Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mein Weg zu Kudos C2

+A -A
Autor
Beitrag
m00
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 10. Nov 2012, 05:25
In meiner Jugend bin ich unerwartet zu etwas Geld gekommen und landete damit bei Dynamik Akustik in Hamburg.
Die Lautsprecherauswahl war da sehr ansprechend. Es gab bestimmt 20 bis 30 Lautsprecher Vorführbereit im Laden. Der Verkäufer war auch sehr freundlich.
Nach kurzer Zeit wurde ich auch schon fündig.
Es wurden kleine 2 Wege Standlautsprecher mit Bändchenhochtöner.
Als CD Player das damaligie Topmodell von Harman Kardon, der 7725 der noch mehr Details offenbarte als der 7525 und ein handgefertigter Minivollverstärker ohne Fernbedienung aus einem 1 Mann Unternehmen.

Ich verbrachte daraufhin viele schöne Stunden mit Musikhören nachdem ich die Lautsprecher Zentimetergenau ausgerichtet hatte.
Das einzige was ich mal ausprobierte waren andere Cinchkabel und ich hatte das Gefühl einen Unterschied zu meinen zu Hören und zwar in etwa der Grössenordnung die ich an Unterschieden wahrnahm wenn ich Nachts und nicht Tagsüber der Musik lauschte oder aber wenn der Verstärker Warmgespielt war.

Eines Tages habe ich es aber leider übertrieben indem ich während der Schulferien nachts sehr laut Musik gehört habe und dadurch meinen Nachbarn der sein Schlafzimmer über mir hatte vom Schlaf abhielt. Sein vergebliches Klingeln habe ich nicht gehört da die Musik so laut war.
Ich hatte einfach nicht daran gedacht dass ich noch Nachbarn hatte auf die man Rücksicht nehmen sollte.
Seine Standpauke am nächsten Tag versaute mir den Spass am Musikhören vollends da ich immer das Gefühl hatte ich würde schon wieder zu laut hören und ihn belästigen.
Daraufhin hört ich nur noch am Computer mit Headset Musik bis ich mal wieder ohne Kopfhörer der Msuim lausche wollte und mir dank positiver Testberichte ein teufel Motiv 2 besorgte.
Über den grossen Unterschied im erleben der Musik im gegensatz zu einem Standard Headset war ich sehr angetan doch schon bald wollte ich mich weiter verbessern.
Ich erstand daraufhin gebrauchte Elac 209 Anniversary die ich mit einem Nuforce Icon HDP an einem Yamaha AX 570 betrieb. Die Musik lag als Mp3 auf meinem Rechner vor.
Das war eine feine sache bis Sylvester. An diesem Sylvester wollte ich die Anlage mal so richtig ausfahren und die Elac konnten sehr laut. Ich glaube ich habe ca 4 Std Vollgas gegeben. An diesen Tag sollte ich noch lange denken denn als Folge hatte ich mir einen Tinnitus zugezogen.
Ich konnte die schönen Lautsprecher nicht mehr geniessen und wurde sehr empfindlich gegenüber Präsenten Höhen. Meine Lösung daraufhin waren die mir geliebten Sennheiser HD 650 die ich immer noch Nutze zwar nicht mehr zum Musikhören aber zum SPielen am PC weil der Klang einfach gut ist und sie furchtbar bequem zu Tragen sind.

Es hat eine lange Zeit gedauert bis sich der Tinnitus einigermassen gelegt hat und es keimte der Wunsch auf mal wieder Musik so wie früher schon einmal zu Erleben.

Ich besuchte diverse Hifiläden und hörte mir alles Queerbeet an. Mir gefielen dabei besonders Open Air Highlight, PSB Imagine Mini und meine jetzigen Lautsprecher.

Die PSb waren mir dann leider zu zierlich, ich wollte schon gerne Standlautsprecher, die Open Air konnten beim zweiten mal hören nicht mehr so richtig überzeugen und meine aktuellen Lautsprecher waren viel zu teuer.

Irgendwann wurde ich es leid mir Zahllose Lautsprecher anzuhören die mich emotional nicht berührten und ich wollte mir einfach etwas mit Emotionen zulegen das im Budget war.

Nach langem Lesen von Usermeinungen und einer persönlichen Empfehlung im Forum bestellte ich mir einfach ProAc Studio 130 mit 14 tägigem Rückgaberecht. Als Quelle diente eine Asus Xonar Essence One an einem lautlosem MiniPC und als Verstärker ein gebrauchter Nad C 352.

Vom Klang war ich eine Zeitlang sehr begeistert denn er war ungemein fesselnd und emotional nur leider wurden mir auf dauer die Höhen zu präsent und die Klangfarben besonders bei Klassik sagten mir auch nicht so recht zu.

