Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe beim zukünftigen Hifi Setup und weitere Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Feb 2016, 18:47
Guten Abend alle miteinander

Also fangen wir mal ganz von vorne an, mit dem Thema Hifi beschäftige ich mich jetzt seit ca 2 Jahren, dennoch bin ich natürlich noch ein relativer Anfänger.

Meine ersten richtigen Hifi Lautsprecher waren die Magnat Vector 208 gepaart mit einem Onkyo TX-SR313 5.1 Receiver.

Dann kamen irgendwann die AKG K 702er Kopfhörer dazu, heißt ich bevorzuge sogesehen neutralen Klang.

Soweit so gut....Nun möchte ich mich gerne steigern und mir für die Zukunft einen schönen Hörraum zulegen.....Den ich komplett auf die Lautsprecher ausrichten werde, bislang hatte ich ja immer einen Mix aus Filme und Musik gehört... Nun möchte ich mich vollkommen auf die Musikwiedergabe fokusieren.

Budgettechnisch möchte ich nun gerne die 1300-1400€ für alles einkalkulieren, , wobei es natürlich praktisch wäre, wenn ich letztlich doch Geld sparen könnte.

Bei den Lautsprechern denke ich, werde ich mich für folgende Lautsprecher entscheiden https://saxx-audio.de/produkt/cx70/

Nun zu dem eigentlichen Problem, dem Verstärker:

Hier stellen sich mir viele Fragen:

1) Receiver oder doch ein reiner Stereo Verstärker, hier gehen die Meinungen ja sehr auseinander.

2) Lohnt es sich viel Geld in den Verstärker/Receiver zu investieren? Gibt es Verstärkerklang?

3) Gebraucht oder lieber neu

Nun der letzte Aspekt und an dem beiße ich mir zurzeit alle Zähne aus..... Und zwar das Musikwiedergabemedium.... Ich kann mich nicht entscheiden wie ich dies nun angehen soll..... Ob reines Streaming oder CD's.... irgendwann kommt man sicherlich beim CD Sammeln an dem Punkt wo man aussortieren muss und seine Lieblingscds zu entsorgen tut bestimmt weh, deshalb wäre es vielleicht ratsam es gar nicht so weit kommen zu lassen und rein auf Streaming a la Qobuz zu setzen.... sprich Hires Musik online zu kaufen..... Ach aber ich weiß nicht so recht, ob sich dies lohnt... Laut Testberichten können viele Hörer ja nichtmal einen Unterschied zwischen Hires und 320er MP3's hören.... oder soll ich lieber CDS kaufen und diese direkt digitalisieren... die CDs sofort ins Regal zu tun.... Hier würde mich eure Meinung interessieren.....

Nun zu den Streaming Setup..... Auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten wo ich derzeitig noch schwanke....Vielleicht könnt ihr mir sagen, welche Möglichkeit euch am meisten zusagt.

1) Mir einen kleinen Media Pc zusammenbasteln....Ich denke das wäre ganz nützlich, da ich dort die Musik direkt streamen...abspielen... archivieren und digitalisieren kann.....Sozusagen eine all inclusive Lösung, womit ich mir auch NAS und Co sparen würde.... Nur weiß ich nicht wie und womit ich den PC dann an den Verstärker anschließen kann..... Da dieser ja keinen HDMI Anschluss hat und ich gerne eine sehr hochwertige Wiedergabequalität haben möchte..... den PC würde ich dann mit dem Tablet fernsteuern....

2) Einen Media Player /anderes Handy an den Verstärker anschließen.....Und darüber per Qobuz App ansteuern..... Per Tablet fernsteuern......Evtl eine USB Festplatte an den Media Player zum Archivieren anschließen....

3) Einen Streamer anschließen und diesen per App fernsteuern.....

4) Auf die reine CD Player Wiedergabe mag ich ungerne setzen, da ich Angst habe, dass meine CDS irgendwann altern und ich dann gar nichts mehr davon habe, deshalb möchte ich sie wenn dann am liebsten nur sammeln und sogut wie möglich schonen, gleichzeitig die Musik sichern.

Wie gesagt Produktmäßig kenne ich mich dort aber überhaupt nicht aus, außer beim selbstbau PC, vielleicht könnt ihr mir Produkte empfehlen, die mir auf Berücksichtung des Budgets weiterhelfen können....Für weitere Alternativen bin ich natürlich auch dankbar... Wie handhabt ihr es in eurem Hifi Setup?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Liebe Grüße


[Beitrag von Ghostdriver73 am 16. Feb 2016, 18:49 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2016, 09:11
Langer Text, viele Fragen ...

Aber ein paar Aspekte will ich mal herausheben.


Ghostdriver73 (Beitrag #1) schrieb:
Bei den Lautsprechern denke ich, werde ich mich für folgende Lautsprecher entscheiden https://saxx-audio.de/produkt/cx70/

Auf welcher Grundlage hast du diese Entscheidung getroffen?


Receiver oder doch ein reiner Stereo Verstärker, hier gehen die Meinungen ja sehr auseinander.

