Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Habe keine analoge Quellen. lohnt sich da NAD 390DD

+A -A
Autor
Beitrag
woga
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Mrz 2016, 21:15
Hallo

ich habe beim ausmisten des Speichers ne alte Pioneer Stereoanlage des Vorbesitzers des Hauses gefunden. Auf die Werkbank gepackt gesäubert und geprüft... viel geht nicht mehr.. aber es sind 2 Lautsprecher dabei. S-J210 8 Ohm 100W Pioneer... habe jetzt so 2000 € um es in Hifi Geräte zu investieren.
Ein Händler bot mir das Ausstellungsstück eines NAD 390DD2 für 1799€ weil kleiner Kratzer.
Jetzt habe ich hier im Forum nicht viel gutes zum NAD 390DD gehört...
Lohnt es sich für mich ohne das vorhanden sein von analogen Quellen wie Plattenspieler oder CD Player auf analoges zu setzen.
Würde mich in diesem Fall für ne Kombi aus
C 546BEE undC 356BEE entscheiden käme mich günstiger und ich hätte noch was für Lautsprecher übrig welche ich mir sonst frühestens in 1-2 Jahren leisten könnte.

vielen Dank im Voraus

Frank
Highente
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2016, 22:52
Bevor du dein Geld in Elektronik versenkst, mach dir klar das der Klang einer Anlage von.

1. Raumakustik
2. Aufstellung der Lautsprecher
3. Wahl des Hörplatzes
4. Lautsprecher passend zu 1 bis 3
.
.
.
.Elektronik

abhängt.

Also kauf dir gute Lautsprecher passend zur Raumakustik und deiner möglichen Aufstellung. Dann kaufst du dir dazu den passenden Verstärker. Digitale Quellen haben keinen wirklichen Einfluss auf den Klang, hier kannst du also am meisten sparen.
woga
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Mrz 2016, 22:57
Die Lautsprecher hab ich ja .. S-J210 von Pioneer
oder sollte ich mich von diesen verabschieden also wie gesagt hab sie ja nur auf dem Speicher gefunden. Kann sie aber zur Zeit nicht nutzen da ich über keinen Verstärker verfüge... oder andere Quellen an welchen ich sie anschließen könnte
dktr_faust
Inventar
#4 erstellt: 08. Mrz 2016, 23:04
Die Pioneer-Lautsprecher sind nicht der letzte Müll...aber auch ganz bestimmt nichts besonderes.

Wenn Du 2000€ hast, dann würde ich mir eher neue Lautsprecher und einen neuen Verstärker kaufen als 1800€ für einen NAD auszugeben. Alternativ wenn Du sparen willst einen 100-200€ Amp holen und Du hast eine funktionierende Anlage (unter der Annahme, dass die Pioneer ok sind).

Was erwartest Du Dir denn von einer Anlage? Welche Medien willst Du abspielen? Wie kannst Du die Lautsprecher aufstellen?

Grüße


[Beitrag von dktr_faust am 08. Mrz 2016, 23:04 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 08. Mrz 2016, 23:08
Servus.

Sind das diese Lautsprecher?

Ich hab die Lautsprecher zwar noch nicht gehört. Wenn ich aber rein von der Optik her urteilen würde, reicht auch ein günstiger Einsteiger-AVR, wenn Du nur digitale Quellen hast.
Denn, wie schon gesagt, die Lautsprecher und der Raum machen den guten Sound und nicht der Verstärker.

Gruß
Georg
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2016, 23:17

Die Lautsprecher hab ich ja .. S-J210 von Pioneer
oder sollte ich mich von diesen verabschieden


Das können nur deine eignen Ohren entscheiden. Wenn äußerlich keine Schäden an den Chassis erkennbar sind, versuche sie bei Bekannten oder Verwandten an eine andere Anlage anzuklemmen und zu hören.

Jedoch bekommst für 2000 Euro schon eine sehr gute neue Anlage incl Lautsprecher

Z.B.: http://www.md-sound....00--stueckpreis.html
https://www.audioblock.de/cd-internet-receiver-cvr-100-plus-mkii

Ich denke, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage das die alten Pioneerkisten gegen die ASW keinen Stich machen und das ist nur eine von vielen Möglichkeiten.

LG
Bärchen
woga
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Mrz 2016, 23:20
Ja das sind genau die Lautsprecher..
Mit dem Raum und den Lautsprechern bin ich flexibel.... die meisten günstigen AMPs haben aber kaum digitale Eingänge
Ich hab eine Dreambox die mit nem NAS verbunden ist ich könnte so auf Meine Musik in digitaler Form zugreifen.
woga
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 09. Mrz 2016, 06:04
Ich denke ich werde mir erst mal den yamaha R-N602 holen... und testen was so geht... mich dann nach event. besseren Lautsprechern umsehen. Ob ich dann auf die voll digitale Schiene einschwenke oder doch wieder Platten vom Speicher nutze seh ich ja dann ..
vielen Dank nochmal für die Antworten
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 09. Mrz 2016, 08:32
Der Yamaha wäre zumindest die sinnvollere Investition als der NAD und bietet
viele Möglichkeiten der Gestaltung inkl. direktes streamen ohne die Dreambox.

Für mich insgesamt eine gute Wahl und Basis für den Aufbau einen Musik Systems.

Ich würde aber auch empfehlen, das Du dir ungezwungen ein paar LS verschiedener
Preisklassen anhörst, damit du ebenfalls ein Gefühl dafür entwickelst was geht und
wie die alten Pioneer einzuschätzen sind, mich würde es nämlich nicht wundern wenn
da noch deutlich mehr geht, rund 1400€ hättest Du ja für die LS noch zur Verfügung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt sich der Umstieg?
Phire am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  23 Beiträge
Akai GX75 - Lohnt sich das?
JochenB am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2004  –  10 Beiträge
Lohnt NAD 114 und 214 noch?
emgu36 am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 13.12.2015  –  5 Beiträge
Lohnt sich der Umstieg?
Elevat0r am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  4 Beiträge
Lohnt sich Harman Kardon?
lello am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  8 Beiträge
Lohnt sich ein Upgrade?
A.B27 am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  13 Beiträge
NAD T 562
Thucky am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  4 Beiträge
Stereolösung für digitale & analoge Quellen bis max. 700?
flx2012 am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  3 Beiträge
CDP Welche Preisklasse lohnt sich?
Knudsen am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  34 Beiträge
Nad Cd Player welcher ?
diter am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Block
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedF3k0
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.378