Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Lausprecher passen in diese Wohnung

+A -A
Autor
Beitrag
Goldinick
Neuling
#1 erstellt: 30. Jun 2015, 22:48
Guten Abend erstmal.
Ich bräuchte mal eine Kaufberatung und noch einiges mehr.
Und schon mal vorweg ein dickes Danke.

Erstmal meine Wohnung.
Hoffe man kann was mit meiner Zeichnung anfangen.

Wohnung
Was ich in der Wohnung fest stellen musste ist, dass sich nur ein Subwoofer nicht so toll anhört, weil der Bass sich
extrem ungleichmäßig verteilt. Ich habe den Subwoofer schon überall hingestellt. Der Stand schon auf mein Wohnzimmertisch,
der lag und stand in jeder Ecke und hing auch schon an der Decke am Lampenhaken
Aber das Problem mit dem ungleichmäßig verteilten Bass lies sich nicht lösen.
Da ich mir eh eine neue Anlage zulegen wollte,(maximal ca. 3000EURO) weil meine von Teufel(Motiv5) mir klanglich nicht mehr ausreicht.
http://img10.abload.de/img/indexbildugjq.jpg
Der Subwoofer hat eine 25cm Membran.
Die Brüllwürfel haben eine 10cm Membran und 2,5cm Hochtöner.

1.)Deswegen dachte ich mir, ich brauche 2Subwoofer + Standlautsprecher oder 2Kompacktboxen mit 2Subwoofern Oder 2 gute Standlautsprecher?
2.)Ich denke die beste Lösung ist es, sich 2 Standlautsprecher zu zulegen?
3.)Wenn man sich meine Wohnung ansieht, denke ich, dass ich Lautsprecher brauche, die die Suböffnung vorne haben? Ansonsten geht der Bass unters Bett/hintern Schrank und vibriert dort wahllos rum.

Konnte die RX8 schon mal beim Freund hören. Und sie haben mir sehr gut Gefallen.
Für 1200 Euro wird angeboten.
http://kleinanzeigen...r/330979697-172-3336

2x Monitor Audio Silver RX8
http://www.monitoraudio.de/silver_rx8.html

Dazu gibt es außerdem einen Denon AVR-3312 AV-Reciver und die entsprechenden Lautsprecherkabel.
http://www.denon.at/...rs&productid=avr3312

4.)Ist das ein Gutes Angebot?
5.)Wenn man nur 2 Lautsprecher betreibt, sollte man dann von einem Verstärker mit 7 Kanälen die Finger lassen?
Mir ist klar, dass der Verstärker in gewisser Art und Weise eine Verschwendung darstellt aber das Angebot ist eben nun mal mit dem Verstärker.

Noch ein Paar Zusatzinfos
Die Lautsprecher werden zu 80% zum Musikhören verwendet.
Ich höre viel Progressivmetal von Dreamtheater. Hier sowas
https://www.youtube.com/watch?v=WK2R6RNwHDY
https://www.youtube.com/watch?v=C5sg8heGdyk
https://www.youtube.com/watch?v=dRBP1rpE5y8
Und noch elektronische Musik. Aber ich brauche jetzt KEIN 16Hz Bass auf voller Lautstärker.

Der Verstärker soll am besten immer übern PC angesteuert werden.
6.) Ist es beim CD abspielen besser es nicht über den PC zu machen?
7.) Welche Soundkarte würdet ihr empfehlen?
8.) Oder würdet ihr mir eher raten alles neu zu kaufen?
9.) Wenn ihr Lust habt, könnt ihr mir einmal ein System für Maximal ca. 3000 EURO zusammen stellen.
10.) Sollte ich versuchen, die RX8 ohne Verstärker zu bekommen und mir ein 2.0 Verstärker zulegen?
LukasAck
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Jul 2015, 11:20
Definitiv ein gute Beschreibung der Situation. So sollte das aussehen!
Vorweg: Ich möchte eher ungern irgendwelche Boxen oder Verstärker empfehlen. Aber meine Erfahrung teile ich gerne mit dir.

