Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger-Stereo für warmes Klangbild

+A -A
Autor
Beitrag
Daffy-Duck
Neuling
#1 erstellt: 26. Dez 2014, 21:36
Hallo meine Lieben,

Nach ausgiebigem passiven Mitlesen wende ich mich nun aufgrund akuter Ratlosigkeit und Überforderung aktiv an Euch. In meiner neuen Wohnung hat ein schöner 55 Zoll Fernseher Einzug gehalten. In diesem Zusammenhang soll nun auch der Klang verbessert werden. Wer jetzt denkt: "Möööp - falsches Forum", bitte erst einmal weiterlesen
Da es mir zu 80% um Musik (Alternative, Rnb, Classic Rock) und nur 20% um Filme, habe ich mir in den Kopf gesetzt, mit einem 5.1 Receiver vorerst zwei nette Boxen zu betreiben und in Zukunft das ganze erst zu 5.1 auszubauen (angedacht war ein Onkyo SR333)
Leider stehe ich nach Betrachtung bestehender Themen total im Wald. Was ich suche ist ein warmer voller Klang, muss nichtmal laut sein, einfach präsent und kräftig. Der Raum ist übrigens ein ca 20qm großes Wohnzimmer, an das mit Durchbruch gleich ein ebenso großes Esszimmer grenzt (keine Tür als Trennung). Der Fernseher steht in der Ecke eines Raumes, folglich würde eine Box in die Ecke wandern (katastrophal - wie ich schon gelernt habe). Ohnehin müssten alle Boxen relativ nah an der Wand stehen (ca. 20cm).

Erst war ich (gedanklich) bei Teufel. Eigentlich etwas pricy dachte ich, aber folgendes gefiel erstmal:
Ultima mk20 (neu)
Ultima mk40 (used)

Dann kam ich zu Nubert 313, dann zu Magnat Supreme, Vector, Quantum, dann JBL Studio 220/230, Heco usw.

Leider hab ich inzwischen über quasi jeden Lautsprecher Tolles, Gutes, Schlechtes sowie Grottiges gelesen. Noch dazu kommt die Unentschlossenheit ob es Standlautsprecher, kleine RegalLS auf Füßen oder große RegalLS auf dem Boden werden sollen. Zu allem Übel sollen sie mir auch noch optisch zusagen

Könnt Ihr mir helfen? Preislich wäre es toll wenn sich das Ganze im Rahmen von 250-400€ (neu/gebraucht egal) abspielt.

Viele Grüße und weiterhin besinnliche Weihnachten,

Daffy
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2014, 22:24
Hallo Daffy,


Was ich suche ist ein warmer voller Klang, muss nichtmal laut sein, einfach präsent und kräftig.


"voller warmer Klang" - damit bringe ich "etwa in deinem Budget" die Teufel T300 und deutlich empfehlenswerter die Dynaudio DM2/6 und Pioneer S81 in Verbindung. Das ist aber alles Geschmackssache und eine Frage der individuellen akustischen Rahmenbedingungen. Gebraucht kannst Du Dich auch mal nach den Standlautsprechern der Essener Firma I.Q. umhören.


folglich würde eine Box in die Ecke wandern (katastrophal - wie ich schon gelernt habe). Ohnehin müssten alle Boxen relativ nah an der Wand stehen (ca. 20cm).


Aus meiner Sicht funktioniert dann gar keine wirklich warm und voll spielenden Box. Das ist aber nur meine Meinung. Probieren könntest Du unter solchen Bedingungen ein Paar Highland Audio Aingel 3201.


JBL Studio 220/230


Mag ich sehr, sie spielen aber neutral und nicht warm. Da spielen die ebenfalls recht neutralen Magnat Vector schon einen Tick wärmer.


Leider hab ich inzwischen über quasi jeden Lautsprecher Tolles, Gutes, Schlechtes sowie Grottiges gelesen.


