Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher zu: Cayin MT-34 oder 12, Röhrenvollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Marton12
Neuling
#1 erstellt: 19. Mrz 2016, 21:25
Liebe Nutzer,

hatte mal wegen ähnlichem - welche Lautpsrecher zu Röhrenverstärker, inkl. Budget-Angabe - gefragt (dabei habe ich den Verstärker noch nicht). Jedenfalls würde ich eins ändern, deswegen neues Thema.

Der Verstärker sollte sein:

Cayin MT-12 oder 34. Dei sollten exzellent sein, und eine große Auwahl gibt es nicht. Hauptsächlich für Schallplattenspieler. Da habe ich MC-Tonabnehmer mit sehr niedrigem Output. Phono-Vorverstärker mit vorgeschaltetem Transformator, und dann schickt er es über MM, am Ende 68 dB. Zurzeit habe ich Verstärker vom Teac NP-H 750 Netzwerk 2x40 W, Boxen Dali Zensor 1. Da funktioniert der Verstärkungsgrad und Klang ideal, auch auf 58 dB übrigens (das Teil wir dann nur mit Boxen zurück zu meiner Ex-Frau, und da wollte ich Upgrade mit Röhre).

Und die Boxen auf jeden Fall Kompakt-/Regallautsprecher, in dieser Richtung, diese sind schon mal sympatisch:

Canton Chrono 520 (33-40000 Hz, 60/100W)
Canton Chrono 502 (33-4000 Hz, 40/130W)

Magnat Quantum 673 (30-50000 Hz, 100/180W)
http://www.magnat.de...ntum-670/quantum-673
Magnat Quantum 753 (30-5000 Hz, 120/180 Hz), zu teuer

Quadral Rhodium 200 (48-38000 Hz, 60/90W)
http://www.quadral.com/lautsprecher/rhodium-200/

Tannoy Mercury 7.2, 42-32000Hz, 50W, Verstärker: 20-100W
Tannoy Mercury V1i 45-53000, 50W, Verstärker: 10-70W

Schaffe ich Cayin MT 12 überhaupt mit nur Kompaktlautprechern? Welche Anforderungen an die Lautsprecher? Worauf achten?
Warmer Klang wäre erwünschenswert (eher Canton als Magnat?)
Oder kommt nur MT 34 infrage (würde ich halt zusammensparen).Was ist wichtig bei den Requenzbereichen?

MT 12 Röhrenverstärker hat 10-35000 Hz, 2x9W
MT 34: 2x32W 10-50000 Hz.

Bei den meisten Boxen dieser Kategorie oder Klasse steht: erforderliche Verstärkerleistung etwa 30 W. Bevor ich Möglichkeit habe auszuprobieren - oder bei großem Preisunterschied auf Internet bestellen und eventuell zurückzuschicken:
Wenn 20-30 W empfohlen sind und ich schließe die Teile an MT 12 mit 2x9W: was passiert ... ?
Und was würde mit den jetzigen Dali Zensor 1 (53-26500Hz, empfohlene Verst.-Leistung: 25-100W).
Zimmer ist 3,5 m x 5,5 m und nicht hoch.

Sehr dankend!
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2016, 21:52
Ein leistungsschwacher Verstärker wie eine Röhre kommt tendenziell besser mit Standlautsprechern klar, da diese wegen ihrer Größe eine bessere Effizienz (genannt Wirkungsgrad) haben.
Warmen Klang findest du zb bei heco und wharfedale. Die Canton Chrono Serie ist das krasse Gegenteil.

Wieso fängst du überhaupt mit einer Röhre an? Du warst doch mit dem alten Verstärker zufrieden
Damit holst du dir nur Probleme und Einschränkungen ins Haus. Besser klingt es deswegen übrigens auch nicht
Marton12
Neuling
#3 erstellt: 19. Mrz 2016, 22:04
Hm, vielleicht Experimentieren und wegen des Urtümlichen (wie eben Plattenspieler oder Handhebel-Kolben-Espressomaschine, dann ist Röhre irgendwie nur logisch ... ). Außerdem sollte ein Upgrade in der Phonokette anstehen, und ich dachte, vielleicht wird es noch besser, wärmer, mit Beat etc.
Also theoretisch MT 34 ginge mit einer der aufgeführten Boxen? Hat ja nicht viel weniger als die 2x40W von TEAC? Wo finde diesen Wirkungsgrad?
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 19. Mrz 2016, 22:38
Der Wirkungsgrad steht in den technischen Details, also auf alle Fälle auf der Hersteller Seite.


und ich dachte, vielleicht wird es noch besser, wärmer, mit Beat

wärmer wahrscheinlich, aber das beeinflusst man normalerweise mit den entsprechenden Lautsprecher und der richtigen Aufstellung.

Es gibt auch Verstärker da ist die Vorstufe eine Röhre, so dass der Röhren Klang da ist aber nicht die Nachteile.
Zb Magnat MA-400 und 800

http://www.amazon.de...childASIN=B0034YE4BA
Marton12
Neuling
#5 erstellt: 20. Mrz 2016, 00:07
Danke schön, das ist sehr hilfreich.