Das hängt allein davon ab, welche Anforderungen du hast. Grundsätzliche klangliche Unterschiede jedenfalls gibt es nicht.


Lohnt es sich viel Geld in den Verstärker/Receiver zu investieren? Gibt es Verstärkerklang?

Unabhängig von dieser umstrittenen Frage kann man jedenfalls festhalten, dass es sich bei deinem Budget nicht lohnt und du lieber möglichst viel Geld in die Lautsprecher stecken solltest.


Gebraucht oder lieber neu

http://www.av-wiki.de/gebrauchtkauf


Nun der letzte Aspekt und an dem beiße ich mir zurzeit alle Zähne aus..... Und zwar das Musikwiedergabemedium....
(...)
und rein auf Streaming a la Qobuz zu setzen.... sprich Hires Musik online zu kaufen..... Ach aber ich weiß nicht so recht, ob sich dies lohnt... Laut Testberichten können viele Hörer ja nichtmal einen Unterschied zwischen Hires und 320er MP3's hören....

Es können nur nicht "(nichtmal) viele Hörer ja einen Unterschied zwischen Hires und 320er MP3's hören", sondern es gibt bis heute keinen einzigen dokumentierten Blindtest, in dem die Hörbarkeit nachgewiesen werden konnte.

Ob Streamingdienst oder CDs ist eine Frage der Bedienung, der Vielfalt und dem Wunsch nach dem "Besitzen", nicht aber der Klangqualität.


Nun zu den Streaming Setup..... Auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten wo ich derzeitig noch schwanke....Vielleicht könnt ihr mir sagen, welche Möglichkeit euch am meisten zusagt.

Alternativen 1 und 2 finde ich zu kompliziert oder zu teuer.

Meine Empfehlung für die Nutzung von Streamingdiensten:

Das ist quasi Alternative 3.

Für Musik, die du besitzt, empfehle ich

  1. ein NAS. Die Inhalte darauf kannst du auch über den Chromecast wiedergeben. dem
  2. Wenn die Datenmengen nicht zu groß sind, kannst du sie auch auf dem Smartphone oder Tablet speichern.
  3. Dritte Alternative ist ein Streamingdienst wie zum Beispiel Google Play Music, bei dem du deine eigene Musik auf deren Server hochladen kannst und sie dann von dort aus wiedergibst. Das ist kostenlos (außer den Kosten für den Streamingdienst), du kannst von überall aus dem Internet darauf zugreifen und es kostet weder für die Anschaffung eines Geräts noch im Betrieb (Strom). Allerdings ist der Internettraffic höher, falls das eine Rolle spielt.



Auf die reine CD Player Wiedergabe mag ich ungerne setzen, da ich Angst habe, dass meine CDS irgendwann altern und ich dann gar nichts mehr davon habe, deshalb möchte ich sie wenn dann am liebsten nur sammeln und sogut wie möglich schonen, gleichzeitig die Musik sichern.

CDs gibt es nun seit über 30 Jahren, und bis heute gibt es keine nennenswerten Berichte über deren Ausfall wegen Alterung (selbstgebrannte ausgenommen). Zudem würde ich die sowieso in FLAC umwandeln und archivieren.
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Feb 2016, 18:05
Grüß dich Dadof,

Ich danke dir vielmals für deine Antwort!

Zum einen haben haben mir die Lautsprecher vom Generellen her zugesagt, zum Anderen wurden sie mir empfohlen.... Sodass ich mir gedacht habe " Hey, einen Versuch kann man ja einfach mal wagen, wenn sie nicht zusagen, kann man sie ja immer noch zurückschicken"

Was die Verstärkerfragen angeht, so bin ich beruhigt, dass man sich dort sogesehen nicht den Kopf zermattern muss und es "relativ" entspannt angehen kann.


http://www.av-wiki.de/gebrauchtkauf


Wenn ich es richtig interpretiere, dann ist es wie mit einem zweischneidigen Schwert, an und für sich ist der Gebrauchtkauf nicht unbedingt schlecht, man muss eher für sich persönlich, je nach Situation, abwägen ob man ein gewisses Risiko eingeht, wobei dieses Risiko natürlich bei neuen, günstigen Produkten ebenso vorhanden sein kann, gefeilt ist man davor bei keiner Sache.

Würde der Chromecast denn auch gerippte CD's im Flac Format vom NAS bzw vom Speicher Streamingdienst verlustfrei wiedergeben?
Wie würde ich den Chromecast denn am Verstärker anschließen, da ja kein HDMI Anschluss vorhanden ist? Per DAC? Falls nicht per DAC, würde durch eine andere Möglichkeit eine merkliche, klangliche Verschlechterung stattfinden?

Bei den drei Möglichkeiten von dir finde ich 1 und 3 gut, Internettraffic spielt überhaupt keine Rolle da ich eine 50k Verbindung habe, gepaart mit einer Flatrate Nur an Möglichkeit 2 wird es wahrscheinlich scheitern, weil die Musik auf längere Zeit gesehen, irgendwann nicht mehr aufs Tablet passt



CDs gibt es nun seit über 30 Jahren, und bis heute gibt es keine nennenswerten Berichte über deren Ausfall wegen Alterung (selbstgebrannte ausgenommen). Zudem würde ich die sowieso in FLAC umwandeln und archivieren.


