Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Receiver Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
manur19
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jan 2015, 19:50
Hallo, und zwar bräuchte ich von euch Fachleuten mal ein paar Meinungen.
Ich besitze zur Zeit noch einen Stereo Amp, Marke Sherwoo Rx 5700, guter Receiver, mit nützlichen Funktionen und guten "Klang". Allerdings ist es so, das mir der Bassbereich einfach zu wenig erscheint. Ich habe große Boxen, die im Stande sind, einen vernünftigen Bass zu liefern, allerdings werden sie nicht anständig vom Receiver gefordert. Damit meine ich bei normalen Lautstärken, ich bin jemand der nicht gerne laut Musik hört. Lieber leiser aber trotzdem mit Druck und Volumen. Bei meinem Sherwood reicht mir das nicht, obwohl der Bass voll aufgedreht ist und da der Receiver keine Loudness Funktion hat, es aber einer bedarf, habe ich mich entschlossen, mich nach einem Amp mit Loudness umzusehen. Was haltet ihr vom Yamaha R S300 oder R S500? Können diese 2 Geräte meinen Lautsprechern Beine machen, so das man auch mal sieht, wie die Membranen der Basstreiber auslenken, ohne das man die Lautstärke aufdrehen muss, das einem die Ohren abfallen? Danke im voraus
arizo
Inventar
#2 erstellt: 23. Jan 2015, 19:58
Welche Boxen hast du denn?
Ich würde an deiner Stelle erst mal mit der Aufstellung experimentieren.
Wenn du an deinem Hörplatz in einem Bassloch sitzt, kannst du machen was du willst.
Da bekommst du mit keinem Verstärker dieser Welt ausreichend Bass.
Das hat schon seinen Sinn, dass sich die Membranen bei geringer Lautstärke kaum bewegen.
Was würden die Membranan denn bei hoher Lautstärke machen, wenn sie schon leise herumhüpfen wie irre?
Die würden dir dann ja zum Fenster rausfliegen, wenn du aufdrehst.
manur19
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jan 2015, 20:01
Magnat all Ribbon 6. Na ich meine, können die Yamahas durch ihre Loudness mehr Bass als der Sherwood bringt?
arizo
Inventar
#4 erstellt: 23. Jan 2015, 23:38
Keine Ahnung. Ich würde auf nein tippen.
Ich halte eigentlich sehr viel von Yamaha aber mittlerweile ist deren Sound eher neutral als sonderlich basslastig.
Die Loudness wird da wahrscheinlich nicht viel nützen.
Du könntest dir aber mal einen ausleihen und ihn Zuhause ausprobieren.
Allerdings würde ich eher an der Aufstellung der Boxen arbeiten.
tinnitusede
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2015, 01:03
HI,

mit der Loudness lassen sich bei geringer Lautstärke erstaunlicherweise "bessere" Ergebnisse erzielen, als wenn man an den Klangreglern dreht, die Yamaha´s haben ja zum Teil eine regelbare Loudness, hier ist einer, der bei den Receivern ganz vorne mitmischt.

http://www.ebay.de/i...&hash=item43d634250b


Sitzt du vielleicht in der Mitte deines Hörraums?, dort ist sehr oft das schon angesprochene Bassloch, mit einem Subwoofer lässt sich dem aber etwas zu Leibe rücken.

Hans
haumti
Stammgast
#6 erstellt: 24. Jan 2015, 01:16
Ich habe die Yamaha Loudness mal am R N-500 ausprobiert.
Mein Fall ist es ganz und gar nicht.
Yamaha hat bei der Loudness Regelung seine eigene Philosophie, hier wird anscheinend die Mitten herausgenommen anstatt Höhen und Tiefen zuzugeben.
Ich glaube da bist du mit Pioneer, Denon,Onkyo oder Sony besser bedient.

