Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt oder Stand für diesen Raum?

+A -A
Autor
Beitrag
tawanaut
Neuling
#1 erstellt: 19. Sep 2015, 12:45
Kurzfassung:

Ich suche neue LS für diesen Raum im Bereich von 400-800€. Habe schon etwas probegehört, aber bin sehr unsicher ob es Stand- oder KompaktLS werden sollen.

Optisch würde ich definitiv zu StandLS tendieren, vorallem da ich Lautsprecherständer ziemlich hässlich finde. Ist das ein guter Grund oder dummes Zeug?

Grundriss

Langversion:

Hallo Leute,
vor 2 Jahren mit sehr niedrigem Budget bin ich mit 2 Magnat Monitor Supreme 200 und einem Onkyo TX-NR414 eingestiegen. Nach abgeschlossenem Studium und Umzug würde ich jetzt gerne etwas upgraden. Derzeit stehen die Boxen bei mir auf der Erde (was ziemlicher Mist ist) und bei Lautsprecherständern finde ich die üblichen Verdächtigen bei Amazon ziemlich hässlich (Bsp: http://www.amazon.de...ierter/dp/B01278KKY8)
Was haltet ihr in Bezug auf das Budget und die Aufstellposition für sinnvoller?
Kompakt oder Stand?
Sollte ich lieber in den Verstärker investieren (Derzeit Onkyo TX-NR414)? Hatte vorgehabt den vielleicht so in einem Jahr nachzurüsten.

Vom ersten Eindruck her haben mir diese LS ganz gut gefallen:
Kompakt: Magnat Quantum 803
Stand: Nubert nuBox 483, Klipsch R-28F
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2015, 13:18
Hallo,


Derzeit stehen die Boxen bei mir auf der Erde (was ziemlicher Mist ist)


wenn die Boxen mit etwa 50cm Freiraum zu allen Seiten mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck stehen würden, täten sich hier klanglich "unendliche Weiten" auf ... zumindest für einen Anfänger, weil die Boxen z.B. für mich so ziemlich das aller unterste Ende auf der Skala guten Klanges belegen, wenn es um Kompaktlautsprecher dieser Größenordnung geht.

Z.B. mit einem Paar - in einem akustisch geeigneten Raum - gut aufgestellter Denon SC-M39/SC-F109 für etwa 100 Euro Paarpreis kann ich vergleichsweise schon recht gut Musik hören.

Also Ja, Kompaktlautsprecher auf den Boden zu stellen ist ganz großer Blödsinn. Hier Basics:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83


Was haltet ihr in Bezug auf das Budget und die Aufstellposition für sinnvoller? Kompakt oder Stand?


Die allermeisten brauchbaren Lautsprecher - völlig egal ob Kompakt- oder Standlautsprecher - brauchen mehr oder weniger reichlich Freiraum rund um die Boxen um sauber und räumlich klingen zu können. Wie viel Freiraum erforderlich ist, hängt vom ganz individuellen Einzelfall ab.

Ein möglicher Freiraum von etwa 50cm zu allen Seiten der Boxen ermöglicht zumeist einen mehr oder weniger guten Kompromiss.


Sollte ich lieber in den Verstärker investieren (Derzeit Onkyo TX-NR414)? Hatte vorgehabt den vielleicht so in einem Jahr nachzurüsten.


Ich empfinde einen wirklich starken Verstärker und ein leistungsfähiges Einmessprogramm als hilfreich um guten Klang erzielen zu können. Da mag aber jeder seine Erfahrungen machen.


Vom ersten Eindruck her haben mir diese LS ganz gut gefallen:


Mit der Nase mitten im Monitor oder mit den eigenen Ohren - unter brauchbaren Bedingungen oder besser zu Hause - an diesen Lautsprechern. Das Fragezeichen spare ich mir gleich, da es wohl die Nase im Monitor war und das hilft zur Auswahl von Lautsprechern gar nicht.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Sep 2015, 13:37 bearbeitet]
tawanaut
Neuling
#3 erstellt: 19. Sep 2015, 16:04
Vielen Dank für den Beitrag. Die Links waren sehr aufschlussreich und ich denke ich habe meine Frage völlig falsch formuliert.