Ich bin in der Hinsicht mittlerweile auch klar für eine Digitalisierung, wobei die CD's dann immernoch im Regal gesammelt werden sollen
Bei der Alterung spielte ich eher darauf an, dass bei einer unsachgemäßigen Lagerung, die sicherlich manchmal unvermeidlich auftritt, die CDs mit den Jahren irgendwann teilweise nicht mehr abspielbar werden bzw Verschleißerscheinungen haben, sprich manche Lieder nicht mehr zu 100% wiedergegeben werden können, ich für meinen Teil habe dies bei einigen alten, gebrauchten CD's feststellen müssen.
Wenn es keine nennenswerte Berichte gibt, dann bin ich jetzt ganz schön überrascht Aber im positiven Sinne


[Beitrag von Ghostdriver73 am 18. Feb 2016, 18:07 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#4 erstellt: 18. Feb 2016, 19:12
Hallo Ghostdriver,

Du solltest dir verschiedene Lautsprecher im Vorwege mal anhören, um herauszufinden in welche klangliche Richtung es nach deinem Hörempfinden gehen soll. In der 1000-Euro Klasse tummeln sich ein Menge Modelle. Probehören sollte beim Lautsprecherkauf eigentlich eine Pflichtaktiion sein. Auf Empfehlungen einen Lautsprecher zu kaufen, ohne ihn vorher gehört zu haben, geht meistens nach hinten los.

Ein Paar CD's einstecken und ein paar Händler und Märkte abklappern. Dann bist du auf jeden Fall schlauer. Anschließend kannst du uns hier berichten was Du gehört hast und mit welchem Ergebnis.

Um die Verstärkerfrage würde ich mir keinen Kopf machen und diese hinten anstellen bis die richten LS gefunden sind.


[Beitrag von Pauliernie am 18. Feb 2016, 19:13 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 18. Feb 2016, 19:23
Hallo,


Wie würde ich den Chromecast denn am Verstärker anschließen, da ja kein HDMI Anschluss vorhanden ist?


der GOOGLE Chromecast hat einen HDMI-Ausgang und der GOOGLE Chromecast Audio hat einen analogen und einen digitalen Ausgang, was Du in der Beschreibung nachlesen kannst. Du kannst Dir also je nach Eingängen an Deinem Verstärker aussuchen was Du für eine Verbindung nutzen willst.

VG Tywin
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 18. Feb 2016, 21:39

Ghostdriver73 (Beitrag #3) schrieb:
Zum einen haben haben mir die Lautsprecher vom Generellen her zugesagt, zum Anderen wurden sie mir empfohlen.... Sodass ich mir gedacht habe " Hey, einen Versuch kann man ja einfach mal wagen, wenn sie nicht zusagen, kann man sie ja immer noch zurückschicken" :)

Ja, aber dir wird der Vergleichsmaßstab fehlen. Das größte Erfolgsgeheimnis von Teufel und Nubert ist, dass die Leute sie nach Hause bestellen, dort ohne Vergleich hören und weil sie meist besser sind als die bisherigen LS (sonst würde man ja keine neuen bestellen), als gut befunden und behalten werden. Dabei gäbe es sehr oft bessere Alternativen am Markt.


Wenn ich es richtig interpretiere, dann ist es wie mit einem zweischneidigen Schwert, an und für sich ist der Gebrauchtkauf nicht unbedingt schlecht, man muss eher für sich persönlich, je nach Situation, abwägen ob man ein gewisses Risiko eingeht, wobei dieses Risiko natürlich bei neuen, günstigen Produkten ebenso vorhanden sein kann, gefeilt ist man davor bei keiner Sache.

Ja, das interpretierst du richtig.


Würde der Chromecast denn auch gerippte CD's im Flac Format vom NAS bzw vom Speicher Streamingdienst verlustfrei wiedergeben?

Ja, zum Beispiel mittels der App BubbleUPnP. (Übrigens, bei "CD's" kriege ich Augenkrebs - bitte schreib "CDs" ) .


Wie würde ich den Chromecast denn am Verstärker anschließen, da ja kein HDMI Anschluss vorhanden ist?

Wie Tywin bereits schrieb, hat der Chromecast Audio keinen HDMI-Anschluss, sondern Klinke (per Adapter an den Cinch-Eingang) oder einen digitalen TOSLINK-Ausgang (per Adapter an einen eventuellen TOSLINK-Eingang deines Verstärkers).


Bei der Alterung spielte ich eher darauf an, dass bei einer unsachgemäßigen Lagerung, die sicherlich manchmal unvermeidlich auftritt, die CDs mit den Jahren irgendwann teilweise nicht mehr abspielbar werden bzw Verschleißerscheinungen haben, sprich manche Lieder nicht mehr zu 100% wiedergegeben werden können,

Das gibt es in Einzelfällen, ist aber relativ selten. Siehe zum Beispiel http://www.hifi-forum.de/viewthread-54-18406.html
Bei sachgemäßer Lagerung und guter Fertigung geht man von 80 bis 100 Jahren Haltbarkeit aus. Natürlich erreicht keiner zuhause perfekte Lagerbedingungen, aber ein paar Grad mehr oder weniger und etwas schwankende Luftfeuchtigkeit werden das nicht auf 20 Jahre schrumpfen lassen.


