Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Standlautsprecher bis max. 1400€

+A -A
Autor
Beitrag
Blaupunkt01
Stammgast
#1 erstellt: 12. Feb 2011, 21:11
Hallo zusammen,

ich suche Lautsprecher für einen ca. 25qm großen Raum, 4,5m breit und 5,5m lang.
Links und recht sind Dachschrägen, viel Holz und schon mit einigen Möbeln.
Die Hörposition kann recht frei angepasst werden, dann wird eben umgestellt bis es passt .;)
Als Verstärker dient ein Onkyo A-9911.
An Musik wir alles gehört bis auf volkstümliche Musik. Hauptsächlich aber Pop.

Gestern hab ich durch Zufall schon mal ein paar Lautsprecher probehören können.
Zuerst ein Paar Quadral Platinum M5, die aber nur kurz. Die liegen ja auch deutlich außerhalb vom Budget.
Dannach die M4, die mir auch eigentlich besser gefallen haben. Nur fand ich den Bass fast etwas wenig. Dafür hat der Hochtöner schön feinzeichnend gespielt und insgesamt hat der Lautsprecher recht harmonisch geklungen. Bei höherer Lautstärke dann aber fast schon zu aufdringlich im Hochtöner.
Beide Lautsprecher hab ich an einem Pioneer A-A9MK2-K gehört.
Dannach hab ich noch Quadral Rhodium 70 gehört, die von einem Pioneer Sub unterstützt waren.
Die waren aber deutlich weniger feinzeichnend als die M4 und klangen insgesamt weniger rund. Und trotz Sub war der Bass nicht so richtig da.
Die hingen an einem Pioneer Surround-Receiver.

In den nächsten 2 Wochen wollte ich dann mal ein paar Mordaunt Short hören gehen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Feb 2011, 23:14
Hallo,

für dein Budget hast du die Qual der Wahl,

da hat jeder Hersteller was im Programm,

du solltest versuchen die Modelle zu hören welche in deiner Erreichbarkeit liegen,

zurückhaltender im Hochton als die Quadral wäre eine Heco Celan, eine Swans Diva, eine Monitor Audio RX 8 als Beispiele,
auch bei PSB Lautsprechern könntest du reinhören,

der Bassbereich fällt übrigens in jedem Raum unterschiedlich aus,
was beim Händler noch passend klingt kann Zuhause auch zu stark ,
aber auch zu schwach wahrgenommen werden.

Gruss
Blaupunkt01
Stammgast
#3 erstellt: 13. Feb 2011, 11:32
Hallo Weimaraner,

danke für die Tipps.
Leider ist bei mir in der Gegend (Bodenseeraum) nicht soviel wo man probehören kann.
Wo kann man den PSB hören?
Und Swans hab ich auch noch nirgendwo gesehen.
Oder Focal Chorus, die finde ich zumindestens optisch schon mal sehr ansprechend.
Relativ nah ist noch ein Händler mit Dali, da wollte ich mal die Concept, Lektor und Ikon Reihe in meinem Budget anhören.
Dann eben Hifi am Bodensee, der hat eben Mordaunt Short.
Der HiFi-Bauernhof in Altusried hat noch Cabasse und ein paar Exoten.
Ich wollte später aber auch mal nach München, dort gibts ja viele Händler.
Kann mir einer einen Tipp geben, wo man in München unbedingt hin söllte?

Augsburg wäre auch noch gut machbar, gibts da evtl. ne gute Adresse?

Das die LS zuhause anders klingen weiß ich, aber ich wollte erst mal einen Überblick bekommen, was wie klingt und dann mal die Favoriten zuhause hören.
Kann hier wer einschätzen, wie Bassstark die Quadral Platinum M4 im Vergleich so sind? Zählen die eher zu den Bassschwächeren oder im Mittelfeld?
Ich meine, die haben ja nicht so viel Membranfläche.
Derzeit höre ich noch mit MB Quart 280, also fehlt mir der Verglich zu ausgewachsenen LS ganz.
Ich suche eben LS, die auch Leise schon das die ganze Bandbreite gut rüber bringen!

Gruß Lars


[Beitrag von Blaupunkt01 am 13. Feb 2011, 11:39 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Feb 2011, 12:29
Hallo,

Bodeseeraum ist jezt auch nicht die Gegend wo ich mich auskenne,
ist hier was dabei?
http://www.psb-lautsprecher.de/psbhaendler_8.htm

http://www.swans-europe.eu/lautsprecher-fachhandel.html

Vorher würde ich anrufen um abzuklären ob du was entsprechendes hören könntest,
es werden nicht alle Modelle immer vor Ort stehen,
nicht das der Weg für die Katz wäre.

In München bist du im "Schikki Mikki" Terrain wie ein Bekannter aus München dies nennt,
er bemängelt immer das hochnäsige Tun der Münchner Händler.

