Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues Stereosystem mit streaming

+A -A
Autor
Beitrag
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Apr 2016, 10:44
Hallo zusammen.
Ausgangslage: jamaha ax-492; CD player; visaton starlet.
Raumgröße 50qm in L- Form.

Problem: Raumakustik im Mitteltöner und Bassbereich zu hallig.
Die Ansprüche an eine bessere Wiedergabe sind in den letzten Jahren gestiegen. Die Visaton spielen zu "matschig" und nachdem ich einige andere Lautsprecher gehört habe ist mir klar das was Neues her muss. Besonders begeistert hat mich die Quadral Chromium Style 6, wobei ich gerne mit der 8 noch eins draufsetzen würde. Andere viel teurere Quadral und Focal haben mir nicht so zugesagt. Focal fand ich zu sehr in you face. Das war anstrengend, auch wenn der Sound qualitativ sonst sehr gut war. Ich möchte einfach das entspannte warme Spiel der Style 6 sehr. Von den 8ern erwarte ich mir noch etwas mehr Präzision im oberen Bassbereich und Mittelton.
Der Yamaha ist in die Jahre gekommen und der Eingangswahlschalter hat einen Wackelkontakt. Eine Überlegung war auch, ihn erstmal behalten und einen reinen Streamer dazuzuholen oder eben eben eine all in one Lösung.

Ziel: eine Anlage die bei normaler Zimmerlautstärke einen warmen präzisen Klang zustande bringt. Die. Quadral sind mehr oder weniger gesetzt. Beim zuspieler bin ich mir unschlüssig. Ich hätte gerne die Möglichkeit per AirPlay vom IPad Amazon Music zu streamen. Den Yamaha CD Player könnte ich in die neue Anlage integrieren oder eben ein all in one player. Preislich dachte ich an ca 500 Euro da die quadral schon 2000 verschlucken und dann auch eine Schmerzgrenze erreicht ist.

Andere Maßnahmen: ich werde mir zwei basstraps mit Akustik Steinwolle bauen. Diese sollten dann schräg hinter den Boxen stehen. Damit sollte die Raumakustik nochmals verbessert werden. Der 9qm orientteppich hat den Nachhall der Höhen schon gut raus genommen.

Tja, was soll ich wegen Verstärker und Streaming Sache machen. Da komm ich nicht weiter, weil die Auswahl so groß ist?!
Und was haltet ihr sonst von der Geschichte?
Danke und sry für den langen Text.
Gruß Christoph


[Beitrag von vripp am 09. Apr 2016, 10:49 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 09. Apr 2016, 17:54
Denon X1200 oder Pioneer vsx 930
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Apr 2016, 19:44
Ich habe mich schon etwas in die "Verstärker haben keinen Klang" These eingelesen. Kann ich dann theoretisch einen kleinen Digitalverstärker z.b. 2x50w für 100€ nehmen und der klingt gleich wie ein als "warm" beschriebener Arcam a39 für über 1000€ ?

Danke für die ersten Vorschläge.
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 09. Apr 2016, 19:55
Theoretisch ja, du solltest bloß sicher stellen das du keinen Verstärker im Grenzbereich betreibst. Egal welchen
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Apr 2016, 20:39
Hohe Lautstärken werden wohl eher selten.
basti__1990
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2016, 05:31
Wenn du eherleise hhörst, solltest du eine gutelLoudnesss Funktion im nächsten Verstärker haben
https://de.m.wikiped...tige_Lautst%C3%A4rke

Daher würde ich dir dann eher zum Denon raten.
basti__1990
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2016, 05:34
Bei akustischen Problemn kommt es auch immer darauf anwo deine Hörplatz ist. Falls direkt hinter dir eine Wand ist, sollten da Akustikbilder helfen
http://www.akustik-bilder.com/
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2016, 06:43

vripp (Beitrag #3) schrieb:
Kann ich dann theoretisch einen kleinen Digitalverstärker z.b. 2x50w für 100€ nehmen und der klingt gleich wie ein als "warm" beschriebener Arcam a39 für über 1000€ ?

