Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was dürfen KEF IQ9 kosten? Vergleich mit Quadral Platinium 4 und Heco Aleva GT402

+A -A
Autor
Beitrag
omni1-toc
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Mrz 2016, 19:17
Hallo,
ich habe meine Heco Aleva GT402 wieder zurück geschickt.
Das lag aber nur an leichten Streifen(wie feine Kratzer) im schwarzen Lack, am Klang lag es aber nicht und ich könnte sienochmal in weiss bestellen.

Nun bin ich wieder auf der Suche und möchte noch ein paar andere Lautsprecher hören.
In ein paar Tage bekomme ich ein Paar Canton GLE 470.2 zum Probehören, preislich genauso teuer wie die GT402.
Ich habe auch mal bei Ebay Kleinanzeigen reingeschaut und zwei Angebote gesehen die mein Interesse geweckt haben:

KEF IQ9 und Magnat Platinum M4.

Zuerst frage ich mal, ob jemand diese Lautsprecher kennt und vllt sogar die Heco Aleva GT402 gehört hat? Mich würde der Vergleich wirklich interessieren, aber auch über andere Erfahrungen freue ich mich.

Die KEF IQ9(mit Bildern) könnten ein Schnäppchen werden, da sie mehrere Schrammen und Kratzer haben.
Könnt ihr mir sagen was die Lautsprecher heute in guten Zustand wert sind?
und welchen Preis müsste ich aushandeln damit es ein Schnäppchen wird??

Die Magnat Platinum M4 sind neuwertig mit 2 Jahre Restgarantie. Was wäre denn für die ein fairer Kurs?

Ich frage mich ob gebrauchte Lautsprecher(die oben erwähnten), die preislich deutlich über den Heco Aleva GT402(neu, 400/paar) angesiedelt waren, ein besserer Deal wären?

Ich weiss, dass das auch sehr stark vom Raum, dessen Einrichtung, der Aufstellung, des Musikstils, der persönliche Vorlieben und noch vielen mehr abhängt.
Aber oft ist es doch so eindeutig, dass man eine Empfehlung aussprechen kann.

In meinem ersten Posting im Forum gibt es viele Antworten darauf, wobei der Raum bald gewechselt wird und dann ca. 35qm hat. Trotz der geringen Größe(<20qm) passten die Heco ziemlich gut.
Ich habe auch noch nen dicken aktiven Sub (Yamaha YST-150, 2x20cm, geht angeblich bis 20Hz). Bei der meisten Musik über die Hecos habe ich darauf verzichtet, es klang ohne besser.

Die Optik spielt für mich keine so große Rolle und ich könnte die IQ9 auch selbst überarbeiten: eine gut ausgestattete Werkstatt ist vorhanden(Elektrik ausbauen, die Schrammen abschleifen, verspachten und die Stellen verschleifen und dann in Wunschfarbe lackieren lassen...)

Viele Fragen von mir, aber bei alten Lautsprechern kann man leider nicht einfach zum nächsten Mediamarkt fahren und sie anhören und ich selbst beschäfftige mich noch nicht so lange mit "HiFi"...daher würde ich über alle Tipps und Empfehlungen sehr freuen.

viele grüße
ATC
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2016, 19:44
Die IQ 9 wurden zuletzt um die 1k€ abverkauft,
da würde ich vllt für ein wirklich einwandfreies Paar mal drüber nachdenken bei dem aufgerufenen Preis aus dem Link,
aber für die abgeranzten Dinger hier viel zu teuer.

Die Platinum M4 bekommt man ja manchmal noch neu, sollte da um die 1k€ kosten.
Also wären 3 jahre alte LS, vllt für ca. 700€ angemessen.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 11. Mrz 2016, 21:59
Hallo,

ich habe meine Quadral Platinum M4 im Jahr 2014 für € 690.- inkl. Versand verkauft. Die Lautsprecher waren zu dem Zeitpunkt 2,5 Jahre alt.

Natürlich hätte ich gerne mehr gehabt, war aber einfach nicht drin

Das ist nur ein Richtwert, Gebrauchtpreise schwanken durchaus.

LG
omni1-toc
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Mrz 2016, 03:38

ATC (Beitrag #2) schrieb:
da würde ich vllt für ein wirklich einwandfreies Paar mal drüber nachdenken bei dem aufgerufenen Preis aus dem Link,aber für die abgeranzten Dinger hier viel zu teuer.


also 590e für ein gutes Paar. Mir sind die 590e hier auch zu teuer, aber ich denke mir wenn sie noch ein paar Tage stehen dann könnte ich anrufen und einfach mal ein Angebot dafür machen, aber ich bräuchte deshalb einen Anhaltspunkt. Wie stark sinkt der Preis durch die Kratzer und Schrammen?
ATC
Inventar
#5 erstellt: 12. Mrz 2016, 06:33
Meiner Ansicht nach auf max 400€....das empfindet aber jeder anders.
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 12. Mrz 2016, 07:28
Ja, ich würde in dem Zustand auch nicht mehr als 400 zahlen. Wenn sie Schwarz wären sogar noch weniger.