Ich höre häufiger Musik mit wenigen, prominenten (akustischen) Instrumenten und würde mir folgenden Eigenschaften wünschen

- Warmen Mitten und Tiefmitten insbesondere bei akustischer Gitarre oder Kontrabass
- In Sachen Tiefgang bin ich mit den Magnat Monitor 200 eigentlich recht zufrieden - wenn auch etwas dumpf und unstimmig, kraftvoller müsste es aber nicht werden
- Differenziertere Höhen: Hier gefallen mir meine derzeit eigentlich überhaupt nicht. Orchester wird bei mir sehr selten gespielt, aber so ein paar Streicher würd ich doch ganz gern schon präziser hören

Die Boxen werden auch bei Filmen und mal zum Partyabend eingesetzt, allerdings habe ich hier keien besonderen Ansprüche und möchte das wenn überhaupt nur sehr hintergründig in die Entscheidung mit einbeziehen.

Meine Vergleichswerte beziehen sich hier hauptsächlich auf meine alte Wohnung, wo die Boxen in etwa 1m Höhe auf Unterschränken standen. (Da ich gerade erst eingezogen bin stehen sie im Moment auf der Erde - damit wollte ich nur aussagen, dass ich derzeit keine anständigen Möbel/Ständer habe. Einen Betrieb auf dem Fußboden hatte ich nicht geplant )

In Sachen Umgebung sind die boxen ~270° freistehend - von der Rückwand komme ich vielleicht 20cm weg, aber mehr würde meine bessere Hälfte nicht erlauben.

Was wäre für mich der am ehesten limitierende Faktor? Macht es Sinn hier zu investieren, oder kann ich so nah an der Rückwand eh nichts erwarten? Wie würde ich KompaktLS am besten aufstellen? Ich kann mir vorstellen, dass es einen Unterschied macht ob Glasständer oder Schrank.
Was sollte ich mir hier am besten mal zum Probehören ins Haus holen?

Fall es von INteresse ist: Die Hinterwand ist Rigips, der Boden Echtholzparkett.


[Beitrag von tawanaut am 19. Sep 2015, 16:06 bearbeitet]
nickchang
Stammgast
#4 erstellt: 19. Sep 2015, 16:09
Hallig oder stark bedämpft?
Musikrichtung?
Aktuelle Empfindung bzgl. Bass?
Fotos?
Nur Stereo oder wieso hast du einen AVR?

Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2015, 16:22

tawanaut (Beitrag #1) schrieb:

Optisch würde ich definitiv zu StandLS tendieren, vorallem da ich Lautsprecherständer ziemlich hässlich finde. Ist das ein guter Grund oder dummes Zeug?

Wieso sollte das dummes Zeug sein, es ist dein persönlicher Geschmack, wenn dir Lautsprecherständer nicht gefallen dann ist das eben so.

Mein Tipp für diesen Raum bei deinem Budget:

ASW OPUS L / 06

Klipsch R-12 SW

LG
hifrido
Stammgast
#6 erstellt: 19. Sep 2015, 16:37
Also, die Aufstellung ist eigentlich gar nicht slecht, sehr vergleichbar zu meine situation. zur Seiten hin hast du viel Raum, dass ist gut.
Unbedingt auf richtige Höhe bringen.
Problem: Hörpostion sehr wandnah, dort hast du hohe klangschnelle maxima, heisst dicke Übertreibung im bass. Du brauchst also boxen mit bescheidenen bass. Fertigboxen in dein preissegment haben aber eigentlich immer aufgeblähten bass. Wandnahe Aufstellung bläst die noch mehr auf, und vermurckst die bafflestep kompensation.
Ich wurde, ob stand oder kompakt welche nehmen mit bescheidener bass und dunner grundton, die also eher kalt klingen. Aufstellung und Hörpostion kompensieren dies dann. Wenn der Raum auch eher Hallig ist, auch mit bescheidener hochton (je nach geschmack), oder stark richtender tweeter.
Ich wurde auch ein Teppich zwischen boxen und Couch platzieren..
Wenn zuviel bass, Reflex Öffnungen stopfen.
Wenn du in dein preissegment geschlossene boxen findest, diese bevorzugen mit Auge auf bass.
Wenn die boxen Front etwa mindestens 50 cm von der Hinterwand entfernt ist musst du bafflestep kompensation weniger beachten.
Viel erfolg
tawanaut
Neuling
#7 erstellt: 19. Sep 2015, 16:40
Hallig oder stark bedämpft?

