Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche basstüchtige Kompaktboxen ohne nervigen Hochton

+A -A
Autor
Beitrag
musicaholic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jan 2015, 00:09
Bin immer noch auf der Suche nach den passenden Boxen für mich. Kompakt meint (max. 60x30x30cm). Ich höre alles, aber hauptsächlich 60er, 70er Pop, Rock und etwas elektronische Musik. Hörraum ist eher schallhart. Budget ist leider ziemlich mau (max. 200 EUR, wird wohl auf gebrauchte Kisten hinauslaufen). Problem: Entweder oder. Soll heißen, ENTWEDER trockener, tiefreichender Bass ODER samtige (von mir aus auch nicht nervende) Höhen. Beides zusammen ist mir noch nicht untergekommen. Liegt's am Budget? Habe bisher diverse deutsche Klassiker durch (Canton GLE 100 und 70, Bass fein, Höhen schrein), alte Braun-Kisten (Höhen nett, Bass wobbelig wie Wurstebrei), Heco Superior (ähnlich Canton), Dual CL irgendwas (weder Bass noch Höhen). Taunussound hin oder her, würde gern mal einen anderen Sound ausprobieren und könnte mir vorstellen, dass der "britische" Klang, meinen Hörvorlieben entspricht. Mich schrecken nur zwei Dinge ab: 1. Die meisten britischen Lautsprecher kommen nicht gerade sehr bassstark daher und 2. die Preise für die wenigen Ausnahmen sind ziemlich gesalzen.

Hättet ihr noch Tipps/Ideen für mich? Ach ja, momentan höre ich mit japanischen Onkyo SC 60. Da kann man die Höhen etwas runter regeln...

Thank you gentlemen!
musicaholic
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Jan 2015, 11:42
Anyone?
sealpin
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2015, 11:48
wenn es 35€ mehr sein dürfen:
JBL Studio 220
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Jan 2015, 11:49
wie der bass klingt liegt es oft auch an der aufstellung der boxen, kompakte mit gutem bass (wie man den auch definiert?) sollen frei auf ständern aufgestellt werden.

hast du schon die gehört?
http://www.cosse.de/...39-schwarz-Paar.html

über den budget wären JBL studio 230

wie ist deine PLZ um nach gebrauchten zu schauen?


[Beitrag von Soulbasta am 05. Jan 2015, 13:21 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2015, 12:34
Hallo,

Kompakt meint (max. 60x30x30cm)
Hörraum ist eher schallhart.
Budget ist leider ziemlich mau (max. 200 EUR

Tja. Dazu kommt vermutlich noch eine unterirdische Positionierung der Lautsprecher und des Hörplatzes. Wie groß ist denn der Raum und muss der schallhart bleiben?

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


, wird wohl auf gebrauchte Kisten hinauslaufen). Problem: Entweder oder. Soll heißen, ENTWEDER trockener, tiefreichender Bass ODER samtige (von mir aus auch nicht nervende) Höhen. Beides zusammen ist mir noch nicht untergekommen


Ein Paar gebrauchte Standlautsprecher von IQ für etwa 100-200 Euro sollte das bieten was Du suchst. Die und den Hörplatz müsstest Du nur geeignet und in einem geeigneten Raum positionieren können.

VG Tywin
musicaholic
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Jan 2015, 23:23
@sealpin: Danke! Allerdings ist 60Hz für mich etwas zu wenig für "guten" Bass. Bis 40Hz dürften Sie schon gehen und "Horn" macht mir immer Angst, von wegen "kreischig" und so...


[Beitrag von musicaholic am 06. Jan 2015, 23:27 bearbeitet]
musicaholic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Jan 2015, 23:26
@Soulbasta: Danke. Nein, die kenne ich nicht. Aber bei so lütten Dingern ist vermutlich auch spätestens bei 60Hz Ende oder? Ich komme aus Bonn (53111).


[Beitrag von musicaholic am 06. Jan 2015, 23:27 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Jan 2015, 23:31
wenn du so hellseherisch bist und den klang nach vermutungen urteillst, dann kann man dir nicht helfen.
musicaholic
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jan 2015, 23:43

Tywin (Beitrag #5) schrieb:
Hallo,

Kompakt meint (max. 60x30x30cm)
Hörraum ist eher schallhart.
Budget ist leider ziemlich mau (max. 200 EUR

Tja. Dazu kommt vermutlich noch eine unterirdische Positionierung der Lautsprecher und des Hörplatzes. Wie groß ist denn der Raum und muss der schallhart bleiben?