[Beitrag von Dadof3 am 18. Feb 2016, 21:40 bearbeitet]
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Feb 2016, 20:15

Ja, aber dir wird der Vergleichsmaßstab fehlen. Das größte Erfolgsgeheimnis von Teufel und Nubert ist, dass die Leute sie nach Hause bestellen, dort ohne Vergleich hören und weil sie meist besser sind als die bisherigen LS (sonst würde man ja keine neuen bestellen), als gut befunden und behalten werden. Dabei gäbe es sehr oft bessere Alternativen am Markt.



Na gut, dann werde ich es nun so handhaben, dass zu einem HiFi Laden fahre und dort einfach mal ein bisschen probehöre, Ergebnisse werden dann hier gepostet


[Beitrag von Ghostdriver73 am 19. Feb 2016, 20:15 bearbeitet]
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Feb 2016, 08:42
Schönen guten Morgen alle miteinander,

Ich bin nun zurück vom Probe hören, leider haben wir nur drei Paare miteinander vergleichen können.

Da der Mann Dali Fan ist und er fand dass sie P/L technisch Kef, Phonar und Co allesamt in der Preiskategorie schlagen, wollte er mir auch durch die 1 1/2 Stunden die wir nur Zeit hatten, auch keine anderen Marken außer Dali vorführen, etwas ärgerlich.

Ich habe somit versucht das Beste aus der Situation zu machen

Nun zu den Lautsprechern verglichen haben wir die Zensor 5, Opticon 2 und Opticon 5.

Die Zensor 5 fand ich irgendwie ziemlich schwach, die Musik hat teilweise geklungen wie aus einer Blechdose.

Bei den Opticon 2 zu den großen Opticon 5 habe ich teilweise keine großen Unterschiede gehört, außer dass die 2 nicht so eine große Bühne abgebildet haben, sonst fand ich beide recht angenehm zu hören, wobei mich manchmal gestört habe, dass mir Bass manchmal recht dominant erschien, etwas Zuviel für meinem Geschmack, wobei dass wahrscheinlich von den akustischen Rahmenbedingungen des Hörraums kam, da dort nicht sonderlich viel drin stand und es leicht gehallt hat.

Danach war ich noch in einem Plattenladen, mir das erste Mal in meinem Leben vernünftig und in Ruhe Platten angeschaut, wirklich total schön muss ich sagen, es hat zumindest den "mageren" Hörtag etwas Pepp verliehen.

Liebe Grüße


[Beitrag von Ghostdriver73 am 28. Feb 2016, 08:43 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 28. Feb 2016, 08:52
Schade, da warst du definitiv im falschen Laden, hört sich für mich so an als dachte der Mann es geht um ihn

LG
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 28. Feb 2016, 09:32
Unter diesen Voraussetzungen hat man für das Probe Hören eh schon eine negative Einstellung, das Ergebnis
fällt dann natürlich auch dementsprechend aus, insgesamt ist das aber ein echtes Armutszeugnis für den Händler.

So ein Erlebnis sollte dich aber nicht entmutigen, nur wenn Du verschiedene LS hörst, weist Du am Ende wo der
Weg hingehen soll, deshalb ist es auch so eine Sache nur ein LS bei einem Direktvertrieb wie z.B. SaxxTec zu
testen, ohne Vergleich mit Alternativen ist die Aktion halt nur halb soviel wert und davor wird hier immer gewarnt.

Was aber nicht heißt, das man so nicht auch glücklich werden kann, ganz nach dem Motto, was ich nicht weis macht
mich nicht heiß, was aber nicht bedeutet, das Du die SaxxTec von der Liste streichen sollst, denn je nach dem was
man vorher hatte, fällt es nicht selten relativ leicht sich für die neuen LS zu begeistern, aber besser ist ein Vergleich.
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Feb 2016, 10:20
Hey ihr beiden