Puh...tendenziell eher ein wenig hallig, auch wenn mir da ehrlich gesagt der Vergleich fehlt

Musikrichtung?

Schwer abzugrenzen. Rock/Alternative? Gelegentlich mal elektronische Elemente
Gute Beispiele wären:
Kansas - Carry on Wayward Son
Imagine Dargons - Radioactive
Nightwish, Lost Frequencies, Maroon5, Seed, Bastille...sowas. Reicht das als Antwort?

Aktuelle Empfindung bzgl. Bass?

Momentan kraftvoll genug für mich. Dröhnt etwas, aber deutlich weniger als in meiner alten Wohnung. Eher unpräzise und "matschig".

Fotos?

Stand unmittelbar nach dem Einzug. (Derzeit Baustelle, da neue Fenster und Küche reinkommen)
KlFyUOAD0HvhGotLVcoViX4T1uFRJVSEI6kPqQzGCs0dKMwL6PJXu9VQSvxwEmR2x1KCC8T63c54bWuLj2KqpU

Nur Stereo oder wieso hast du einen AVR?

Habe sie damals als 5.1 mit Center und Rears betrieben. (auch Magnat Monitor) aber die Rears haben den Umzug nicht überlebt und der Center würde dann weg kommen wahrscheinlich. Ich will auch kein Surround mehr. Stereo reciht mir bei Filmen völlig aus.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 19. Sep 2015, 17:41
Hallo,

mein Tip sind die JBL Studio 220 + Ständer die Dir gefallen (z.B. billig: Fame DB029/ teuer: B-Tech BT608 ATLAS) + Canton AS 85 SC.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Sep 2015, 17:42 bearbeitet]
hifrido
Stammgast
#9 erstellt: 19. Sep 2015, 17:52
Probieren mal bass Reflex zu stopfen wegen matschig und dröhnen. Und höre länger als 10 minuten um dich dran zu gewöhnen. (Es reimt
Canton wird oft als dunn oder hell bezeignet, könnte also gut passen.

Teppich scheint mir sehr sinnvoll in dein raum.


[Beitrag von hifrido am 19. Sep 2015, 17:54 bearbeitet]
tawanaut
Neuling
#10 erstellt: 19. Sep 2015, 18:32
Danke für die Tipps.

Wie sieht es aus in Bezug auf Aufstellung wenn ich mich für seinen Sub entscheide? Kann mich erinnern mal gelesen zu haben, der sollte bei 2.1 auf einer Linie mit den anderen LS stehen, oder ist die Positionierung egal? Hat der andere Ansprüche an Wandabstände?

Wenn ich mich für StandLS entscheide...ich kriege schon Angst wenn ich Spikes sehe. Was gibt es da an Bodenschoneneden Möglichkeiten? Gummipuffer?


[Beitrag von tawanaut am 19. Sep 2015, 18:41 bearbeitet]
hifrido
Stammgast
#11 erstellt: 19. Sep 2015, 18:42
Wozu, hast doch genug bass?
Für Subwoofer gilt gleiches.
Heut zu tage kann mann delays einstellen, dann muss nicht mehr auf gleiche linie.

Es kann besseren bass ergeben mit deine magnats wenn du trennfrequenz einstellen kannst an avr, somit kannst du den bass Anteil verlagern von die magnats auf sub. Aber ein sub geht tiefer, somit regst du wieder andere raummoden an.

Moderne avr haben aber oft Einmesssystemen womit dröhnen durch moden, am hörplatz minimiert werden kann.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 19. Sep 2015, 18:47
Hallo,


Kann mich erinnern mal gelesen zu haben, der sollte bei 2.1 auf einer Linie mit den anderen LS stehen


wenn möglich sollte der SW zwischen den Boxen stehen ... was auch immer Du mit dieser Info anfängst oder anfangen kannst. Du wirst halt Kompromisse eingehen müssen wie fast alle von uns.