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


, wird wohl auf gebrauchte Kisten hinauslaufen). Problem: Entweder oder. Soll heißen, ENTWEDER trockener, tiefreichender Bass ODER samtige (von mir aus auch nicht nervende) Höhen. Beides zusammen ist mir noch nicht untergekommen


Ein Paar gebrauchte Standlautsprecher von IQ für etwa 100-200 Euro sollte das bieten was Du suchst. Die und den Hörplatz müsstest Du nur geeignet und in einem geeigneten Raum positionieren können.

VG Tywin


"Unterirdische Positionierung"? Wie kommst du darauf? Die Lautsprecher sind ziemlich optimal auf Ständern mit ausreichend Wandabstand positioniert. Daran liegt es nicht. Habe halt keinen anderen Raum und muss das Beste daraus machen. Da ich mein Wohnzimmer nicht mit Bassfallen und ähnlichem Kram "verschönern" möchte (Teppich, Vorhänge, Sofa mit Kissen etc. sind bereits bestmöglich platziert), bleibt nur die Suche nach anderen Lautsprechern. Standlautsprecher von IQ sind in der Regel über 60cm hoch und kommen von daher für mich nicht in Frage (s. Eingangspost). Liebäugel mit den Braun RM 5/6/7, die mir bei einem Freund recht gut gefallen haben oder eben mit gebrauchten Briten (Celestion Ditton, Wharfedale, Kef...), hatte halt auf konkrete Tipps gehofft. Anyway, thanx
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 07. Jan 2015, 00:01
Hallo,


"Unterirdische Positionierung"? Wie kommst du darauf?


Da dies bei mindestens 99% aller Anfragen hier in der Beratung der Fall ist.

Wenn Du aber genügend Platz hast, probiere mal die Teufel T300. Die spielt in der höheren Tonlagen sehr dezent und geht recht kräftig recht tief.

Die Wharfedale 9.2 oder 10.2 könnten auch einigermaßen passen. Richtig gut, aber schwer zu bekommen, ist vielleicht die Alesis Monitor One MKII Passive für deine Zwecke.

Ansonsten passen die Lautsprecher der Dynaudio DM Baureihe ins Schema, aber nur gebraucht. Wenn Du eine Pioneer S61 (von KEF) günstig bekommen kannst, ist sie auch eine Möglichkeit.

Gebrauchte Kompaktlautsprecher von IQ könnten eine Möglichkeit sein, aber nicht alle. Z.B. nicht die sehr modern klingenden IQ mini Lady und Lady mini.

Meine Wega Direct 2 könnten auch zu deinem Anforderungsprofil passen. Die gebe ich aber nicht her.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Jan 2015, 00:02 bearbeitet]
musicaholic
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Jan 2015, 00:32

Soulbasta (Beitrag #8) schrieb:
wenn du so hellseherisch bist und den klang nach vermutungen urteillst, dann kann man dir nicht helfen.


Leider enthielt dein Link keine Angaben zum Frequenzbereich, daher meine Vermutung (nicht Wahrsagung), dass die bei der Größe nicht sehr tief runter kommen. Eine kurze Info hierzu wäre hilfreicher gewesen, als beleidigte Leberwurst zu spielen.... Trotzdem Danke für deine freundliche und wohlformulierte Antwort.
musicaholic
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Jan 2015, 00:34

Tywin (Beitrag #10) schrieb:
Hallo,


"Unterirdische Positionierung"? Wie kommst du darauf?


Da dies bei mindestens 99% aller Anfragen hier in der Beratung der Fall ist.

Wenn Du aber genügend Platz hast, probiere mal die Teufel T300. Die spielt in der höheren Tonlagen sehr dezent und geht recht kräftig recht tief.

Die Wharfedale 9.2 oder 10.2 könnten auch einigermaßen passen. Richtig gut, aber schwer zu bekommen, ist vielleicht die Alesis Monitor One MKII Passive für deine Zwecke.

Ansonsten passen die Lautsprecher der Dynaudio DM Baureihe ins Schema, aber nur gebraucht. Wenn Du eine Pioneer S61 (von KEF) günstig bekommen kannst, ist sie auch eine Möglichkeit.

Gebrauchte Kompaktlautsprecher von IQ könnten eine Möglichkeit sein, aber nicht alle. Z.B. nicht die sehr modern klingenden IQ mini Lady und Lady mini.

Meine Wega Direct 2 könnten auch zu deinem Anforderungsprofil passen. Die gebe ich aber nicht her.

