Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mein Weg zum HiFi Glück auf 12m²

+A -A
Autor
Beitrag
Beyla
Inventar
#1 erstellt: 22. Dez 2012, 10:02
Angefangen hat es nach einem Umzug im August 2010, der mir die Möglichkeit bot, eben jenes 12m² Zimmer für mich in Beschlag zu nehmen.

Seit dem nenne ich es mein Arbeitszimmer, obwohl hier keine (zumindest keine bezahlte ) Arbeit statt findet.

Zuerst kamen ein Paar Bose Interaudio 2000XL zum Einsatz. Diese LS habe ich Ende der 80er, oder Anfang der 90er zum Angebotspreis von DM 598.- gekauft. Damals hatte ich 0 Ahnung und Bose ein Top Image.

Angeschlossen wurden die Teile an einem Sony STR-DE495 und im Stereo Modus gehört. Da saß ich nun und dachte, toller Sound, Bose eben

Im Wohnzimmer hatte ich eine 5.1 Anlage der Magnat Monitor Supreme Serie, 800,250,100 und 301A, an einem Onkyo TX-SR507, soweit war ich zufrieden, konnte Stereo und Heimkino "genießen".

Alles war in "bester Ordnung", als ich etwa Mitte 2011 auf dieses "HiFi-Forum" im Internet gestoßen bin

Nun war ich fleißig am lesen, doch was musste ich da feststellen, die Leute dort hielten die Monitor Supreme für ziemlichen Müll und von Bose wollte auch niemand etwas wissen, überteuerter Schrott, war da des öfteren zu lesen.

Sollte ich mir den "tollen Sound" etwa nur einbilden ? Ich merke gerade das die Story doch wesentlich länger wird, als ich dachte, deshalb würde ich sagen, Fortsetzung folgt....

Hier noch ein Foto
01

Gruß Karl


[Beitrag von Beyla am 22. Dez 2012, 11:02 bearbeitet]
Rahel
Stammgast
#2 erstellt: 22. Dez 2012, 10:49
Hallo Karl,

sicherlich hast Du ebenso gelesen, das nicht nur Ausseehen oder Haptik
eine Rolle bei der Wahl einer HiFi-Anlage spielen, sonder auch der "Sound".

Und gerade dieser Sound muss Dir und niemand Anderen gefallen.

Ich habe schon von Teilnehmer gelesen, die wegen dem Klang Ihrer Lautsprecher
feuchte Augen bekommen haben - diese Dinger würde ich mir nicht mal in den
Partykeller stellen.

Du siehst, wie unterschiedlich hier die Meinungen auseinander gehen können.
Der Ton macht die Musik, und wenn`s Dir passt, dann passt es eben.
Beyla
Inventar
#3 erstellt: 22. Dez 2012, 11:06
Hallo Rainer,

Rahel schrieb:

Und gerade dieser Sound muss Dir und niemand Anderen gefallen.

Das stimmt natürlich, wenn man jedoch nichts anderes kennt.....

Gruß Karl

Edit: Eigentlich möchte ich in diesem Thread aufzeigen welche Fehler ich gemacht habe, verbunden mit der Hoffnung, doch den ein oder anderen davor bewahren zu können. Seht euch mal die "Aufstellung" der Bose an


[Beitrag von Beyla am 22. Dez 2012, 11:25 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Dez 2012, 18:52
@Rahel

Warte doch mal die Fortsetzung ab........
Beyla
Inventar
#5 erstellt: 22. Dez 2012, 20:19


Warte doch mal die Fortsetzung ab

Na dann gehen wir mal in Runde 2

Ich dachte wenn die Bose so schlecht sind, brauche ich ja keine Unsummen auszugeben um hier besseren Klang zu bekommen.

Also habe ich hier weiter gelesen und gelesen und gelesen Dann natürlich Testberichte usw., immer im Hinterkopf, zu musst nicht viel ausgeben.

Geworden sind es dann die Teufel VT11, cleverem Marketing sie dank Ich habe sie für € 65.- über Ebay, als Neuware, direkt bei Teufel ersteigert.

Was soll ich sagen, sie waren tatsächlich einen Tick besser als die Bose. Wenn man die Kaufkraft Anfang der Neunziger zu Grunde legt, waren die Bose etwa 10 mal so teuer, seine Schlüsse daraus zu ziehen überlasse ich jedem selbst.