Wenn dir der Bass der Aleva GTs gefallen haben, dann wird es dir bei der IQ9 ggf. zu wenig sein bei 35qm. Die iQs dieser Zeit (außer die iQ3) spielen relativ schlank. Hoch- und Mittelton sind aber ganz ordentlich.

Alternative
-goldfield-
Inventar
#7 erstellt: 12. Mrz 2016, 07:48
Da steht aber auch 590.- VB
Hätte der gleich 400 geschrieben, würden einige noch versuchen auf 250 runter zu handeln.
In dem Zustand würde ich aber auch 400-450 als real ansehen.

Aus welcher Gegend kommst du ?
In 48477 könntest du dir bei mir zumindest die IQ7 gerne mal anhören (evt. auch mitnehmen).
Klanglich sind die von den IQ9 ja nicht weit weg.
Ich sag mal 420,- VB


[Beitrag von -goldfield- am 12. Mrz 2016, 07:54 bearbeitet]
ATC
Inventar
#8 erstellt: 12. Mrz 2016, 15:39
Wobei die IQ 7se (mit mehr Bass als die IQ 7) lange Zeit für 499€ das Paar neu verkauft wurden, ein sportlicher Antrittspreis
omni1-toc
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Mrz 2016, 17:44
Der Verkäufer würde die IQ9 für 460e hergeben. Ein anderer Interessent würde wohl 490e zahlen, allerdings kostet es den verkäufer paypal und portokosten...daher für mich 460e bei abholung.

Ich habe mal ne Auswahl von Lautsprechern zusammen gestellt die für mich ganz ok aussehen.
(Lassen wir die Räumlichkeiten usw mal weg, weil die werden sich sowieso bald ändern, aber der Raum wird fast doppelt so groß sein und trotzdem recht voll, also eher gedämpft, soviel kann ich schon mal sagen.)

Könntet ihr mir bitte sagen welche der Standlautsprecher einen guten Klang hat oder warum ihr manche davon auf keinen fall kaufen würdet? (Der Sound muss nicht audiophil sein, ich kann die Musik auch geniesen wenn sie sich einfach toll anhört und da ich als (einzige) Quelle meinen PC habe und von dort aus FLAC Dateien mit Toslink in den Receiver gehe, habe ich die Möglichkeit mittels Software zu leise frequenzen zu verstärken oder "abzuschneiden".

Ich möchte noch mind. 3 Boxen Probe hören, wäre nett wenn ihr mir bei der Auswahl helfen könntet.

Die Preise in Klammern sind pro PAAR und es sind die günstigsten die ich auf die schnelle gefunden habe, eventuell gibt es sie aber wo anders noch billiger.

-Heco Aleva GT402 (400e) könnte sogar etwas mehr Punch beim Bass haben,
-Heco Aleva GT602 (545e) lohnen sich die 150e? zur gt402
-Canton GLE 470.2 (400e)
-Canton GLE 490.2 (510e) lohnen sich die 110e? zur 470.2
-Canton Chrono 507 DC (510e) klingt das Modell besser als die GLE?
-Quadral ARGENtUM 450(350e)
-Quadral ARGENTUM 470 (430e)

UND irgendwie habe ich mich auch in "nubis" verliebt. Wahrscheinlich ist die Sache klar oder`?
die 513 wird den besseren Klang haben oder? ich habe bei Amazon nun allerfeinste Bewertungen für alle nubert boxen gefunden...welche davon soll ich mir denn schicken lassen?

Nubox 483 (560e)
Nubox 513 (820e /2. Wahl 750e)

Achja, mit den 820e bewege ich mich schon deutlich weiter als ich gehen wollte.
ich hatte die aleva gt402 probe gehört und für 400e kriegt man da schon recht viel...


