Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für Nischen

+A -A
Autor
Beitrag
xingang
Neuling
#1 erstellt: 30. Jan 2015, 20:54
Hallo, ich brauch mal bitte eure Hilfe.
Nachdem mein Keller-Hobbyraum endlich fertig ist, habe ich ein wenig umgebaut.
Hatte bisher im Wohnzimmer Ergos 91DC erst an einem Onkyo 509! später dann an einem Denon x1100W laufen.
Bei beiden hat mich das Hörerlebnis im WZ nicht sehr beeindruckt, keine Details, wenig Höhen, zu dumpf um das mal mit meinem laienhaften Hifiverständnis zu beschreiben. Nun ja, war mir eigentlich dann über die Jahre auch nicht so wichtig, weil richtig Zeit um Musik (Pop/Rock n bisschen Klassik) zu geniessen gab es leider viel zu selten. Waren halt andere Dinge wichtiger. Das ändert sich jetzt!! hoffentlich.
Ich habe die Ergos jetzt in den Keller gezogen, wo Sie freistehend am Onkyo Ihre Dienste deutlich besser verrichten als im WZ.
Das liegt glaube ich -habe n bisschen was zur Auftstellungsproblematik gelesen- am suboptimalen Standort der LS im WZ. Dort müssen die LS in Nischen neben einem Schrank stehen. Muss man sich so vorstellen, dass die Wand eine Breite von ca. 3,5m hat, nach links von einer Aussenwand und nach rechts von einem Kaminofen eingerahmt ist. Schrank steht mittig auf dieser Wand, dann bleiben auf jeder Seite ca. 75cm platz für die LS. Der Schrank ist ca. 60 Tief = Nische.
Ich kann mir vorstellen, dass die Nischen das Hörerlebnis dort arg beeinflussen. Der Abstand zum Hörplatz sind knappe 3,5m. Das gesamte WZ sind ca. 10x4,5m wobei der Teil des WZ der zu beschallen wäre nur ca. 4 x 4,5m ist. Hab die Ergos mal aus der Nische rausgezogen, das war sofort besser, nicht gut... aber besser. Hätte mir zwar gelangt, aber Frau war dagegen, weil Sie dann zu weit im Raum stehen. Egal, stehen ja jetzt im Keller. Was ich jetzt brauche sind neue/gebrauchte LS die im WZ besser mit diesem Nischenplatz umgehen können. Es gibt ja bereits einige Themen hier, die sich mit wandnaher Aufstellung beschäftigen (Klipsch RB81/Dali Zensor wurden da häufiger genannt), bin mir aber nicht sicher, ob das überhaupt mein Thema ist, denn wandnah hab ich ja im Grunde nicht, oder doch? Die Teile stehen rund 30-40cm von der Wand weg, sind halt "nur" zu beiden Seiten eingepfercht!! und da lässt sich leider auch nix dran ändern.
Auf dem Schrank habe ich noch nen Canton Center AV 700 laufen und als backs n paar alte GL`s für hin und wieder ein bisschen Surround - no SUB.
Ziel soll es jetzt sein, den Stereoklang mittels neuer LS zu optimieren wobei die Surround Geschichte nicht ganz zu vernachlässigen wäre.
Ich bräuchte also bitte euren Rat, nach welchen LS, (Stand/Kompakte? vorzugsweise gebrauchte) ich überhaupt gucken sollte um das ganze n bisschen einzugrenzen. Ausgeben will ich ca. €400. Betrieben werden sollen sie am Denon.
Für jeden Rat und Vorschlag dankbar.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2015, 21:19
Hallo,


denn wandnah hab ich ja im Grunde nicht, oder doch? Die Teile stehen rund 30-40cm von der Wand weg, sind halt "nur" zu beiden Seiten eingepfercht!! und da lässt sich leider auch nix dran ändern.


es geht bei Akustik nicht nur um "mystische Wandnähe". Es geht um eine i.d.R. möglichst große Entfernung der Lautsprecher und des Hörplatzes von Flächen (auch Wände/Boden/Decke/Schränke/Öfen...), die den Schall - mehr oder weniger stark - reflektieren.