Persönlicher Geschmack, Hörerfahrung, Hörvermögen, Software/Musik, Anspruch, individuelle akustische Rahmenbedingungen (Positionierungen/Akustik) ... das Alles entscheidet über das Klangergebnis. Wie soll es da zu einer einheitlichen Meinung kommen?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Dez 2014, 22:31 bearbeitet]
ATC
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2014, 23:50
Moin,

ein Lautsprecher mit dem warmen Klangbild,
PSB Alpha B1.
darkphan
Inventar
#4 erstellt: 27. Dez 2014, 00:48
Ich empfehle dir, das mit dem "warmen Klangbild" zu überdenken und auf möglichst präzisen Klang bzw. präzise Klangwiedergabe zu setzen. Mit einem Equalizer am AV-Verstärker kannst du ohnehin genug rumspielen, um es dir so passend zu machen, wie du es magst.

Warum also ein möglichst sauberer Frequenzgang?
- Warme LS (hatte sehr lange die B&W 804) führen zu Sprachwiedergabeproblemen beim Fernsehton, insbesondere, wenn da 5.1-Gedöns in möglichst sauberes Stereo umgewandelt werden muss. Mit anderen Worten: Der Center-Ton bei 5.1-DVDs/BDs ist mit warmen Lautsprechern schwerer zu verstehen.
- Auch Gesangstimmen, die bei in deinen bevorzugten Musikrichtungen sowieso schwerer zu verstehen sind, werden ebenso schwerer "ortbar" im Stereobild und was ihre Verständlichkeit angeht.
- Mit einer besseren Anlage entwickelt sich auch dein Gehör weiter bzw. deine Hörerfahrung. Sehr wahrscheinlich wird dir gesoundeter Boxenklang irgendwann auf die Nerven gehen (so wie mir die B&W 804). Auf der anderen Seite lernst du Präzision mehr schätzen.
- Mit sauberen Frequenzgängen in der gesamten Kette (beim Transistorverstärker und CD-Player ohnehin vorhanden) kannst du ALLES möglichst so hören, wie es sein soll, also auch mal Klassik oder was Audiophiles. Zudem wird auch unterschiedlich verzerrte Musik (MP3/YouTube, Schallplatte, Kassette) unterm Strich bestmöglich wiedergegeben. Aber hier greifen ja u.U. auch wieder Equalizer-Anpassungen.
Daffy-Duck
Neuling
#5 erstellt: 27. Dez 2014, 08:27
Vielen herzlichen Dank schonmal für die schnellen Antworten!

Ich fange gleich mal beim letzten Beitrag von darkphan an: Vielen Dank für die Erklärung. Habe ich so noch nie gesehen, ergibt für mich aber vollkommen Sinn und werde ich so machen!
Neutrale LS sind also die beste Basis um mir -was auch immer für einen Klang- hinzutrimmen und werden mir potentiell am längsten Freude bereiten?
Folglich suche nun also nach neutralen LS und einem vernünftigen Receiver (richtig? ) Tut der Onkyo SR333 hier seinen Dienst? (diesen habe ich noch nicht, also andere Vorschläge jederzeit gerne)

Betrachte ich mit dieser Erkenntnis nochmals die Vorschläge, kommen also Ultima20, 40, JBLStudio und Nubox doch wieder in Frage, oder?
Gibt es eine Möglichkeit, zumindest einige dieser Boxen in München probezuhören?
Ich bin mir auch bewusst, bei Ultima20 und 40 wahrscheinlich Äpfel mit Birnen zu vergleichen. "Reicht" die Power von zwei 20Mk2 (oder Vergleichbares) für meine Ansprüche im insgesamt relativ großen Raum? Sollte ich den Fokus auf Regal- oder Standboxen legen?

Tywin, Du hattest einen schönen Bericht zum Ultima 20 geschrieben (man macht ja seine Hausaufgaben ), allerdings danach HIER eine Vielzahl von noch besseren Boxen aufgelistet. Trifft diese Aufstellung Deiner Meinung nach bei meinen Anforderungen auch zu?


