Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen (Stereo) für Musik (Rock/Indie, R&B, Jazz, Klassik) und TV (gute Sprachqualität) für 1.500€

+A -A
Autor
Beitrag
Terrax_80
Neuling
#1 erstellt: 23. Jan 2015, 20:13
Hallo,

ich möchte mir ein Stereo-System fürs Wohnzimmer zulegen.

Einsatzzweck/Anforderungen:
Meine zukünftige Nutzung wird vermutlich bei ca. 40-50% Fernsehen/Heimkino und 50-60% Musik hören liegen. Musik höre ich vor allem Rock, Indie, R&B, Soul, Blues, Jazz, Klassik (Häufigkeit gem. Reihung). Beim Fernsehen brauche ich keine extremen Bass-Effekte. Wenn ich mit meiner Frau zusammen schaue kann ich „laut“ sowieso vergessen. Eine gute Sprachqualität und saubere Tonwiedergabe v.a. auch im leisen Bereich ist mir wichtig. Surround ist derzeit kein Thema, könnte aber später eins werden. Die Boxen sollten die Quelle möglichst unverfälscht wiedergeben, wenn ich den Klang verändern will, kann ich schließlich den Equalizer nutzen.
Optisch kommen helle Hölzer (präferiert Buche) oder einfarbige Lackierungen (Weiß, grau; schwarz eher ungern) in Frage. Aufgrund des WAFs sind dezente, schlanke Boxen zu bevorzugen.
Budget sollte bei max. 1.500€ liegen. Eine gute Verarbeitung, Haltbarkeit und gute Preis-Leistung sind mir wichtig.

Örtliche Gegebenheiten:
Das Wohnzimmer ist rechteckig mit ca. 19m^2 und offener Bauweise. Genaueres findet ihr in der angehängten Skizze. Die Lautsprecher (in der Skizze rot) können nur in der Ecke positioniert werden, mit geringem Abstand zur Wand. Im Regal könnte ich sie nur auf unterschiedlicher Höhe positionieren, was ja nicht sinnvoll ist, oder? Allerdings weiß ich nicht wie lange wir noch in der Wohnung bleiben, die Boxen sollten daher auch in anderen Räumen gut klingen.

schematische Zeichnung Wohnzimmer

Vorhandene Zuspieler/Receiver:
- TV (noch Panasonic TH-37PV71FA)
- BR-Player (Panasonic DMP-BDT110), wird auch für CD Wiedergabe genutzt.
- HTPC, für Wiedergabe von Radio, Streams, digitalisierter Musik und TV
- AV-Receiver (Pioneer VSX-921), Spontankauf, eigentlich nicht wirklich genutzt.

Optionen:
- zwei Standlautsprecher, oder
- zwei Kompaktlautsprecher ggf. ergänzt um einen Subwoofer
- ggf. einen Center für besser Sprachverständlichkeit
- Verkauf des AV-Receivers und Einsatz von Aktivboxen

Ich weiß, dass konkrete Empfehlungen immer vom individuellen Höreindruck abhängig sind. Bisher hatte ich auch nur einfache Boxen (Komplettsets) und daher nur wenig Vergleiche. Daher bin ich für jeden Hinweis welche Marken/Modelle ich mir bevorzugt anhören sollte bzw. für Empfehlung zur Zusammenstellung (eher Kompaktboxen mit Subwoofer oder Standlautsprecher, Center ja/nein, Aktivboxen sinnvoll?) dankbar.

Welche Hifi-Händler bzw. Studios im Rhein Main Gebiet oder in der Gegend von Kassel sind empfehlenswert?

Vielen Dank
Terrax
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 23. Jan 2015, 20:47
Hallo,

Die Aufstellungsmöglichkeiten für Lautsprecher sind im deinem Raum eher suboptimal. A stehen die Boxen für den Hörabstand viel zu weit auseinander und dann noch sehr eng in Nischen gequetscht. Basspotente Boxen werden sich da mächtig aufblähen. Daher würde ich Lautsprecher auswählen, die im Bass eher etwas schlank abgestimmt sind. Zusammen mit den optischen vorgaben könnte die Phonar Ethos S180 etwas für Euch sein....

http://www.phonar.de/ethos_s180g.php
http://www.hifi-regl...80g-100004845-ws.php

LG
Bärchen
Terrax_80
Neuling
#3 erstellt: 24. Jan 2015, 00:28
Danke schon mal für den Tip, die Hersteller kannte ich bis dato gar nicht.