1.) Meiner Meinung nach bist Du mit zwei kleinen Standboxen oder Kompaktlautsprechern + 1 oder 2 kleinen Subwoofer(n) am besten aufgehoben.
Ich kenne diese räumliche Situation sehr gut. An einer stelle haut dir der Bass die Rübe weg und einen Meter weiter hört man nichts mehr.
Mein Tipp: Stell den Subwoofer auf die Couch auf den Platz, auf dem Du hinterher auch sitzt. Danach bewegst Du dich im Raum umher. Dort wo der Bass am stärksten ist, sollte dann der Sub stehen.
2.) s.o.
5) Wenn definitiv (und auch auf Dauer) nur zwei Boxen betreiben willst, dann bleib bei einem Stereo-Verstärker, denn dafür sind sie logischerweise gemacht.
6) Definitiv. Jedoch reicht hier auch ein 10 Jahre alter gebrauchter Player oder ein Blu Ray Player. Den Unterschied hörst Du (und ich) nicht.
Wenn Du Geld zu verschenken hast?
Spaß beiseite. Du bekommst mit etwas Suchen auf jeden Fall gute gebrauchte Sachen, die beim Neuwert auch weit über deinem Budget liegen würden.
Wenn Du etwas Zeit hast, dann such dir was entsprechendes raus.
9) Geh am besten zu einem guten Hifi-Laden auf eine Tasse Kaffee und lass dich beraten und hör Dir die Sachen an. Letztendlich entscheidet nicht, was uns gefällt, sondern Dir.

Solltest Du doch auf eine Empfehlung hoffen, dann bitte hier schauen:

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):


Boxen: DALI Zensor 5
Subwoofer: Sunfire SDS 8
Verstärker: Marantz PM8005


[Beitrag von LukasAck am 01. Jul 2015, 11:38 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#3 erstellt: 01. Jul 2015, 12:40
Bei der Empfehlung würde ich mehr Geld in die Lautsprecher investieren und weniger in den Verstärker. Ein AVR bietet für das halbe Geld Internetradio, HDMI, eine Raumkorrektur und eine aktive Trennung der Lautsprecher bei Einsatz eines Subwoofers. Die Leistung und Stromstabilität reichen auch, klanglich hast du da nichts zu befürchten. Falls du das alles nicht willst, reicht ein Stereoamp für 300-500€.

Gute Lautsprecher in der Preisklasse gibt es viele. Da würde ich beim Fachhändler mal querhören, was er so da hat. Auch mal zu mehreren Händlern fahren. Wenn du LS für 2000+€ kaufen willst, lohnt sich der Aufwand. Alle LS klingen anders, echte Nieten gibt es nicht. Es ist aber Geschmackssache. Und zuguterletzt müssen sie dann in deinem Raum funktionieren.

Ob dir Standlautsprecher ohne Sub oder Kompakte+Sub mehr zusagen, kann ich dir nicht sagen. Hier gehen die Meinungen dazu stark auseinander. Auf jeden Fall ist mit Sub das korrekte Einpegeln etwas schwerer, aber auch kein Hexenwerk. Standlautsprecher + Sub sind überflüssig, da der Sub den Bassanteil übernimmt und Stand-LS dann keine Vorteile bringen sondern eher sogar Interferenzen verursachen.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 01. Jul 2015, 13:07
Hallo,

"insbesondere" bei Tieftonproblemen und der Einbindung eines Subwoofers halte ich die Nutzung eines smarten AVR hinsichtlich der mehr oder weniger leistungsfähigen Einmessprogramme - neben reichlich anderen Vorteilen - auch im Stereobetrieb für sehr sinnvoll.

Ausschließlich bei einwandfreien akustischen Rahmenbedingungen sollte man nach meiner Meinung auf diese sehr nützlichen Helfer verzichten, wenn man an HiFi-Stereo interessiert ist.