Das hängt von den Lautsprechern und deinen Anfordeungen ab.

Ich hätte gerne die Möglichkeit per AirPlay vom IPad Amazon Music zu streamen

Dann würde ich mir die Apple Airport Express Basisstation anschauen.

LG
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Apr 2016, 06:52
@basti
Das Thema Raumakustik ist soweit klar. Habe von Hofa einen Diffusor angebracht und eventuell hole ich mir noch einen Wandabsorber. Die drei Pakete Rockwool Akustik Steinwolle sind im Baumarkt bestellt und damit baue ich mir zwei Breitbandabsorber bzw. Basstrap.

Neue Lautsprecher sollen trotzdem her. Die Visaton produzieren einen Klangbrei (auch früher schon in anderen Räumen) der langes Musikhören unmöglich macht. Das liegt meiner Meinung unter anderem an den 6db mit denen die Frequenzweiche trennt und dem Hochtöner der als zu spitz bekannt ist.

Ok Denon. Sag mal wäre es bei meinen Raumakustikproblemen nicht besser über den x4100/4200 nachzudenken?

@fanta4ever
Mhh, vielleicht hole ich mir erstmal die Quadral und schaue wie es mit dem Yammi läuft. Ich könnte mir ja einen Denon bestellen und testen, dann weiß ich ob ich den Yammi rausschmeiße. Danke für den Tipp mit der Apple Airport. Sag mal muss man dann Itunes nutzen oder kann man direkt von der Amazon App streamen? Das wäre mir nämlich wichtig.


[Beitrag von vripp am 10. Apr 2016, 06:58 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#10 erstellt: 10. Apr 2016, 06:59
Ja natürlich ist der X4100/X4200 eine bessere Wahl wegen dem XT32. Du hattest aber mal 500€ als Budget angegeben
Wenn 4K keine Rolle spielt, reicht der X4100
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 10. Apr 2016, 07:54
Ja unter 500 wäre besser, aber wenn ich einen x4100 gebraucht für 600 oder so bekomme würde das schon auch noch gehen. Nein 4K spielt überhaupt keine Rolle. Es wird ein reines Stereosystem für Musik.
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 12. Apr 2016, 06:38
So heute mal die xtz 99.36 in Malsch probehören. Mal schaun was die kann .
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 12. Apr 2016, 07:56
Hallo,

Sag mal muss man dann Itunes nutzen oder kann man direkt von der Amazon App streamen?

http://www.macuser.d...auf-dem-ipad.737220/
Ich kenne die Amazon App nicht, aber es scheint ja zu funktionieren, wenn auch mit Einschränkung

vripp (Beitrag #12) schrieb:
So heute mal die xtz 99.36 in Malsch probehören. Mal schaun was die kann .

Sehr gute Idee

LG
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 12. Apr 2016, 09:19
So komme gerade von XTZ. Sehr sehr geil.
Sogar die Freundin war begeistert von den 99.36, obwohl die vorher mit dem Thema gar nix zu tun haben wollte und mich schon für verrückt erklärt hat dass ich so viel Geld für Hifi in die Hand nehmen möchte.

Wow, da hört man mal was einem so alles entgangen ist in der Musikwiedergabe. Sie spielen unglaublich unaufgeregt und präzise. Satter Tiefbass, tolle Stimmwiedergabe und unfassbar feine Höhen. Man kann ewig hören ohne dass es anstrengend wird. Der Service war auch super. Tolle Beratung.

Da ich direkt vor Ort Wohne kann ich mir heute abend ganz unkompliziert ein Paar B-Ware (optische Mängel) abholen und in den eigenen Wänden testen. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, dass sie unser Wohnzimmer akustisch vermessen und Vorschläge machen, wie man den Nachhall und frühe Reflexionen in den Griff bekommt.

Das da alles aus einer Hand kommt und wir auch noch direkt im selben Ort wohnen ist das einfach nur ein Volltreffer. Ein klein wenig habe ich zu beginn des Probehörens noch den Schmelz der Quadral vermisst, aber das hatte sich nach 5 Minuten erledigt. Ich glaube das werden unsere neuen Lautsprecher - ok abwarten wie es in den eigenen Wänden klingt.