Beide LS hatten eine deutliche Bassaufdickung, dennoch konnte die Teufel etwas mehr Details darstellen.
Aus heutiger Sicht, waren beide einfach nur schlecht, die Teufel hatten aber ein ordentliches PLV.

Hier noch ein Foto
02

Fortsetzung folgt....

Gruß Karl


[Beitrag von Beyla am 23. Dez 2012, 08:31 bearbeitet]
Beyla
Inventar
#6 erstellt: 22. Dez 2012, 21:19
Ding Dong, Runde 3

Der Sony STR-DE 495 hat das zeitliche gesegtnet, was nun ? Ihr ahnt es schon ? Lesen, lesen, lesen

Da ich hier viel Radio höre und ein weiteres Gerät (Tuner) nicht wollte, stand schnell fest das es ein Receiver werden sollte, diesmal ein Stereo Receiver, ich möchte ja eh nur 2 LS betreiben.

Nach langem hin und her sollte es günstig werden, für € 65.- LS brauche ich ja keinen € 500.- Receiver.
Also ersteigerte ich mir für ungefähr € 40.- einen Sony STR-DE 135.

Schönes Gerät, kaum Gebrauchsspuren und die Teufel klangen tatsächlich etwas besser, keinen Welten, aber schon einen Tick.

Foto
03

Fortsetzung folgt....

Gruß Karl
Beyla
Inventar
#7 erstellt: 23. Dez 2012, 09:44
Ring frei, Runde 4

Hier geht es ja um das 12m² Arbeitszimmer, aber ohne Querverweise auf das Geschehen im Wohnzimmer, funktioniert das nicht wirklich, denn mein Handeln wurde von den dort gemachten Erfahrungen beeinflusst.

Das Magnat Monitor Supreme Set wurde mittlerweile durch Quantum 605, 513 und Teufel CL70FR (WAF) ersetzt, als Sub war der Nubi AW 441 kurz im Einsatz, wurde dann aber durch einen Canton AS85.2SC ersetzt.

Das klang schon viel besser und so hatte ich Blut geleckt
Wie kam ich gerade auf diese LS, durch Probehören ? Natürlich nicht, durch lesen !

Jetzt war es an der Zeit die VT11 durch bessere LS zu ersetzen, aber durch welche ? Nun, ist ja kein Problem, erst mal lesen

Die Dali Zensor 1 mussten ja nach allem was zu lesen war, wahre Wunderlautsprecher sein und so wurden sie bestellt.

Nach dem ersten hören wurde mir klar, das diese kleinen LS wirklich etwas außergewöhnliches sind. Leider bekam ich sie in dem Raum nicht wirklich in den Griff. Die Höhen waren teiweise zu spitz und was ich auch versuchte, deutlich über Zimmerlautstärke, begannen sie zu dröhnen.

Was also tun ? Natürlich, lesen was das Zeug hält

Schnell wurde klar, die tollen Dali´s konnten nicht das Problem sein, es war sicher der Sony, da musste etwas anderes her, mit mehr Power !

Also habe ich mir einen Yamaha RX-797 ersteigert, imho ein ganz tolles Gerät, 4 Jahre alt und sah aus als käme es gerade frisch aus dem Laden.

Was veränderte sich dadurch ? Nix, der Lautstärkeregler lieferte schon auf 9 Uhr das gleiche wie der Sony bei 10 Uhr, das war´s. Auch für die max. Lautstärke brachte es nichts, denn der Sony konnte bereits lauter als es für mich erträglich war.

Wegen der Optik, oder aus Frust ersteigerte ich mir noch einen Yamaha DVD Player.

Foto
04

Fortsetzung folgt....

Gruß Karl

P.S. Im Wohnzimmer sah es zu dem Zeitpunkt so aus http://www.hifi-foru...8&postID=31387#31387


[Beitrag von Beyla am 23. Dez 2012, 11:08 bearbeitet]
Rahel
Stammgast
#8 erstellt: 23. Dez 2012, 10:32
Meines Erachtens sollten zunächst die Lautsprecher nicht zu nah beinander stehen.

Vielleicht sind Standboxen noch erwähnenswert.
Beyla
Inventar
#9 erstellt: 23. Dez 2012, 11:13
Hallo Rainer,

das ist ein Erfahrungsbericht, in dem ich auch, wie bereits erwähnt, meine Fehler darstellen möchte. Was du gelesen hast, liegt in der Vergangenheit und ist längst geändert.