Vielen Dank für Eure Antworten auf die Vielzahl meiner Fragen und die große Hilfe!
Daffy
kuck-ei
Stammgast
#6 erstellt: 27. Dez 2014, 09:27
Hallo Daffy,

dein Ansatz mit der warmen Abstimmung ist absolut verständlich. Es gibt am Hifi Markt leider viel zu viele LS, die z. B unter Betonungen im Hochton leiden Ich vermute daher, dass du eine neutrale Hochmittelton Abstimmung wahrscheinlich - wie die meisten- eher als warm wahrnehmen wirst. Und genau das macht die Teufel, gepaart mit einem sehr kräftigen Bass. Hierbei wird weder verschluckt, noch nervt etwas und genau das macht hifi interessant und labgzeittauglich zugleich Für deine Anforderung also sehr passend. Sie ist in dieser Preisklasse auch definitiv sehr schwer zu schlagen, hatte die LS hier zuletzt als 3. Anlage stehen und lange testen und messen können. Ach und wenn der Bass in der Ecke zu sehr aufdicken sollte, einfach 2 der 4 Bassbereich Öffnungen verschließen. Ich habe hier mal versucht ein wenig Aufklärungsarbeit zu leisten. Die meisten verwechseln wohl die mk2 mit der mk1. http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=62240

Auch hier wurde nach endlosener vorurteilbehafteter Diskussion von Leuten die die mk2 augenscheinlich teilweise nichtmals gehört haben , zum Ende hin in Person von Spedormania mal etwas konstruktives geschrieben: http://www.hifi-foru...2565&back=&sort=&z=2
Lg


[Beitrag von kuck-ei am 27. Dez 2014, 09:41 bearbeitet]
ATC
Inventar
#7 erstellt: 27. Dez 2014, 11:02

Daffy-Duck (Beitrag #5) schrieb:

Neutrale LS sind also die beste Basis um mir -was auch immer für einen Klang- hinzutrimmen und werden mir potentiell am längsten Freude bereiten?

Moin,

wer weiß schon was dein Raum und dessen Einrichtung daraus macht.
kuck-ei hat die bei vielen Modellen angehobene Hochtonanhebung angesprochen, das ist in dem Preisbereich leider auch oft so,
sei es Canton, Quadral, Nubert,Elac,Klipsch uvm.,
kommt noch ein modern eingerichteter Wohnraum dazu dann geht einem der penetrante Hochton am Hörplatz recht schnell auf den Senkel,
jedenfalls empfinde ich das so.

Ein leichter Abfall im Hochtonbereich wird von Vielen bevorzugt, gerade auch mit der Musik von welcher es viel in schlechter Qualität gibt.

Hör dir mit deinen Ohren mal was an, auch mal länger und lauter mit deiner Musik.
Dann erfährst du was dir auf Dauer besser gefällt.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 27. Dez 2014, 11:52

Tywin, Du hattest einen schönen Bericht zum Ultima 20 geschrieben (man macht ja seine Hausaufgaben ),


Hallo Daffy,

es gibt eine Menge Vorurteile zu den Teufel-Boxen. Einmal die Vorurteile die durch massive Werbung und Marketing geprägt sind und andererseits die Gegenbewegung, die jedes Produkt von Teufel für schlecht und überteuert hält.

Ich halte die Teufel T + Ultima Baureihen nicht für überteuert und nicht für schlecht. Ich halte sie aber hinsichtlich HiFi-Ansprüchen überhaupt nicht für empfehlenswert. Daher war mein Bericht zwar kein Verriss, aber auch keine Empfehlung.

Ich empfehle nur dann Produkte mit großem Nachdruck, wenn sie - für meinen Geschmack - ein herausragendes Preis-Klang-Verhältnis haben.


allerdings danach HIER eine Vielzahl von noch besseren Boxen aufgelistet.


Ich habe nicht von besseren Boxen geschrieben, wenn Du das noch mal lesen magst.

Es gibt aber nur wenige nennenswerte Lautsprecher die ich kenne und die mir schlechter als diese Teufel Boxen gefallen.