Eine Ausnahme wäre die "Hörzone",
den Besitzer habe ich auf der Musikmesse in F schon selbst gesprochen,sehr angenehm,
allerdings mehr auf Studioequiqment ausgelegt.

Als Bassschwach sind die M4 eigentlich keineswegs bekannt,
da kommt es beim Vorführen auch auf die Raumakustik an,
sowie die Ansprüche jedes Einzelnen.

Scheue dich also nicht ein und denselben Lautsprecher auch bei zwei verschiedenen Händlern zu hören,
du wärst verwundert

Leise ist eigentlich Sache einer Loudnessschaltung am Verstärker,

denn leise nimmt unser Gehirn gerade die unteren Frequenzen nicht mehr so stark wahr,
hier hilft die Loudness nach.

Fürs Leisehören würde ich wenn möglich auch eine gebrauchte Klipsch Cornwall anhören,
das grosse Chassis wirkt sich hierbei positiv aus.

MB Quart gibt es ja leider nicht mehr,
das wäre jetzt German Maestro

Gruss
Blaupunkt01
Stammgast
#5 erstellt: 13. Feb 2011, 13:02
Hm ok.
Leider hat mein Verstärker keine Loudness Schaltung.
Bei den Listen ist tatsächlich was in der Nähe dabei, dann muss ich da mal schauen was die so da haben.
Solange sie mich in München probehören lassen ist alles ok.
Das mir ein Händler mal eben in 150km Entfernung seine LS ausleit erwarte ich ja gar nicht.

Aber vielleicht melden sich ja noch ein paar aus der Gegend, die noch Tipps haben.
Ich danke dir auf alle Fälle schon mal!
Pauliernie
Stammgast
#6 erstellt: 13. Feb 2011, 13:52
Hallo,

ein Tipp von mir wäre die German Maestro MS F-One. Ich habe die LS neulich auf der HIFI-Messe in Hamburg gehört und haben mich echt begeistert. Klasse Lautsprecher, liegen allerdings an deiner Budget-Grenze. Solltest Du dir aber mal anhören. Ich würde sie mir gerne ins Wohnzimmer stellen aber mein Budget reicht leider nur bis 800 Euro.

http://www.german-maestro.de/DE/ms_f_one.htm

Gruß
Pauliernie
Blaupunkt01
Stammgast
#7 erstellt: 14. Feb 2011, 17:02
Danke für den Tipp, wenn ich welche finde werd ich ganz sicher auch mal die German Maestros anhören.

Heute hab ich kurz mal die Heco XT 701 und die Elac FS 68.2 gehört.
Die klingen beide sehr gut, haben mir besser gefallen als die Quadral.
Die Heco ist im Bass kräftiger und klingt insgesamt wärmer.
Die Elac ist da eher weniger vulominös, klingt aber auch richtig gut!

Die Woche geh ich die beiden nochmal etwas ausführlicher hören!


[Beitrag von Blaupunkt01 am 14. Feb 2011, 17:02 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#8 erstellt: 14. Feb 2011, 18:17
Hey Blaupunkt,

die Elac FS 68.2 als auch die Elac FS 58,2 stehen auch in meinem Fokus. Kannst ja dann mal deinen Eindruck von der Elac 68.2 beschreiben.

Gruß
Pauliernie
Blaupunkt01
Stammgast
#9 erstellt: 19. Feb 2011, 14:41
So, ich war dann heute mal etwas ausgiebiger Probe hören.
Ich hab eigenen Musik mitgenommen, hauptsächlich Pop, etwas Grunge, Punk, Rock, ein bischen Hip Hip und was von David Garett.
Also ein kleiner Querschnitt durch meine Lieblingsmusik.

Gehört hab ich wieder die Elac FS 68.2 und die Heco Metas XT 701.
Beide Lautsprecher klingen echt gut, aber die Elac sind mir bei den meisten Liedern etwas zu flach. Sie spielen schön klar und klingen in den Mitten und Höhen sehr gut, aber das Bassfundament ist fehlt irgendwie.

DA haben die Hecos einfach dynamischer gespielt und klangen insgesamt auch wärmer.
Zudem haben sie da wo die Elac aufgehört haben noch ein schönes Bassfundament gehabt.

Der Verkäufer meinte das letzte mal, die Hecos würden gerade bei Frauenstimmen zu dick auftragen, das konnte ich jetzt gar nicht feststellen.

Einzig bei David Garetts Humoresque von Dvorak waren die Elac besser.
Wenn ich mehr Klassik hören würde wären die Elac sich eine Option, so waren die Hecos aber insgesamt einfach besser.

Demnächst schaue ich dann mla, dass ich Mordaunt Short und B&W zu hören bekommen. Die B&W sind ja auch eher warm abgestimmt.