Diese Reflektionen landen mehr oder weniger schnell und stark in deinen Ohren und vermiesen Dir den Schall/Ton/Klang, der direkt aus den Lautsprechern kommt und den Du eigentlich hören willst.

Dazu kommt, dass sich Tiefton "kugelförmig" um die Schallquellen ausbreitet und durch angrenzende - den Schall reflektierende - Flächen verstärkt und unsauber wird. Je nach Lautstärke und Boxen, hast Du es dann schnell mit Gewummer und Gedröhne zu tun, welches zusätzlich noch die höheren Tonlagen überlagert. Der Klang in deinen Ohren (nicht der Klang der Lautsprecher) wird davon nicht schöner.

Wenn Du das verstanden hast, kannst Du versuchen das Beste aus deiner Situation zu machen. Im Extremfall lohnt es sich nicht, viel Geld für gut klingende Lautsprecher auszugeben, deren guten Klang Du womöglich bei Dir zu Hause nie zu hören bekommst.

Hier hilft nur das "zu Hause Ausprobieren".

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Jan 2015, 00:47 bearbeitet]
xingang
Neuling
#3 erstellt: 31. Jan 2015, 08:36
Ja danke, das ist mir ja schon klar, dass es für die spezielle Raumsituation keinen Tip mit 100% Trefferquote gibt und ich bin mir auch darüber im klaren dass ich ausprobieren sollte, was in dem Raum besser klingt als die Ergos. Ich hatte mir halt einfach erhofft, dass mir das Thema jemand eingrenzen kann. Hatte ja geschrieben, dass ich möglichst gebraucht gucken möchte und da ist nu mal nicht viel mit ausprobieren. Ist die Wahrscheinlichkeit z.B. größer, dass Kompakte besser mit der Nische zurecht kommen könnten als Standlautsprecher - ums mal ganz allgemein anzugehen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Jan 2015, 09:29
ob kompakte oder standlautsprecher, bei schlechten bedingungen geht es ohne kompromisse nicht.
kannst du ein bild von der wand mit den möbeln posten um es sich besser vorzustellen, vielleicht werden sich boxen finden die in der schrankwand stehen können, ist zwar auch nicht optimal aber vielleicht besser als wenn sie so weit auseinander in den ecken stehen.
xingang
Neuling
#5 erstellt: 31. Jan 2015, 09:55
IMAG0373
So sieht das aus. Boxen in der Schrankwand scheidet aus, gehen nur links u. rechts daneben oder halt direkt auf die Wand


[Beitrag von xingang am 31. Jan 2015, 10:00 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2015, 10:43
Hallo xingang,

mir geht es darum, Dir einige potentiellen akustischen Probleme nahe zu bringen, damit Du den Begriff "Wandnähe" nicht so eng auslegst, wie Du es getan hast.

Dazu kommt bei Dir offensichtlich ein schallharter Boden, recht eng zusammenstehende Lautsprecher, ein Ledersofa, welches akustisch ungünstiger wirken kann als ein Polstermöbel mit Stoffbezug.

Wenn Du das alles vor Augen/Ohren hast, kannst Du deine Erwartungen bezüglich HiFi anpassen.

Aus dem Bauch heraus würde ich ein Paar schlanke Canton Säulenlautsprecher ausprobieren. Vielleicht klingen die unter solchen Bedingungen halbwegs brauchbar?

Ein Kollege aus dem Forum hat letztens die folgenden Lautsprecher thematisiert:

Presonus Eris 5

http://www.thomann.de/de/presonus_eris_5.htm

Diese aktiven Lautsprecher sind auf der Rückseite extrem vielseitig an die akustischen Rahmenbedingungen anpassbar. Auf Ständern in deinen Nischen, sind die vielleicht eine Idee zum Ausprobieren?

Die könntest Du direkt am TV anschließen und dein TV Gerät dann z.B. auch als Quellenumschalter und als Lautstärkeregler nutzen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Jan 2015, 11:35 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 31. Jan 2015, 11:23
Den Denon AVR hast Du schon?