Gruß
Alex
manur19
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jan 2015, 08:15
Der Yamaha RX 797 macht tatsächlich einen guten Eindruck, allerdings bringt der so viel Leistung die ich nicht brauche. Vom Hörplatz passt es bei mir eigentlich auch.
Kann hier jemand eine Empfehlung für einen Stereo Receiver aus dem Gebrauchtsegment geben, welcher ca. 2x 50 Watt besitzt (2x 100W gehen auch) einigermaßen modernes Auftreten hat, also RDS. Sollte gute Klangregelung bieten, mit Loudness und den Lautsprechern bei Wohnzimmerlautstärke richtig Druck machen. Die alten Receiver aus den 70er/80ern konnten das doch auch...


[Beitrag von manur19 am 24. Jan 2015, 08:17 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2015, 10:52
richtig Druck machen und mit möglichst nicht viel Leistung, passen aber nicht zusammen, starke Endstufen haben auch stabile Netzteile, die besonders im Bassbereich gnadenlos durchziehen, dass ist doch so ungefähr das, was du augenblicklich vermisst.
Vor viel Leistung brauchst du auch keine Angst zu haben, die beißt nicht, man muss nur den LS-Regler gut im Auge behalten und wenn der Lautsprecher überlastet wird, hört man dies auch, z. B. schlägt die Schwingspule gegen die Polplatte, was gut hörbar ist.
wiesodenn
Stammgast
#9 erstellt: 24. Jan 2015, 16:51
ein zuviel an Leistung gibt es eigentlich nicht, daher kann man immer und sehr gut ein Gerät mit mehr Leistung nutzen, als eines mit wenig. Erklärt wurde das mal vom Entwickler von Musical Fidelity im Zusammenhang mit den 550 Supercharger-Monos, aber das führt jetzt ein wenig zu weit.

Wenn "große" Boxen zu wenig Bass liefern, fehlt es eben meist an Leistung. Ich persönlich halte nichts von Reglern, ebensowenig von Loudness, aber wenn es gefällt und zum gewünschten Ergebnis führt, ist es ja gut.

Von den Yammis habe auch ich nur gutes gelesen und auch mal den R-S500 gehört. Das war schon sehr ordentlich, was der zustande gebracht hat. Unten im Biete-Bereich wird übrigens gerade ein schwarzer angeboten. Bei Nicht-gefallen ist der vermutlich fürs gleiche Geld auch wieder loszuschlagen.

Wie heißt es so häufig: nur Versuch macht kluch!
manur19
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jan 2015, 19:43
Also ich muss jetzt hier mal zurück rudern. Es lag nicht am Receiver sondern eher an mir :/
Ich hab mich mal bissel belesen Zwecks Bassloch. Im Endefekt hab ich die Lautsprecher mal anders positioniert, also an ne andere Stelle gestellt.
Das Equipment ist jetzt wie ausgewechselt. Wahnsinn, was die Magnat jetzt für ein Bassfundament entwickeln. Die machen jetzt richtig Spaß, auch ohne das man die Lautstärke ewig hochdrehen muss. Wäre wohl ein Griff ins Klo gewesen, wenn ich mich für nen anderen Receiver entschieden hätte, wobei der Sherwood doch jetzt absolut top ist. Aber man lernt eben net aus...


[Beitrag von manur19 am 29. Jan 2015, 19:47 bearbeitet]
arizo
Inventar
#11 erstellt: 29. Jan 2015, 19:48
Schön.
Freut mich, dass du so leicht und günstig zum Ziel gekommen bist.

Viel Spaß mit deinen "neuen" Boxen.


[Beitrag von arizo am 29. Jan 2015, 19:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereo Receiver Yamaha RX-V 477
Dragonfly2012 am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  5 Beiträge
Guter Stereo-Receiver gesucht
Kloothommel am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  8 Beiträge
Kaufberatung Stereo Receiver oder Vollverstärker
timboros am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  11 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Receiver bis 300?
weida am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  13 Beiträge
Kaufberatung Receiver
am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  5 Beiträge
AV Receiver und guter Stereo-Sound?
millenniumstar am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  6 Beiträge
Suche guten Stereo-Receiver
am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  17 Beiträge
Anfänger sucht guten Receiver
MaverikSL am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  6 Beiträge
Stereo Receiver Kaufberatung
uhu am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  7 Beiträge
Kaufberatung Boxen und Receiver
Legov am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitglied*McIntosh-Fan*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.014
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.491