Ach ja, gehört hab ich beide an einem Yamaha A-S 700.


[Beitrag von Blaupunkt01 am 19. Feb 2011, 14:43 bearbeitet]
Blaupunkt01
Stammgast
#10 erstellt: 26. Feb 2011, 13:25
Soo, gestern hab ich nochmal was gehört.
Zuerst hab ich noch die Elac FS 127 und FS 187 gehört.
Die sind ja beide so ganz nett, aber die haben noch weniger Bassfundament als die 68.2 und spielen doch recht unauffällig.
Nicht schlecht, aber das Wow Erlebnis fehlt irgendwie.

Danach hab ich dann ein paar B&W gehört.
Zuerst die 684 und die 683. Die klingen beide gut, besonders die 683er hat ein schönes rundes Klangbild. Die warme Abstimmung gefällt mir.

Aber dann hat mir der Verkäufer die CM7 und CM8 drangehängt.
Und plötzlich war das Wow-Erlebnis da.
Im Vergleich zu der 600er Reihe einfach ein glas klarer Hochton, schöne Mitte und ein ausreichendes Bassfundament. Die 600er klangen echt gut bis ich die CM gehört hab.
Bisher ist also die CM8 mein Favorit, leider aber acuh 400€ über dem geplanten Budget. Auch wenn der Verkäufer meinte, dass am Preis noch was geht.
Kann man da ungefähr einschätzen was so an Rabatt normal ist?

Und gibt es da Lautsprecher, die ähnlich klingen wie die CM8?
Was söllte man da gehört haben?
Die Elacs fallen jetzt schon mal ganz raus, die konnten mich nicht überzeugen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Feb 2011, 18:35
Hallo,

vllt solltest du noch eine Monitor Audio RX 8 zum Vergleich hinzuziehen.

Gruss
watzR
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Feb 2011, 19:08
hi, bin grad auf den thread gestoßen und gebe mal meinen senf dazu :>

zu den quadral m4 kann ich dir sagen, dass der bass extrem von der aufstellung abhängt. ich habe sie beim händler gehört, dort standen sie erst ca. 1,2m von der wand entfernt, dabei war der bass typisch hifi-ig zurückhaltend. stellte man die boxen jedoch näher an die wand kamen die bässe deutlich in schwung.

nachdem ich die boxen gekauft habe und sie nun bei mir zuhause stehen kann ich sagen, dass der bass auf jeden fall ausreichend ist und ich ihn teilweise sogar rausregel (was jedoch am recht kleinen raum mit "guten" basseigenschaften liegt, hier wird man teilweise etwas überrollt..).

wegen der bässe würde ich mir bei der quadral m4 auf jeden fall keine gedanken machen. worauf ich aber hinweisen möchte, dass sie ihr volles klangpotential meiner meinung nach erst entfaltet, wenn sie ca. 50cm von der rückwand entfern steht und der raum 25qm oder etwas größer ist.

weiters könntest du dir vielleicht die klipsch rf-83 mal antun, sollte ungefähr im budged liegen und wird vielerorts gelobt, besonders für ihre dynamik, (tief)bass und wirkungsgrad.

mfg
Dudu1
Neuling
#13 erstellt: 26. Feb 2011, 20:43
Ich habe die Klipsch rf-83 und ich muss sagen, dass dierespektabel gut sind!
Aufjedenfall empfehlenswert!!
Blaupunkt01
Stammgast
#14 erstellt: 26. Feb 2011, 22:48
Ja, die Monitor Audio stehen auch noch auf meiner Liste.
Auch noch Cabasse und Klipsch auch.


[Beitrag von Blaupunkt01 am 26. Feb 2011, 22:49 bearbeitet]
Plankton
Stammgast
#15 erstellt: 26. Feb 2011, 22:54
Dann würde ich auf jeden Fall noch Tannoy der Liste hinzu fügen.
Da ist Spass und Musikgenuss kombiniert.
Blaupunkt01
Stammgast
#16 erstellt: 26. Feb 2011, 22:59
Ok, eigentlich ist die Liste auch noch deutlich länger...
Nur ob ich alles schaffe und dann noch Lust habe...
Welche Modelle von Tannoy liegen denn in meinem Budget?
Plankton
Stammgast
#17 erstellt: 26. Feb 2011, 23:05
Die Revolution Serie dürfte für Dich interessant sein:
DC6T und DC4T
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Feb 2011, 09:10

watzR schrieb:
nachdem ich die boxen gekauft habe und sie nun bei mir zuhause stehen kann ich sagen, dass der bass auf jeden fall ausreichend ist...


