Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


14 m² Wohnung - Dali Zensor 1?

+A -A
Autor
Beitrag
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Apr 2015, 19:41
Hallo zusammen,

ich habe mir eine Vielzahl eurer Beiträge angeschaut und bin bis jetzt zu dem Schluss gekommen, dass eine der folgenden Boxen Paare für meine Studentenwohnung geignet sind: Dali Zensor 1, JBL Studio 230 (allerdings habe ich wenig Platz), und die JBL LSR 305 (über diese weiß ich noch ziemlich wenig)

Da mein Zimmer nur 14 m² ist und die Box damit wandnah steht, fällt die JBL Studio 230 weg? Wie genau sieht es mit der JBL LSR 305 aus? Ich habe zur diesem Lautsprecher noch zu wenig Infos.

Mein bisherige Favorit wäre die Dali Zensor 1, da man sie, wie es hier im Forum steht, wandnah aufstellen kann.

Eine Standbox ergibt bei der Zimmergröße keinen Sinn, oder? Käme ja bei dem Budget sowieso nur gebraucht in Frage. Würde man generell bei diesem Budget besser etwas gebrauchtes kaufen?

Welch einen Unterschied (klanglich betrachtet) hat man bei der JBL Studio 230 bei genügendem Wandabstand im Vergleich zu der Dali Zensor 1?
Ich bin für Vorschläge anderer Boxen offen!:)

PS: Welchen der beiden Verstärker sollte ich nehmen? (sind im Fragebogen vermerkt)

Vielen Dank für alle Antworten!




-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Eigentlich sollte die Grenze 300€ sein, sollten jedoch 400€ weitere Verbesserungen bringen, bin ich für Vorschläge offen:)

-Wie groß ist der Raum?
14m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

http://www.hifi-forum.de/bild/wohnung1_506576.html

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Kompakte Boxen machen bei der Raumgröße am meisten Sinn, oder?

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Aussehen ist mir Wurst, Klangqualität interessiert mich;)

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Einen Sub kaufe ich in Zukunft einzeln. 5.1 soll das Ziel sein ( in ein paar Jahren, dann muss natürlich ein AVR her)

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Ich habe die Wahl zwischen dem Denon DRA-935 und der Musical Fidelity A1. Beide Anlagen sind gebraucht.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Filme, Serien, Chart Musik, eventuell werde ich mit einem guten Klang ja auch Klassik hören

-Wie laut soll es werden?

Zimmerlautstärke, bei einer Party darf es gerne auch ein bisschen Lauter sein. ( Der Raum ist trotzdem nur 14 m²;) )


-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ich weiß nicht, ob das für mich wichtig ist

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Meine kleine Denon Envaya Mini (Tragbar) ist meine beste Box in der Wohnung bisher:) Sehr schöner Klang wie ich finde.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Jena und Köln


[Beitrag von Funkydonkey99 am 08. Apr 2015, 19:49 bearbeitet]
ATC
Inventar
#2 erstellt: 08. Apr 2015, 19:55

Funkydonkey99 (Beitrag #1) schrieb:


ich habe mir eine Vielzahl eurer Beiträge angeschaut und bin bis jetzt zu dem Schluss gekommen, dass eine der folgenden Boxen Paare für meine Studentenwohnung geignet sind: Dali Zensor 1, JBL Studio 230 (allerdings habe ich wenig Platz), und die JBL LSR 305


Moin,

das ist ja auch kein Wunder, über keine anderen Kompakten wurde hier im Forum so viel geschrieben (gehypt will ich nicht verwenden )

Sind auch nur Lautsprecher, und du hast in und um Köln genug Möglichkeiten dir selbst viele Lautsprecher anzuhören und zu erhören was dir klanglich gut gefällt, klingt nämlich alles unterschiedlich
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 09. Apr 2015, 06:50
Hallo,


ich habe mir eine Vielzahl eurer Beiträge angeschaut und bin bis jetzt zu dem Schluss gekommen, dass eine der folgenden Boxen Paare für meine Studentenwohnung geignet sind: Dali Zensor 1, JBL Studio 230 (allerdings habe ich wenig Platz), und die JBL LSR 305 (über diese weiß ich noch ziemlich wenig)


die kleine Zensor 1 hat keinen nennenswerten Tiefgang und kann daher auch direkt an die Wand gehängt werden und bestraft dies nicht mit schlechtem Klang wie es viele Lautsprecher tun, die mehr Tiefgang bieten. Ob Dich der etwas scharfe Klang bei höheren Lautstärken in den höheren Tonlagen stört, findest Du durch zu Hause Ausprobieren heraus.