Zur Aufstellung: Leider kann ich das Wohnzimmer nicht wirklich sinnvoll umstellen. Ich habe es mir aber nochmal angeschaut: Mit Kompaktlautsprechern könnte ich das ganze noch nach innen rücken und doch auf einer Höhe positionieren. Entweder im Abstand von ca. 3m auf 1,5m Höhe oder direkt neben dem Ferneseher im Abstand von etwas mehr als 1m in 40cm Höhe. Beides nicht wirklich optimal/besser, oder?

VG
Terrax
---Bassti---
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Jan 2015, 01:00
schau mal hier

preis leistung Top! Habe sie schon mehrfach bei Freunden gehört, mal in kleinen Räumen, mal in großen offenen Zimmern, war immer super. Hatte den Vorgänger 3 Jahre.

Ansonsten vielleicht diese hier
direkt neben den Fernseher
Dazu diesen hier! Dann hast du ein kleines feines System was aber durchaus Spaß machen kann.


Beste Grüße
Sebastian


[Beitrag von ---Bassti--- am 24. Jan 2015, 01:10 bearbeitet]
Don_Tomaso
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2015, 11:28
Bei dem Wohnraum vielleicht lieber keine Stand-LS, sondern Wandmontierbare:

http://www.nubert.de/nuvero-5/p577/?category=72
Dazu einen netten Subwoofer, etwa einen SVS SB1000 oder SB2000, kannst du hoch bei 80 Hz ankoppeln, und fertig ist die Laube.
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2015, 15:15
Hallo,


Terrax_80 (Beitrag #3) schrieb:

Zur Aufstellung: Leider kann ich das Wohnzimmer nicht wirklich sinnvoll umstellen. Ich habe es mir aber nochmal angeschaut: Mit Kompaktlautsprechern könnte ich das ganze noch nach innen rücken und doch auf einer Höhe positionieren. Entweder im Abstand von ca. 3m auf 1,5m Höhe oder direkt neben dem Ferneseher im Abstand von etwas mehr als 1m in 40cm Höhe. Beides nicht wirklich optimal/besser, oder?


Ja, auch die anderen möglichen Lösungen sind nicht ideal. Wobei der Ansatz Lautsprecher in TV Nähe zu Positionieren imho noch der beste von den schlechten ist. Die Frage ist nur ob der WAF es zulässt auf dem Lowboard in TV- Nähe größere Kompaktboxen zu platzieren, die einen Sub unnötig machen, denn einen guten Stellplatz für einen größeren Sub sehe ich nicht.

Hängt der TV an der Wand oder steht er auf dem Lowboard? Wenn der TV auf dem Board steht, könnten in der Tat die schon angesprochenen Wandlautsprecher eine Lösung sein. Dann könnte man einen Wandsubwoofer hinter dem TV verstecken und Satelliten neben dem TV Positionieren. Canton hat da durchaus brauchbare Modelle im Programm

/1/]http://www.hifi-fabr...to[media_gallery]/1/
http://www.hifi-fabr...gallautsprecher.html

LG
Bärchen
zuglufttier
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2015, 15:22
Hm... Wird die nächste Wohnung denn eher größer? Vermutlich schon, oder? Das muss man ja im Hinterkopf behalten, schließlich will man sich ja nicht jedes Jahr neue Lautsprecher kaufen, also ich zumindest nicht

Ich an deiner Stelle würde mir nun ein gutes Paar Aktivlautsprecher kaufen. Kompakte dann auch, mit dem Budget von 1500 Euro + X bekommst du schon was richtig schönes. Wenn du dann mal den Wunsch nach mehr hast, kaufst du dir noch einen Subwoofer und bist bestens versorgt. Gut, Standlautsprecher gingen auch aber wenn du eh keinen AV-Receiver benötigst...

Für die Sprachverständlichkeit brauchst du keinen Center. Wenn du mittig sitzt, sowieso nicht, da die Phantomschallquelle (bei guter Aufstellung der Lautsprecher) vollkommen ausreichend sein wird.

Edit: Solche Aktivlautsprecher kommen dann so bis 40-50 Hz runter. Eine schmale Standbox macht das für gewöhnlich auch nicht wirklich besser.