Hallo,

diese Aussage ist doch sehr subjektiv,
die Ansprüche und Vorlieben jedes Einzelnen variieren doch sehr stark,
deshalb sind solche pauschale Behauptungen immer gefährlich.


watzR schrieb:
..und ich ihn teilweise sogar rausregel (was jedoch am recht kleinen raum mit "guten" basseigenschaften liegt, hier wird man teilweise etwas überrollt..).


Es gibt keinen kleinen Raum mit guten Basseigenschaften,
eigentlich auch keinen Grossen.

Das teilweise überrollt werden hat mit diversen Raummoden zu tun welche noch verstärkt in kleinen Räumen auftreten,
Frequenzauslöschungen hört man nicht,
und die Überhöhungen überrollen dich,
mit linearer Wiedergabe hat dies aber nichts zu tun,

wenn es dir gefällt ist es aber o.k..

Die Klipsch RF 83 werden in dem kleinen Raum des TEs noch ihre Probleme haben,
selbst eine RF 63 ist da schon grenzgradig.



Gruss
Blaupunkt01
Stammgast
#19 erstellt: 27. Feb 2011, 11:54
Danke Plankton!

@weimaraner: Ab welcher Raumgröße wären die Klipsch RF 63 und 83 denn geeignet?
Einen Monitor Audio Händler hab ich in Kempten gefunden, da muss ich mal anrufen ob er die RX6 und RX8 da hat.
Leider führt er kein B&W, der direkte Vergleich wäre interessant gewesen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Feb 2011, 12:14

Blaupunkt01 schrieb:
Danke Plankton!

@weimaraner: Ab welcher Raumgröße wären die Klipsch RF 63 und 83 denn geeignet?.


Da würde ich in Räumen über 35qm anfangen darüber nachzudenken.......

Gruss
Blaupunkt01
Stammgast
#21 erstellt: 02. Mrz 2011, 17:57
Heute war ich bei einem Hifi Laden.
Er hat mir 2 Lautsprecher vorgeschlagen, die Cabasse Jersey und ein Paar Totem Lautsprecher.
Die werde ich demnächst dann Probe hören gehen.

Was er aber meinte ist, dass mein Technics CD Player die Musik schon zu schlecht wiedergeben würde.
Stimmt das? Hat da wer Erfahrung mit? Ich dachte bei CD-Playern sei kein so großer Unterschied hörbar.
Vorgeschlagen hat er mir ein Modell von Marantz für ca. 700€, was besser klingen soll.
Leider kann ich meinen Player nicht zum Vergleich mitnehmen, da er wo anders steht...


[Beitrag von Blaupunkt01 am 03. Mrz 2011, 10:08 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 02. Mrz 2011, 18:12

Blaupunkt01 schrieb:
Heute war ich bei Hifi am Bodensee.
Er hat mir 2 Lautsprecher vorgeschlagen, die Cabasse Jersey und ein Paar Totem Lautsprecher.
Die werde ich demnächst dann Probe hören gehen.


Und was habt ihr heute gemacht,
Kaffee getrunken???

Mach dir mal um den CDP keine Sorgen,
natürlich will der Händler noch mehr verkaufen.

Wenn dein Lautsprecher später mal bei dir Zuhause steht kannst du dir ja einen CD Player leihen,
dann siehst du genau ob da noch Potential da wäre.

Nicht beim Händler testen,
da wird auch schon mal "geschummelt"

Gruss
Blaupunkt01
Stammgast
#23 erstellt: 02. Mrz 2011, 20:34
Er hat mir eben die Lautsprecher gezeigt, 2 alternative CD-Player gezeigt und einen Marantz Netzwerk-Audioplayer vorgeführt.
Für alles weitere brauchte ich eben einen Termin.
Ich bin mal gespannt, vor allem die Totem Lautsprecher wirken so winzig.
Aber er hat mir großes versprochen...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Mrz 2011, 23:54

Blaupunkt01 schrieb:
2 alternative CD-Player gezeigt und einen Marantz Netzwerk-Audioplayer vorgeführt.


Wolltest du nicht eigentlich Lautsprecher????


Für alles weitere brauchte ich eben einen Termin.


Ich weiss,
es ist immer ne Riesensache beim Händler einen Lautsprecher anzuschliessen


Blaupunkt01 schrieb:
Aber er hat mir großes versprochen... :)


