Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktive Nahfeldmonitore gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Duckshark
Inventar
#1 erstellt: 17. Nov 2015, 18:06
Hallo zusammen.
Ich suche Lautsprecher für den Schreibtisch in mein Arbeitszimmer. Diese sollen an den PC angeschlossen werden und hauptsächlich für Musikwiedergabe hin und wieder auch mal einen Film oder ein Youtube-Video genutzt werden, hinsichtlich Recording, Produzieren habe ich keine Ambitionen.
Ich hatte an kleinere, aktive Monitore gedacht. Erstens wären sie praktisch weil ich keinen Amp brauche. Außerdem würde ich eh mal gerne ins aktive Lager wechseln und mich mal mit Monitoren beschäftigen.
Ich habe hier im Forum (und anderswo) schon etliches gelesen, aber erstens ist einiges schon älter und zweitens habe ich nicht zu allem was gefunden.

Mich würde nun eure Meinung, Empfehlungen usw. zu den einzelnen Modellen interessieren.

Meine momentanen Favoriten wären die Adam A5X und die Artist 5, sowie die Nubert NuPro A-200. Die beiden letztgenannten hätten den Vorteil des USB-Anschlusses.
Als günstigere Alternative wären mir die KRK RoKIT RP5 bzw RP6 sowie die JBL LSR 305 in den Sinn gekommen. Die bekommen durchwegs gute Bewertungen und sind preislich halt eine andere Liga, was mir momentan sehr entgegen käme.
Weiters sind mir die Yamaha HS 5 und 7 aufgefallen, da habe ich allerdings wenig zu gefunden. Gibt es dazu Meinungen oder Erfahrungen?
Genelec und Neumann habe ich aufgrund des Preises ausgeschlossen. Für eine "Nebenanlage" möchte ich nicht so viel Geld ausgeben.

Vielen Dank schon mal!
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2015, 00:45
Die Yamaha sind auch ziemlich ordentlich.

Zu den Rokit gibt es eine "Fälschung" vom Music Store, die mir besser gefallen hat als das Original, die Fame RPM-Serie.

Ansonsten kannst du dich hier mal einklinken, da wird dein Anliegen von mehr Leuten gelesen, die von diesem Thema Ahnung haben
: http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=13717
Observer01
Inventar
#3 erstellt: 18. Nov 2015, 11:02
Hallo,

wieviel willst du denn insg. ausgeben?

Von Yamaha kann ich noch die MSP Serie (z.B. MSP 3 oder MSP 5) empfehlen, die mir persönlich besser gefallen als die HS Serie.

Wie willst du die Monitore eigentlich anschließen? Direkt an die Onboard Soundkarte von deinem PC?

Gruß
Andreas
DFFVB
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Nov 2015, 13:50
Die Nuberts können über USB nur 16Bit, muss man mögen...

Die Yamaha HS 8 klingen ziemlich gut, aber eher Monitore im klassischen Sinn. Sprich hohe Mitten und eher neutral.

Mit den Rokkits machst Du nichts verkehrt, wenn Du ordentliche Reserven haben willst, sind die Tannoy Reveal 802 eine super Idee. Wirkliche Preis-Leistungs - Kracher, die sogar noch Bass mitbringen.

Mir persönlich waren die Adam A5X sehr sehr flach im Sound...
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2015, 14:06
Die Frage ist doch, wie kannst Du die LS überhaupt aufstellen, ein Schreibtisch bietet meist eingeschränkte
Platzverhältnisse, zu dem müssen die Boxen oft nahe der Wand stehen, da können Bass potente Monitore
schnell zu viel des guten sein, möglichst variable Anpassungsmöglichkeiten sind mEn ein hilfreiches Feature.