[Beitrag von zuglufttier am 24. Jan 2015, 15:25 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2015, 15:58
Hallo,

wenn der AVR verkauft werden soll, wie wird der Center dann angesteuert? Interessant wäre für die bessere Sprachverständlichkeit da imho eher eine Soundbar die nur am TV hängt. Bei Aktivlautsprechern braucht es aber auch einen Vorverstärker. Bei passiven Boxen einen Vollamp.

Wenn der AVR bliebe, könnte er für das TV Schauen auch den Center antreiben.

Die Lösung mit den Wandlautsprechern passt auch für etwas größere Räume. Die Wandboxen können später aber auch als Rears in einem 5.1 System dienen.

LG
Bärchen
Terrax_80
Neuling
#9 erstellt: 26. Jan 2015, 23:25
Also jetzt komme ich endlich wieder dazu zu reagieren.

Die Boxen werde ich mir alle mal anhören, auch wenn uns rein optisch die von Nubert und Canton wegen der klaren Linien besser gefallen. Was die Farbe angeht, hat meine Frau weiß ausgeschlossen. Es sollte als doch eher schwarzer bzw. dunkler Lack oder helle Hölzer sein. Und ich tendiere tatsächlich inwischen eher zu Kompakt- oder Wandboxen, einerseits aufgrund des WAFs. Andererseits kann ich so, falls ich dann doch mal 5.1 haben möchte bzw. der Raum mehr her gibt, mir einfach noch ein paar Standboxen dazukaufen und die Kompakten nach hinten nehmen.


Die Frage ist nur ob der WAF es zulässt auf dem Lowboard in TV- Nähe größere Kompaktboxen zu platzieren, die einen Sub unnötig machen, denn einen guten Stellplatz für einen größeren Sub sehe ich nicht.


Das sollte gehen, meine Frau will zwar so klein wie möglich, aber ich habe ja auch noch ein Wort mitzureden ;).


Hängt der TV an der Wand oder steht er auf dem Lowboard?

Er steht auf dem Lowboard.


Hm... Wird die nächste Wohnung denn eher größer? Vermutlich schon, oder?

Die Wohnung wird vermutlich ähnlich groß, das Wohnzimmer aber zugunsten eines größeren Essbereichs vermutlich kompakter.


Wenn der AVR bliebe, könnte er für das TV Schauen auch den Center antreiben

Ich denke ich werde ihn auch behalten, auch wenn ich ihn aktuell nicht wirklich benötige. So behalte ich mir Optionen offen und viel würde ich da aktuell eh nicht für bekommen.

VG
Terrax
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 27. Jan 2015, 09:49
Moin,

Terrax_80 (Beitrag #1) schrieb:
Eine gute Verarbeitung, Haltbarkeit und gute Preis-Leistung sind mir wichtig

da schließe ich mich gerne dem Tipp von Bärchen an, die Phonar ETHOS S180 gibt es hier für € 499.-/Paar.

LG
ATC
Inventar
#11 erstellt: 27. Jan 2015, 20:10

Terrax_80 (Beitrag #9) schrieb:
Es sollte als doch eher schwarzer bzw. dunkler Lack oder helle Hölzer sein. Und ich tendiere tatsächlich inwischen eher zu Kompakt- oder Wandboxen, einerseits aufgrund des WAFs.


Moin,

schaut und hört euch doch mal die Swans M1 B an,

Gruß
Terrax_80
Neuling
#12 erstellt: 29. Jan 2015, 16:34

schaut und hört euch doch mal die Swans M1 B an

In anderen Beiträgen habe ich zur M1 gelesen, dass sie im Mittel- und Hochtonbereich alles andere als neutral abgestimmt sind und "besonders" klingen. Und sie scheinen eher für kleine Räume empfohlen zu werden. Gilt das beides für die M1B auch noch?

VG
Terrax
std67
Inventar
#13 erstellt: 29. Jan 2015, 18:55
Hi

warum man in den kleinen Raum so viele Polstermöbel packen muss erschließt sich mir nicht. Da stehen die 2er Couch und Sessel doch mit ihren Lehnen voll zwischen Lautsprechern und Hörposition. und der nächste Wohnbereich soll noch kleiner werden?

Rückst die LS näher zusammen bekommst wieder ein spitzes Stereodreieck.