Unter diesen Bedingungen wird kein LS auch nur annähernd sein Potenzial ausspielen
können, mein Tipp, Soundbar mit Subwoofer wie zum Bespiel die Magnat WSB 50 PRO
xingang
Neuling
#8 erstellt: 01. Feb 2015, 08:47
Na das ist ja ernüchternd.
Ja, den Denon habe ich schon. Soundbar könnte ich ja auch nur oben auf dem Schrank positionieren.
Glaube auch nicht so das wahre und der AVR wäre über.
Schmale Cantons klingen da schon attraktiver.... werde ich auch mal nach schauen,
Aber könnten vllt auch Klipsch RB81 oder Dali 3 oder vielleicht ne Denon 109 auf Ständern oder Wandhalter n Kompromiss sein, dann möglicherweise mit nem Sub neben dem Schrank?
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 01. Feb 2015, 09:04
Alles was Du ausprobierst bringt Dich weiter, dann hast Du einen Anhaltspunkt was wie geht oder nicht.

Bei den SC-F109 bin ich mir aber sicher dass sie unter solchen Bedingungen keinen ansatzweise guten Klang in deinen Ohren erzeugen können.

Die RB81 sind Riesenklopper, die zwar die hohen Tonlagen gerichtet und damit vermutlich unter solchen Bedingungen noch einigermaßen brauchbar an deine Ohren befördern können. Dass aber gerade solch tieftonstarke Lautsprecher genügend Freiraum zu allen Seiten brauchen, müsste doch nach den erhaltenen Infos klar sein?

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Zensor 3 unter diesen Bedingungen gut funktionieren. Die Zensor 1 kann aber sehr wohl funktionieren. Mit Glück vielleicht auch ein Paar JBL Studio 220.


[Beitrag von Tywin am 01. Feb 2015, 14:37 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 01. Feb 2015, 09:04

xingang (Beitrag #8) schrieb:

Na das ist ja ernüchternd.


Wieso ernüchternd, eine gute Soundbar klingt nicht schlechter als LS die unter bescheidenen Bedingungen
spielen müssen und bringt durchaus auch Vorteile mit, wie z.B. die Bedienung, flexiblere Wahl des Hörplatz usw.


xingang (Beitrag #8) schrieb:

Ja, den Denon habe ich schon. Soundbar könnte ich ja auch nur oben auf dem Schrank positionieren.


Aber wenn Du den Denon schon gekauft hast ohne vorher die Möglichkeiten abzuwägen, dann macht es
vermutlich wenig Sinn das Thema Soundbar weiter zu verfolgen und darüber ausgiebig zu diskutieren.


xingang (Beitrag #8) schrieb:

Glaube auch nicht so das wahre und der AVR wäre über.
Schmale Cantons klingen da schon attraktiver.... werde ich auch mal nach schauen,


Glauben ist nicht wissen.....leider ist der Glaube aber ein fester Bestandteil unseres Hobbys.


xingang (Beitrag #8) schrieb:

Aber könnten vllt auch Klipsch RB81 oder Dali 3 oder vielleicht ne Denon 109 auf Ständern
oder Wandhalter n Kompromiss sein, dann möglicherweise mit nem Sub neben dem Schrank?


Welcher LS deinen Ohren am besten gefällt und auch mit den Bedingungen halbwegs zurecht
kommt, kannst nur Du herausfinden, ein LS mit keinem all zu großen Sweetspot wie z.B. die
Klipsch, könnte unter den gegebenen Voraussetzungen Vorteile haben, aber letztendlich muss
es Dir gefallen, also musst Du verschiedene LS Probe hören und vergleichen.
xingang
Neuling
#11 erstellt: 01. Feb 2015, 09:23
Moin Zusammnen,
danke für eure Einschätzung.
Bei der Klipsch hatte ich irgendwo gelesen, dass die auch mit schwierigen Bedingungen klar käme, daher hatte ich die mit auf dem Zettel.
Aber die Meinungen scheinen ja auseinander zu gehen
Die Dali 1 habe ich gestern gehört. Hat mir zumindest im Laden zugesagt.
Der Verkaüfer hat mir zur Zensor 3 geraten, aber für ne richtige Beratung war leider zu wenig Zeit.
Nächstes Wochenende, eher geht leider nicht, werde ich das dann mal richtig in Angriff nehmen.
Wenn euch noch was zu dem Thema einfällt gerne - ansonsten vielen Dank und ne gute Woche
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 01. Feb 2015, 10:28

xingang (Beitrag #11) schrieb:

Aber die Meinungen scheinen ja auseinander zu gehen


Natürlich gehen die Meinungen auseinander, das ist doch nicht ungewöhnlich!