Meine Empfehlung, lieber kleinere LS (13 cm Treiber) die man später immer noch mit einem Subwoofer
erweitern kann, wenn es erforderlich sein sollte, so ist man erheblich flexibler, aber wie gesagt, hängt
halt alles von den Gegebenheiten ab, daher sollte man auf jeden Fall verschiedene Konzepte testen.
Duckshark
Inventar
#6 erstellt: 18. Nov 2015, 17:45
Hallo zusammen

Zunächst vielen Dank für euren Input.
Mein Schreibtisch ist relativ groß, trotzdem sind mehr als 10 cm Wandabstand nach hinten realistischerweise nicht drin. Einen Subwoofer möchte ich eigentlich nicht betreiben. Zumindest würde ich den Kauf nicht gerne von vorneherein darauf abstimmen. Die Monitore sollten mich also auch alleine klanglich zufrieden stellen.
Das diese Gattung Lautsprecher eher in linearen Klang haben ist mir bewusst, eben deswegen möchte ich ja mal in die Thematik einsteigen. Ggf. kann ich nachher sagen, dass es nichts für mich ist oder eben nur für diesen Anwendungsanfall passt, evtl. finde ich es aber so gut, dass ich über den Ersatz meiner Hauptanlage nachdenke.
Die Tannoy hatte ich tatsächlich auch Mal auf dem Zettel, sie war aber der Reduzierung möglicher Alternativen zum Opfer gefallen. Wenn sie aber eine Empfehlung wert ist, werde ich sie mit berücksichtigen.

Betrieben werden sollten die Teile entweder über USB (Nubert, Adam Artist) oder an meiner Soundkarte. Leider scheinen digitale Eingänge erst bei deutlich teureren Modellen verfügbar zu sein.

Zum Preis: Wenn sich die Sache für 300-400€ Euro bewerkstelligen ließe käme mir das sehr gelegen. Sollte es so sein, dass es dafür tatsächlich nichts Vernünftiges gibt würde ich den Preisrahmen auf 700-800€, also die Region der Nubert NuPro 300, Adam A5X, Artist 5 etc. erweitern. Mehr möchte ich zur Zeit an der Stelle nicht investieren, weil es eben nicht die Hauptanlage ist.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Nov 2015, 17:52
teste mal die JBL LSR 305, USB und bequeme lautstärkeregulierung kann man damit machen.
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_100_usb.htm
Observer01
Inventar
#8 erstellt: 18. Nov 2015, 22:48

Die Monitore sollten mich also auch alleine klanglich zufrieden stellen.


Verständlich, ich habe allerdings die Erfahrung gemacht. daß ein 8 Zöller auf dem Schreibtisch nicht gut funktioniert (Yamaha HS 80). Geholfen haben letzendlich Lautsprecherständer und genügend Platz zur Wand, (was bei dir ja auch nicht der Fall ist. 10 cm sind zu wenig.)
Negativ an der Aufstellung mit den HS 80 war das der Schreibtisch im Prinzip mitten im Raum stand. Sehr unbequem so zu sitzen.

aber die meisten 5 Zöller liegen im unteren Frequenzbereich bei ca. 43 Hz (JBL LSR 305) bis 54 Hz, daß müßte zum normalen Musikhören doch eigentlich ausreichen.

Ich habe z.Z die Yamaha MSP 3, da kann man auch nicht wirklich von Tiefbass sprechen, aber es hört sich wesentlich aufgeräumter und weniger dröhnig an als die Yamaha HS 7, die vorher dort standen (6,5 Zoll). Ich werde wohl dabei bleiben und mir noch einen kleinen Subwoofer dazu kaufen um die unteren Frequenzen etwas abzurunden.

IMG_0433
jeffl
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Nov 2015, 00:45
Ich hätte ein Paar Genelec 1030A abzugeben.



[Beitrag von jeffl am 19. Nov 2015, 00:46 bearbeitet]
Duckshark
Inventar
#10 erstellt: 19. Nov 2015, 00:46
Also Monitore mit 8 Zoll Tieftönern habe ich auch nicht vorgesehen. Ich dachte, wie meine Auswahl zeigt, an 5-6 Zöller. Ich gehe davon aus, dass da Modelle dabei sind die mich klanglich, auch im Bassbereich zufrieden stellen werden.
Alles mit größeren Treibern wird mir auch von dem Gesamtausmaßen zu groß.