Ich muss sagen, das Probe hören hat mich doch gestern etwas traurig gemacht, es war nicht das erste Mal, dass ich dort war, beim ersten Mal war ich spontan dort und habe einen Kopfhörer gesucht, ich durfte zwei Stunden dort sitzen und ganz alleine Kopfhörer anhören, eine Beratung erfolgte gar nicht wirklich und da alle Mitarbeiter nicht wirklich Zeit hatten, konnte ich nichtmal kleine Fragen stellen.
Selbst gestern beim Probehören, hatte ich eigl einen Termin mit dem Chef ausgemacht und da er nicht da war, hat sich der Kollege dann meiner angenommen, peinlich war natürlich für ihn, als er sagte "Ich habe sie schon erwartet, sie sind doch der Herr, der den Center fürs Heimkino kaufen wollte" Tja er lag glatt daneben und hat sich dann innerhalb von wenigen Minuten meine Email vor meinen Augen durchgelesen, zwischendurch lief er dann zu seinen Kollegen und besprach sich mit ihnen
Plötzlich tauche nach kurzer Zeit eine Familie auf, die dort wohl ebenfalls Probehören wollte, komischerweise hatte er mit ihnen dann einen Hörtermin wie zur gleichen Zeit wie mit mir, eigentlich hatte er früher mit ihnen gerechnet, jedoch hatte er es wohl falsch eingetragen.
Nachdem wir ca 30 Minuten zusammen hörten, verschwand er dann und ließ mich alleine sitzen und etwas über das Firmentablet Musik hören, da ich nur die Opticon 2 und 5 im Raum zum hören hatte, konnte ich nicht sonderlich viel vergleichen, irgendwie hat mir der Test nicht sonderlich viel gebracht, währenddessen wurde ich dann noch von einer Mitarbeiterin beobachtet, sodass ich mich fühlte, als ob sie dachte, dass ich mir gleich die Opticon 5 unter dem Arm klemme und damit in einem Spitzentempo durch die Tür renne
Wenn mein "Verkäufer" wieder mal im Raum war, versuchte er mir den Verstärker gleich mitzuverkaufen, mit Worten wie " Er hat ja einen starken Verstärkerklang usw"
Wie ich dem Gespräch dann entnehmen konnte, war er auch ein großer Anhänger vom Verstärkerklang, Kabelklang und dass Hires Musik sozusagen über alles geht und wohl deutlich besser als 320er Mp3 wäre, hinzu kam, dass er mir dann Dali Lautsprecher mit den Worten "9/10 Kunden haben sich für Dali entschieden" verkaufen wollte,dass ist natürlich alles Geschmackssache und individuell von jedem Menschen abhängig, aber ich für meinen Teil werde dort leider immer etwas vorsichtig und skeptisch, denn alleine schon mit diesem Verkaufsslogan hat er bei mir nicht gerade Bonuspunkte gesammelt.
Irgendwie schien es mir, als ob der Verkäufer vom eigentlichen Thema ablenken wollte, " Das er keine sonderlich großartige Lust daran hatte, mir viele Lautsprecher vorzuführen, sondern mich möglichst schnell, mit einem "Quickie" abfertigen wollte und mir deshalb einfach irgendwelche Lautsprecher verkaufen wollte, die oft gekauft werden, für mich rechtfertigt dass nämlich auch die 9/10 Kunden Aussage.
Ach und zum Schluss bekam ich dann noch nen Dali Flyer in die Hand.
Ich glaube ich hätte auf meinen FiioX1 hören sollen, den ich eigl zum Probehören mitnahm, als der Verkäufer ihn an seine Geräte angeschlossen hat, spuckte der sofort ne Fehlermeldung aus und ließ sich den ganzen restlichen Tag nicht mehr bedienen, er hat sich anscheinend unwohl gefühlt.

Bei einem anderen Hifi Studio wo ich vor einiger Zeit mal war, war es in gewisser Weise recht ähnlich, dort wurde schonmal alles schlecht geredet was nur möglich war, meine Magnat Vector 208 seien ja billigste Brüllwürfel, die mit Teufel, Logitech und Nubert(??? So ein Schmarn, ich finde die Nubert mögen vielleicht nicht jedem gefallen, aber billige Brüllwürfel sind sie meiner Meinung absolut nicht) gleichzusetzen wären und meine AKG K 702 seien wohl kompletter Ramsch der von B&W und Co in den Boden gestampft wird
Ach und unser Hifi Forum, dort wurde er auch ganz grummelig, da er natürlich meinte, dass dort unkompetent beraten wird und nur Quatsch geschrieben wird ... So ein Unfug, natürlich ist nicht alles was im Internet steht wahr, aber zumindest wird hier im Forum Hilfesuchenden zum Großteil ehrlich und ohne entgeldliche(!!!) Leistung, von Menschen geholfen, die einfach Freude daran haben, ihre Erfahrungen zu teilen und die dies aus freien Stücken tun, ohne dass sie dabei Hintergedanken im Kopf haben, kein Wunder, dass der Verkäufer deshalb böse wurde, da es ihm ein Dorn im Auge ist

Zwar durfte ich damals in dem Studio Probe hören, nur das Problem war, dass in dem Raum gefühlte 100 Lautsprecher standen, der Verkäufer mit mir im Sekundentakt durch jeden Lautsprecher sprang und ich am Ende genauso schlau war, wie am Anfang, da ich vollkommen den Überblick verloren hatte, was ich da eigl gehört habe, desweiteren klingen die Lautsprecher wahrscheinlich zu Hause alle deutlich anders, da sie im Studio dicht auf dicht standen.
Außerdem war das Studio stark B&W lastig, eigentlich wurde mir dort immer nur zu den teuersten B&W geraten, was wiederum eine gewisse Eintönigkeit inne hatte und mich gleichzeitig wieder etwas störte, hinzu kam dieses permanente "alles-schlecht-Gerede" von dem Verkäufer, ich finde selbst wenn er meine Lautsprecher/Kopfhörer nicht mag, sollte man wenigstens so respektvoll sein und seine Meinung für sich behalten, denn das kommt sicherlich nicht sonderlich positiv beim Kunden an.