Wenn Wirkungsgrad in dB (mit)entscheidende,dann ist

Magnat Quantum 673 mit 91 dB mit Abstand der Favorit (fals doch Standlautsprecher, auf Ebay gibt es Magnat Quantum 675 für sagenhafte 340 Euro/Paar ... Wirkungsgrad 92 dB). Wäre dann sinnvoll zu versuchen

1. Magnat MA 400, 2x32W (gibt es Kundenrückläufer mit kaputtem Phono-MM-Eingang, den ich ja gar nicht brauche, für 230-240 Euro)

2. Magnat MA 800, 890 Euro, 2x75, wenn ich richtig sehe, da könnten also die Boxen niedrigeren Wirkunsgrad haben, es könnten andere Boxen sein, etwa Wharfedale Diamond 10.0 mit 86 dB oder Heco Victa 301 mit 90 dB und total günstig: 129 Euro/Paar ???;
dann bin ich fast bei

3. Cayin MT 34, 2x32W, > 1100 Euro; plus besagte Magnat-Boxen (91 dB).
Das würde mir welche Probleme, Nachteile, Einschränkungen, Ärger bringen? Irgendwie scheint das doch verdammt attraktiv, und auch abgestimmt.
ATC
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2016, 08:21
Hallo,

dein Gesamtbudget scheint sich auf ca 1500€ zu belaufen und du beschäftigst dich ernsthaft mit den Wharfedale Diamond 10.0 (169€) bzw. den Chrono (300€) oder Quantum 673?

Die Zensor 1 sind ja auch alles andere als warm Klingende Lautsprecher,
hast du denn nicht schon mal daran gedacht dir einfach mal gute und zu deinem Geschmack passende bessere Kompakte auszusuchen und anzuhören?

je nachdem ob du die Lautsprecher vernünftig stellen kannst wirst du hier deutlich bessere Ergebnisse erhalten.

Schon wärmer aber noch eher neutral wäre eine Phonar Veritas m4next,
andere Alternativen noch bei Dynaudio, die Focus 160 wäre gebraucht im Budget,
ansonsten nenne ich mal Wharfedale Jade 1 bzw. 3
Kef R 100 bzw. 300
Canton Reference 9 bzw. 9.2
Epos K1
B&W 685 S2
usw.

Gruß

Bei eventueller DOCH Röhre, auf einen ausgeglichenen Impedanzverlauf der Lautsprecher achten, wichtiger als der Wirkungsgrad
basti__1990
Inventar
#7 erstellt: 20. Mrz 2016, 08:25
Die victa Serie von heco ist nicht zu gebrauchen, also darüber geht: celan, metas, alvea
raindancer
Inventar
#8 erstellt: 20. Mrz 2016, 23:13

basti__1990 (Beitrag #2) schrieb:
Wieso fängst du überhaupt mit einer Röhre an? Damit holst du dir nur Probleme und Einschränkungen ins Haus.

Und die wären?
basti__1990
Inventar
#9 erstellt: 21. Mrz 2016, 06:46
Die Auswahl an passenden Lautsprechern ist eingegrenzt (Impedanzverlauf und Wirkungsgrad) und Röhren verschleisen. Dazu kostet ein gutes Einstiegsmodell deutlich mehr als ein gutes Transistor Einstiegsmodell.

Wer damit kein Problem hat, soll ruhig zugreifen. Der Problematik sollte man sich aber bewusst sein wenn man sich für eine Röhre entscheidet.
Marton12
Neuling
#10 erstellt: 24. Mrz 2016, 11:51
Angenommen, ich würde Lautpsrecher etwa
KEF Q-300
nehmen und würde versuchen zu testen, im Hifi-Salon oder hergeschickt: anfangen lieber mit

Cayin MT 34 (oder 12?) oder
Destiny EL 34?

Unsion Research Simply Italy
Ayon Spirit (generalüberholt) und
Opera Consonance M10S

zwar budgetgerecht, scheinen aber lautsprecherkritisch niedrigrige Wattleistung zu haben; im Gegensatz zu

Opera Consonance M100 Plus (nur auf E-Bay zu ersteigern).

Ich bin dankbar für Ideen und laß mir Zeit ....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cayin MT-12 A an SF Amati ?
DerGraaf am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  6 Beiträge
Cayin MT 34L - Hat jemand Erfahrungen mit diesem Verstärker
awiech am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  9 Beiträge
Beratung Lautsprecher Cayin/Yara
jaegerhj am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2005  –  2 Beiträge
Röhrenvollverstärker oder Röhren phono preamp?
maso82 am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  6 Beiträge
Lautsprecher für Cayin A-55T
maniii am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  4 Beiträge
Kaufberatung Röhrenvollverstärker
muluku44 am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  10 Beiträge
Lautsprecher für Röhrenverstärker Cayin TA35 Jubilee
guzzi-adler am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  6 Beiträge
Nubert nuLine 34 für meinen Raum geeignet?
*The_Penguin* am 31.12.2014  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  4 Beiträge
Röhrenvollverstärker für Greenhorn
klangwerk-munich am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  8 Beiträge
nubert nuline 34 oder doch etwas anderes
_*irie* am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Dali
  • Magnat
  • Canton
  • Heco
  • Bowers&Wilkins
  • Wharfedale
  • Quadral
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitgliedkagels88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.003