Ich fürchte, dass ich keine vernünftige Möglichkeit finden werde die Lautsprecher zu testen. Bei der Hörzone in München gäbe es die Möglichkeit für Adam.

Vermutlich muss ich meine Auswahl ein wenig einschränken und dann bei Thomann oder Konsorten bestellen.
Observer01
Inventar
#11 erstellt: 19. Nov 2015, 07:23
schau dir mal die C-Box von Abacus an: http://www.abacus-electronics.de/122-0-C-Box.html
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 19. Nov 2015, 08:09
Welcher LS bei deinen Gegebenheiten funktioniert und noch dazu deinen Geschmack trifft, kann
hier keiner vorhersagen, Du wirst also ums testen in den eigenen 4 Wänden nicht herumkommen.

Was spricht im Bedarfsfall gegen einen Subwoofer?
Freiundunbesch...
Stammgast
#13 erstellt: 19. Nov 2015, 08:14
Hallo
Habe für Desktop Anwendung gute Erfahrung mit Genelec 8020 gemacht.
Ist ein sehr direkter LS sollte mann sich mal anhören
geek87de
Stammgast
#14 erstellt: 19. Nov 2015, 08:20
Wenn du auf den USB Anschluss nicht verzichten willst, werfe ich auch noch die KEF X300A in den Raum,
die recht flexibel aufgestellt werden können.
Diverse Aktivmonitore haben die anderen ja schon zu genüge genannt.
Man muss sich wohl oder übel mal 2 - 3 Paar nach Hause holen...
Observer01
Inventar
#15 erstellt: 19. Nov 2015, 08:34
Auf jeden Fall solltest du versuchen die Lautsprecher so gut wie möglich vom Schreibtisch zu entkoppeln.

Hier habe ich sehr gute Erfahrung mit den Stands von isoAcoustics gemacht (sieht man auf dem Bild).

Die hier empfohlenen Genelecs 8020 CPM bringen sowas durch die Iso-Pods schon mit.
Fabian-R
Stammgast
#16 erstellt: 20. Nov 2015, 07:32
Yamaha hs5 klingen im Mittel-und Hochtonbereich ähnlich wie JBL 305.
Die Yamaha haben aber einen strafferen Bass. Auch ist der Mittelton etwas präsenter.

Für mich waren die Yamaha klar die besseren und neutraleren Lautsprecher
Duckshark
Inventar
#17 erstellt: 20. Nov 2015, 17:14
Nochmals ein Dankeschön an alle.
Nun muss ich sagen, dass ich mich etwas schwer tue, leichter ist es jedenfalls nicht geworden.

Bisher ist keine Meldung eingegangen, die es mir ermöglichen würde einen Lautsprecher auszuschließen. Im Gegenteil sind wieder welche (Tannoy, Abacus, Yamaha) dazu gekommen, die ich eigentlich schon ausgeschlossen hatte.

Stellt sich die Frage wie weiter vorgehen? 10 Paar Lautsprecher zu ordern und 9 wieder zurückzuschicken erscheint mir keine Option.
Was wäre davon zu halten zumindest etliche mal in einem Laden Probe zu hören? Man weiß dann zwar nicht, wie es zu Hause klingt, aber ob einem der LS grundsätzlich entgegen kommt müsste sich ja ausmachen lassen? Oder gibt es nach eurer Erfahrung etwas was solches Vorgehen bei Monitoren im Unterschied zu "normalen" Lautsprechern sinnlos macht?
DFFVB
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Nov 2015, 17:44
Bei Monitoren ist es tendenziell ja eher so, dass die Raumakkustik weniger Einfluss auf den Klang hat (Direktschall), das Problem ist aber eher, dass Du beim Probehören zwangsläufig eben nicht die Nahdistanz hinbekommen wirst und sich die Lautsprecher so ganz anders anhören. Bei Waveguides wie von der Neumann oder Behringer Truth bspw. ändern sich die Höhen schon beim aufstehen...