Das glaub ich wiederum gerne
Blaupunkt01
Stammgast
#25 erstellt: 03. Mrz 2011, 09:45
Doch, eigentlich wollte ich Lautsprecher.
Nachdem er aber meinte mein Technics sei nix wollte ich schon mal wissen, was er denn so für besser hält.
Und nachdem ich eh wieder hin gehe zum Probe hören wars mir egal.
Ich berichte dann wie es war. Die Cabasse hat mir optisch schon mal gut gefallen.
Torchmann
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 04. Mrz 2011, 14:57
Hallo,

du hast oben die focal chorus schon mal angeschnitten. Bei meiner Auswahl wurde es die Focal Chorus 826W, ich denke deiner Beschreibung nach könnte sie dir auch sehr gut gefallen. Sie hat ein sehr schönes Bassfundament, die mitten sind ausgeprägt und der Hochtöner zeichnet die Höhen sehr schön ab, allerdings in keinster Weise aufdringlich. Im Gesamtbild klingt die Box sehr warm. Die wäre wahrscheinlich ein Probehören, wenn die Möglichkeit besteht, auch wert.
Blaupunkt01
Stammgast
#27 erstellt: 04. Mrz 2011, 16:09
Hallo Torchmann,

die sieht optisch ja auch echt gut aus!
Wenn ich einen Laden finde, der sie hat werde ich die unbedingt Probe hören!
Danke für den Tipp.
Torchmann
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Mrz 2011, 02:08
Also ih bin damals zufällig über die 826w im mediamarkt gestolpert und jetzt stehen sie bei mir daheim. Fragen kostet ja nichts. Einfach mal die Händler Vorort kontaktieren ob in den nächsten Wochen etwas rein kommt. Das warten lohnt sich auf jeden Fall.
Blaupunkt01
Stammgast
#29 erstellt: 15. Mrz 2011, 22:06
So, heute war es soweit.
Ich war wieder mal beim Probe hören und muss sagen, ich bin echt beeindruckt!
Zuerst hab ich mal die Cabasse Jersey gehört. Die klingt ganz nett, hat einen schönen Sound, ausreichendes Bassfundament und einen guten Hochtöner. Aber irgendwie nichts wirklich besonderes.

Derweil hat der Verkäufer schon mal die Totem Arro geholt und daneben gestellt.
Und zerst denkt man echt, er will einen vera***.
Die Cabasse ist eine richtige ausgewachsene Box. Die Totem daneben sind winzig, klein schmal und gerade mal mit einem 114mm Bass ausgestattet.
Zum Vergleich, die Cabasse hat 2 170mm Bässe.

Und dann kommt der Moment, an dem er die Lautsprecher wechselt und man glaubt es nicht.
Aber die Totem spielen die Cabasse locker an die Wand, selbst im Bass steht sie der Cabasse in nichts nach. Ich habe es zwar noch nicht ganz verstanden, wie das funktioniert, aber die Totem spielt wie eine Große, luftig, lebendig und sehr detailliert.

Dann hat er mir noch eine gebrauchte Naim Allae vorgeführt. Die setzt dem ganzen noch einen drauf und klingt echt richtig gut! Klare Höhen, schönen Bass und das ganze einfach lässig, ohne angestrengt zu wirken.
Die könnte ich für 1300€ haben. Ist das ein normaler Preis?

Leider finde ich sie optisch nicht ganz so gut, daher bin ich noch etwas am zögern.

Zu den CD Playern hat er mir auch noch eine kleine Vorführung gegeben, er hat den kleinsten Naim gegen einen Marantz für ca. 300€ laufen lassen. Und man hat schon Unterschiede zu Gunsten des Naim gehört. Ich fands nicht so dramatisch wie es der Verkäufer beschrieben hat, aber man konnte es hören.
Wenn es denn wirklich nur am Player lag...

Bisher sind die Naim und die Totem meine Favoriten, mal sehen was noch so kommt.
Blaupunkt01
Stammgast
#30 erstellt: 18. Mrz 2011, 18:24
So, heute hab ich nochmal ganz kurz die Canton Chrono 590 gehört.
Klang ganz gut, nur konnte ich keine eigenen CDs hören und sie standen etwas eng zusammen.

Die Naim hab ich aus optischen Gründen mal gestrichen.
Somit bleiben als Favoriten die Totem Arro und die B&W CM8 (evtl. Canton Chrono 590).

Morgen gibts dann nochmal mehr, da bin ich dann mal beim Hifi auf dem Bauernhof.
Pauliernie
Stammgast
#31 erstellt: 18. Mrz 2011, 18:46

Blaupunkt01 schrieb:
So, heute hab ich no im Visier hastchmal ganz kurz die Canton Chrono 590 gehört.
Klang ganz gut, nur konnte ich keine eigenen CDs hören und sie standen etwas eng zusammen.

Die Naim hab ich aus optischen Gründen mal gestrichen.
Somit bleiben als Favoriten die Totem Arro und die B&W CM8 (evtl. Canton Chrono 590).

Morgen gibts dann nochmal mehr, da bin ich dann mal beim Hifi auf dem Bauernhof.


Hey Lars,

da du u.a auch die Canton Chrono SL 590 im Blick hast (habe ich neulich intensiv gehört) könnte ich Dir einen Tipp geben wo Du die evtl. günstig bekommen könntest. Ich weiß allerdings nicht was du aktuell für ein Angebot vorliegen hast.

