Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche SUB - kleiner Raum - für Musik: Elac Sub 111.2 ?

+A -A
Autor
Beitrag
maximilian66
Neuling
#1 erstellt: 21. Jan 2016, 21:33
Guten Abend,

Habe hier schon viel zu meinen Dali´s gelesen und mir schon was "zurechtüberlegt", weiß nur nicht ob ich nun richtig liege. Eure Hilfe wäre schön.

Hier die Spec´s:

Verstärker: Onkyo AV TX-NR414 (wird irgendwann mal ersetzt, bleibt vorerst aber als Verstärker)
CD-Player: Onky Integra DX-7711 ( bleibt bis zum Ableben bestehen, bin damit seit Jahren sehr zufrieden)
Quelle PC: Asus Xonar DGX - Analogausgang (digital möglich) (wird wohl demnächst ersetzt, könnte aber auch bleiben)
Boxen: Dali Zensor 1 (bleiben auf jeden Fall, könnte mir aber auch noch ein anderes 2. Paar vorstellen, als Alternative)

Sub: Hab nen alten Kenwood Sub dastehen und mitlaufen wenn man´s braucht/will, aber der wird weitergeschenkt.

Zur Räumlichkeit: Habe im Keller einen großen Raum um eine L-förmige Rigipswand bereichert und mir einen Teil abgetrennt : 2,80m x 3,30m Freifläche.
Regale sind schon an einer Seite (rechts) und der Rückwand integriert (vom Hörplatz aus gesehen). 2. Seite und Front Rigipswand. Dali´s hängen an der Frontwand und klingen wirklich sehr stimmig (zig mal schon den optimalen Platz ermittelt, nicht eingewinkelt und hängend ist bei mir optimal, paßt! ).

Zum Thema:

Suche noch den passenden Sub für das System. Habe mich hier im Forum ( + andere Seiten) schon öfters eingelesen und bin kurz davor mir einen Elac Sub 111.2 ESP zu holen. Der sollte für die 10-15 qm reichen und eine saubere Wiedergabe gewährleisen, denke ich, oder spricht etwas gegen diesen Sub in Verbindung mit den Dali´s?
Dachte schon mal kurz an einen AR Status SUB 30A, aber ich glaub da übertreibe ich dann doch ein wenig, oder?
Gehört wird sehr viel Musik aus verschiedenen Quellen und alles querbeet was gefällt. Wenn tiefe Bässe dabei sind, fehlt den Dali´s halt d e r Bass!
Hatte schon B&W CM1 hier stehn, aber die frische und Luftigkeit ( kanns nicht besser beschreiben) der Dali´s hier im Raum ist ungeschlagen (für mich), bis auf den Bass in manchen Stücken.
Mein jetziger Sub war halt noch vorhanden und steht momentan hier zur Unterstützung, ist aber eine Bumbum-Dröhnkiste aus einem alten Suround Set - und er soll nun endlich gehn. Den Elac bekäm ich für 125€, denke das ist fair. Den AR gibts ab und an für 180€. Preislich sollte es familienvertäglich sein, neu brauch ich auch nicht und schön ist auch nicht wichtig. Frontfire wg. Hifilastigkeit. 5.1 könnte mal kommen, aber steht in den Sternen.

Freue mich auf Eure Kommentare
maximilian66
Neuling
#2 erstellt: 22. Jan 2016, 20:53
Was ist hier falsch gelaufen?
Keine einzige Antwort bis jetzt!
Wenn ich mit der Themenerstellung was falsch gemacht habe, gebt mir bitte Bescheid, Danke
maximilian66
Neuling
#3 erstellt: 22. Jan 2016, 21:48
So, habe grade gesehen daß mehr als 10 Leute das Thema aufgerufen haben.
Könnte bitte jmd ne Antwort erstellen und falls das nicht geht mir ne pn schicken ?

Danke
Zarak
Inventar
#4 erstellt: 24. Jan 2016, 17:22
Hi.

Wenn du ihn vernünftig aufstellen und einmessen kannst, wird der ELAC seinen Zweck erfüllen, sofern du keine Mörderpegel brauchst.

Und nicht vergessen - ob ein Sub dröhnt oder nicht, hängt sehr stark vom Ausstellungsort und vom Hörplatz ab.

Mehr kann man aus der Ferne zu dem Thema kaum sagen.

Gruß

Zarak
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2016, 20:15
Hi,
maximilian66 (Beitrag #3) schrieb:
...Könnte bitte jmd ne Antwort erstellen ...

hä ?

kannst du dir vorstellen, dass man
-- deine Geräte nicht kennt,
-- sofort einige (Raum-)akustische Probleme sieht

...Habe im Keller einen großen Raum um eine L-förmige Rigipswand bereichert und mir einen Teil abgetrennt : 2,80m x 3,30m Freifläche....

also eben Bass-mäßig kein kleiner 15 qm Raum (stattdessen großer mit Leichtbauwand als Absorber)

-- ohne dass eine konkrete Zeichnung oder Pic einem hilft
und dann manchmal einfach keine Lust hat
(ist ja Freizeit, keine gut bezahlte Arbeit für ein Akustikgutachten)


------------------------------------
wenn du hier und speziell im Akustikteil nur ein bischen mitliest, sollte schnell klar werden,
dass
-- mehrere Subs (fast egal welche, auch kleinere), damit eine Chance besteht, den Bass an den Hörplatz zu bringen
-- eventuell umgepolt (180°) zu den Mains betrieben (würde ich als erstes testen wenn da iwi Druck fehlt )
-- sowie ein kleines Antimode zur Klangkultur (elektronische Raum-Korrektur)
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666
Abhilfe schaffen könnten .

