Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Voll-Verstärker oder Receiver!

+A -A
Autor
Beitrag
bluez-driver
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Nov 2015, 15:47
Hallo Leute.

Ich möchte nach und nach neue Bausteine kaufen und habe gerade soweit das Thema "Dreher" abgeschlossen. Nun möchte ich so langsam meine alten Pioneer Komponenten (Potis müssen oft gereinigt werden, LS Relais nicht mehr 100%ig OK, das übliche) durch neue (evtl. bessre?!) Geräte ersetzen. In erster Linie geht es mir um guten Klang (auch am Kopfhöreranschluss).

Derzeit in Betrieb:
Amp: Pioneer A-402R
CD: Pioneer PD-S802
Tuner: Pioneer F-502RDS

Meine Fragen:

1.) Wo steht der Pioneer A-402R (Verstärker) klanglich? Würde ich mich mit einem zB. aktuellen NAD Verstärker wirklich verbessern oder ist das zu vernachlässigen? Ein neuer Verstärker sollte auftrennbar sein. (Nubert ABL Modul/EQ). Phono brauche ich nicht, da ich einen externen PreAmp nutze.

2.) Spielt der Wandler des PD-S 802 CD Player auf aktuellem NAD/Yamaha etc. Niveau bis 500€? Macht ein neuer Player sinn oder vielleicht nur ein DAC? Das Laufwerk läuft tadellos!

3.) Ich bin nicht sicher ob es nicht evtl. ein Stereo-Receiver werden sollte oder ob ich meinen Pioneer Tuner einfach weiterhin nutze. Welcher klingt auf gleichem Niveau wie ein guter aktueller Stereo-Vollverstärker? zB NAD C 725 ?!

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tips.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2015, 16:28
Hallo,

wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Hier noch ein paar extra Infos zum Thema CD-P:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

Wenn Du die Infos gelesen hast, dann hast Du eine recht gute Grundlage um die richtigen Stellschrauben für guten Klang bei Dir zu Hause drehen zu können.

VG Tywin
bluez-driver
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Nov 2015, 16:45
Hi.

Vielen Dank. Ich glaube das habe ich durch Zufall schon einmal gelesen. Meine Boxen sind gut aufgestellt und der Raum ist in Ordnung.

Ich habe auch nicht das Gefühl dass mein alter Pioneer A-402R Verstärker oder der PD-S802 CD Player schlecht klingen. Da aber hier und da immer mal Poti's etc. repariert werden müssen (die Geräte sind Bj ca 1993) möchte ich mir einfach mal etwas neues zulegen. Und warum nicht gleich klanglich "eine Klasse besser", falls es denn so ist.

Was sagt ihr zu den aktuellen Yamaha Stereo-Receivern R-N500 und R-N602? Zu könnte ich mir auch die Apple Airport Express sparen und direkt AirPlay streamen. Erfahrungswerte?!

LG :-)
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 09. Nov 2015, 16:47
Hallo,

meine Empfehlung für einen neuen Amp, da deiner ja offenbar wirklich langsam defekt ist, wäre der Yamaha A-S501.

Wenn dein CD Player noch einwandfrei funktioniert, behalte ihn, das gleiche gilt für den Tuner.

Ansonsten schließe ich mich gerne den Empfehlungen des Kollegen "Tywin" an.

LG
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 09. Nov 2015, 16:54
Der Verstärker von Yamaha macht auf mich für den Preis einen sehr guten Eindruck, wenn ein neues Gerät gewünscht ist
bluez-driver
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Nov 2015, 17:06
Danke. Den hatte ich mir auch schon angesehen. Der Nachteil ist, dass der Pioneer Tuner über die System-FB des Verstärkers gesteuert wird und ich könnte ihn dann nicht mehr fernbedienen. Deshalb meine Frage nach einem schicken Receiver. Gibt es da einen mit den gleichen klanglichen Eigenschaften wie ein guter Vollverstärker? Ich hör immer "Receiver klingen nicht so gut wie Verstärker". Stimmt das überhaupt?!

LG
bluez-driver
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Nov 2015, 17:13
Oh ich glaube der 501er ist nicht auftrennbar. Ich nutze ein Nubert ABL.
.JC.
Inventar
#8 erstellt: 09. Nov 2015, 17:15
Hi,


bluez-driver (Beitrag #6) schrieb:
Der Nachteil ist, dass der Pioneer Tuner über die System-FB des Verstärkers gesteuert wird und ich könnte ihn dann nicht mehr fernbedienen.


wieso denn das ? die FB bleibt Dir doch erhalten

wie wär´s damit Denon PMA 915R

wenn der in einem Jahr nicht kaputt geht, dann die nächsten 10 Jahre vermutlich auch nicht
Du hast dann eben 2 verschiedene FB


ps
Dreher abgehakt ?
bluez-driver
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Nov 2015, 17:15
Was haltet ihr davon? http://www.amazon.de/NAD-C725BEE-Receiver/dp/B001OBVB66

Wäre auftrennbar. Ist das Verstärkerteil auf dem Niveau eines guten Vollverstärkers von Yamaha/NAD/Cambridge etc.?

lg
bluez-driver
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Nov 2015, 17:17
@JC: Der Tuner ist mit einem Remote Kabel mit dem Amp verbunden und hat keinen IR Sensor.