[Beitrag von omni1-toc am 12. Mrz 2016, 17:47 bearbeitet]
ATC
Inventar
#10 erstellt: 12. Mrz 2016, 19:13
Ohje, ein amazon-Gläubiger

Wenn du doch schon Gebrauchtware nicht ausschließt, warum dann nicht dort einfach etwas höherklassig einsteigen?
https://www.ebay-kle...r/427915413-172-2825

Am Preis wohl noch was zu machen

Oder was extrem reduziertes zum Hören bestellen:
https://www.correct.nl/artikel/Klipsch_RF-63B_art414280.php

nur mal zum Beispiel ....
omni1-toc
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 13. Mrz 2016, 01:17
Danke ATC für die Links,
ich schaue fast jeden Tag bei Ebay Kleinanzeigen mit meiner PLZ + 100km den ganzen Audiobereich durch..
Leider komme ich aber aus Bayern und die Heco Celan sind zu weit weg. Ich habe mir die Lautsprecher schon genauer angeschaut, aber von der Liste genommen weil sie mir neu einfach zu teuer sind.
Das Angebot der Klipsch sieht sehr verlockend aus, aber ich befürchte dass der Lautsprecher etwas zu groß dimensioniert ist (er hat genau das doppelte Volume(128l) und wie die GT402 mit 64Liter und mit den drei Bassreflexöffnungen hinten würde ich auch ein leichtes Problem beim Aufstellen bekommen. Ich suche eher kleinere bis mittlere Standlautsprecher, ich hätte schon gerne welche mit etwas größeren Tieftöner(die GT402 hatte nur 130mm)...eine der zwei Nubox werde ich bestellen, die haben auch 220mm bzs 3x150mm Tieftöner.

Über Amazon kann man sagen was man will: um einen ersten Eindruck von einem Artikel zu bekommen sind die Amazon-bewertungen nicht schlecht. Ich würde mich aber nicht nur darauf verlassen und sonst keine Infos einholen. Mir ist aufgefallen, dass bei Lautsprechern von Nubert die sonst typischen Meckerer fehlen und die Kunden total begeistert sind.
Vor ein paar Wochen habe ich die Bewertungen der Terratec Aureon XFire HD 8.0(USB Soundkarte) gelesen und viele Käufer beschwerten sich über die schlechten Treiber. Ich dachte mir hochnäsig, dass die (eventuell älteren Herren und Damen) einfach keine Ahnung von Computern haben und ich das auf anhieb hin bekomme....Ergebnis: die Soundkarte ging zurück weil die Treiber ständig einfroren, nicht mehr auf Eingaben reagierten und ich innerhalb von 2 Stunden den PC locker 25-30mal neu startet musste. Das war wirklich ein Armutszeugnis von Terratec.

Leider habe ich nichts daraus gelernt und mir den Terratec USB Dual geholt. Mit dem Stick kann ich den PC optisch(Toslink) mit meinem Receiver verbinden. eigentlich sehr einfach, denn es gibt keine treiber dafür, einstecken und es funktioniert...sollte es zumindest. Leider reagiert nun die Lautstärkenregelung unter Windows nicht mehr...die bleibt immer auf 100%.
Das kanns doch echt nicht sein. Ich hab Win7 mit ServicePack installiert. Zuvor alle anderen Audiotreiber/software entfernt. Ich hab auch mal im Bios den Onboard Sound deaktiviert, ohne Erfolg...am Montag rufe ich bei Terratec an.

Aber dank Fernabsatzgesetz kann man sich die meisten Lautsprecher sogar schicken lassen und 2-4 Wochen Probehören und sich dann entscheiden...das wusste ich nicht. Ich werde mir auf jeden fall eine der so sehr gelobten Nuberts anhören. Falls jemand noch was zu den Boxen oben schreiben kann bitte lasst es mich wissen. Ich bin auch für andere Modelle offen


[Beitrag von omni1-toc am 13. Mrz 2016, 01:20 bearbeitet]
ATC
Inventar
#12 erstellt: 13. Mrz 2016, 01:55
Wie weit wohnst du denn von MD Sound weg,
da könntest du vllt mal einiges anhören,
unter Umständen auch was von ASW.

Zu Amazon und Nubert, funktionieren werden die LS auf alle Fälle, da sind keine technischen Schwierigkeiten zu erwarten.
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 13. Mrz 2016, 07:41

omni1-toc (Beitrag #9) schrieb:
Lassen wir die Räumlichkeiten usw mal weg, weil die werden sich sowieso bald ändern, aber der Raum wird fast doppelt so groß sein und trotzdem recht voll, also eher gedämpft, soviel kann ich schon mal sagen.)


Mit das Wichtigste einfach mal "weglassen" fällt mir wirklich schwer......

Warum wartest du nicht, bis du im neuen Raum bist und kaufst die Lautsprecher dann passend zu diesem Raum?
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 13. Mrz 2016, 08:41
Da muss ich dem Kollegen recht geben....