Etwas anderes musste also her. Ich war auch nicht besonders mit dem bedienkomfort der Anlage zufrieden denn ich musste immer erst den rechner einschalten.
So kam ich auf den Onkyo TX 8050 wegen Spotify mit einfacher Bedienung.
Ich suchte nun etwas das mich an meine geliebten Sennheiser HD 650 mit ihren zurückhaltenden Höhen erinnerte und glaubte es in den Dynaudio Focus 140 gefundenn zu haben.
Zuhause konnte diese mich aber leider nicht so recht überzeugen und ich merkte auch dass mir doch die Höhen fehlten.
Nun sollte etwas neutrales herhalten. ich war bestimmt 4 bis 5 mal im Hörraum für Studiomonitore von Just Music und die hochgelobten Neumann KH 120 sagten auch mir zu.
Also sollten Sie Zuhause getestet werden nur leider war das Ergebnis serh ernüchternd. Die Performance im vergelcih zum Laden war so lausig dass ich mich nicht mit diesen serh guten Studiomonitoren anfreunden konnte.

Ernüchtert zog ich Bilanz und nahm mir vor noch serh länger zu Sparen und mehr Geld für Lautsprecher auszugeben doch bevor ich mir noch die nächste Preisklasse sorecht angehört hatte entdeckte ich meine aktuellen Lautsprecher heruntergesetzt als Austeller.
Ich nahm die erste Gelegenheit wahr die LS Zuhause probezuhören und war schon recht angetan. Der erste Lautsprecher der Zuhause besser als im Laden Klang. ich haderte noch denn ich war noch der magie der ProAc verhaftet. SPielfreude hat auch die Kudos aber nicht ganz so Vital und belebend eher Zurückhaltend und Entspannend, eine schöne Bühne hat auch die Kudos aber nicht ganz so üppig, ausladend und breit nur was einem etwas abgeht lauschte man einmal einer ProAc dann fehlt die überragende emotionale Stimmenwiedergabe.

Es dauerte noch über 200 Std bis ich die Proac immer weniger vermisste und mich ganz der Kudos widmen konnte.
Dabei belohnte sie mich mit einem zurückhaltendem aber sehr harmonischem und charmantem Klangbild, einer feinen Auflösung aller winzigen Details, einer präzisen Bühnedarstellung die zwar eher klein ausfällt aber dabei löst sich die Musik komplett vom Lautsprecher und steht Mitten im Raum.

Hier noch ein paar Bilder und ein Testbericht der Kudos.

http://www.kudos.de/downloads/test_c2_stereo.pdf

DSCI0013

DSCI0016

P.S. Mittlerweile musste auch der Internetradioreceiver gehen da ich doch CD's bevorzuge.

Als Verstärker habe ich wieder einen Yamaha AX 570 und als CD Player einen günstigen Onkyo.

P.P.S entschuldigt bitte den langen Text

P.P.P.S wenn ich Geld hätte würde ich mir gerne noch ATC SCM 40 und Gamut Phi 5 anhören nur ich befürchte dass die mir noch besser gefallen könnten und 3 bis 4 tausend Euro ist mir zu viel Geld.
----------------------------------------------------------------------------------------------------


[Beitrag von m00 am 10. Nov 2012, 05:46 bearbeitet]
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Nov 2012, 13:18

m00 schrieb:

P.P.P.S wenn ich Geld hätte würde ich mir gerne noch ATC SCM 40 und Gamut Phi 5 anhören nur ich befürchte dass die mir noch besser gefallen könnten und 3 bis 4 tausend Euro ist mir zu viel Geld.

Man muss auch mal zufrieden sein. Jetzt noch einen Plattenspieler und anständige Mucke und Du hast es fast geschafft

Grüssle
Klaus
m2catter
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2012, 15:11
Hi m00,
sehr schoener Bericht, merci, hat Spass beim Lesen bereitet.
Schon mal daran gedacht, die Kudos mit einem Roehrenverstaerker zu befeuern? Oder einem Naim amp?
Anyway, sieht gut aus, Dein setup.
Wuensche Dir als alter ProAc fan alles Gute und jede Menge schoene Momente mit Deinen Kudos...
Liebe Gruesse Michael


[Beitrag von m2catter am 10. Nov 2012, 15:11 bearbeitet]
DrHolgi
Stammgast
#4 erstellt: 25. Nov 2012, 22:42
Warum willst du die dann verkaufen?
m00
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Nov 2012, 13:07
Wenn du so nett bist und mir ein Zinsloses Darlehen zukommen lässt würde ich sie gerne behalten.
DrHolgi
Stammgast
#6 erstellt: 26. Nov 2012, 14:29
leider bin auch ich arm
Frankman_koeln
Inventar
#7 erstellt: 26. Nov 2012, 17:47
hier sucht einer :

Suche Kudos C2
DrHolgi
Stammgast
#8 erstellt: 05. Dez 2012, 20:49
Und bist du die los geworden vermisst du die. Schon?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschoben: Yamaha A-S1000 und ADR Vivace92?
Verschoben: Subwoofer für Teac AG-980
Höreindruck Geithain RL 906
heco metas 300 (nicht xt 301) Bericht!
Verschoben: Denon AVR-X1100W oder Yamaha RX-V577
Nubert nuLine 284 vs Taga Harmony F-100 SE
dynavox vr70mk2 - Einschätzung Klangqualität
Vom Klang her wunderbare Lautsprecher entdeckt.
Verschoben: Passender Phonoamp zu Dynavector 20X2L
Test/Review - S.M.S.L SA-98E

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Onkyo
  • Sennheiser
  • Teufel
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.139 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedStubbi75
  • Gesamtzahl an Themen1.226.109
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.596.284