Bei ähnlich geringem Freiraum kann man auch versuchen ein Paar Magnat Vector 201 einsetzen, die mir unter dem Strich besser gefallen und sehr viel weniger kosten.

Wenn etwa/mindestens 20cm Freiraum zu allen Seiten möglich sind, empfehle ich Dir das Probieren der JBL Studio 220.


Da mein Zimmer nur 14 m² ist und die Box damit wandnah steht, fällt die JBL Studio 230 weg? Wie genau sieht es mit der JBL LSR 305 aus? Ich habe zur diesem Lautsprecher noch zu wenig Infos.


Nach meiner Meinung und meinen Erfahrungen empfehlenswerte Lautsprecher wie die Denon SC-M39/SC-F109, Heco Music Style 200 und meine Preis/Klang-Riesen Dynavoice Definition DM-6, JBL Studio 230 + JBL LSR305 brauchen reichlich Freiraum um gut klingen zu können.

Da mögen aber andere Menschen ganz anders drüber denken. Geschmäcker sind verschieden und manchen Menschen ist ein andickter Bass wichtiger als ein sauberer Klang in den höheren Tonlagen.

Vielleicht bekommst Du ja noch andere Tipps zum gezielten Ausprobieren.


Eine Standbox ergibt bei der Zimmergröße keinen Sinn, oder?


Das hat mit Standbox wenig zu tun. Eine Standbox mit vielen Chassis ist aber wie auch viele Kompaktlautsprecher nicht zum Hören im Nahfeld geeignet und gedacht. Für diesen Zweck gibt es Nahfeldmonitore, die aber auch wie normale Kompaktlautsprecher eingesetzt werden können.

Weiterhin ist eine wandnahe Positionierung von Boxen und Hörplatz w/der frühen/kräftigen Schallreflexionen immer zu vermeiden, da diese Schallreflexionen zusammen mit dem gewünschten/gewollten Schall aus den Boxen deine Ohren erreichen und dies nicht gut klingt.

Weiterhin ist eine zu wandnahe Positionierung von kräftig/tief klingenden Kompakt- und Standlautsprechern w/des sich kugelförmig ausbreitenden Tieftons keine gute Idee, da der Klang dadurch unsauber/schwammig/dröhnend/wummernd/unschön wird/werden kann.


Welch einen Unterschied (klanglich betrachtet) hat man bei der JBL Studio 230 bei genügendem Wandabstand im Vergleich zu der Dali Zensor 1?


Der Unterschied ergibt sich beim Blick auf die Chassisgröße, die Größe der Box und das Gewicht des Lautsprechers. Solche Lautsprecher stehen kleineren Standboxen in ihrem kräftigen/tiefen/lauten Klang kaum/nicht nach.


PS: Welchen der beiden Verstärker sollte ich nehmen? (sind im Fragebogen vermerkt)


Nach meinen Erfahrungen sollte der Verstärker die für Dich notwendigen Anschlüsse haben und bei begrenztem Budget möglichst leistungsfähig sein. Um die Leistungsfähigkeit eines Verstärkers zu bewerten, reicht es aber nicht, die höchste genannte Wattzahl zu vergleichen sondern auch die Bedingungen unter denen gemessen wurde und wie diese Werte zustande gekommen sind.

Und selbst dann muss man noch kritisch sein, weil hier viel gemogelt wird. Ein Blick im Web auf die Innereien des Verstärkers und auf das Gewicht können weiteren Aufschluss geben.

In deinem Fall würde ich ohne Zögern zum Denon greifen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Apr 2015, 07:05 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 09. Apr 2015, 08:09
Hallo,

die Zensor 1 sind mMn schon tolle Lautsprecher, nur sollte man sie mit einem Sub unterstützen, aber das hast du ja eh vor.

Die JBL 230 halte ich für sehr sehr gut (Preis-Leistung), aber das sind im Vergleich zu der kleinen Dali riesen Eimer, bitte beachten.

Bei mir spielen die 230er in einem 12m² Raum mit 35cm Wandabstand, der linke hat einen Seitenabstand zur Wand von ca. 40cm, der rechte über 1m.