VG Tywin


Danke Tywin (netter Nick übrigens ), das hilft! Die Wharfedale 10.2 hatte ich auch schon auf der Liste. Mit etwas Glück müsste die auch ins Budget passen.
Sniedelwoods
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jan 2015, 00:45
Moin,

du suchst Kompaktlautsprecher die in der Realität bis 40Hz runtergehen? Und das bei dem Budget?
na denn viel Erfolg.
Da wirst du prinzipbedingt höchstens im Aktivbereich fündig.
die JBL LSR 308 kommen bis 37Hz runter, wahrscheinlich aber auch nur f3 oder f6. Würde aber heissen das du noch etwas sparen müsstest.
Hörst du elektronische Musik oder wieso ist dir dieser Frequenzbereich so wichtig? weisst du überhaupt wie sich 40 Hz anhören? So häufig ist der Frequenzbereich nämlich garnicht in Musik vorhanden.

Gruß

Edith sagt: Oh hatte deinen Eröffnungspost überlesen hach empfindung von Höhen ist immer so subjektiv...
Edith2: Ich mags Brilliant, mir sind die höhen meiner JBL Studio 230 die ich am Computer nutze fast schon zu dumpf, aber eignen sich hervorragend für stundenlanges angenehmes Hören klingen mMn. überhaupt nicht nach Horn und haben einen schön großen Sweetspot.


[Beitrag von Sniedelwoods am 07. Jan 2015, 00:59 bearbeitet]
musicaholic
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Jan 2015, 01:03

Sniedelwoods (Beitrag #13) schrieb:
Moin,

du suchst Kompaktlautsprecher die in der Realität bis 40Hz runtergehen? Und das bei dem Budget?
na denn viel Erfolg.
Da wirst du prinzipbedingt höchstens im Aktivbereich fündig.
die JBL LSR 308 kommen bis 37Hz runter, wahrscheinlich aber auch nur f3 oder f6. Würde aber heissen das du noch etwas sparen müsstest.
Hörst du elektronische Musik oder wieso ist dir dieser Frequenzbereich so wichtig? weisst du überhaupt wie sich 40 Hz anhören? So häufig ist der Frequenzbereich nämlich garnicht in Musik vorhanden.

Gruß

Edith sagt: Oh hatte deinen Eröffnungspost überlesen hach empfindung von Höhen ist immer so subjektiv...


Naja, "kompakt" ist ja immer relativ.... Also, meine Onkyos sind mit 58x34x32 meinem Empfinden nach schon ziemliche Trümmer und die kommen auch tiefer als bis 40Hz. Höre wenig elektronische Musik, aber viel Pop/Rock und die tiefste Saite eines E-Basses klingt ziemlich genau wie.... richtig, 40 Hz Ist aber auch egal ob 35 oder 45Hz die Herstellerangaben sind ja eh kaum nachzuvollziehen. Meine Heco Superior 640 können angeblich sogar 30 Hz, aber da kommt definitv nichts, die werden erst ab 40 Hz wach. Bin kein Tiefbassfetischist, mags aber gerne, wenn man zumindest nocht etwas knackigen Tiefbass erahnen kann. Stehe hingegen nicht auf Gedröhne... Jau, mit den Höhen ist es eine Plage... Guts nächtle
Sniedelwoods
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jan 2015, 01:18
Der Tiefste Ton auf einem Fünfsaitigen E-Bass ist 30,9 Hz auf der leeren H-Saite
Hauptsächlich hört man in der Realität allerdings eh nur die Obertöne

Nacht


[Beitrag von Sniedelwoods am 07. Jan 2015, 01:22 bearbeitet]
Talley
Stammgast
#16 erstellt: 07. Jan 2015, 08:16
Wenn der Hörabstand nicht allzu groß ist und der Bereich, in dem es gut klingen soll auch nicht allzu groß gefasst, dann würde ich in jedem Fall aktive Monitore mit einbeziehen. Da gibt es leider wenig in der Preisklasse. Nah dran kommen neu zum Beispiel die Yamaha HS 8. Im Budget liegen die HS 7, allerdings mit etwas weniger Tiefgang. Gebraucht gibt es in dem Preisbereich einiges mehr.
Vorteil der Aktiven ist, dass der Tiefgang bei gleicher Baugröße in der Regel weit besser und vor allem präziser ist, als bei den passiven. Nachteilig ist, das bei dem Preis nur Aktive in Frage kommen, die schon eher fürs Nahfeld geeignet sind. Bei der Beschallung großer Räume sind die meiner Erfahrung nach oftmals nicht so gut.
Je nach vorhandenem Verstärker kann dieser auch gegen was günstigeres getauscht werden, da die Endstufen ja nicht mehr benötigt werden. Das könnte weiteren Spielraum für die LS bringen - kommt natürlich darauf an, was da ist und ob der ordentlichen Restwert hat.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Jan 2015, 08:33
knackiger tiefbass ist ein merkwürdiger begriff.
wenn die technischen angaben sagen, dass eine box bis ca. 60 Hz spielt heisst es lange nicht, dass es da aufhört.