Ja, der Dreher läuft nach 3 mal intensivster Wartung wieder und spielt super. :-)


[Beitrag von bluez-driver am 09. Nov 2015, 17:19 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#11 erstellt: 09. Nov 2015, 17:23
Ich frage deshalb, weil die meisten modernen Amps (o. Receiver) meist keinen guten Phonopre haben.
(der Denon schon)
Das wäre dann noch eine zusätzliche Ausgabe.
bluez-driver
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Nov 2015, 17:27
Ich habe inzwischen eine ProJect Phono Box S, Vinyl-Eingang ist nicht (mehr) wichtig ;-)

Wie klingen die Kopfhörerausgänge an den aktuellen NAD's und Yamaha's? Ich höre abends viel mit einem Sennheiser HD 598 und möchte dort das bestmögliche rausholen.
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 09. Nov 2015, 17:31
Hallo,

Du musst wissen für was Du Dein Geld ausgeben willst.

Ich hätte Schwierigkeiten mir zur erklären warum ich für einen einfachen Stereo-Verstärker mit Radioteil und 2x50/110W an 8Ohm so viel Geld bezahlen sollte.

Leider ist das folgende Gerät in Deutschland kaum noch erhältlich und inzwischen 100 Euro teurer als es für lange Zeit verkauft wurde:

RX-772 Stereo-Receiver 2x100 Watt Radio Empfänger, UKW, MW

http://www.amazon.de...osEhxqsd9wWW7cCB-hfg

Für den Preis des NAD bekommst ggf. noch einen neuen Denon AVR X-4000, der fürs Geld vergleichsweise viel bietet.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2015, 17:33 bearbeitet]
bluez-driver
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Nov 2015, 17:38
Ok. Das mit dem Radioteil Aufpreis stimmt. Ich frage deshalb weil ein NAD C725 in der Bucht ist und evtl. günstig zu bekommen sein könnte.

Ein Freund hat den Yamaha A-S1000 und sagte mir, dass der "kleine Bruder" einen wesentlich schlechteren Klang hätte. Stimmt das überhaupt oder Voodoo?! Aber er käme nicht in Frage weil er nicht auftrennbar ist.

Einen AV Receiver brauche ich nicht. Heimkino habe ich separat und inzwischen nur noch eine Soundbar, da ich kein grosser Filmfreak bin und ausser Hifi keine Boxen mehr verbauen wollte.

Was haltet ihr von diesem Yamaha hier? Der ist auftrennbar und kann auch direkt Apple Airplay. (ich kann mir die Airport Express sparen).

Meint ihr das Verstärkerteil ist ordentlich? Oder moderner Digitalmurks?!
http://de.yamaha.com...eo-receivers/r-n602/


LG


[Beitrag von bluez-driver am 09. Nov 2015, 17:50 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 09. Nov 2015, 17:49
Hallo,

Verstärker klingen nicht, die sollen nicht klingen und die dürfen nicht klingen. Ein Verstärker muss das eingehende Signal - unverändert - verstärken können, sonst ist das Gerät kaputt oder eine Fehlkonstruktion. Und das können fast alle Verstärker.

Allerdings kann ein für den jeweiligen Einsatzzweck zu schwach dimensionierter Verstärker das Klangergebnis beeinflussen.

Ich habe einen großen Fundus Verstärker und Lautsprecher (s.Profil) und je nach Nutzung höre ich, wenn ein Verstärker an seine Grenzen kommt und seinen Job nicht mehr einwandfrei erledigen kann.

Grundsätzlich rate ich im Rahmen des Budgets einen möglichst leistungsfähigen Verstärker zu kaufen, der möglichst gar nicht erst in solche Schwierigkeiten kommt.

Ein AMC-XIA150 wird z.B. nur schwer aus der Fassung zu bringen sein. Ähnlich ist es z.B. bei meinem Luxman A-373 und meinem Denon AVR X-4000 der Fall. Aber auch mein Pioneer A-447 macht da gar keine schlechte Figur.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2015, 17:57 bearbeitet]
bluez-driver
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Nov 2015, 17:51
Oh du warst schneller. Siehe bearbeiteten Post oben :-)
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 09. Nov 2015, 18:00
Ein Bild von den Innereien sagt oft mehr als 1000 Worte, leider finde ich kein Bild von den Innereien des R-N602. Auf dem Papier scheint der ok zu sein. Ich hab lieber mehr Power, ob Du die brauchst

Außerdem sind neue Geräte meist/immer viel zu teuer da die Hersteller den Markt in jedem Preissegment versuchen abzuschöpfen. Daher wird jedes Jahr (oder noch öfter) immer wieder alter Wein in neuen Schläuchen verkauft, obwohl der alte Wein in den alten Schläuchen auch nicht schlechter, aber günstiger ist.


