Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Lautsprecher = neuer Verstärker nötig?

+A -A
Autor
Beitrag
burnbaby
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Feb 2016, 21:58
Hallo ich spiele mit dem Gedanken mir ein Pärchen KEF R300 zu kaufen.
War im Fachhandel (kein Saturn etc.) und bin auch ganz gut beraten worden, konnte mir noch den ein oder anderen Lautsprecher im Vergleich anhören.
Mir wurde dann noch zu einem neuen Verstärker geraten da dieser, laut Aussage, bis zu 50% des Klanges ausmachen kann.
Der vorgeschlagenen Verstärker liegt preislich bei ca. 1300EUR die habe ich bis dato nicht mit einkalkuliert.

Ich besitze einen alten Technics SU V-470
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Technics_SU-V470

Was meint Ihr, würde es der Verstärker für die KEF Lautsprecher auch erstmal tun oder verliere ich dadurch wirklich an Klangpotential?
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2016, 22:09

Mir wurde dann noch zu einem neuen Verstärker geraten da dieser, laut Aussage, bis zu 50% des Klanges ausmachen kann.

Das halte ich völligen Quatsch. Ein Verstärker macht fast nichts am Klang aus, solange der genug Power für die Lautsprecher liefern kann. Auf keinen Fall 50%.


Was meint Ihr, würde es der Verstärker für die KEF Lautsprecher auch erstmal tun oder verliere ich dadurch wirklich an Klangpotential?

Benutzte den Technics ruhig weiter.
Da tun sich keine Welten auf. Vermutlich wirst Du im Blindtest überhaupt keine Unterschiede zum neuen Verstärker hören können.
Um welchen Verstärker um 1300€ geht´s überhaupt?

Gruß
Georg
burnbaby
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Feb 2016, 22:50


Um welchen Verstärker um 1300€ geht´s überhaupt?


http://www.technics....taerker-su-c700.html

Und danke für die Info.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 13. Feb 2016, 22:58
da kann ich nur zustimmen!
selbst wenn man Unterschiede hören sollte, vielleicht im direkten Vergleich aber niemals "50%"!

trotzdem sollte man schonmal den Verstärker hinterfragen. Das Teil dürfte inzwischen über 25 Jahre alt sein. Das kann noch so gut wie neu sein, aber es können sich auch Fehler/Defekte einschleichen die vielleicht gar nicht so auffallen (weil sie schleichend sind). Auf der anderen Seite gibt es in diesem Alter auch gerne mal offensichtliche Fehler wie Knarzen beim Lautstärke verstellen oder Aussetzer bei den Schaltern.

Wenn du damit keine Probleme hat: weiter nutzen! Und wenn es ein neuer sein soll, dann gucke mal lieber in die Richtung Yamaha S501 oder 701, das wären angemessene Spielpartner für die KEF, kein Verstärker der teurer ist als beide LS zusammen!
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 13. Feb 2016, 22:58
Schönes Teil, der neue Technics. Gefällt mir.

Aber ich glaube nicht, dass Du einen Unterschied zu Deinem alten Verstärker hören wirst, solange der noch technisch OK ist.

Aber frag doch mal den Händler, ob er Dir das Teil über ein Wochenende ausleiht, dann kannst Du selber vergleichen. Das tun die allermeisten Händler, wenn es um diese Preisklasse geht.

Was willst Du überhaupt an Quellen an den Amp anschliessen?

Gruß
Georg
burnbaby
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Feb 2016, 23:03

RocknRollCowboy (Beitrag #5) schrieb:
Schönes Teil, der neue Technics. Gefällt mir.
Was willst Du überhaupt an Quellen an den Amp anschliessen?


Plattenspieler und CD Player.

Und technisch ist mein alter Technics noch einwandfrei, zumindestens ist mir nicht negatives aufgefallen.
Dann investiere ich doch lieber mal das Geld in einen schönen neuen clearaudio Plattenspieler
günni777
Stammgast
#7 erstellt: 13. Feb 2016, 23:14
Hallo,

88 Db, 8 Ohm, 25 -125 Watt Verstärkerleistung für die KEF R 300 sollten mit Deinem guten SU V 470 Amp (50 W an 8 Ohm) problemlos funktionieren, solange Du nicht gerade mit unerträglichen Lautstärken Musik genießen möchtest.