Ich hab es trotzdem gemacht und es hat mir schon geholfen eine Vorauswahl zu treffen, da man bei manchen Abhören direkt erkannt hat, dass sie einem gar nicht zusagen. Und zum Bass testen reicht es allemal ;-)
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 20. Nov 2015, 17:49
Hallo,


10 Paar Lautsprecher zu ordern und 9 wieder zurückzuschicken erscheint mir keine Option.


da Du ehedem nicht alle Lautsprecher hören kannst, bestelle doch erst mal 2 oder 3 preiswert scheinende Paare zu denen öfters geraten wird und wenn da was bei ist was Dir gefällt ... ist das doch gut.


Was wäre davon zu halten zumindest etliche mal in einem Laden Probe zu hören?


Man erhält einen ersten - womöglich falschen - vergleichenden Eindruck.


Man weiß dann zwar nicht, wie es zu Hause klingt, aber ob einem der LS grundsätzlich entgegen kommt müsste sich ja ausmachen lassen?


Eine Hochtonrakete oder eine Basskanone wird sich so ausmachen lassen ... aber wie sich diese - bei Monitoren unüblichen - Abstimmungen unter Deinen individuellen und für das Klangergebnis mit-maßgeblichen akustischen Rahmenbedingungen auswirkt?

Es ist etwa 2 Jahre her, dass ich zwei Paar Lautsprecher die mir in Läden gefielen mit nach Hause nahm und sie nach nicht all zu langem Probieren wieder in ihre Kisten gepackt habe, da die eine Box mir in den Ohren klingelte und die andere recht dumpf klang.


Oder gibt es nach eurer Erfahrung etwas was solches Vorgehen bei Monitoren im Unterschied zu "normalen" Lautsprechern sinnlos macht?


Wie auch immer Du Lautsprecher nennen willst, der Klang aus den Boxen interagiert relevant mit der Raumakustik bevor Deine Ohren erreicht werden. Der Klang aus Boxen die tatsächlich im Nahfeld verwendet werden wird weniger durch die Raumakustik beeinflusst, allerdings üben auch die sonstigen akustischen Rahmenbedingungen nicht unerheblichen Einfluss aus. Kopfhörer kannst Du überall ausprobieren, da wird die Raumakustik ausgeklammert und die akustischen Rahmenbedingungen sind immer und überall die Gleichen.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 20. Nov 2015, 18:12 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#20 erstellt: 20. Nov 2015, 18:01
Hallo,

10 Paar Lautsprecher zu hören und dann 9 Paar zurückzuschicken macht keinen Sinn und das wird Dir niemand ernsthaft vorschlagen.

Ich würde mal bei Thomann ausgiebig schauen nach Monitoren, die in deiner Preislage sind, die die gewünschten Anschlüsse haben, die richtige Größe und die optisch gefallen. Bei der Auswahl im genannten Link solltest Du garantiert das passende finden.

Dann bestellst Du dir zwei Paare und vielleicht noch ein Paar von Nubert aus der A-Serie, welche es eh nur im Direktvertrieb gibt.
http://www.nubert.de/nupro-a-100/p1361/?category=218

Die hörst Dir an deinem Platz an und entscheidest dich. Wir können Dir hier viele Modelle nennen aber ob sie Dir gefallen wissen wir nicht.

https://www.thomann....l?oa=pra&sw=monitore

Diesen Aufwand halte ich für überschaubar.
Tho76mas
Stammgast
#21 erstellt: 20. Nov 2015, 20:33
Ruf doch mal bei Thomann an. Sag denen was du vor hast und was dir klanglich wichtig ist. Dann können die dir helfen die Auswahl etwas einzugrenzen.
Ich habe da auch schon telefonisch recht kompetente Auskunft bekommen. Natürlich spielen dann auch etwas die Vorlieben desjenigen mir rein, den du gerade am Telefon hast. Aber einen Versuch ist es bestimmt wert...
Dadof3
Inventar
#22 erstellt: 21. Nov 2015, 00:54
Frag doch einfach mal bei Reinhard von der Hörzone nach, was der so in deinem Budget in der Vorführung hat. Da ist sicher noch mehr als die Adam. Und du bekommst wirklich kompetente Beratung.