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2015, 18:04 bearbeitet]
haumti
Stammgast
#18 erstellt: 09. Nov 2015, 18:10
Ich würde wenn nur die Potis kratzen die Reinigung selbst erledigen.
Sollte der Input-Selector kratzen oder springen würde den Schalter reaparieren lassen oder ein überholtes Gerät mit Garantie kaufen und den alten in zahlung geben.
Den Nachteil mit der Systhem-FB würde ich auch versuchen zu vermeiden.

Gruß
Alex
bluez-driver
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Nov 2015, 18:23
Das mit den Potis bekomme ich wieder hin. Die müssen einmal im Jahr gewartet werden. Ich werde mal drüber schlafen. Vom Design her gefallen mir die Yamahas sehr gut aber tendiere gerade spontan zu NAD (Vollverstärker) wegen der Auftrennbarkeit.
bluez-driver
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Nov 2015, 18:34
Mal angenommen ich arrangiere mich mit dem A402R und gelegentlicher Poti Wartung (Geld reinstecken möchte ich da eigentlich nicht mehr)...

Noch zwei Dinge:

1)
....ich höre immer dass mein PD-S802 CD Player ein tolles Laufwerk ist aber einen sehr veralteten D/A Wandler hat. Macht hier ein DAC sinn anstatt eines neuen CD Players? Optical Out hat er.



2)
Auf welchem Niveau spielt der Kopfhörer Ausgang meines A402R? Sind die in den heutigen Amps besser oder braucht man in jedem Fall für eine optimum an Kopfhörersound einen guten Kopfhörer-Verstärker?

lg
.JC.
Inventar
#21 erstellt: 09. Nov 2015, 18:54
Hi,


bluez-driver (Beitrag #20) schrieb:
für eine optimum an Kopfhörersound einen guten Kopfhörer-Verstärker?


das ist vergleichbar mit Phonopres, soll heissen für ein Optimum ...


ps
ich habe selbst den A504R, gutes Gerät läuft nach wie vor sehr gut
bluez-driver
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Nov 2015, 19:15
Ok. Das heisst es würde kaum Unterschied machen den KH Ausgang des A402R oder eines neuen Hifi Verstärkers zu nutzen, ein KH Verstärker wäre in jedem Falle die bessere Wahl? Wenn ja, welchen zB?

Was haltet ihr von der Idee den PD-S802 mit einem DAC zu erweitern/aufzuwerten? Macht das Sinn? Der 802 ist der erste CD-Player der jede verdammte CD seit Jahren problemlos ohne Springer abspielt. Meine vorherigen CD Player (2x Phillips, 1x Dual) waren da nicht sonderlich gut im Vergleich. Insofern wäre es für mich voll ok ihn als Laufwerk zu behalten.
.JC.
Inventar
#23 erstellt: 09. Nov 2015, 19:27

bluez-driver (Beitrag #22) schrieb:
Wenn ja, welchen zB?


kannst mal bei dem Anbieter durchblättern
hier ein guter Kh
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 09. Nov 2015, 19:47
Hallo,

unter den neuen Vorzeichen würde ich dir zum Yamaha R-S700 raten.

LG
kallix
Stammgast
#25 erstellt: 09. Nov 2015, 20:32
Auch meine Empfehlung! Mehr dürfte für das Geld nicht gehen.......

Gruss

Kalli
haumti
Stammgast
#26 erstellt: 09. Nov 2015, 20:59
Ich würde lieber die Finger davon lassen solange der Pio noch gut läuft.
Klanglich wird sich da nichts ändern, auch beim CD-Player nicht.
Wenn du eine Verbesserung willst mußt du bei den Lautsprechern ansetzen oder beim Kopfhörer.
Wenn du eine änderung beim Zugriff auf die Musiktitel willst, macht es Sinn da eine Streaming Box oder ähnliches anzuschließen.