Und nur weil der Raum später mit Möbel und allerlei Krimskrams vollgestopft ist, heißt das nicht, das
er dann gedämpft sein wird und wenn Du der Meinung bist, das Du die Klipsch RF 63 nicht stellen
kannst, warum glaubst Du, das andere Stand LS wie z.B. die Heco Aleva GT402 funktionieren werden.

Bevor Du also nicht zu weist, wie Du die Integration der LS in Verbindung mit dem Hörplatz realisieren
kannst, solltest Du dich nicht festlegen, sonst stehen die LS schneller wieder zum Kauf als Dir lieb ist.

Bei einem Gebrauchtkauf, gehst Du eh Risiko und musst hoffen, das der LS in dem Raum funktioniert,
ein Vergleich mit Alternativen und die Rückgabe wie beim Neukauf wird es ja vermutlich nicht geben.

Die in jedem Sinne misshandelten KEF iQ9 für 460€ würde ich nicht kaufen wollen, wer so mit seinen
Sachwerten umgeht, muss damit rechnen, das er nicht mehr viel dafür bekommt und ob der imaginäre
PayPal Käufer existiert, steht auf einem ganz anderen Blatt, daher mein Tipp, lass die Finger davon.
omni1-toc
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Mrz 2016, 11:02

dejavu1712 (Beitrag #14) schrieb:
warum glaubst Du, das andere Stand LS wie z.B. die Heco Aleva GT402 funktionieren werden..


Die Aleva GT402 hatte ich 10 Tage hier und habe sie im jetzigen Raum und in dem anderen Raum(der aber noch nicht bewohnbar ist) laufen lassen...ich war mit dem Klang sehr zufrieden und sie stehen daher immer noch auf der Liste. Die Rücksendung



Mit das Wichtigste einfach mal "weglassen" fällt mir wirklich schwer......


Ich muss euch ja recht geben was die Sache mit den Räumlichkeiten betrifft und ich habe die Lautsprecher auch etwas größer gekauft. Hier würden vllt sogar Kompaktboxen reichen, aber ich habe es nicht auf diese Art gemeint: "egal ob sie zum Raum passen oder nicht"
sondern "alle diese Lautsprecher werden in einem Testraum, der akustisch ideal eingerichtet ist gespielt, welche Lautsprecher begeistern am meisten oder hat gravierende Schwäche?"
Also bei gleichen Rahmenbedingungen, wie z.b. bei Tests von Zeitschriften....natürlich kann ein sehr gut klingender LS in einem Raum(in dem er eventuell sogar überhaupt nicht richtig aufgestellt werden kann) bescheiden klingen.
Ich hab genau an solche Tipps oder Warnungen gedacht. (wie z.b. "sehr schwer aufstellbar" und das ist der Klipsch RF 63 mit den 3 Bassreflexrohren hinten doch auch oder? ich habe mir ein paar Testberichte durchgelesen und das stand dort)
Leider ist MD Sound zu weit weg, die haben die ganzen ASW Rest: ASW Cantius 212 wurden mir hier im Forum schon im ersten Posting empfohlen.Damals für sehr günstige 399e, leider hat MD Sound die Preise erhöht. Nun kosten die 480e. Die ASW Cantius 412 habe ich vergessen oben zu erwähnen, die kämen auch in Frage, aber das ist dann finanziell die Obergrenze.

Kann jemand die ASW Cantius 412 mit den Nubox 513 vergleichen? Preislich wären sie fast identisch...eine von beider möchte ich heute noch bestellen...


[Beitrag von omni1-toc am 13. Mrz 2016, 12:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker - KEF iq9
mariusland am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 05.04.2012  –  2 Beiträge
KEF IQ7 / IQ9
tip-doppelkeks am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  4 Beiträge
Kef iQ9
ScehnE am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  9 Beiträge
Mit was betreibe ich die KEF iQ9
Gehörschnecke am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  6 Beiträge
Iq9 + NAD?
Tjulz am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  9 Beiträge
Heco Aleva GT 402 oder Canton sp 706
micfus am 04.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  2 Beiträge
heco aleva 400 oder canton chrono 502
bl4ckrap am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  6 Beiträge
HECO Standlautsprechern ALEVA GT 602 - 2 bzw. evtl. 4 Stück.
Rudiiyy am 28.10.2016  –  Letzte Antwort am 30.10.2016  –  7 Beiträge
KEF IQ9 + welchen Verstärker?
xakafabolous am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  8 Beiträge
kef iQ9 bei sony str-585 sinnvoll?
sonysax am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • Heco
  • Nubert
  • Quadral
  • Klipsch
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedMicha1980*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.056