Das funktioniert bis "gehobene Zimmerlautstärke" einwandfrei, richtig aufdrehen ist in dem kleinen Raum, bei der Aufstellung, aber nicht möglich.

Für mich spielt das keine Rolle und deshalb freue ich mich über so gut klingende LS zum kleinen Preis.

Falls du möchtest kannst du hier die ganze Story zu dem 12m² Zimmer lesen http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=2012

LG
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Apr 2015, 15:33
Vielen Dank für die netten Antworten!:) Also mein Fazit bisher: Wenn ich erst irgendwie schaffe: Freiraum schaffen, und dann die JBL Studio 230 testen, weil diese doch mehr bieten im Verhältnis zu beispielsweise den Dali Zensor 1.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 09. Apr 2015, 15:43
Hallo,

das wäre mein Fazit, wenn du die Möglichkeit hast, höre dir beide Lautsprecher bei dir zu Hause an und bilde dir dein eigenes

LG
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Apr 2015, 17:43
Stimmt, da hast du natürlich recht:) Kann ich in 2-3 Jahren problemlos auf 5.1 erweitern? Gibt es von JBL ein passendes Konzept? Sprich die JBL 230 als Rear und dann neue Frontspeaker, welche sogar noch besser klingen könnten? (ein AVR vorausgesetzt)
Also mir geht es darum, dass ich die JBL 230 noch eine lange Zeit nutzten kann, und nicht schon in zwei bis drei Jahren verscherbeln muss, weil diese als Rear Lautsprecher nicht geeignet sind, weil es keine ausreichend guten, passenden Front Speaker dazu gibt.

Danke!
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 09. Apr 2015, 18:25
Auf den jeweiligen Herstellerseiten kannst Du immer alle Lautsprecher einer Baureihe finden.

Lautsprecher einer Baureihe klingen naturgemäß sehr ähnlich und unterscheiden sich zumeist nur im Tiefton, in der maximalen Lautheit oder auch mal ein wenig in der Mittenwiedergabe und in der Detailauflösung.


[Beitrag von Tywin am 09. Apr 2015, 18:27 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 09. Apr 2015, 20:22

Also mir geht es darum, dass ich die JBL 230 noch eine lange Zeit nutzten kann, und nicht schon in zwei bis drei Jahren verscherbeln muss, weil diese als Rear Lautsprecher nicht geeignet sind, weil es keine ausreichend guten, passenden Front Speaker dazu gibt

Hör dir die LS erst mal an, dann weiss man mehr.

Die 230er als Rear könnte ich mir in einem 50m² Heimkino vorstellen, für die meisten durchschnittlichen Räume würde es wohl die 220 tun.

Hier kannst du die komplette Studio 2 Serie sehen http://de.jbl.com/seriespage-studio2-de.html

LG
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Apr 2015, 20:42
Ich danke euch wirklich sehr! Ich werde mir die Boxen erst einmal anhören:)
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 09. Apr 2015, 20:45
Gute Idee und bitte nicht vergessen zu berichten

LG
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Apr 2015, 19:25
Werde ich tun! Aber das dauert vermutlich noch 2 Wochen;)
Gibt es ein paar günstige Ständer für die JBL 230? Ich kenne mich absolut nicht aus, was man da am besten nimmt.
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 10. Apr 2015, 21:10
Boxenständer Lautsprecher Ständer Sourround Alu Halterung Schwarz Glas Standfuss

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Bostik Blu Tack Handy

http://www.amazon.de...1FD44GQG9Z52NWGE46PK
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Apr 2015, 21:53
Danke!:) Aber die genannten Ständer sind nicht höhenverstellbar, oder? Ich müsste glaube ich erstmal die optimale Höhe herausfinden, oder nicht? Ist es eigentlich egal, worauf die LS stehen, oder schadet das dem Klang?:)
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 11. Apr 2015, 05:49
Beim Sitzen sollen die Hochtöner auf Ohrhöhe sein. Wenn Du kein Riese oder Zwerg bist, passen dies Ständer sehr gut.

Die Ständer sollten einen stabilen Stand bieten, nicht mitschwingen und nicht vorne oder seitlich der Lautsprecher überstehen.
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 11. Apr 2015, 07:51
Hallo,

bei mir stehen sie auf diesen Ständern, das funktioniert einwandfrei.

LG
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Apr 2015, 19:32
Nochmals danke für die bisherigen Antworten!