Gruß
Pauliernie


[Beitrag von Pauliernie am 18. Mrz 2011, 18:46 bearbeitet]
Blaupunkt01
Stammgast
#32 erstellt: 18. Mrz 2011, 18:59
Hi Pauliernie,

ich hab die nur kurz im Media Markt gehört, da stehen sie mit 799€ das Stück.
Irgendwo im Internet habe ich sie aber schon günstiger gesehen.

Aber ich brauche wohl noch etwas, bis meine Entscheidung fällt.;)


[Beitrag von Blaupunkt01 am 18. Mrz 2011, 19:00 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#33 erstellt: 18. Mrz 2011, 21:24

Blaupunkt01 schrieb:
Hi Pauliernie,

ich hab die nur kurz im Media Markt gehört, da stehen sie mit 799€ das Stück.
Irgendwo im Internet habe ich sie aber schon günstiger gesehen.

Aber ich brauche wohl noch etwas, bis meine Entscheidung fällt.;)


Hallo,

mir hat man z.B. die SL580 für 998,00 Euronen angeboten. Das ist ein tolles Angebot. Hab mich aber für die Chrono 508.2 entschieden. Hatte eine Angebot für 790,00 Euro.
Blaupunkt01
Stammgast
#34 erstellt: 19. Mrz 2011, 16:26
So, heute war ich dann beim Hifi auf dem Bauernhof.
Da hab ich nochmal die Cabasse Jersey und dann die Cabasse Java gehört.
Hier klangen die Jersey besser, sie waren meiner Meinung nach auch besser aufgestellt.
Danach hab ich die Javas gehört, die waren noch mal besser.
Ein Paar Audio Physics Yara konnte mich dagegen nicht wirklich überzeugen.

Er hat mir auch als erster gleich angeboten, die Lautsprecher mal zuhause hören zu können.
Die Beratung war echt super und auch ziemlich Markenneutral. Das fand ich echt mal gut.

Aber irgendwie wirds nicht leichter, eine Auswahl zu treffen.


[Beitrag von Blaupunkt01 am 19. Mrz 2011, 16:26 bearbeitet]
Blaupunkt01
Stammgast
#35 erstellt: 11. Apr 2011, 18:34
Soo, heute war ich mal wieder unterwegs um Lautsprecher zu testen.
Ich war in München beim Hifi Concept und muss sagen, der Service war echt Klasse!
Gute Beratung, ich konnte solange hören wie ich wollte, Lautsprecherwünsche wurden sofort erfüllt.

Gehört habe ich da die B&W 683, die Kef Q900, die Klipsch RF62 und die Focal Chorus 826V.

Angefangen hab ich mit dem Vergleich zwischen Kef und B&W, wo die Kef ganz klar die Nase vorne hatte. An der B&W hat die Musik förmlich geklebt, sie war nicht so losgelöst wie bei der Kef.
Egal welche Musikrichtung, besonders im Hochtonbereich war die B&W nicht auf Augenhöhe.
Also die B&W gegen die RF62 getauscht. Und der erste Eindruck der Klipsch ist: Wow! Der Lautsprecher ist sofort da, wirklich mit Livecharakter. Sie ist präsent und macht wirklich Druck und Laune, nur ist mir das Horn auf Dauer zu dominant. Das ist kein Lautsprecher, bei dem ich stundenlang die Musik genießen kann.
Auf den Hörtest einer RF7 habe ich verzichtet, diese Kindersärge sind dann doch zuviel für den Raum.
Also wieder weg mit den Klipsch und die Focals drangehängt.
Und was soll ich sagen, sie haben mich sehr beeindruckt! Sie haben einfach eine sehr gute Bühnendarstellung und eine super Auflösung.
Wo bei den Kefs schon die Intrumente zu verwaschen beginnen kann man bei den Focals noch alles schön differenziert hören.
Vorher fand ich die Kefs echt ganz gut, danach nicht mehr so...
Deshalb höre ich auch lieber keine Lautsprecher außerhalb meines Budgets an.

Die Quardal Platinum M4 hatte ich davor nochmal mit eigenen CDs und nicht vom MP3 Stream angehört und die haben mir auch sehr gut gefallen.

Nächste Woche kommt noch die Monitor Audio RX8 dran und dann wird so langsam was ausgesucht.

In der Auswahl sind bisher die Cabasse Java, die B&W CM8, die Quadral Platinum M4 und die Focal Chorus 826V.
Torchmann
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Apr 2011, 20:10
genau so war es bei mir auch. die entscheidung ist zwischen den focal 826 allerdings W und den klipsch rf-62/82 bei mir gefallen. die klipsch empfand ich auch als zu aufdringlich in den höhen.

Na vielleicht können wir hier bald ein neues mitglied unter den focal-liebhabern begrüßen.