Ich muss wirklich sagen, mittlerweile habe ich sogut wie jedes Hifi Studio in meiner Nähe durch und irgendwie habe ich Angst, dass es mittlerweile an mir liegt, die Studios haben wohl viele positive Resonanzen, auch im Internet und hier im Forum, aber irgendwie habe ich mich in keinem so richtig wohl und gut betreut gefühlt, ich werde häufig immer als eine Art Platzhalter in den Studios behandelt und manchmal kommt es mir vor, als ob sie mich möglichst schnell abfertigen wollen, weil sie mit mir natürlich nicht soviel Profit machen können (Ich kann es natürllich schon nachvollziehen, immerhin müssen die Verkäufer und die Studios ja auch irgendwo von Leben, keine Frage und wenn ein Kunde erscheint der kauffreudiger ist, dann ist es nachvollziehbar, dass dieser intensiver und besser bedient wird, zumindest wenn ich aus Verkäuferperspektive betrachte, was ich ungern tue!) vielleicht liegt es daran, dass ich mit meinen 20 Jahren nicht den Anschein erwecke, mir gleich die teuersten Lautsprecher kaufen zu wollen, da ich viel Hinterfrage und relativ schnell skeptisch bin und auch nicht sonderlich schnell etwas einem Laden kaufen, eben weil ich das Geld was ich mir erspart habe, gut anlegen möchte und nicht mir nichts, dir nichts einfach dem nächstbesten Studio mein Erspartes auf den Tisch legen möchte, vielleicht merken die Verkäufer, dass ich eher zu den Leuten gehöre, die alles genau wissen wollen, bevor sie etwas kaufen und die Verkäufer richtig Überzeugungsarbeit leisten müssen, ich weiß es wirklich nicht, vorallem weil ich stets bemüht bin, freundlich und höflich zu bleiben, denn ich möchte selbstverständlich zu keinem Zeitpunkt jemanden etwas böses, sondern einfach nur Lautsprecher mit denen ich glücklich bin.

Entschuldigt den kleinen Roman, ich wollte dies einfach nur mal etwas von der Seele schreiben, da es mich doch etwas beunruhigt hat

Vielleicht wäre es wirklich das Beste, wenn ich mir Lautsprecher übers Internet kaufe und diese für mich ganz allein zu Hause anhöre, weil ich irgendwie denke, dass ich mit den Studios in meiner Nähe, so nicht weiterkomme, vielleicht habe ich ja irgendwann mal die Möglichkeit ein paar Hifi'ler aus meiner Nähe kennenzulernen, sodass ich ihre Setups mal anhören kann, solange würde ich mir glaube ich am liebsten ganz in Ruhe, ohne Einfluss von Verkäufern, die Lautsprecher bei mir anhören.

Abschließend muss ich wirklich sagen, bislang hat mir dieses Forum, am Besten und am ausführlichsten Helfen können, alles Wissen was ich habe, haben mir nette Leute aus dem Forum hier vermittelt und den Rest konnte ich mir etwas anlesen, darüber bin ich sehr dankbar und glücklich


[Beitrag von Ghostdriver73 am 28. Feb 2016, 10:35 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#12 erstellt: 28. Feb 2016, 10:29

vielleicht liegt es daran, dass ich mit meinen 20 Jahren nicht den Anschein erwecke, mir gleich die teuersten Lautsprecher kaufen zu wollen,

Das könnte durchaus damit zu tun haben. Mittfünfziger mit gut gefülltem Portemonnaie und genügend Gläubigkeit gegenüber den HiFi-Bibeln STEREO & Co. sind sicher eine viel willkommenere Klientel.

Trotzdem ein Armutszeugnis. Aus welcher Gegend kommst du denn?
dejavu1712
Inventar
#13 erstellt: 28. Feb 2016, 10:34
Der Kontakt und Service waren bei SaxxTec zumindest Klasse, bei XTZ Deutschland bekommt
man ebenfalls eine sehr kompetente Beratung, da können sich die etablierten von Teufel und
Nubert eine Scheibe abschneiden, eine Anfrage per Mail zur A300 vor 2 Wochen blieb bis heute
unbeantwortet, auch sonst hat man es anscheinend nicht mehr unbedingt nötig sich den Arsch
aufzureißen, bei Teufel aber ist der Service mMn mit Abstand am schlechtesten/unpersönlichsten.

Bleiben noch die Online Händler, hier hat man natürlich eine größere Vielfalt an LS, aber auch hier
gibt es enorme Unterschiede und nicht immer ist es gern gesehen Ware nur zum testen zu bestellen.