Ich habe bisher noch keine JBL Studio 230 bestellt, da ich heute erst dazu gekommen bin, das Wohnzimmer umzustellen. Ich habe es geschafft 50 cm Freiraum zu allen Seiten zu bekommen. Da mein Wohnzimmer sehr klein ist, könnte ich nur einen Hörabstand von jeweils 1,75-1,80 zu beiden Lautsprechern herstellen und zwischen den Lautsprechern wären ebenfalls ca. 1,75 bis 1,80 möglich. Ist das für die JBL Studio 230 zu wenig?

Eine andere Fräge hätte ich noch. Sind die JBL LSR 305 (aktiv) deutlich "besser" als die passiven JBL Studio 230? Der Kostenpunkt wäre identisch, nur "leider" aktiv.
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 17. Apr 2015, 19:53

könnte ich nur einen Hörabstand von jeweils 1,75-1,80 zu beiden Lautsprechern herstellen und zwischen den Lautsprechern wären ebenfalls ca. 1,75 bis 1,80 möglich. Ist das für die JBL Studio 230 zu wenig?


Nein, das ist eher eine feine Sache Die Studio 230 lassen sich problemlos auch als Nahfeldmonitore verwenden.


Eine andere Fräge hätte ich noch. Sind die JBL LSR 305 (aktiv) deutlich "besser" als die passiven JBL Studio 230? Der Kostenpunkt wäre identisch, nur "leider" aktiv.


Ich halte die LSR305 für ein wenig besser auflösend und etwas druckvoller im Tiefton. Was aber auch vom Verstärker abhängt der für den Antrieb der Studio 230 sorgt. Dazu kommt noch eine rudimentäre Anpassungsmöglichkeit an die Raumakustik bzw. an den Geschmack, welche der Studio 230 fehlt.

Hinsichtlich der neutralen harmonischen angenehmen Abstimmung und dem weiten Sweetspot mit sehr guter Räumlichkeit und treibenden Sound, tun sie sich aber nichts.
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Apr 2015, 20:04
Wow, das ging fix!

Klasse, dass der Hörabstand ausreicht:)
Trotzdem muss ich nochmal das Thema JBL LSR 305 anreißen (da sie minimal besser sein könnten). Da ich wahrscheinlich, sobald ich auf 5.1 wechsel ( in 3-5 Jahren) einen AVR-Reciever benötige und damit egal ist ob die LS Aktiv oder Passiv sind (ist das so?:D), könnte ich quasi auch einfach die aktiven LS ( JBL LSR 305) direkt an meinen TV anschließen und dann in 3 bis 5 Jahren an meinen AVR (mit weiteren Boxen) anschließen:) Irgendwo ist ein Haken, oder?


[Beitrag von Funkydonkey99 am 17. Apr 2015, 20:07 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 17. Apr 2015, 20:12

Da ich wahrscheinlich, sobald ich auf 5.1 wechsel ( in 3-5 Jahren) einen AVR-Reciever benötige und damit egal ist ob die LS Aktiv oder Passiv sind (ist das so?), könnte ich quasi auch einfach die aktiven LS ( JBL LSR 305) direkt an meinen TV anschließen und dann in 3 bis 5 Jahren an meinen AVR anschließen Irgendwo ist ein Haken, oder?


Ganz ehrlich .... in 3-5 Jahren hast Du schon einige andere Boxenpaare zu Hause ausprobiert. Wenn man mit solchen "guten" Lautsprechern mal Blut geleckt hat, will man immer mal was anderes Gutes ausprobieren und "haben".

Ansonsten benötigst Du für den Betrieb aktiver Lautsprecher an einem AVR, einen AVR mit Vorverstärkerausgängen für jeden verwendeten Kanal. Ab Mittelklasse-AVR ist das aber keine Besonderheit.
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Apr 2015, 20:21
Okay, also würdest du mir eher zu den passiven JBL Studio 230 raten?:) Sorry, dass ich mich nochmal vergewissere
ispa
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Apr 2015, 20:24

Tywin (Beitrag #20) schrieb:
Ganz ehrlich .... in 3-5 Jahren hast Du schon einige andere Boxenpaare zu Hause ausprobiert. Wenn man mit solchen "guten" Lautsprechern mal Blut geleckt hat, will man immer mal was anderes Gutes ausprobieren und "haben".