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 24. Jan 2016, 20:16 bearbeitet]
Fabian-R
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jan 2016, 21:03
Ich habe einen ähnlichen Hörraum. Und ich bin letztlich bei zwei 15" PA Pappen gelandet. Mit DSP entzerrt. Und das obwohl ich keine Pegel fahre. Aber die Korrektur frisst echt Leistung.
maximilian66
Neuling
#7 erstellt: 27. Jan 2016, 21:14
Danke für die Antworten, denn ich dachte ich hätte wirklich was übersehen.

Update:

Habe mir nun den Elac Sub geholt, aufgestellt, positioniert und mich an dem, für mich, nun sehr guten extrem verbessertem Klang erfreut.

Sub läuft auf ca. -4 db, Crossover über den Onkyo AV je nach Musik 80-100 Hz.

Fügt sich gut in das vorhandene Setup ein.

Klar hat der Elac auch seine Grenzen im Tiefton, aber da kann ich drüber hinwegsehen bei 125€, bei der Klangaufwertung.
Bass kommt nun präzise und nicht mehr verwaschen dumpf. Pegel reicht leicht. Man nimmt den Sub mit den Dali´s nur noch als Gesamtsystem wahr. Bin immernoch begeistert




Zarak (Beitrag #4) schrieb:
Hi.

Wenn du ihn vernünftig aufstellen und einmessen kannst, wird der ELAC seinen Zweck erfüllen, sofern du keine Mörderpegel brauchst.

Und nicht vergessen - ob ein Sub dröhnt oder nicht, hängt sehr stark vom Ausstellungsort und vom Hörplatz ab.

Mehr kann man aus der Ferne zu dem Thema kaum sagen.

Gruß

Zarak


Höre meist in familienfreundlicher Lautstärke und da ist nun überzeugender klarer Bass eingezogen.
Das mit dem Hörplatz, einmessen, trennen, aufstellen usw. war mir schon klar.
Passt auch wirklich gut zu den Dali´s - das war eine meiner Sorgen - Danke Dir


Mwf (Beitrag #5) schrieb:
Hi,
maximilian66 (Beitrag #3) schrieb:
...Könnte bitte jmd ne Antwort erstellen ...

hä ?

kannst du dir vorstellen, dass man
-- deine Geräte nicht kennt,
-- sofort einige (Raum-)akustische Probleme sieht

...Habe im Keller einen großen Raum um eine L-förmige Rigipswand bereichert und mir einen Teil abgetrennt : 2,80m x 3,30m Freifläche....

also eben Bass-mäßig kein kleiner 15 qm Raum (stattdessen großer mit Leichtbauwand als Absorber)

-- ohne dass eine konkrete Zeichnung oder Pic einem hilft
und dann manchmal einfach keine Lust hat
(ist ja Freizeit, keine gut bezahlte Arbeit für ein Akustikgutachten)


------------------------------------
wenn du hier und speziell im Akustikteil nur ein bischen mitliest, sollte schnell klar werden,
dass
-- mehrere Subs (fast egal welche, auch kleinere), damit eine Chance besteht, den Bass an den Hörplatz zu bringen
-- eventuell umgepolt (180°) zu den Mains betrieben (würde ich als erstes testen wenn da iwi Druck fehlt )
-- sowie ein kleines Antimode zur Klangkultur (elektronische Raum-Korrektur)
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666
Abhilfe schaffen könnten .

Gruss,
Michael


Sollte keine "Anmache" sein. Sorry wenns bei dir so rübergekommen ist. Wie gesagt, dachte wirklich da wär was falsch gelaufen !?

Wie oben geschrieben, sollte es zu den Boxen passen, denn die mag ich seit ich sie habe sehr und geb sie auch nicht mehr her

Das mit dem Hörplatz, einmessen, trennen, aufstellen usw. war mir schon klar ( schon geschrieben ).

Und das der vorige Sub Müll war/ist wußte ich, da hatte ich schon das optimale rausgeholt.


Danke an Euch für die Antworten


[Beitrag von maximilian66 am 27. Jan 2016, 21:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Sub für 60m²++ Raum
renegade-66 am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  42 Beiträge
HK 3480 + ELAC SUB 111.2 + ???
funkydoctor am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  6 Beiträge
Elac Cinema Pipe mit Elac Sub 111.2 an Denon - sinnvoll?
Mollewolle am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.12.2007  –  3 Beiträge
Welchen Sub für diesen Raum?
Lauder am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  14 Beiträge
Kleiner präziser SUB gesucht bis max. 450?
666company am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  10 Beiträge
2Ls+Verstärker+(Sub?) 18qm Raum
Crowd3r am 09.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  58 Beiträge
Sub für Musik gesucht!!
~Lukas~ am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  23 Beiträge
Sub für Stereo (Musik)
Soulbasta am 03.07.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2014  –  38 Beiträge
Kleiner Subwoofer für (sehr) kleinen Raum gesucht
pb00 am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.02.2016  –  7 Beiträge
Stereo für 500? (kleiner Raum)
John_III. am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Dali
  • Bowers&Wilkins
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedDeeBo213
  • Gesamtzahl an Themen1.345.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.610