Dies ist nicht die Kaufberatung und der Bericht ist noch lange nicht fertig.

Gruß Karl
Rahel
Stammgast
#10 erstellt: 23. Dez 2012, 11:21
Hallo Karl,

nun habe ich das begriffen - manchmal dauert es halt a bisserl länger.

Bin ja mal gespannt, was noch kommt.
Janine01_
Inventar
#11 erstellt: 23. Dez 2012, 23:58
Hallo Karl!
Endlich mal jemand dem es genau so erging wie mir.
Am Anfang irgendwelche Sony Brüllwürfel dann Teufel Concept R da war ich der größte bei meinen Nachbarn dann Teufel Concept S das war der Hammer vom aussehen.Dann das Hifi-Forum und ich bin von Händler zu Händler gegangen und hab Probe gehört dann wußte ich erstmal was Standboxen sind.Und seit dem bin ich eingefleischter Cantonfan.
Ich sag mal so man weiß ja nicht was noch kommt.
Frohes Fest für alle.
janine
Beyla
Inventar
#12 erstellt: 24. Dez 2012, 14:06
Ringdingedong es geht weiter.

Sollte tatsächlich jemand den link zu den Wohnzimmerbildern angeklickt haben, ist ihm vielleicht aufgefallen, das der Onkyo TX-SR507 gegen einen Yamaha RX-A810 getauscht wurde. Diese Anschaffung brachte tatsächlich eine deutliche Klangverbesserung an allen angeschlossen LS. Ich schiebe das mal auf das wesentlich bessere Einmessystem an 8 Positionen (Onkyo 3), möchte das aber hier nicht weiter vertiefen.

Im Arbeitszimmer standen jetzt der Sony, der Toshiba DVD Player, die VT 11 und die Bose auf dem Boden herum, was die Toleranz meiner doch sehr verständnisvollen Gattin an die Grenzen brachte

Jetzt kam ich auf die Idee Sony, Toshi und die VT 11 in die Küche/Esszimmer zu verfrachten, noch ein Paar LS-Ständer gekauft und fertig war die Laube.

Die Teufelchen hörten sich dort auch nicht besser an, aber als Hintergrundberieselung beim Kochen und Essen genügte es.(Vorerst)

Obwohl die Zensor 1 ihr volles Potential in dem Raum und erst recht bei der Aufstellung nicht zeigen konnten, klangen sie um Welten beser als die Teufel.

Das führte dazu, das mir so langsam aber sicher das Essen nicht mehr so richtig schmecken wollte und bevor ich einen erheblichen Gewichtverlust erleide, was ja zur Folge hätte, jede Menge neue Klamotten kaufen zu müssen, ein finanzielles Desaster, da war es doch deutlich günstiger, sich etwas neues einfallen zu lassen

Fortsetzung folgt.....

Gruß Karl
Beyla
Inventar
#13 erstellt: 24. Dez 2012, 18:11
und weiter gehts

Ich hatte die Nase voll und wollte "Nägel mit Köpfen" machen, also habe ich die VT 11 und die Bose verkauft.
Die Dali´s kamen jetzt in die Küche, auf Ständer, ziemlich Wandnah. Tja, wer hätte das gedacht, es war der Hammer, in diesem Raum (28m²), bei der Aufstellung, klangen die kleinen Teile phänomenal (preisbezogen).

Foto
DSCF0256

Nun war ich in der Küche/Essbereich am meinem Ziel angekommen, für den dortigen Zweck bin ich sehr zufrieden und kann mir nicht vorstellen da die nächsten Jahre etwas zu ändern.

Durch das Erfolgserlebnis in der Küche, kaufte ich sofort LS-Ständer für das Arbeitszimmer, stellt euch das mal vor, jetzt kam der Kasper endlich mal auf die Idee etwas an der Aufstellung zu ändern

Nur was sollte drauf auf die Ständer ? Richtig, erst mal lesen, lesen, lesen

Fortsetzung folgt....

Gruß Karl


[Beitrag von Beyla am 25. Dez 2012, 13:29 bearbeitet]
Beyla
Inventar
#14 erstellt: 25. Dez 2012, 13:28
Klingeling, es geht weiter

Da ich mit den Magnat Quantum 605 im Wohnzimmer zufrieden war, bestellte ich mir die 603. Für € 199.-/Paar sind das imho gute Boxen, keine Frage, aber wenn man das Auflösungsvermögen der Zensor 1, bei jetzt sehr guter Aufstellung im Ohr hat, haben sie keine Chance.