Was die Händler vor Ort betrifft, so habe ich ebenfalls sehr unterschiedliche Erlebnisse machen müssen,
von perfekt bis unter aller Sau war eigentlich alles dabei, daher denke ich, das eine gesunde Mischung
vermutlich der beste Weg zum Ziel ist...
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Feb 2016, 10:43
Habe eben noch den Hifi Forum Aspekt mit dem Verkäufer oben in meinem Post hinzugefügt, wirklich ein Trauerspiel

@Dadof3:

Ich glaube, dass es wirklich daran liegt.... was ich möglichst früh durchs Forum und durch Selbsttests erfahren konnte, dann dass man vielen Hifi Zeitschriften keinen sonderlichen Glauben schenken darf, meist gucke ich mir diese mal im Supermarkt an, um die Fotografien der Lautsprecher zu betrachten, die finde ich immer recht schön

Ich komme aus Bremen Nord, die Namen der Studios möchte ich ungerne sagen, da ich trotz der schlechten Erfahrungen, gerne den Studios den Respekt erweisen möchte, sie nicht namentlich zu erwähnen, dass finde ich nur fair.

@dejavu1712

Das mit dem Teufelservice habe ich auch schon häufig gelesen, sehr schade.

Bei den Online Händlern habe ich mit MD Sound gute Erfahrungen gemacht, dort wurde immer freundlich auf meine Fragen eingegangen und ich wurde eigentlich so gut wie nie beschwatzt und testen darf man dort auch soweit ich weiß auch ohne Kompromisse.

Ich persönlich liebäugele ja bislang wirklich mit Saxx Tecc Lautsprechern, aber auch die Dynavoice finde ich interessant.

Und ganz neu hinzukommen auf meiner Interessenliste: Die ASW Genius und Cantius Lautsprecher, die für mich preislich sehr interessant sind, weil der Hersteller ja in den Ruhestand geht und sie somit preiswert zu haben sind.


[Beitrag von Ghostdriver73 am 28. Feb 2016, 10:45 bearbeitet]
Dirk_He
Stammgast
#15 erstellt: 28. Feb 2016, 10:51
Ich hab neulich mal an SaxxTec geschrieben, weil die eigentlich aus meiner Nähe kommen und ich wissen wollte ob die LS hier irgendwo stehen (irgendwie war ich davon ausgegangen). War einfach neugierig mir die mal anzuhören Da wollten die direkt bei mir mit Ihren LS vorbeikommen obwohl ich nichtmal gefragt habe. Selbst nachdem ich gesagt habe, dass ich nur darüber nachdenke in den nächsten 6-12 Monaten ein Paar LS gegen neue auszutauschen musste ich es ihnen ausreden direkt bei mir vorbeizuschauen (im positiven Sinne, nicht aufdringlich).
Lokale Händler sind schwierig aus meiner Sicht. Das 20-jähriger vs. 50-jähriger Problem und Kunden denen man aufquatschen kann, was man gerade loswerden will (bzw. den größten Gewinn abwirft). Wenn ich in so einen laden gehe (ohne Termin) und mitbekomme wie die gerade jemandem einen teuren Verstärke aufschwatzen, dann dreh ich um. Ist das nicht der Fall, dann sieht man direkt die Gewitterwolken auf den Gesichtern aufziehen, wenn die gemerkt haben, dass man sich etwas vorinformiert hat und das 20-jähriger-Problem habe ich nichtmal.

Edit: Ob die Saxx LS taugen kann ich nun leider nicht sagen. Aber hier jemanden vorbeikommen zu lassen wenn ich genau weiss, dass ich gerade nicht kaufen werde war keine Option für mich.


[Beitrag von Dirk_He am 28. Feb 2016, 10:56 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 28. Feb 2016, 14:01

Ghostdriver73 (Beitrag #11) schrieb:
Wie ich dem Gespräch dann entnehmen konnte, war er auch ein großer Anhänger vom Verstärkerklang, Kabelklang und dass Hires Musik sozusagen über alles geht und wohl deutlich besser als 320er Mp3 wäre,

Dann würde ich ihn mal zu einem Blindtest einladen, um die deutliche Verbesserung nachzuweisen. Er wäre dann auch quasi über Nacht berühmt in der HiFi-Szene, wäre er dann doch der erste Mensch auf der Welt, dem das gelungen ist!


hinzu kam, dass er mir dann Dali Lautsprecher mit den Worten "9/10 Kunden haben sich für Dali entschieden" verkaufen wollte

Und wenn du jetzt zu den 10 % anderen gehörst?


Ach und unser Hifi Forum, dort wurde er auch ganz grummelig, da er natürlich meinte, dass dort unkompetent beraten wird und nur Quatsch geschrieben wird

Wie sollte es auch anders sein; bei HiFi gibt es zu fast jedem Thema 1000 verschiedene Ansichten und Meinungen, wenn man dann meint, die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben, ist alles, was nicht der eigenen Meinung entspricht, natürlich Quatsch.

Aber durch die Pluralität der Meinungen hier und den ständigen Diskurs und Austausch darüber ist die Mehrheit der Aussagen in diesem Forum sicherlich deutlich näher an der Wahrheit als das, was die meisten Verkäufer so absondern.


