Stereo-Receiver oder wieder ein AVR

+A -A
Autor
Beitrag
Kuddla
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Mrz 2016, 19:45
Hallo!

So langsam geht mein AVR in die Knie.
(ein alter Harman-Kardon; schaltet sich zeitweise von selbst aus, und erwacht dann stundenlang nicht mehr aus dem Standby)

Nun suche ich das "Universalgerät".

Wir hören viel Internetradio und vom NAS, aktuell ein separater Netzwerk-Tuner - das hätte ich gern im Gerät.
UKW/MW/DAB sind irrelevant

Ich habe einen Plattenspieler, mit separatem Phono-VV - hätte das gern im Gerät

Ich mag das "klangverbiegende"(oder wie man es beschreiben soll) von meinem AVR. Hatte kurzzeitig einen normalen Stereoverstärker (NAD C326) probiert, der für meinen Geschmack einfach nur fad klang.
Daher denke ich eher wieder an einen AVR, da er mir in diesem Punkt sicher mehr bietet, als ein normaler Stereo-Receiver.

Einfachste Bedienung, z.B. eigene Tasten für eine Quelle, keinen "Source-Regler", mit dem man sich durchtippen/drehen muß. Generell sollte das Gerät die Bedienung am Gerät selbst ermöglichen, keine Bildschirmmenüs, da kein Bildschirm vorhanden.

Budget 400.-€

Bei Onkyo hab ich den HT-RC660 gesehen, der hätte alles was ich brauche. Wie brauchbar ist der Phono-Eingang?


Danke!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2016, 20:05
Hallo,


ein alter Harman-Kardon; schaltet sich zeitweise von selbst aus, und erwacht dann stundenlang nicht mehr aus dem Standby


um welches Gerät handelt es sich genau und welche Lautsprecher werden damit angetrieben? Ggf. entspricht die Mindestimpedanz der angeschlossenen Boxen nicht der für den Verstärker zulässigen Mindestimpedanz oder sind gar defekt.

Hast Du die Verkabelung geprüft. Berühren vielleicht blanke Stellen der Lautsprecherkabel Masse?

VG Tywin
ATC
Inventar
#3 erstellt: 02. Mrz 2016, 20:11
Hallo,

Yamaha AVR haben wohl die Besten DSPs zum Klangverbiegen im Programm,
allerdings würde ich nicht unter dem RX V 677 einsteigen.
Kuddla
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Mrz 2016, 14:38
Hallo!

Es ist ein AVR135. Die Lautsprecher KEF Q700.
Die Ausfallerscheinungen hat der AVR jedoch auch mit anderen Lautsprechern bzw. auch ganz ohne angeschlossenen Gerätschaften und LS.

Der Yamaha RX-V677 ist leider etwas zu teuer (510€).


WLAN ist kein muß, es liegt ein Kabel.

Gruß
ATC
Inventar
#5 erstellt: 03. Mrz 2016, 18:41
Die 100€ lohnen sich aber definitiv!
Kuddla
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Mrz 2016, 06:54
Wie sind denn die beiden Yamaha-Receiver RN301 und RN500 einzuordnen?
260.-/370.-€

Der 500er hätte sogar einen Phonoeingang.
Der 301er für über 100.- weniger aber auch für ausreichende Ausstattung.

Danke!
ATC
Inventar
#7 erstellt: 05. Mrz 2016, 07:43
klingen mindestens genau so fad wie der NAD
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 05. Mrz 2016, 10:45
stoffgiraffe
Stammgast
#9 erstellt: 05. Mrz 2016, 12:55
@ATC:

Sie klingen fad? Wie kann das sein? Du bist doch auch ein Verfechter des Es-gibt-keinen-Verstärker-Klang-alle-ordentlichen-Verstärken-verstärken-nur-Fraktion

Gruß Sebastian
basti__1990
Inventar
#10 erstellt: 05. Mrz 2016, 13:42
Bis 400€ gibts den Yamaha V479 oder Denon X1200. Beides gute Produkte (für ihren Preis). Beim Yamaha hast du mehr Möglichkeiten selbst den Klang zu verbiegen.
ATC
Inventar
#11 erstellt: 05. Mrz 2016, 19:28

stoffgiraffe (Beitrag #9) schrieb:
Du bist doch auch ein Verfechter des Es-gibt-keinen-Verstärker-Klang-alle-ordentlichen-Verstärken-verstärken-nur-Fraktion


Verwechslung
stoffgiraffe
Stammgast
#12 erstellt: 05. Mrz 2016, 21:25
Hmm ... Eigentlich nicht

War aber nichtmal böse gemeint

Gruß Sebastian
ATC
Inventar
#13 erstellt: 05. Mrz 2016, 21:27
ich versteh jetzt trotzdem nicht wo du mich gerade einordnest..vllt hab ich ja die Ironie überlesen, dann mein Fehler.
Bei mir klingt übrigens nicht alles gleich
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 06. Mrz 2016, 09:16
Nee, da ordne ich ATC aka Meridianfan01 auch nicht ein.

Aber er ist realistisch genug, um zu wissen, dass die Klangunterschiede der Stereoverstärker viel zu gering sind, um gegen die gewünschten "Klangverbieger" in AVRs anzustinken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker oder AVR Receiver ?
Trooper76 am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  18 Beiträge
Stereo Verstärker oder AVR?
brinral am 22.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  17 Beiträge
Stereo oder neues avr
flyinglletters am 27.06.2017  –  Letzte Antwort am 29.06.2017  –  26 Beiträge
AV Receiver für Stereo gesucht
aphysic123 am 29.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  4 Beiträge
AVR oder Stereo Reciever
huluecke am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  4 Beiträge
Vollverstärker, Stereo Receiver oder Heos?
jamapaza am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  14 Beiträge
Stereo Receiver oder AVR mit Bi-Amping
Knallkörper am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  17 Beiträge
AV Receiver behalten oder Stereo Receiver
RonnyHa am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  147 Beiträge
Denon AVR 3801 für Stereo?
Hobst am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2014  –  32 Beiträge
stereo -receiver (wieder mal) für armeSchülerin
lara am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedComputeralf
  • Gesamtzahl an Themen1.386.868
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.414.524

Hersteller in diesem Thread Widget schließen