bei der meisten musik wird der tiefgang überbewertet.
http://www.xycl.de/d...sang-instrument.html
JULOR
Inventar
#18 erstellt: 07. Jan 2015, 09:22
Keine Kompaktbox schafft so richtig unter 60Hz. Egal was draufsteht. Die angegebenen Frequenzgänge sagen über den Klang fast nichts aus.
Wharfedale 10.2 oder Dynaudio DM sind schon richtig
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 07. Jan 2015, 09:27

JULOR (Beitrag #18) schrieb:
Keine Kompaktbox schafft so richtig unter 60Hz.


dann besorge dir die zum hören
http://www.abacus-electronics.de/110-0-A-Box.html
die kleine geht auch
http://www.abacus-electronics.de/122-0-C-Box.html
dharkkum
Inventar
#20 erstellt: 07. Jan 2015, 09:33

Soulbasta (Beitrag #19) schrieb:

dann besorge dir die zum hören
http://www.abacus-electronics.de/110-0-A-Box.html
die kleine geht auch
http://www.abacus-electronics.de/122-0-C-Box.html


Die liegen aber "geringfügig" über dem Budget des TE.
Talley
Stammgast
#21 erstellt: 07. Jan 2015, 09:33
Ich habe zwei Adam Audio Artist 6h und spiele darüber unter anderem meinen E-Bass (4-saiter). Da hat die E-Saite ca. 41 Hz und die LS können das durchaus präzise darstellen. Alledings bei normaler Übe-Lautstärke, was etwa dem entspricht, wie ich auch gerne Musik höre, ohne dass mir die Ohren abfallen. Und in dem Lautstärkebereich spielt die Artist auch die 41 Hz sehr sauber und auch kaum merklich leiser, als die höhreren Saiten. Trotz nominell 55 Hz untere Grenzfrequenz. Ich bin jedenfalls zufrieden. Kickbass, der mir den Magen umdreht, geht damit allerdings nicht. Wenn der Bass richtig krachen soll muss ich da schon auf meinen spezialisierten Bass-Amp zurückgreifen (mit 15 Zoll statt 2x4,5 Zoll Treibern).
Dennoch bin ich weit mehr als erfreut, was die winzigen Dinger können.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 07. Jan 2015, 11:30

dharkkum (Beitrag #20) schrieb:

Soulbasta (Beitrag #19) schrieb:

dann besorge dir die zum hören
http://www.abacus-electronics.de/110-0-A-Box.html
die kleine geht auch
http://www.abacus-electronics.de/122-0-C-Box.html


Die liegen aber "geringfügig" über dem Budget des TE. :.


die haben auch mit ihm nichts zu tun, es war nur gegen die allgemeine aussage, dass kompakte es nicht können.
es war nicht an TE gerichtet, was nicht zu übersehen war.
JULOR
Inventar
#23 erstellt: 07. Jan 2015, 15:05
@Soulbasta: Ok, ok. War etwas provokativ. Die Dynaudio Focus 140 gehen angeblich bis 45 Hz +/- 3db. Also mit entsprechenden Einbußen auch tiefer. Die sind aber auch schon groß und nicht mehr ganz billig. Bei entsprechend entzerrten Aktiven geht sicher nochmal mehr, obwohl ich das mit den kleinen Abacus erstmal so hinnehme, ohne das wirklich glauben zu können.


talley schrieb:
Da hat die E-Saite ca. 41 Hz und die LS können das durchaus präzise darstellen

Auch provokativ: Vielleicht hörst du nur die Obertöne, aber nicht den Grundton der E-Saite. Ein 15"-Speaker kommt noch eine Oktave tiefer, da merkst du erst, wie tief das E wirklich ist.
Talley
Stammgast
#24 erstellt: 07. Jan 2015, 15:17
Auch mal provokativ:
Wenn ich nur Obertöne höre, warum höre ich die E-Saite meines Basses dann eine Oktave tiefer als das e darüber? Beim E-Bass kann ich die Frequenzen ja schön halbtonweise testen. Was stimmt, ist, dass die Obertöne beim tiefen E sicherlich eine dominantere Rolle bekommen, als bei höheren Saiten. Aber da sind die 41 Hz schon.
Ich habe aber auch mal Testtöne durchgejagt. Etwas Pegelabfall ist so tief schon hörbar, aber sauber ist es trotzdem. Mit Ausnahme, dass man dann Bassreflexströmung hört. Aber bei normaler Musik habe ich das noch nicht festgestellt.