Nach erneutem lesen entschied ich mich für einen "warmen" Klang. Die Wharfedale Diamond 10.1 wurden bestellt und sorgten (vorerst ) für Zufriedenheit.

Foto
05

Fortsetzung folgt...

Gruß Karl
züri
Stammgast
#15 erstellt: 25. Dez 2012, 13:39
Hallo Der Karl

Sehr schöne Berichte und Fotos!

Freue mich schon auf die Fortsetzung(en ).

Ich habe die Zensor 1 seit 3 Wochen.

Bei mir arbeiten sie wechselweise entweder als Rears (zu Magnat Quantum 807 und 816) oder als Stereo Lautsprecher im Schlafzimmer an einem Denon DRA-102.

Die Zensor 1 haben mich sehr positiv überrascht!

Insbesondere die Lebendigkeit und Auflösung sind für solche günstigen LS absolut verblüffend.

Grüsse

züri
Beyla
Inventar
#16 erstellt: 25. Dez 2012, 20:45


Freue mich schon auf die Fortsetzung(en ).

Das freut mich sehr, also dann

Tja, nun war für eine Weile "alles Gut", aber dann nagten Zweifel an mir.
War denn das 5.1 im Wohnzimmer für uns überhaupt eine gute Wahl ?

Die "Anlage" wurde zu 90% zum Musik hören genutzt und nach allem was ich gelesen hatte, war das ja dann eher Suboptimal

Ich setzte mich mit meiner Frau zusammen und berichtete ihr von meinem Vorhaben, das ganze 5.1 Graffel zu verkaufen und auf ein solides Stereo System umzusteigen, da wir ja eh am liebsten Musik hören.

Da ich ja die richtige geheiratet habe viel mein Geschwurbel auf fruchtbaren Boden

Natürlich war ich jetzt wieder in Nöten, was um alles in der Welt, sollte es denn werden ? Keine Panik, ich kannte ja eine gute Informationsquelle, also erst mal................genau, lesen !

Fortsetzung folgt....

Gruß Karl
Beyla
Inventar
#17 erstellt: 26. Dez 2012, 11:54
Ding Dong

Ihr werdet es kaum glauben, diesmal wurde mir schnell klar, das ich mit lesen alleine, hier nicht weiter komme. Eine ungefähre Ahnung hatte ich und so fuhren wir zum HiFi Händler unseres Vertauens

Es kam (natürlich) anders als erwartet, der Händler hatte ja nicht alle Marken die in Frage kommen würden zur Verfügung und so rechnete ich auch nicht damit, gleich fündig zu werden.

Tja, Pustekuchen, die Quadral Platinum M4 haute uns dermaßen um, das wir gar nicht anders konnten
Zögerlich geäußerte Bedenken, das wir uns noch viel mehr anhören müssten, wurden von der Gattin mit den Worten, die möchte ich haben, gründlich ausgeräumt

Die passende Elektronik war schnell gefunden und so verliesen wir mit den M4, einem Rotel RA-12 und RCD-12 den Händler.

Ein weiterer Fehler, den wir hatten ja keine Ahnung, wie sich die M4 bei uns zu Hause anhört. Der HiFi Gott war uns aber wohl gesonnen, nach dem ich mir richtig Mühe mir der Aufstellung gegeben hatte, klangen sie definitiv noch besser als im Hörraum beim Händler.

Nun war ich auch im Wohnzimmer an meinem Ziel angekommen.

Foto
DSCF0303

Fortsetzung folgt.....

Gruß Karl
Beyla
Inventar
#18 erstellt: 26. Dez 2012, 23:51
Palim Palim

Im Wohnzimmer konnte ich nun eine völlig andere Art des Musik hörens genießen, das war und ist (für mich) etwas komplett neues und erfreut mich täglich, ich bereue keinen Cent.

Da ich mich jedoch durchaus häufig im Arbeitszimmer aufhalte, kam es wie es kommen musste

Nichts gegen die Wharfedale, für ihren Preis machen die einen guten Job, aber wenn man eben eine Weile die M4 gehört hat, kommt dann runter ins Arbeitszimmer und schaltet die Musik an........naja, dann fehlt eben einiges.

Es war mal wieder lesen angesagt, ein guter Tip und dazu noch günstig schien die Denon SC-M39 zu sein, also wurde sie bestellt.