@Fanta4ever: danke für den Link!

Ich kann die Jungs jedenfalls erstmal nur weiterempfehlen. Toller Vormittag.
Gruß Christoph


[Beitrag von vripp am 12. Apr 2016, 09:24 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 12. Apr 2016, 19:55
Dann sich der Besuch ja gelohnt

LG
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 14. Apr 2016, 12:44
So erstes Probehören in den eigenen vier Wänden war schon klasse. Der Unterschied zu den alten Visatons ist enorm. Leider ist die Raumakustik noch ein riesen Problem. Ich denke dass die frühen Reflektionen und der Nachhall (insbesondere im Frequenzspektrum 300-4000) das Zuhören noch so anstrengend macht.
Urban-Design
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 19. Apr 2016, 22:45
Hi,

beim mitlesen bin ich über diesen Thread auf XTZ aufmerksam geworden.

Schwupps hab ich nen Hörtermin ausgemacht, da ich gerade umgezogen bin und meine Lautsprecher im neuen Wohnzimmer (56qm) echt wie Blechdosen klingen. Es handelt sich um die TAL X1 von T+A, die an einem Vincent SV233 spielen.

In der vorherigen Wohnung haben die einem 19qm Zimmer echt Spaß gemacht und klangen fantastisch, aber jetzt...?!

Würde mich nun gerne vergrößern und habe mir daher mal die XTZ 99.36 angehört. Optisch sind sie fast identisch mit meinen, nur etwas schöner durch den Klavierlack...
Klanglich hat sich aber eine Ernüchterung breit gemacht, hatte mir mehr erhofft. Um es abschließend beurteilen zu können, muss ich sie aber in meinem WoZi hören.
Habe mir dann mal die Kompakten der Divine-Serie angehört und muss sagen, dass wir dem Ganzen da schon sehr viel Näher kommen, allerdings ist der Preis auch dementsprechend. Abgesehen davon, dass man dann schon fast in der preislichen Region einer gebrauchten B&W 802D liegt, von der ich ja schon ewig träume, seit ich sie mal gehört habe.

Zum Schluss des überaus netten und echt langen Hörtermins (waren 4 Std...) wurden mir noch die Komponenten der Cinema-Serie mit Auro 3D vorgeführt, was mich echt umgehauen hat. Da ich sowieso schon dabei bin, mir ein Heimkino einzurichten und Platz nun das wirklich kleinste Problem darstellt, werde ich wohl doch zu der Lösung mit 5.1.4 greifen und zumindest für den Heimkino-Bereich was Vernünftiges mit dem XTZ 12.17 Sub zu haben.

Als Front-LS gäbe es dann immernoch die Option, auf die Divine-Serie upzugraden, oder es werden doch die B&W. Habt ihr evtl. noch Ideen bzw. Lösungvorschläge?

@vripp: Da ich in Ettlingen-Schöllbronn wohne, isses ja gar nicht so weit zu dir. Evtl. könnte man sich ja mal auf einen Erfahrungsaustausch bzgl. der X99.36 treffen? Würde mich ja schon interessieren, wie andere die empfunden haben und wie die in anderen Räumen so klingt, da sie noch nicht ganz aus dem Rennen ist...


[Beitrag von Urban-Design am 19. Apr 2016, 23:03 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 20. Apr 2016, 04:15
Hallo,

wenn Deine bisherigen Lautsprecher in der alten Wohnung gut geklungen haben und in der neuen Wohnung schlecht, dann liegt es doch auf der Hand, dass die Ursachen in den neuen/schlechteren akustischen Rahmenbedingungen zu finden sind.

Wäre es dann nicht sinnvoll hier anzusetzen und erst mal zu versuchen Nachhall und andere starke klangschädliche Schallreflexionen im Raum zu bekämpfen und Lautsprecher und Hörplatz möglichst gut zu positionieren?