Ghostdriver73 (Beitrag #14) schrieb:
Ich komme aus Bremen Nord, die Namen der Studios möchte ich ungerne sagen,

Ja, ist ok, ich kann es mir bei dem einen Studio mit den Dalis auch bereits denken, welches es war. Das kenne ich zufällig, weil ein guter Freund von einem guten Freund von mir dort arbeitet

Es ist aber 400 km weg von mir und deswegen war ich noch nicht da und kann mir selbst kein Urteil erlauben.


Ich persönlich liebäugele ja bislang wirklich mit Saxx Tecc Lautsprechern, aber auch die Dynavoice finde ich interessant.

Ich habe erst letztes Wochenende ein Paar Saxxtec CX30 im Vergleich zu Dynavoice Definition DF-8 gehört, und mir haben die Saxx wesentlich besser gefallen. Von denen würde ich mir auf jeden Fall etwas bestellen, wenn du online probieren willst.


Und ganz neu hinzukommen auf meiner Interessenliste: Die ASW Genius und Cantius Lautsprecher, die für mich preislich sehr interessant sind, weil der Hersteller ja in den Ruhestand geht und sie somit preiswert zu haben sind.

Auch eine gute Wahl!
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Feb 2016, 17:27

Dann würde ich ihn mal zu einem Blindtest einladen, um die deutliche Verbesserung nachzuweisen. Er wäre dann auch quasi über Nacht berühmt in der HiFi-Szene, wäre er dann doch der erste Mensch auf der Welt, dem das gelungen ist!


Ich höre auch keinen Unterschied zwischen 320er MP3's und Hires, mir erscheint letzteres im Gesamten manchmal etwas lauter, aber klangmäßig würde ich behaupten, dass es für mich nahezu identisch ist.



Und wenn du jetzt zu den 10 % anderen gehörst?


Anscheinend hat er diese Variante nicht mit eingeplant gehabt Oder er wollte mich zwangsweise zu den 90% bewegen.



Wie sollte es auch anders sein; bei HiFi gibt es zu fast jedem Thema 1000 verschiedene Ansichten und Meinungen, wenn man dann meint, die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben, ist alles, was nicht der eigenen Meinung entspricht, natürlich Quatsch.

Aber durch die Pluralität der Meinungen hier und den ständigen Diskurs und Austausch darüber ist die Mehrheit der Aussagen in diesem Forum sicherlich deutlich näher an der Wahrheit als das, was die meisten Verkäufer so absondern.


Da stimme ich dir vollkommen zu, ich denke gerade beim Thema Hifi sollte man in gewisser Weise auch manchmal andere Meinungen zu lassen und gerade durch ein Forum wie dieses, wo eine Unzahl an Usern aktiv ist, ist doch gerade diese Vielzahl an Meinungen Gold wert, da man häufig aus jeder Aussage etwas nützliches für sich schöpfen kann, würde man nur auf die Meinung eines Verkäufers hören, würde man letztlich in vielen Fällen, natürlich nicht immer, einfach nur manipuliert werden.


Ja, ist ok, ich kann es mir bei dem einen Studio mit den Dalis auch bereits denken, welches es war. Das kenne ich zufällig, weil ein guter Freund von einem guten Freund von mir dort arbeitet

Es ist aber 400 km weg von mir und deswegen war ich noch nicht da und kann mir selbst kein Urteil erlauben.


Bitte nicht falsch verstehen, selbstverständlich wollte ich um Gottes Willen niemanden bloß stellen oder schlecht reden, irgendwie wollte ich nur gerne meine Erfahrungen loswerden und meiner Enttäuschung etwas Luft machen, aber ohne irgendeinen Hintergedanken, ich bin mir sicher in gewisser Weise habe ich auch Fehler gemacht, immerhin gehören zu Konflikten immer zwei Parteien dazu


Ich habe erst letztes Wochenende ein Paar Saxxtec CX30 im Vergleich zu Dynavoice Definition DF-8 gehört, und mir haben die Saxx wesentlich besser gefallen. Von denen würde ich mir auf jeden Fall etwas bestellen, wenn du online probieren willst.


Ich werde mir jetzt wahrscheinlich erstmal die Genius 110 bestellen und sie mir anhören, wenn ich sie nicht mag, dann kommen die Saxx CX 30 dran.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstieg HiFi: Setup-Hilfe
*WalkingDead* am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  5 Beiträge
Hilfe beim Hifi-Verstärkerkauf
Ralf400 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  13 Beiträge
Brauche Hilfe bei meinem Setup
Mositho97 am 10.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.02.2016  –  8 Beiträge
Grundlegende Hilfe beim HiFi-Kauf
terr1ne am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  13 Beiträge
Bitte um hilfe beim anlagenkauf
Butcher007 am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  15 Beiträge
HiFi-Einsteiger braucht bitte Hilfe beim Lautsprecherkauf
arzeuge am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  6 Beiträge
Hilfe beim Kauf eines Hifi-Stereo-Systems
nautiqua am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  38 Beiträge
Hilfe beim Entscheiden für ein Hifi System
Redteal am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  93 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf von Hifi-Anlage
Burgerus am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  5 Beiträge
Hilfe beim Hifi Kauf!
DaSix77 am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Google
  • Dali
  • Onkyo
  • Saxx

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedpatrick1973
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.478