Also ehrlich gesagt, was ich da für € 120.- bekommen habe ist schon bemerkenswert. Meiner Meinung nach waren sie auf dem Niveau der Wharfedale, oder der Quantum 603, aber eben deutlich günstiger.

Da ich aber etwas suchte, das wenigstens teilweise an den (für mich) genialen Klang der M4 heran kommt, wurden die Denon zurück geschickt.

Fortsetzung folgt....

Gruß Karl
Beyla
Inventar
#19 erstellt: 27. Dez 2012, 13:10
Täterätätä

Eigentlich wusste ich ja schon lange was zu tun war, aber ich suchte eben nach einer günstigen Lösung, der ein oder andere von euch wird das sicher kennen

Was mich etwas nachdenklich stimmte, es machte mir keinen rechten Spaß mehr hier Musik zu hören, die Wharfedales klangen ja auch nicht anders als vorher, schon komisch.

Dann gab ich mir einen Ruck und für zum Händler, ich wollte die Platinum M2 wenigstens mal hören.
Tja, schwerer Fehler
Nach 10 Sekunden wusste ich, das war es ! Es war genau der Klang, den ich so schmerzlich vermisste, natürlich kommen die nicht so tief runter wie die M4, aber für den kleinen Raum reicht es (mir) allemal.
Die gleiche Charakteristik ist klar erkennbar.

So fuhr ich wieder nach Hause, natürlich befanden sich die M2 im Kofferraum
Wieder hatte ich Glück, sie klangen hier genau so gut, obwohl der Hörraum beim Händler deutlich größer war.

Jetzt habe ich es endlich geschafft, ich bin angekommen, zumindest kann ich mir nicht vorstellen, die nächsten 5-10 Jahre etwas ändern zu wollen, aber man weiß ja nie

Foto
06

Mein Fazit folgt noch....

Gruß Karl
homecinemahifi
Inventar
#20 erstellt: 27. Dez 2012, 13:55
Hallo

Also ich finde es auch immer wieder cool, wenn man daran zurückdenkt wie alles mal anfing...
Beyla
Inventar
#21 erstellt: 27. Dez 2012, 14:06
Fazit:

Wie war mein Weg ? Da fällt mir doch glatt ein Song von Xavier Naidoo ein

Habe ich alles richtig gemacht ? Oh Gott, nein Der aufmerksame Leser wird längst etliche Fehler entdeckt haben.

Habe ich einiges an Geld, durch suboptimale Vorgehensweise versenkt ? Oh ja

Hat es dennoch Spaß gemacht ? Ja

Das war´s von meiner Seite, hoffentlich hattet ihr etwas Spaß beim lesen.

Gruß Karl
Wieskoenig
Stammgast
#22 erstellt: 27. Dez 2012, 14:38
Danke,
schöner Erfahrungsbericht!
und...
... ich freue mich schon auf die Fortsetzung!


Das Gefühl angekommen zu sein kenne ich auch. Herrlich, so hat man sich das vorgestellt! So kann es bleiben!

Mmh, aber vielleicht könnte man noch......

Der Weg ist das Ziel
stadtjaeger
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 30. Dez 2012, 15:18
Hallo DER KARL

Ich habe Deinen Bericht mir Schmunzeln gelesen und 2 Dinge festgestellt:

1. wie sind nicht reich genug, um uns das Mittelmäßige leisten zu können
und
2. Du kannst jetzt Deinen eigenen 2nd-Hand-HIFI-Shop aufmachen!

Ich feue mich über die Fortsetzung!

LG Stadtjaeger


[Beitrag von stadtjaeger am 30. Dez 2012, 15:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschoben: Yamaha A-S1000 und ADR Vivace92?
Verschoben: Subwoofer für Teac AG-980
Höreindruck Geithain RL 906
heco metas 300 (nicht xt 301) Bericht!
Verschoben: Denon AVR-X1100W oder Yamaha RX-V577
Nubert nuLine 284 vs Taga Harmony F-100 SE
dynavox vr70mk2 - Einschätzung Klangqualität
Vom Klang her wunderbare Lautsprecher entdeckt.
Verschoben: Passender Phonoamp zu Dynavector 20X2L
Test/Review - S.M.S.L SA-98E

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Rotel
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Magnat
  • Sony
  • Teufel
  • Wharfedale
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.139 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDrschlau
  • Gesamtzahl an Themen1.226.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.596.638