Selbst wenn Du einfach nur was Neues willst, klingen auch die neuen Boxen bei geeigneten akustischen Rahmenbedingungen viel besser.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 20. Apr 2016, 05:45 bearbeitet]
Rascas
Stammgast
#19 erstellt: 20. Apr 2016, 05:44
Wenn Hall ein Problem ist würde ich den Raum bedämpfen. Am einfachsten und dekorativsten geht das mit textiler Wandbespannung.

Dafür wird ein Alurahmen passend zur Wandsituation installiert. Dort kann man in in eine Nut individuell bedruckten Stoff einschieben. Wenn der Rahmen hängt eine Sache von Minuten.

Hinter dem Stoff kann man sogar noch unsichtbar Dämmmaterial einfügen.

Schicker und einfacher bekommt man das nicht in den Griff.
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 26. Apr 2016, 22:00
So, kleines Update. Zwei Pakete Sonorock ruhen nun hinter den Lautsprechern. Zudem wurden ca.4qm Schaumstoffabsorber an verschiedenen Stellen installiert. Der Nachhall und einige frühe Reflexionen sind nun erträglicher. Der Musikgenuss ist um 200% gestiegen. Das Sonorock wird demnächst zu einem Kantenabsorber/Sideboard umgebaut und hinter die Boxen kommt dann noch mit Stoff bespanntes Basotect 7-10cm. Zudem muss ich im langen teil des L-förmigen Raumes noch nachdämmen, dort ist der Hall noch zu hoch. Ich konnte mir wirklich schwer vorstellen wie viel die Raumakustik ausmacht.

Mit den Xtz bin ich rundum glücklich. Vor allem aber möchte ich hier nochmals den sehr freundlichen und hilfsbereiten Service dort erwähnen. Es ist nicht selbstverständlich heutzutage als Kunde so gut behandelt zu werden.

@urban design. Der xtz raum ist ein bisschen überdämmt für meinen Geschmack. Vielleicht liegt es daran, dass du mit den 99.36 nicht so zufrieden warst. Sie klangen beim Probehören etwas trocken und zugeschnürt. Das erledigte sich in meinem Fall aber in den eigenen Wänden. Höre sie einfach Probe. Gerne Termin bei mir per PM.

Gruß Chris


[Beitrag von vripp am 26. Apr 2016, 22:06 bearbeitet]
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 15. Mai 2016, 21:35
So nächstes Update. Seit heute steht hier ein denon x4100. Das Einmessen war eine etwas längere Aktion. Für Ruhe sorgen (gefrierschrank, Wohnungslüfter abklemmen), die richtige Abhörposition finden und das Micro richtig positionieren. War bestimmt zwei Stunden beschäftigt. Ach ja, das schwarze Papier/Schaumstoffplättchen auf dem Messmikro musste runter nachdem ich die Audyssey Messkurve geshen habe (+4db bei 20khz). Nach dem Entfernen war der Spike dann weg. Nun höre ich überglücklich Norah Jones come away with me. Flat Kurve und dynamic eq -10 Offset. Die Xtz 99.36 und die akustische Bearbeitung waren schon ein großer Sprung. Aber erst jetzt bin ich zu 99% zufrieden. Bei der Akustik kann man sicher noch nachbessern
Gruß Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues Stereosystem
LaMagra am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.05.2013  –  6 Beiträge
neues Stereosystem für 2013
Pirmin am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  19 Beiträge
Beratung: Neues, erweiterungsfähiges, Stereosystem!
Sc|-|mid am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  28 Beiträge
suche neues Stereosystem.
Geisterbrecher am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  8 Beiträge
neues stereosystem mit budget nahfeldern
xDrAcHeNx am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  3 Beiträge
stereosystem
pupsihasimausi am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  18 Beiträge
Neues Stereosystem für 600-700?
hendrikmue am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  11 Beiträge
Erstes Stereosystem
max1mum_reached am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 14.10.2014  –  13 Beiträge
Neues Kompakt-Stereosystem mit Regallautsprechern *eierlegendewollmilchsau?* :)
BerGaMont am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  10 Beiträge
Ausbaufähiges Stereosystem mit Regallautsprechern
-Tommes- am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Quadral
  • Vincent
  • Yamaha
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedpumpbaer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.130
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.835