[Beitrag von Talley am 07. Jan 2015, 15:18 bearbeitet]
ATC
Inventar
#25 erstellt: 07. Jan 2015, 18:24
Moin,

vllt ist das Budget noch etwas dehnbar und du schaust was hier passiert:
http://www.ebay.de/i...&hash=item418d7c2482
musicaholic
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Jan 2015, 00:47

meridianfan01 (Beitrag #25) schrieb:
Moin,

vllt ist das Budget noch etwas dehnbar und du schaust was hier passiert:
http://www.ebay.de/i...&hash=item418d7c2482


Danke, aber liegen schon bei deutlich über 200. Trotzdem, interessante Speaker.
repace
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Jan 2015, 02:06
dharkkum
Inventar
#28 erstellt: 08. Jan 2015, 08:32
Die Nubert liegen neu aber auch weit über dem Preislimit des TE, der möchte 2 Boxen für unter 200 €, nicht eine für über 200.

Ausserdem sind Nubert-Boxen ja eher neutral als basslastig abgestimmt, dafür gibts ja dann die ATM-Module, welche den Preis nochmal deutlich steigern.
Tywin
Inventar
#29 erstellt: 08. Jan 2015, 08:39
Und bezüglich des vom TE erwähnten schallharten Raums und des gewünschten zurückhaltenden Hochtons sind diese Nubert Boxen sicher auch kein guter Rat.
JULOR
Inventar
#30 erstellt: 08. Jan 2015, 08:55
Womit wir wieder bei den Wharfedale Diamond wären. Evtl. nochmal Magnat Vector probieren. Es ging ja um kräftigen Bass, nicht primär um tiefen Bass. Ich würde mich nach wie vor nicht zu sehr von den Frequenzgangangaben des Herstellers blenden lassen. Sondern du solltest dir mal ein paar der genannten Vertreter anhören, ob sie dir vom Klang zusagen. Einige haben eine schöne Oberbassanhebung, was gerne mit "bassstark", "Tiefgang" verwechselt wird, weil sie einen kräftigen Bass haben. Aber oft ist es genau das, was eigentlich gewollt ist.

Ansonsten hilft ein Mivoc Subwoofer für 150€.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 08. Jan 2015, 09:34
der TE sollte sich die JBL studio reihe anhören und nicht die technischen daten lesen.
musicaholic
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Jan 2015, 22:16
Danke für Eure Antworten. Werde mich mal etwas "umhören"
std67
Inventar
#33 erstellt: 10. Jan 2015, 15:31
eben,

selber hören

Kompakte für 200€ die echte 40Hz schaffen dürfte unmöglich sein
ATC
Inventar
#34 erstellt: 10. Jan 2015, 15:43

musicaholic (Beitrag #26) schrieb:

meridianfan01 (Beitrag #25) schrieb:
Moin,

vllt ist das Budget noch etwas dehnbar und du schaust was hier passiert:
http://www.ebay.de/i...&hash=item418d7c2482


Danke, aber liegen schon bei deutlich über 200. Trotzdem, interessante Speaker.


Gingen für 232€ weg,
hätten aber die übrigen Kriterien klaglos und schonungslos erfüllt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktboxen gesucht.
Microsaft am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  5 Beiträge
Kompaktboxen für Partyraum
Fagamil am 15.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  9 Beiträge
Regallautsprecher mit kristallklarem Hochton
Jachti am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  3 Beiträge
Suche günstige Kompaktboxen
Spox am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  3 Beiträge
Suche gute Kompaktboxen
LosNatas am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  12 Beiträge
Suche Bass-Starke Kompaktboxen
LEXX100 am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  17 Beiträge
Suche Stereo-Kompaktboxen Heimkino
chala am 07.05.2015  –  Letzte Antwort am 10.05.2015  –  13 Beiträge
Suche Kompaktboxen und AVR
nighthorstel am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  13 Beiträge
Kompaktboxen & Subwoofer?
Nicknick am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  5 Beiträge
Verstärker + Kompaktboxen
mytech am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • JBL
  • Dynaudio
  • I.Q
  • Denon
  • Yamaha
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.733