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 01. Jul 2015, 14:52

JULOR (Beitrag #3) schrieb:
Standlautsprecher + Sub sind überflüssig, da der Sub den Bassanteil übernimmt und Stand-LS dann keine Vorteile bringen sondern eher sogar Interferenzen verursachen.

Meiner Meinung nach viel zu pauschal, Standlautsprecher ist doch nicht gleich Standlautsprecher, da gibt es enorme Unterschiede.

Wenn der Sub durch einen guten AVR vernünftig getrennt wird gibt es auch keine Überlagerungen, pardon, Interferenzen

Wenn man sich meine Wohnung ansieht, denke ich, dass ich Lautsprecher brauche, die die Suböffnung vorne haben? Ansonsten geht der Bass unters Bett/hintern Schrank und vibriert dort wahllos rum

Bass breitet sich kugelförmig aus, es ist egal wo die Bassreflexöffnung ist.

Du solltest die Lautsprecher mit ausreichendem Abstand zu allen Seiten aufstellen, wenn der Seitenabstand eng wird kann man auch leicht einwinkeln.

Info dazu: http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Mein Tipp bei 3 Mille Budget für deine Musik:

Pioneer VSX-930

Klipsch RF-7 II

LG
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 01. Jul 2015, 15:19
@Fanta: Ja, stimmt schon. Ich kann auch einen Stand-LS untenrum erweitern mit einem Sub. Als Faustregel ist es dennoch brauchbar finde ich. Bei Kompakten gibt es auch genug, bei denen ich problemlos bei 60Hz trennen kann.
ATC
Inventar
#7 erstellt: 01. Jul 2015, 17:51
Moin,

erstmal vorab,
in jedem normalen Wohnraum gibt es Stellen mit mehr oder weniger Bass, das ist leider Normalität.

Ich würde hier ganz klar versuchen mit mehreren "Bassquellen" es so gut wie es geht zu beheben.
Sprich, Standlautsprecher einsetzen welche auch bei 40 Hz noch Pegel abkönnen,
und darunter würde ich 2 Subwoofer einsetzen, möglichst 2 30er bei der Raumgröße,
und diese dann tatsächlich mit einem guten AVR (z.B. Marantz SR 7009 oder Anthem MRX 510) einbinden,
falls du keinen AVR möchtest kannst du zu einem auftrennbaren Vollverstärker ein entsprechendes DSP einschleifen.
LukasAck
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Jul 2015, 06:53

Standlautsprecher + Sub sind überflüssig, da der Sub den Bassanteil übernimmt und Stand-LS dann keine Vorteile bringen sondern eher sogar Interferenzen verursachen.


Sorry, aber das hier ist Quatsch.
Natürlich kommen Standlautsprecher tiefer als kompakte. Trotzdem ist die erste Erweiterung die ich selbst zu Standlautsprechern empfehlen würde, um das Klangbild zu verbessern, ein Subwoofer.
Ich würde Dir da auf jeden Fall etwas kleines ans Herz legen. 8" oder 10" reichen bei dieser Raumgröße vollkommen aus. Guck mal nach verschiedenen Modellen von SVS oder Sunfire, wahlweise auch Klipsch.

Nochmal mein Tipp: Geh in einen Hifi-Laden und hör dir verschiedene Modelle an.
JULOR
Inventar
#9 erstellt: 02. Jul 2015, 09:29

Natürlich kommen Standlautsprecher tiefer als kompakte.

Spielt aber keine Rolle, wenn man die z.B. 60 oder 80Hz trennt. Meine persönliche Priorität wären zwei gute Stand-LS und ein auftrennbarer Amp (z.B. NAD C356BEE) oder AVR (Marantz SR7009 oder Denon X4100). Einen oder zwei Subs kann man später immer noch einbinden, wenn man Bassprobleme hat.
Goldinick
Neuling
#10 erstellt: 02. Jul 2015, 22:36
Danke erst ein Mal für die Antworten.
Ist echt nicht leicht sich zu entscheiden.