Trifft diese Aufstellung Deiner Meinung nach bei meinen Anforderungen auch zu?


Nein. Die Boxen die mir zu deinen Anforderungen eingefallen sind, habe ich oben schon alle genannt. Meine Meinung zu einem Produkt ist aber vollkommen subjektiv.

VG Tywin
darkphan
Inventar
#9 erstellt: 27. Dez 2014, 12:01
@Daffy: Der Onkyo sollte prima passen. Alternativ: Denon. Von harman/kardon rate ich nach schlechten eigenen Erfahrungen ab.

Ich kann die genannten Boxen leider nicht beurteilen.
JBL und Nubert haben aber einen Ruf, weniger eingefärbte Lautsprecher zu bauen. Canton hingegen hatte schon immer den Ruf, zu spitz zu klingen. Teufel kann ich gar nichts zu sagen.

Schau dir, wenn du sie findest im Netz, Frequenzgangmessungen an: Je welliger und je mehr Dellen da in der Linie sind, desto unpräziser die Box. Ideal ist eine kerzengerade Waagerechte.
Daffy-Duck
Neuling
#10 erstellt: 28. Dez 2014, 12:32
Wie es aussieht, könnte Teufel ja für mich gar keine so schlechte Wahl sein
Mir stellt sich noch die Frage, ob ich die 10% Aktion nutzen soll um mir ein paar U20 zu bestellen, oder mich nach gebrauchten U40 umsehen sollte. "Reichen" die Ultima 20 für einen raumfüllenden und vollen Klang bei nachbarsfreundlicher Lautstärke?


Und genau das macht die Teufel, gepaart mit einem sehr kräftigen Bass. Hierbei wird weder verschluckt, noch nervt etwas und genau das macht hifi interessant und labgzeittauglich zugleich Für deine Anforderung also sehr passend.


Bezog sich das auf die Ultima 20 und/oder 40?

Noch eine Frage die nun eigentlich eher in Richtung Surround geht: Wäre ein 5.1 System bestehend aus 4 Ultima20 und einem Center denkbar? Oder sollten die Front-Boxen "dominieren".
kuck-ei
Stammgast
#11 erstellt: 28. Dez 2014, 16:02


kuck-ei hat die bei vielen Modellen angehobene Hochtonanhebung angesprochen, das ist in dem Preisbereich leider auch oft so,
sei es Canton, Quadral, Nubert,Elac,Klipsch uvm.,
kommt noch ein modern eingerichteter Wohnraum dazu dann geht einem der penetrante Hochton am Hörplatz recht schnell auf den Senkel,
jedenfalls empfinde ich das so.

Ein leichter Abfall im Hochtonbereich wird von Vielen bevorzugt, gerade auch mit der Musik von welcher es viel in schlechter Qualität gibt.

Hör dir mit deinen Ohren mal was an, auch mal länger und lauter mit deiner Musik.
Dann erfährst du was dir auf Dauer besser gefällt.


Super auf den Punkt gebracht. Die meisten Hersteller versuchen die in dieser Preisklasse natürlich günstigeren Hochtöner als besonders "detailiert aufspielend " dastehen lassen, dabei ist der Hochton in Wahrheit nur völlig unverhältnismäßig angehoben und das hat mit der Wiedergabe der Originalaufnahme natürlich herzlich wenig zu tun und nervt dementsprechend. Wenn du hier: http://www.audio.de/...im-test-1441852.html die Bilder durchklickst siehst du den schönen Frequenzgang der Teufel. In den 3 Räumen, in denen ich die LS durchgemessen habe, war der Hochton hinten sogar komplett glatt . Dies in Kombination mit dem natürlichen Sound, dem tiefreichenden Bass, sowie guter technischer Paramater wie angemessener Kennschalldruck, niedriger Klirr und Impedanzminimum von 3,2 Ohm bei 2,7 Khz - das ist schon sehr, sehr ordentlich und für unter 500,- € / Paar schwer zu toppen.

