es solo nicht ausreicht, da sind die Ansprüche unterschiedlich.

Wenn du ne Kompakte möchtest, wäre auch ein Blick zur ASW Genius 200 möglich,
http://www.klangstar...ssaluminium-Mattlack

Mein persönlicher Kompaktlautsprecher Tip ist aber die Swans M1 B,
kleiner, feiner Sub dazu und
http://www.google.de...p=20&ved=0CCUQrQMwAQ

Gruß
Jacky_Zucker
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Dez 2014, 09:51
Es wäre ein Haus, einzig Frau und Kind würde mir da auf die Palme steigen - keine Nachbarn

Aber du hast schon recht. Die Quadral sollen ja einen enormen Bass besitzen. Das wäre für effektiv 12qm Hörfläche vielleicht etwas viel. Zufällig ist bei uns ein Händler um die Ecke, der Phonar vertreibt. Da werde ich morgen mal reinschauen Danke für den Tipp!

Die kompakten sagen mir leider optisch überhaupt nicht zu. Und da sie im Wohn- und Essbereich stehen, ist dies leider ein relvanter Faktor für mich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W CM8 S2 oder CM9 S2
sworn2112 am 28.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  5 Beiträge
Nubert Nuline 284 - Passernder Verstärker
Volbeat2015 am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  52 Beiträge
Teufel ultima 40 mk2 mit Nuline 264 ersetzen
SONY-Boy am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  12 Beiträge
Elac FS 247 oder Nubert NuLine 264
Cpt_Ahab am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  21 Beiträge
Nubert Nuline 284 oder doch etwas anderes.
noreski67 am 13.05.2014  –  Letzte Antwort am 14.05.2014  –  5 Beiträge
Pro-Ject Monos für NuLine 264?
Papa_Bear am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  7 Beiträge
B&W 683 + SVS PB10 ODER NuLine AW 1000? RECEIVER?
vichti am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  6 Beiträge
Verstärker für nuline 284. Eure Meinung.
ghost1407 am 28.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  3 Beiträge
Nuline 284 Basskraft ?
Marantz_kannz am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  34 Beiträge
nuLine84 oder B&W CM8 ?
Knibbel am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • Quadral
  • Dali
  • KEF
  • ASW
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedBananenkobold
  • Gesamtzahl an Themen1.345.013
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.352