Ich hab mit meinen Subwoofer noch mal bisschen rumprobiert.
Aber irgendwie keine gute Position für ihn gefunden.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher.
Aber ich denke, ich werde mir 2 Standboxen holen.
Bei zwei guten Standboxen und einem einem guten Verstärker, der natürlich zu den Standboxen passt, sollte man doch nicht so viel falsch machen können?


Bass breitet sich kugelförmig aus, es ist egal wo die Bassreflexöffnung ist.

Dazu noch mal. Wenn die Bassreflexöffnung vorne ist, dann kann der Lautsprecher doch näher an der Wand stehen?
Und breiten sich nicht alle Schallwellen Kugelförmig aus? Trotzdem hab ich das Gefühl, dass man auch den Bass in eine bestimmte Richtung "schicken" kann. Oder breitet sich Bass mehr Kugelförmig aus, als es die hohen Töne tun?

Zumindest optisch sagen mir die Monitor Audio zu und klanglich auch. Allerdings fehlen mir klanglich noch ein paar Vergleichswerte.
Ich hab ein Audiohändler in meiner Nähe der die Monitor Audio Lautsprecher, Monitor Audio Silver 8 und die Silver 10 hat.
Dazu noch mal eine Frage. Würde ich einen Nachteil haben, gegenüber der Silver 8, wenn ich mir die Silver10 hole. Außer das die Silver 10 größer und Teurer ist. Falls ich in eine größere Wohnung ziehe, hätte ich mit der Silva 10 "ausgesorgt"
Alle Probleme die bei der Silver 10 in meinen Raum auftreten, werden es bei der Silver 8 wahrscheinlich auch tun?

Mir fehlt irgendwie total die Erfahrung bei solchen Lautsprechern.
Würdet ihr so vergehen, beim Händler Probe hören und dann die Lautsprecher die am besten klingen, ausleihen und Zuhause Probe hören?
Was mich verwundert und gleichzeitig fasziniert hat, ist das man bei der Rx8 einen deutlichen Unterschieden zwischen einer mp3 320kb/s Datei und einer Cd hört. Das war auch der entscheidende Punkt, wo ich mir gesagt hab, ich brauch auch mal gute Lautsprecher. Beim meinen Motiv 5 hört man kaum ein unterschied zwischen einer mp3 320kb/sec Datei und einer Cd.
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 03. Jul 2015, 07:11

Dazu noch mal. Wenn die Bassreflexöffnung vorne ist, dann kann der Lautsprecher doch näher an der Wand stehen?

Nein, Info dazu http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

Und breiten sich nicht alle Schallwellen Kugelförmig aus?

Nein, das trifft vor allem auf Tieftonlautsprecher zu, sehr gut und genau erklärt wird das hier, runterscrollen bis zu "In welcher Form breitet sich Schall aus?"

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lausprecher?
BeaT-ThundeR am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  29 Beiträge
Passen diese Komponenten ?
super-awesome-nick am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  2 Beiträge
welche Lausprecher
chrelsner am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  2 Beiträge
Lausprecher für ca. 750 ?
Hannichipsfrisch am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  39 Beiträge
Welche Lausprecher für Sony STR-DB 840 für etwa 200 Euro
benny6189 am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  3 Beiträge
2 Aktive Lausprecher für TV
Agape am 08.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  8 Beiträge
Standboxen, aber welche passen?
Hifi-Matze am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  14 Beiträge
NAD L70 + welche Lausprecher ? Dali ? Elac ? KEF ? Wharfedale ? Audio Physics ?
macfehni am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  39 Beiträge
Welche Heco LS passen?
zirkusronny am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher passen?
CreepingDeath am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • NAD
  • Monitor Audio
  • Pioneer
  • Marantz
  • Klipsch
  • Sunfire
  • Denon
  • Chess

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.830