Hab nen ähnlichen Raum von 6x4m wobei auf der loinken Seite noch 60cm für ein highboard abgehen. Hab also noch rd 50cm mehr in der Breite als du. wenn ich mir vorstelle da links noch nen Sessel hin, hinten um Durchgang noch'n Tisch (wozu soll der gut sein?), wie kann man sich den Raum so vollknalllen?
Ne kleine L-Couch ist da das Höchste der Gefühle
Terrax_80
Neuling
#14 erstellt: 29. Jan 2015, 23:41

std67 (Beitrag #13) schrieb:
Hi

warum man in den kleinen Raum so viele Polstermöbel packen muss erschließt sich mir nicht. Da stehen die 2er Couch und Sessel doch mit ihren Lehnen voll zwischen Lautsprechern und Hörposition. und der nächste Wohnbereich soll noch kleiner werden?

Rückst die LS näher zusammen bekommst wieder ein spitzes Stereodreieck.

Hab nen ähnlichen Raum von 6x4m wobei auf der loinken Seite noch 60cm für ein highboard abgehen. Hab also noch rd 50cm mehr in der Breite als du. wenn ich mir vorstelle da links noch nen Sessel hin, hinten um Durchgang noch'n Tisch (wozu soll der gut sein?), wie kann man sich den Raum so vollknalllen?
Ne kleine L-Couch ist da das Höchste der Gefühle


Ich dachte es geht hier um Boxen und nicht um persönliche Wohnzimmervorlieben. Nein, im Ernst... Vollgeknallt wirkt der Raum in Wirklichkeit nicht. Dennoch wird es sowas nicht mehr geben, und in der Tat würden wir inzwischen eher eine L-Couch nehmen. Aber dennoch wird es in dieser Wohnung vermutlich erst mal so bleiben. Und wenn ich die Boxen eher mittig positioniere ist das ja gut für das Stereo-Dreieck und die Couchen stören dann ja auch nicht mehr, oder?
std67
Inventar
#15 erstellt: 30. Jan 2015, 10:53
naja

wenn die Einrichtung gute Audiowiedergabe verhindert werden die ¨Wohnvorlieben¨ natürlich auch ein Thema
Wenn du die LS bis zu den Außenkanten des Racks ziehst, evtl Wandmontage, so das die Lehnen der Polstermöbel nicht mehr im Weg sind könnte das klappen
Bleibt das Problem die Rears zu positionieren


[Beitrag von std67 am 30. Jan 2015, 10:53 bearbeitet]
glenfarclas
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Jan 2015, 14:48
Hallo, bei diesem Budget, Trend zu hochwertigen Kompaktboxen - warum keine Dynaudio, z.B. Focus 140 oder eine aktuelle Excite? Die haben eine tolle Stimmwiedergabe, nerven nicht, sind top verarbeitet und können bei Bedarf einen 20qm Raum mit Musik füllen. Und das auch ohne Subwoofer. Ich habe früher einige male die contour 1.3 gehört und da gab es keine Klangdiskussionen mehr. Die Focus soll vergleichbar gut und weniger verstärkerkritisch sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker und Boxen für Klassik und Jazz
mifri am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  11 Beiträge
sehr gute regallautsprecher für klassik 60er rock
lalamanyeah am 27.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  14 Beiträge
Stereo Anlagen für TV und Musik
Black8Balls am 16.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  16 Beiträge
Stereo für Musik und TV
Meat88 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  19 Beiträge
Stereo System für Klassik-Oper-Jazz (low budget)
Illum1nat0 am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  6 Beiträge
Sound-System für 300-600? (Klassik, Indie, Pop, Alternativ-Rock.)
tres12 am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  13 Beiträge
Gebrauchter Stereo-Verstärker für Klassik und akustische Musik
mifri am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  6 Beiträge
Verstärker für Jazz/Klassik
EphaidronIII am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  4 Beiträge
Suche AV-Reciever / Boxen Kombi für Musik (und TV) für ca. 600,-
csae6282 am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  3 Beiträge
Stereo Komponenten für KEF Boxen
DH2014 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  61 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dynaudio
  • SVS
  • Canton
  • Unison Research
  • Panasonic
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 142 )
  • Neuestes Mitgliedamaretto90
  • Gesamtzahl an Themen1.346.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.087