Kommt mir irgendwie bekannt vor. Allerdings habe ich, in 2 Jahren, erst so ca.10 Paar durch. Das machst Du doch in einer Woche. Oder?
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 17. Apr 2015, 20:27

kay, also würdest du mir eher zu den passiven JBL Studio 230 raten? Sorry, dass ich mich nochmal vergewissere


Nein. Aus meiner Sicht sind die Dynavoice Definition DM-6, JBL-Studio 230 und JBL LSR305 ziemlich auf einem Level, "extrem preiswert" und alle klanglich nicht sonderlich weit auseinander.

Hinsichtlich des Preis/Klangverhältnisses halte ich aber zwei JBL LSR305 inklusive der 4 eingebauten Verstärker und den Einstellmöglichkeiten für etwa 300 Euro Paarpreis für unglaublich gute Preis/Klang-Knaller.


Kommt mir irgendwie bekannt vor. Allerdings habe ich, in 2 Jahren, erst so ca.10 Paar durch. Das machst Du doch in einer Woche. Oder?


Zu Hause behalten habe ich in zwei Jahren auch nicht mehr....oder ... mhhhh


[Beitrag von Tywin am 17. Apr 2015, 20:47 bearbeitet]
ATC
Inventar
#24 erstellt: 17. Apr 2015, 20:53
Moin,

viel Erfolg beim Blindkauf
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 17. Apr 2015, 20:56
Blindkauf? Welche Lautsprecher kannst du mir denn noch empfehlen?:)
ATC
Inventar
#26 erstellt: 17. Apr 2015, 21:11
Fallen mir spontan über 20 Kandidaten ein,
hilft jetzt genausowenig diese aufzuzählen wie bisher in deinem Thread.

In Köln hast du sehr viele Händler und auch den Music Store in welchem du aktive und passive Monitore (übrigens auch die JBL) mit deinen Ohren und deiner Musik vergleichen kannst.
Dann kann dir dein Geschmack sagen was dir am Besten gefällt.
Funkydonkey99
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 17. Apr 2015, 21:33
Ich habe leider noch kein geschultes Gehör etc Ich denke einfach, dass ich mit den JBL Studio 230 oder den JBL LSR 305 sehr gut bedient bin ( bei diesem doch für LS geringen Preis)

Später, wenn ich mehr investiere, werde ich sicherlich diverse LS vergleichen.
ATC
Inventar
#28 erstellt: 17. Apr 2015, 21:42

Funkydonkey99 (Beitrag #27) schrieb:
Ich habe leider noch kein geschultes Gehör etc :


Das ist schnurzegal,
wenn dein Geschmack "ja" sagt hat man einen Favoriten,
aber man kann es natürlich auch so machen und einfach irgendwelche Lautsprecher kaufen ohne sie gehört zu haben.
Fanta4ever
Inventar
#29 erstellt: 18. Apr 2015, 07:20
Man kann sie auch online bestellen und bei Nichtgefallen zurück schicken, nur mal so, zur Info

Das hat auch den Vorteil das man weiss wie die Boxen zu Hause klingen, was sich deutlich von dem Klang bei einem Händler unterscheiden kann.

LG
ATC
Inventar
#30 erstellt: 18. Apr 2015, 11:40
Die ganzen zwanzig Lautsprecher bestellen ?....

Na von mir aus.

Wenn man allerdings nur einen Lautsprecher bestellt, dann fehlt der Vergleich
Tho76mas
Stammgast
#31 erstellt: 18. Apr 2015, 12:21
Na also zwei würde ich mindestens nehmen, sonst hast ja nur mono
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative zu Marantz M-CR502 mit Dali Zensor 1
matze_neueinsteiger am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  11 Beiträge
DALI Zensor 1 oder KEF Q100
daehoidar am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  12 Beiträge
Dali Zensor 1-Heute getestet und gekauft!
Ingo_H. am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  18 Beiträge
Kaufberatung LS bis 250?. Dali Zensor 1?
Walkman31415 am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  11 Beiträge
Welcher kompakter Sub zu Dali Zensor 1
nightslinger am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  2 Beiträge
Dali Zensor 1/ Receiver
Amd6 am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  8 Beiträge
Wandhalter Dali Zensor 1
cocoplexplex am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  3 Beiträge
Dali Zensor 1 oder Dynaudio Excite X 14 an NAD C 715
schackchen am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  13 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1
bitkid am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  26 Beiträge
Sub für Dali Zensor 1
Wai am 22.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Magnat
  • Denon
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 162 )
  • Neuestes MitgliedSmilie_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.627