Lass mal hören was bei der nächsten hörsession rausgekommen ist.
pravasi
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 13. Apr 2011, 17:58
Ich war auch vor ein paar Monaten unterwegs.
Ebenfalls in deiner Preisklasse,allerdings Kompaktboxen.
Ich habe meine Favoriten dann immer für ein paar Tage zu Hause gehabt.
Obwohl ich immer schon mit meiner Musik ausführlich in den Läden gehört hatte,klangen die Teile meistens zuhause nochmal ganz anders...
Vor allen nach 2-3 Tagen ändert sich da auch oft die Wahrnehmung nochmal.
Blaupunkt01
Stammgast
#38 erstellt: 16. Apr 2011, 15:57
Für dieses WE konnte ich mir ein Paar Quadral Platinum M4 ausleihen.
Eigentlich wollte ich auch die B&W CM8 ausleihen, nur wollte der andere Händler die nicht hergeben.
Also bin ich mit den Quadrals zum B&W Händler und hab sie vor Ort verglichen.

Um es kurz zu machen, die B&W sind feinzeichnender und haben mehr Bühne.
Bei Klassik ist das auch aufgefallen, bei Pop/Rock eher nicht.
Den direkten Vergleich mit Pop-Musik hat er auch ziemlich schnell abgebrochen und meinte die Musik sei nicht geeignet, um Lautsprecher zu vergleichen. Da waren ja auch die Quadral besser...;)

Aber der Händler wollte mir wohl unbedingt die B&Ws andrehen, auf alle Fälle war er der Knaller!

Irgendwann hat er angefangen und meine die Schrauben an den Chassis seinen bei den B&W viel schöner und wertiger und auch die Kabel in der Brücke der Quadral seinen wenig wertig....

Der Abschuss kam dann, als er meine, Swans Lautsprecher seinen billig und die söllte ich unter keinen Umständen kaufen.

Isgesamt wollte er mir unbedingt die B&Ws andrehen. Aber wenn würde ich sie nicht bei ihm holen. Bei solchen Verkaufsstrategien...

Jetzt stehen die Quadrals hier im Zimmer und machen einen richtig guten Job. Aber vermutlich werden es doch die Focal Chorus werden, wenn mich nicht die Monitor Audio RX8 am Dienstag so richtig begeistern.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 16. Apr 2011, 16:07
Hallo,

du musst halt deinen Musikgeschmack den Lautsprechern anpassen,
kanntest du dieses Kriterium vorher nicht

Also schmeiss deine CDs weg und kauf dir was dem Lautsprecher gefällt.

Im Ernst,
ich glaube das ist einigen schon passiert das sie auf Musikmaterial umgestiegen sind welches besser zu Ihrem Lautsprecher passt.

Bin gespannt was es letztlich wird,
lass hören....

Gruss
pravasi
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 16. Apr 2011, 16:45
Ist echt der Hammer,sowas.
Manchmal ist man im Saturn besser beraten als im Fachhandel.
Speziel mit B&W hatte ich das ähnlich. Der Händler wollte die nicht rausgeben fürs Wochenende.
Mal eben 1500€ abdrücken und die Katze im Sack kaufen sollen.
Im Saturn habe ich übrigens schon 20% runtergehandelt und habe die Boxen 7 Tage zur Probe zuhause gehabt...

Mit der CD-Auswahl ist das so eine Sache.
Einerseits solltest du absolut deine Musik hören.
Ist ja sonst keine alltagstaugliche Testbedingung.
Andrerseits ist es auch richtig,wenn man Testmusik hat,welche eine hohe Aufnahmequalität vorweist und in ihrer Spielweise in der Lage ist,die tatsächlichen Möglichkeiten und Beschränkungen,Stärken und Schwächen der LS aufzuzeigen.
Man braucht halt beides.

Meinem B&W-Nichtverkäufer hab ich übrigens ein paar Wochen später erzählt,ich hätte mir die LS bei der Konkurenz fürs Wochenende geholt und dann gekauft.
Als erzieherische Massnahme,sozusagen...(Sind tatsächlich Nuberts geworden).
Viel Spass noch beim hoffentlich ausführlichenm ausprobieren.
Ich hab sehr viel gelernt dabei.
Hätte ansonsten garantiert was bei mir stehen gehabt,was nicht gepasst hätte.
Blaupunkt01
Stammgast
#41 erstellt: 16. Mai 2011, 17:02
Soo, es sind jetzt Focal Chorus 826v in Natural geworden.
Ich bin echt begeistert!
Im direkten vergleich klangen die Quadral M4 richtig dumpf, der Hochtöner der Focal löst einfach deutlich besser auf.
Jetzt muss ich noch die optimale Position finden, aber auch so begeistern die Focals schon!
Besonders lobend möchte ich in dem Zusammenhang den Fernseh Erne in Lindenberg i. Allgäu erwähnen. Er hat extra für mich Focal Lautsprecher angeschafft! So einen Service gibts nicht mehr so oft!