Gruß
Alex
bluez-driver
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Nov 2015, 23:42
Mit meinen Boxen (Nubert NuBox 381) auf gut entkoppelten Ständern (Elac) und passendem ABL Modul bei guter Raumakustik und Aufstellung bin ich zufrieden. Auch mit meinem Kopfhörer (Sennheiser HD 598 )

Anstoß nach etwas Neuem zu suchen ist lediglich, dass der Verstärker häufiger mal gewartet werden muss. (Poti's, Relais). Er müsste von 1993 sein. Mein eigentlicher Pioneer ist der A-339. Die Relais sind ebenfalls nach fast 20 Jahren Nutzung kaputt gegangen und die Reparatur hätte mich Ca. 100€ gekostet. Habe mir dann als Ersatz vor 3 Jdhren einen gebrauchten A402R für 120€ gekauft, den ich aktuell betreibe, passenden zu meinen anderen Pio Komponenten, die noch bis heute top funktionieren Leider hatte er nach 2 Jahren auch angefangen immer mal wieder Poti oder Relais Wehwehchen zu bekommen.

Ich habe eine sehr große und sehr gepflegte Vinyl und CD Sammlung und höre einfach nur gerne in guter Qualität. Gelegentlich darf man da doch mal einen "Upgrade Anfall" haben oder? ;-)

Zum streamen ist bereits eine Apple Airport Express (AirPlay) angeschlossen.
LG


[Beitrag von bluez-driver am 09. Nov 2015, 23:44 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#28 erstellt: 10. Nov 2015, 08:41

bluez-driver (Beitrag #10) schrieb:
Ja, der Dreher läuft nach 3 mal intensivster Wartung wieder und spielt super. :-)


Welcher ist es denn, mit welchem TA ?
Fanta4ever
Inventar
#29 erstellt: 10. Nov 2015, 09:00
Ein Upgrade wirst du durch einen Verstärkertausch mMn nicht erfahren, ob du natürlich alle Nase lang Geld in einen über 20 Jahre alten Amp stecken möchtest musst du schon selbst wissen.

Der Yamaha R-S700 ist nach wie vor mein Tipp wenn man solide Technik mit Garantie zu einem günstigen Preis haben möchte. Die Haptik ist allerdings nicht der burner

LG
bluez-driver
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 10. Nov 2015, 11:06
@JC: Es ist ein CEC/Visonik Hifi BD-5200 von 1977. Ich habe ihn vor 20 Jahren, als Dreher out waren, für nur 50 DM gekauft und er lief immer super. Da ich die letzten 6 Monate beruflich bedingt weniger Zeit für Vinyl hatte musste er mal wieder gewartet werden. Ich habe ihn ge-tuned mit 3 höhenverstellbaren Spikes/Entkopplern, um ihn ganz plan aufzustellen, AT440Mla System, einer schönen Korkmatte, leichtes Plattengewicht (Voodoo? Egal, sieht gut aus), und einer ProJect Phono Box S. Ich habe mal neu und penibel justiert. Ich betreibe ihn ohne der hässlichen Haube. Scharniere sind abmontiert. (siehe Foto) .... Er klingt toll!!!

@All:
Ich werde mal gucken, wie sich das mit den LS Relais an meinem Pioneer Amp entwickelt. Sollte es schlimmer und noch nerviger werden, wird es zu 90% der Yamaha R-S700 zzgl. Yamaha CD Player in Silber ;-)

LG

IMG_0882
IMG_0834


[Beitrag von bluez-driver am 10. Nov 2015, 11:28 bearbeitet]
bluez-driver
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Nov 2015, 13:26
Mal ganz blöd. Weiss einer wie gut die Fehlerkorrektur beim Yamaha CD-S700 aussieht? Ich bin vorbelastet. Ich hatte bereits Phillips und Dual CD Player vor dem Pioneer, die diesbezüglich teilweise katastrophal waren. Trotz gut gepflegter Original-CDs. Der Pioneer springt NIE! (Dafür braucht der Play Knopf häufig Kontaktspray ;-))
Fanta4ever
Inventar
#32 erstellt: 11. Nov 2015, 08:55
Hallo,

ich bin von Yamaha eigentlich solide Technik gewohnt, habe selbst einen CDX 397MK2 mit dem es noch nie Probleme gabe.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kaufberatung für receiver/ verstärker
tingeltangelbob;-) am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung Verstärker/Receiver NAD
tobsentobi am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung Moderner Receiver / Verstärker
Eifelvroni am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.09.2013  –  7 Beiträge
Kaufberatung Verstärker/Receiver
MrDupli am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 12.11.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung
1.actionman am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung Sony ES Verstärker
slv911 am 15.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung Verstärker
Lauka am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  2 Beiträge
Kaufberatung Verstärker
rob07 am 23.09.2003  –  Letzte Antwort am 24.09.2003  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker/Receiver ~200?
Zig-Zag am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler (voll- oder halbautomatisch)/ bis 500 ?
daniel45 am 02.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.04.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sennheiser
  • Sherwood
  • Stax
  • Denon
  • Pioneer
  • Luxman
  • Nubert
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 80 )
  • Neuestes MitgliedBrainleecher
  • Gesamtzahl an Themen1.345.596
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.395