Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für zwei Standlautsprecher (max. 1400€)

+A -A
Autor
Beitrag
DocEule
Neuling
#1 erstellt: 27. Feb 2016, 09:08
Hallo liebes Forum!
Ich möchte meine bestehende Soundanlage erneuern und benötige ein wenig Beratung bei den Lautsprechern. Ich habe mich in den letzten Tagen in das Thema HiFi eingelesen und weiß nun das Werte wie z.B. Watt nicht wichtig sind.
Jetzt weiß ich aber dennoch nicht worauf ich bei einem guten Lautsprecher achten muss. Zudem möchte ich das System nicht überdimensionieren, da mein Wohnzimmer nicht sehr groß ist. (ca. 20qm)
Was den Klang betrifft, so sollte ich wohl den einen oder anderen LS probe hören.

Als AVR werde ich mir einen Denon X1100W zulegen.

Hier eine grobe Skizze des Wohnzimmers:
WZGR


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Höchstens 1400€ - aber es kann gerne weniger sein.

-Wie groß ist der Raum?
ca 20qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Siehe oben

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Spielt keine Rolle

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Denon AVR X1100W

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Hauptsächlich elekronische Musik wie Dark- und Psytrance oder HiTech. Da kommt es mir nicht nur auf den Bass an.

-Wie laut soll es werden?
Ich hab nicht wirklich Nachbarn. Hab aber gleichzeitig gute Ohren und mag keine zu hohen Lautstärken.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen?
Kein Ahnung. 25? 30? Wieviel sollten und müssen sie?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ich weiß nicht was das Bedeutet.

- Standort + Radius.
Raum Osnabrück. Ca. 100km


Die Dynavoice Definition DF-8 finde ich recht interessant, vom Preis wie aber auch von der Wertung einiger User hier im Forum.
Die DF-8 sollen laut angaben bis 23HZ runtergehen. Spare ich mir da einen SW?

Anderseits finde ich die Nubert nuBox 683 auch interessant. Aber ich frage mich ob ein 3-Wege LS den Sound nicht detaillierter wiedergeben kann, da extra ein Töner für die Mitten zuständig ist?
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 27. Feb 2016, 10:13
Hallo,

wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Auf der Zeichnung wirken die zumindest auf der linken Seite offensichtlich wandnahe Lautsprecherpositionierung, der große Hörabstand, der wandnahe Hörplatz und das nicht erkennbare Stereodreieck suboptimal für guten Klang. Wenn dazu noch eine ungeeignete Raumakustik kommt die durch heute moderne hallige, leere, reinigungsfreundlich gestaltete Räume verursacht wird ....

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 27. Feb 2016, 10:19 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 27. Feb 2016, 16:13
Hallo,

mein Hörtipp: coolSound CX 90

LG
digitalfrost
Stammgast
#4 erstellt: 27. Feb 2016, 16:30
Für das Geld sind evtl. n paar KEF R500 drin. Würde ich mir anhören und mal nach Rabatt fragen.
vanye
Inventar
#5 erstellt: 27. Feb 2016, 18:12
Ich pflichte Tywin bei: Nach der Skize müsstest Du auf der äußersten linken Kante des Sofas sitzen, um zu hören. Vielleicht willst Du Dir noch einen Hörsessel näher an die Lautsprecher stellen? Denn das Stereodreieck sollte in etwa gleichseitig sein. Das würde Dir auch mehr Abstand zu Rückwand geben und die beginnende Wandschräge hinter Dir lassen.

Dann hast Du aber immer noch das Problem, dass zumindest ein Lautsprecher sehr beengt stehen muss. In dieser Situation weiß ich nicht, ob Standlautsprecher wirklich das Mittel der Wahl sind. Und es sollten keine breit abstrahlenden Lautsprecher sein.


[Beitrag von vanye am 27. Feb 2016, 18:13 bearbeitet]
McUHU
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Feb 2016, 18:37
Keine nachbarn und dann willst du trotzdem nicht laut hören ? Also psytrance macht mit diesen lautsprechern ohne wirkungsgrad nicht wirklich spaß weil einfach kein bass kommt. Probier mal qualität in laut und dann versuchs mal mit nem höheren budget und klipsch das macht echt spaß :).
ATC
Inventar
#7 erstellt: 27. Feb 2016, 18:47
Seh ich ähnlich,
wenn du den Lautsprechern 50cm Luft im Rücken geben kannst die Klipsch RP 280F testen, ansonsten eher die RP 260F.

Ja, ohne Subwoofer....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis max. 1400?
Blaupunkt01 am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  54 Beiträge
Kaufberatung HiFi Anlage bis max. 1400
MasterSepp am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  13 Beiträge
Lautsprecherpaar bis max. 1400?
machineskull am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  31 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
apovis2105 am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
Sam79Lev am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung für gebrauchte Standlautsprecher
Fumificate am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  42 Beiträge
Zwei Standlautsprecher für max. 450? insgesamt
irgendsoeintyp am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  7 Beiträge
Kaufberatung Stereosystem 26m2 1400?
an_di am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung für Verstärker und Standlautsprecher
Manuel1896 am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  12 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher und Verstärker
Zekkor am 01.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Klipsch
  • Nubert
  • Saxx

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.834