[Beitrag von Blaupunkt01 am 16. Mai 2011, 17:03 bearbeitet]
Torchmann
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 16. Mai 2011, 23:40
viel spaß mit den neuen focals!
Blaupunkt01
Stammgast
#43 erstellt: 17. Mai 2011, 09:30
Danke!
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 17. Mai 2011, 09:49
man sollte diesen thread anpinnen als musterbeispiel wie man lautsprecher kauft wenn man das beste/passende für sein geld will.

sehr schön zu lesen. viel spass mit den focals
dudu
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 17. Mai 2011, 11:52
Glückwunsch!

Ja Focal macht schon auch tolle Lautsprecher. Bei mir standen die 816 mal zur Debatte, konnte dann aber zum gleichen Preis 2 gebrauchte electra 926 ergattern und so stehen die jetzt hier und rocken.

Viel Spaß
ingo74
Inventar
#46 erstellt: 17. Mai 2011, 12:17

blitzschlag666 schrieb:
man sollte diesen thread anpinnen als musterbeispiel wie man lautsprecher kauft wenn man das beste/passende für sein geld will.

sehr schön zu lesen. viel spass mit den focals :)


genau das hab ich auch gedacht bzw gemacht

glückwunsch zu den lautsprechern und respekt vor dem weg
Moe78
Inventar
#47 erstellt: 17. Mai 2011, 20:43
FInde ich auch, toller Weg. Ich hatte damals beim Händler mehr Glück, der hat mich 1,5h komplett allein gelassen beim Hören und kam nur auf Bitte, um die LS umzustecken. Hab damals die B&W CM9 favorisiert. Er hätte sie mir auch angeliefert und aufgebaut gelassen für ein Wochenende. Die Focal fand ich später nicht so gut, aber gefallen haben sie mir auch. Hab nu 1,5 Jahre später die CM9 gebraucht zu deinem Budget ergattert, bin auch sehr glücklich.

Vielleicht kannst du ja mal ein paar Fotos von deinem Hörequipment zeigen...
Blaupunkt01
Stammgast
#48 erstellt: 17. Mai 2011, 21:58
Danke euch, Bilder stell ich noch ein!
Blaupunkt01
Stammgast
#49 erstellt: 24. Mai 2011, 16:16
So hier mal ein paar Bilder:

DSC00011 DSC00003 DSC00002 DSC00010 DSC00008 DSC00007 DSC00005

Die LS stehen recht frei, aber ich denke noch nicht ganz optimal.
Mir ist aufgefallen, dass der Bass besser ist wenn ich zwischen den LS stehe als am Hörplatz, der ca. 2m von den LS entfernt ist.
Ist das normal, weil ich einfach näher dran bin?

Der Raum ist quasi komplett mit Rigipsplatten verkleidet, nur die Rückwand hinter den Balken ist aus 50mm massivem Holz.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 24. Mai 2011, 16:26

Blaupunkt01 schrieb:
Mir ist aufgefallen, dass der Bass besser ist wenn ich zwischen den LS stehe als am Hörplatz, der ca. 2m von den LS entfernt ist.



Hallo,

das ist leider fast immer so.

Wenn man zwischen den LS steht,
also quasi den "Hörplatz" in die Zange nimmt ,
treten hier weniger Probleme mit Raummoden bzw. Frequenzauslöschungen auf.

Das Ganze hört sich somit einfach oftmals besser weil echter an.(Bassbereich)

Gruss
Blaupunkt01
Stammgast
#51 erstellt: 28. Jul 2011, 14:42
Ich hab mir jetzt dann noch 4 Untersetzer für die Spikes drehen lassen.
Ich finde man hört einen Unterschied, wenn die LS auf den Spikes stehen.

Spike Pads Spike Pads
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherpaar bis max. 1400?
machineskull am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  31 Beiträge
Standlautsprecher bis 1400?
mizzet am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  8 Beiträge
Kaufberatung für zwei Standlautsprecher (max. 1400?)
DocEule am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  7 Beiträge
Kaufberatung HiFi Anlage bis max. 1400
MasterSepp am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  13 Beiträge
Standlautsprecher
WeBe am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis max. 1000,- ?
Mottenbrut am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  23 Beiträge
Paar Standlautsprecher bis max. 700Euro
Van_Neumark am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  7 Beiträge
Standlautsprecher bis max. 1000/paar
/flip/ am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  6 Beiträge
standlautsprecher
insp!re am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für max. 180 ?
noghx am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Quadral
  • Elac
  • Heco
  • Onkyo
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins
  • Genelec
  • Chess

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedemkah
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.596