Meine Erfahrungen beziehen sich ausschließlich auf die Ultima 40mk2, nicht auf die Ultima 20, die natürlich nicht den kompromisslosen Bass bieten wird, den die Ultima 40 bringt. Beim Gebrauchtkauf zudem unbedingt auf das "MK2" achten, denn der Vorgänger war nicht so schön neutral abgestimmt.

LG Marcel


[Beitrag von kuck-ei am 28. Dez 2014, 16:13 bearbeitet]
Daffy-Duck
Neuling
#12 erstellt: 30. Dez 2014, 12:30
So der Receiver SR333 ist geordert. Unsicher bin ich mir noch bei den Boxen.

Hat vielleicht noch jemand Feedback für mich, ob die Ultima 20 mk2 meinem Anspruch von vollem Klang bei moderater Lautsprecher genügen sollten, oder ob dafür wahrscheinlich die großen 40er nötig sind? Entscheidend ist für mich nicht, ob sie besonders pegelfest sind, sondern tatsächlich eher, ob sie bei "Hintergrundmusik" Lautstärke gut im Futter stehen.

Vielen Dank für Eure Hilfe und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
Daffy
ATC
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2014, 12:35
nimm die 40MK2,
die bekommst du neu zu deinem budget
kuck-ei
Stammgast
#14 erstellt: 30. Dez 2014, 16:43
Definitiv! 400 bei ebay!
Lg
Daffy-Duck
Neuling
#15 erstellt: 03. Jan 2015, 14:42
Durch einen günstigen Zufall konnte ich Ultima 20 mk2 erstehen und bin damit bisher sehr zufrieden.

Allerdings hatte ich die Kabel bisher nur mit kleinen "Drähtchen" in Betrieb und musste bei auspacken der 2,5mm2 Kabel feststellen, dass diese garnicht in die Klemmen des Onkyo SR333 passen. Ärgerlich ist das vor allem, weil der 50€ teurere NR535 Anschlüsse für Bananenstecker gehabt hätte.

Ein Umtausch ist noch möglich, sollte ich das tun? Oder ist ein Betrieb der Lautsprecher mit 0,75er Kabeln auch bedenkenlos möglich?
kuck-ei
Stammgast
#16 erstellt: 03. Jan 2015, 17:55
Der Betrieb ist bedenkenlos möglich. Du hast durch den höheren Widerstand des Kabels nur einen kleinen Lautstärkeverlust. Wie hoch der ist siehst du hier: http://dj4br.home.t-link.de/tab1.jpg

Lg
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 03. Jan 2015, 19:57
Du kannst auch einfach die überstehenden Litzen, die nicht in die Klemmen passen, abschneiden. Dadurch wird der Widerstand nicht beeinträchtigt, und du brauchst kein neues Kabel.


[Beitrag von Dadof3 am 03. Jan 2015, 19:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker - Warmes Klangbild mit breiter Bühne
commafullstop! am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  40 Beiträge
Neues Einsteiger Stereo System
xansu91 am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  17 Beiträge
Einsteiger Stereo-System (für Noobs)
wiffl am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.05.2015  –  17 Beiträge
Suche Stereo-System für Einsteiger
Schnix84 am 16.06.2015  –  Letzte Antwort am 22.06.2015  –  14 Beiträge
Einsteiger-Receiver (Stereo)
Stalafin am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  2 Beiträge
Einsteiger Stereo- und Heimkinoanlage
TuringD82 am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  2 Beiträge
Hilfe bei Stereo-Einsteiger-Anlage
Speckrolle am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  8 Beiträge
Kaufberatung Einsteiger HiFi-Stereo-System
R0flcopt3r am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  5 Beiträge
Einsteiger System
monstersemmel am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  10 Beiträge
Einsteiger Anlage...
lukas_ASVV am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2014
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • JBL
  • Teufel
  • Dynaudio
  • PSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitglied__Stefan
  • Gesamtzahl an Themen1.345.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.917