Man muss einfach mal ein paar solche Lautsprecher gehört haben. Ohne diese Erfahrung hilft einem eine Telefonberatung meiner Meinung nach nicht weiter.
Duckshark
Inventar
#23 erstellt: 27. Dez 2015, 16:02
Hallo zusammen
Ich möchte mal kurz Rückmeldung geben über den Stand. Ich hatte in den letzten Wochen die Möglichkeit folgende Lautsprecher Probe zu hören.



KRK RP5 RoKIT G3
KRK RP6 RoKIT G3
Yamaha HS 5
Yamaha HS 7
Adam A3X
Adam A5X
Neumann KH 120 A
JBL LSR 305
Focal Alpha 50


Leider hatte keiner der Händler alle Lautsprecher vorrätig, sodass ich nicht alle gegeneinander hören konnte. In beiden Läden verfügbar waren die beiden Adam-LS, sowie beide KRKs, die Neumann und die Yamaha HS7.
Im folgenden werde ich versuchen etwas zu den einzelnen Lautsprechern zu schreiben. Ich möchte klarstellen, dass es sich um meine Eindrücke handelt und diese das Ergebnis von Probe hören bei Händlern waren und nicht von stundenlangen Hörsessions zu Hause. Eine gewisse Aussage zum Klangcharakter einer Box ist so meines Erachtens möglich, eine abschließende eher Bewertung nicht. Außerdem sollte bedacht werden, dass hier LS mit einem Stückpreis von 150€ bis 400€ miteinander verglichen werden.

Neumann KH 120:
Die Neumann lief für mich von vorneherein aufgrund der Preises außerhalb der Konkurrenz, quasi als Referenz. Interessant war, dass ich sie beim ersten Hören tatsächlich so empfunden habe, beim zweiten Hören hat sie mich überhaupt nicht vom Hocker gerissen. Ich denke es lag an Erwartung und ggf. an Aufstellung / Raum. Beim ersten Hören empfand ich sie als ein Quentchen besser (linearer, neutraler) als beispielsweise die Adam. Für mich und mein Anforderungsprofil ist mir das den Aufpreis jedenfalls nicht wert.

KRK RoKIT 5&6: Die 6er war eigentlich aufgrund der Größe direkt raus. Beide LS dicken meines Erachtens im Bassbereich auf. Für einen Monitor aus meiner Sicht schlecht, wenn etwas wiedergegeben wird, was nicht da ist. Für bestimmte Musik und Freunde von etwas mehr Bass sicher eine Empfehlung. Mir gefielen die LS nicht, die guten Bewertungen im Netz konnte ich nicht recht nachvollziehen. Im ersten Geschäft war eine Box der 5er-Serie defekt und es gibt laut Auskunft wohl auch relativ viele Rückläufer.

Yamaha HS 5&7: Die HS5 war trotz Vorwarnung des Händlers eine ziemliche Enttäuschung. Irgendwie passte da für mich nichts. Irgendwie flach, weder Höhen, Mitten noch Bass fand ich brauchbar. Die HS7 war da schon deutlich besser. Mehr Volumen (bei dem Größenunterschied keine Überraschung) und insgesamt ganz gute, ausgeglichene Box. Für meine Verwendung zu groß, ansonsten in Anbetracht des Preises sicher eine Empfehlung.

JBL LSR 305: Im ersten Laden nicht verfügbar, weil der Berater meinte sie hätten keine gute Meinung von dem LS. Meines Erachtens zeigt sich auch bei dem LS der typische JBL-Sound, wie ihn auch andere LS jeglicher Größe, die ich gehört habe bisher hatten. Nicht das meine, aber grundsätzlich sicher kein schlechter LS, würde ich in der Preisklasse jedenfalls den KRK vorziehen.