Hat der andere Ansprüche an Wandabstände?


Tiefton ist hinsichtlich Wandnähe/Schallreflexionen bis auf exotische Ausnahmen immer besonders problematisch. Der Clou am aktiven SW ist aber, dass solche Geräte in einigen Parametern den akustischen Rahmenbedingungen angepasst werden können/sollten/müssen, was zum großen Teil auch ein AVR mit brauchbarem Einmessprogramm übernehmen kann.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Sep 2015, 19:54 bearbeitet]
ATC
Inventar
#13 erstellt: 19. Sep 2015, 23:40
Moin,

um hier in deinem Raum Musik genießen zu können würde ich die Klipsch RP 250F vorschlagen und mir dazu einen gebrauchten Stereoverstärker für 50-100€ kaufen.

Einen Subwoofer halte ich generell für unnötig wenn du jetzt schon mit dem Bass der Kompakten zufrieden bist.
nickchang
Stammgast
#14 erstellt: 20. Sep 2015, 06:22
Der Raum wird den Fotos entsprechend eher hallig sein, du benötigst also stark bündelnde LS, wie die Klipsch RP160M (könnten auch zum Musikgeschmack passen), kaufe dir am besten mal die aktuelle Stereoplay!

Auf einen Sub kannst du getrost verzichten, lieber das ganze Budget in Stereo investieren, ich weiß wovon ich rede (hatte mal ein großes Cabasse 5.1 Set). Somit muss auch der AVR weg...

Die Klipsch sind zudem üblicherweise verstärkerfreundlich, somit benötigst du keine großen Leistungen, einige Watt sollten reichen
Sollten zudem auch wandnah gut spielen, siehe Testbericht...

Falls du noch andere Empfehlungen zum stöbern haben möchtest, die aber nicht so sehr bündeln: KEF LS50, Cabasse Minorca, Harbeth P3ESR (vermutlich selbst gebraucht zu teuer).

Wie sieht die Rückwand aus?

Mit freundlichen Grüßen
Flo


[Beitrag von nickchang am 20. Sep 2015, 06:50 bearbeitet]
tawanaut
Neuling
#15 erstellt: 20. Sep 2015, 12:13
Hallo Leute,

danke für die weiteren Tipps.
Ich denke ich werde den Anfang machen und mir die Jamo 626 und die RP-160M mal zum Testen ins Haus holen. Das scheinen mir recht unterschiedliche Vertreter von den Empfehlungen zu sein - dann kann ich von den beiden ausgehend ausloten in welche Richtung ich will und was mein Raum hergibt.

Rückwand ist Beton, tapeziert mit 2 größeren Leinwandbildern dran. Davor steht ein großes L-Sofa mit Stoffbezug. (Hab grad kein Bild, da wie gesagt momentan Baustelle)
nickchang
Stammgast
#16 erstellt: 20. Sep 2015, 19:34
Leinwandbilder, sehr gut, pack am besten noch basotec dahinter
Teppiche und Pflanzen kommen dann ja sicherlich noch...

Viel Erfolg beim testen, wir sind auf die Berichte gespannt :-)


[Beitrag von nickchang am 20. Sep 2015, 19:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand- oder Kompakt-LS?
poki_ am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  2 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
Stand oder Kompakt LS
ABI am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  9 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt mit subwoofer
ithinkm0/ am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  19 Beiträge
Kleiner Raum: Stand- oder Kompakt LS
Bernd_Stromberg am 10.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  20 Beiträge
Kompakt raus, Stand rein
jayaTHEcat am 16.11.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  12 Beiträge
Stand-Lautsprecher oder Kompakt-Box
pirri19 am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  4 Beiträge
Raum 18 m², kompakt vs stand -800?
Recharger am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  16 Beiträge
Standboxen oder Kompakt-LS
gasr64 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  6 Beiträge
kompakt oder standls
lechim am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Nubert
  • Magnat
  • JBL
  • KEF
  • Canton
  • ASW
  • Denon
  • Harbeth

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedGetachewey
  • Gesamtzahl an Themen1.345.901
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.544