Ich würde z.B. einen kleineren Kompaktlautsprecher mit Subwoofer bevorzugen,
ein größeres Modell hat mMn eher Nach als Vorteile, aber das ist nur meine Meinung.
xingang
Neuling
#13 erstellt: 01. Feb 2015, 12:01
Hab doch auch gar nicht gesagt und auch nicht gemeint das es ungewöhnlich ist und auf meine Situation bezogen doch absolut nachvollziehbar und normal das es viele Meinungen gibt. Wenns einfach und der Fall so klar wäre hätte ich mich auch schon längst entschieden
Kompakte und eventuell n Sub ist auch mein Favorit nach den Erfahrungen mit den Ergos - der Händler hier in der Ecke führt Dali / Kef / Whardedale die werde ich mir die Woche mal versuchern anzuhören.
Die JBL die hier noch empfohlen wurden stehen noch auf der Liste und die Heco Music Style 200 hab ich noch gefunden.
Wobei die Dali Zensor 1 was ich so gelesen habe -und wahrscheinlicht beeinflusst, weil ich die schon gehört habe- immo vorne stehen.
Welche wären denn davon -theoretisch- dein Favorit?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Feb 2015, 12:07
wenn der händler auch die KEF Q300 stehen hat würde ich sie dir empfehlen mal zu testen.
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 01. Feb 2015, 12:16
Ich würde in der von dir angepeilten Preisklasse Aktive Monitore bevorzugen, da Du aber den Denon AVR
schon hast und man damit keine aktiven LS betreiben kann, würde ich mal die Dynavoice Definition DX 5
testen, dazu eventuell den geschlossenen Magic Sub 8 oder so etwas in Richtung des Klipsch R 10SW.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 01. Feb 2015, 14:41

die Heco Music Style 200 hab ich noch gefunden.
Wobei die Dali Zensor 1 was ich so gelesen habe -und wahrscheinlicht beeinflusst, weil ich die schon gehört habe- immo vorne stehen.
Welche wären denn davon -theoretisch- dein Favorit?


Die Heco Music Style 200 halte ich - im Vergleich mit den Zensor 1 - für die in jeder Beziehung besseren Lautsprecher. Die MS200 funktionieren nach meinen Erfahrungen unter solchen akustischen Rahmenbedingungen aber gar nicht gut.

Ausprobieren schadet aber gar nicht und damit solltest Du irgendwann beginnen.


[Beitrag von Tywin am 01. Feb 2015, 14:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mein Wohnzimmer braucht endlich Musik!
knugknug am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  8 Beiträge
Bitte um Hilfe für Stereoanlage
kalle_kabeljau am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  3 Beiträge
Stereolautsprecher für Musik im Wohnzimmer
milakunis am 08.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  3 Beiträge
Nahfeldmonitore das richtige? Bitte um Hilfe
skiibi am 27.03.2015  –  Letzte Antwort am 30.03.2015  –  8 Beiträge
Brauch mal eure Hilfe für Stereo
reservoirdogs am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  27 Beiträge
Highend Kabel oder nicht ? Bitte um Hilfe
Straight_Wire2Fan am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  34 Beiträge
Bitte um Hilfe! Was für einen Verstärker brauch ich?
streetmn06 am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  4 Beiträge
ein wenig Musik im Bad.
RebelAngel am 24.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  20 Beiträge
Kaufen oder nicht Kaufen.brauch mal eure hilfe bitte!
Meoxz007 am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  6 Beiträge
BOXEN-Brauch eure Hilfe!
Soulbrother am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 21.11.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Klipsch
  • JBL
  • KEF
  • Magnat
  • Heco
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedbilakos77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.286