Focal Alpha 50: Die absolute Überraschung! Aus meiner Sicht ein ziemlich neutraler Lautsprecher, der mich trotzdem mit seinem Klang oder Timbre beeindruckt hat. Sie klingt anders als die Adam A5X kommt für mich aber insgesamt ziemlich nah an diese heran. In Anbetracht des Preises also eine absolute Empfehlung, klarer Preis-Leistungssieger!
An dieser Stelle Danke für den Tipp! Da ich die LS eigentlich schon von meiner Liste runter genommen hatte, weiß ich nicht, ob ich ihn mir sonst angehört hätte.

ADAM A3X & A5X: Kurz und knapp: Tolle Lautsprecher! Genau wie die Artist-Serie beeindruckender Klang für so kleine Boxen. Die A5X haben natürlich mehr Volumen, was sich auch im Klang niederspiegelt. Insgesamt sind sie dadurch die "besseren" LS, wenn man so will, für sich genommen ist aber auch die "Kleine" eine richtig gute Box. Insgesamt ist die A5X in dem Teilnehmerfeld die beste Box, ich würde sie vermutlich auch ohne auf den Preis zu schauen der Neumann vorziehen.


Mein weiteres Vorgehen: Bestellen werde ich die Adam A3X sowie die Focal Alpha 50 um sie zu Hause Probe hören zu können. Interessant wird werden ob ggf. der kleinere LS besser aufspielen kann bei meiner gewünschten Aufstellung.
Ansonsten ringe ich noch mit mir, ob ich auch die A5X nochmal mitbestellen soll. Ich fürchte ich komme dann in Versuchung diese auch behalten zu wollen.
Tho76mas
Stammgast
#24 erstellt: 27. Dez 2015, 20:03
Vielen Dank für die Rückmeldung.
Sehr interessant, deine Eindrücke.
Dadof3
Inventar
#25 erstellt: 27. Dez 2015, 20:11
Auch von mir danke. Interessant finde ich immer wieder, wie unterschiedlich Höreindrücke doch sein können.


Duckshark (Beitrag #23) schrieb:
An dieser Stelle Danke für den Tipp! Da ich die LS eigentlich schon von meiner Liste runter genommen hatte, weiß ich nicht, ob ich ihn mir sonst angehört hätte.

Bei wem bedankst du dich? Hier in diesem Thread hat die niemand erwähnt.
Fabian-R
Stammgast
#26 erstellt: 28. Dez 2015, 04:42
Bin auf den detaillierten Bericht gespannt.
Mit den Focal liebäugle ich auch schon länger...
kottanalien
Stammgast
#27 erstellt: 28. Dez 2015, 06:40
Hi,
da dir wohl der Adam Audio Klang zusagt (geht mir genauso) empfehle ich mal die F5 / F7 zu hören.
Die F5 habe ich 4 mal verbaut als Surround aber auch als Stereopärchen haben die mir gut gefallen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktive Nahfeldmonitore für Schreibtisch?
korbmeister am 14.08.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  6 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore
joshua1990 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  20 Beiträge
Aktive Monitore für den PC
dschaen81 am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  8 Beiträge
Aktive Monitore + Kopfhörer; mehrere Quellen
dan954 am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  6 Beiträge
Suche aktive Lautsprecher für Betrieb am PC !
Johnny_the_Gamer am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  7 Beiträge
Suche Aktive Nahfeldmonitore/ Soundsystem für PC
Klang_b am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  3 Beiträge
Aktive Monitore - Heimgebrauch-
#Laaars# am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  5 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore gesucht!
Dasix95 am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  3 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore für unter 300?
mollamilch am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  23 Beiträge
Suche aktive LS (mgl. Nahfeldmonitore) für Schreibtisch
Ph0non am 23.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.12.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Yamaha
  • JBL
  • NEUMANN
  • Rega
  • Tannoy
  • Adam
  • KEF
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.098