Der Händler möchte natürlich lieber 200 € statt nur 100 € Spanne einfahren, logo. That's all. Wenn Du Dir frisch abisolierte 2,5 qmm blitzeblanke Lautsprecher Kupferlitze ohne Steckerjedoens anklemmst, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen ausser mit Raum/Raumakustik/Aufstellung.

Viel Erfolg und Spaß mit Deiner Mucke.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2016, 09:08
Hallo,

dem Händler ist sicher nur das Komma verrutscht, der wollte 0,50% sagen, kann ja mal passieren

LG
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 14. Feb 2016, 10:16
Hallo,


Mir wurde dann noch zu einem neuen Verstärker geraten da dieser, laut Aussage, bis zu 50% des Klanges ausmachen kann.


vielleicht macht der Verkauf neuer Verstärker 50% seines Umsatzes aus? Aber warum erzählt er das einem Kunden? Fragen über Fragen ...

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 14. Feb 2016, 10:17 bearbeitet]
Dirk_He
Stammgast
#10 erstellt: 14. Feb 2016, 11:05
50% Klang bekommst du mit einem DSP-AVR ganz vielleicht hin, wenn du alle Regeln der Aufstellung ignorierst:


Um die Vielzahl der leistungsstarken digitalen Decodierungs- und Verarbeitungsfunktionen korrekt umsetzen zu können, ist der AVR-X4200W mit einem hochentwickelten DSP-Audioverarbeitungssystem ausgestattet. Es arbeitet mit 4 leistungsstarken SHARC-DSP-Prozessoren der vierten Generation, die zusammen eine kombinierte kontinuierliche Verarbeitungskapazität von 10 GFLOPS haben (10 Milliarden Fließkommaberechnungen pro Sekunde).
burnbaby
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Feb 2016, 19:49

Mickey_Mouse (Beitrag #4) schrieb:
da kann ich nur zustimmen!
Wenn du damit keine Probleme hat: weiter nutzen! Und wenn es ein neuer sein soll, dann gucke mal lieber in die Richtung Yamaha S501 oder 701, das wären angemessene Spielpartner für die KEF, kein Verstärker der teurer ist als beide LS zusammen!


Hmmmm, also wenn der Yamaha S501 ausreicht dann könnt ich mir sogar noch den CD-N301 gönnen
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 14. Feb 2016, 19:56
Dann mach das

LG
AkustikLaie
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Feb 2016, 19:58
Mal ein etwas anderer Vergeleich!

Neues Auto = Neue Frau ???
arizo
Inventar
#14 erstellt: 14. Feb 2016, 20:09
Und wenn du weiter mit dem Technics hörst, kannst du dir ungefähr 20 Schallplatten und den CD-Player für das gesparte Geld kaufen...
basti__1990
Inventar
#15 erstellt: 14. Feb 2016, 20:15

AkustikLaie (Beitrag #13) schrieb:
Neues Auto = Neue Frau ???

Bei einem Lotto-Gewinn ist da keine Seltenheit

Yamaha A-S501 und CD-N301 ist eine nette Kombi


[Beitrag von basti__1990 am 14. Feb 2016, 20:16 bearbeitet]
AkustikLaie
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Feb 2016, 20:21
Dann ist ja die wahrscheinlichkeit das er einen neuen Verstärker braucht schwindend gering!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neuer Vertärker nötig?
Observer01 am 28.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  20 Beiträge
Neuer Verstärker/ Neue Anlage !
Der_Neue_ am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  2 Beiträge
Neuer Verstärker nötig?
Martin.P am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  6 Beiträge
Neuer Verstärker zwingend nötig ?
KruX am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  12 Beiträge
neuer Verstärker
Balu36 am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  6 Beiträge
Zuerst neuer Verstärker oder neue Lautsprecher?
sonymaster. am 25.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.06.2010  –  5 Beiträge
Neuer Verstärker oder Neue Soundkarte?
Teras am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  18 Beiträge
neuer verstärker&Lautsprecher für 1000?
nigglstyle am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  8 Beiträge
neuer(gebrauchter?) Verstärker
geronimo13 am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.12.2013  –  13 Beiträge
Neue Boxen - Neuer Verstärker?
steppy am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Technics
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedbildschoen2011
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.271