Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung: Neues, erweiterungsfähiges, Stereosystem!

+A -A
Autor
Beitrag
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Okt 2008, 21:02
Hallo,
da ich ein ziemlicher Anfänger im Bereich Hifi bin, dachte ich mir, besser einmal hier fragen bevor ich etwas "falsches" kaufe.
Zur Situation: Ich habe vor mir ein 5.1 System aufzubauen und zwar "step-by-step".
Beginnen wollte ich mit einem Stereosystem, was folgendermaßen aussehen würde.

Lautsprecher:
2x (front) Canton Chrono 509 DC

AV Receiver:
Marantz SR5002 (03? )
oder
Marantz SR4002 (03? )

CD-Spieler:
Marantz CD5001 (03? )

So, das wars auch für'n Anfang.
Jetzt die Fragen:
- Lohnt sich der Aufpreis zu den "03ern"? (gefallen mir etwas besser, sollte das aber der einzige Vorteil sein, verzichte ich dankend )!
- Hättet ihr besser klingende (auf keinen Fall teurere )Alternativen für mich? Design ersteinmal außen vor! Darüber kann man ja dann entscheiden, aber ca. die Richtung wäre gern gesehn :).

Vielen Dank schonmal im Voraus,

Sc|-|mid

PS: Ich sehe grade, dass das hier im falschen Bereich liegt. Ich wäre dankbar, wenn das ein Admin verschieben könnte!


[Beitrag von Sc|-|mid am 10. Okt 2008, 22:49 bearbeitet]
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 12. Okt 2008, 19:51
Hat denn hier keiner Verbesserungsvorschläge?
rland79
Stammgast
#3 erstellt: 13. Okt 2008, 10:42
nein! vielleicht weils eh schon passt!?

aber vll statt dem cdp gleich nen dvdp?
vampirhamster
Inventar
#4 erstellt: 13. Okt 2008, 10:47

Sc|-|mid schrieb:
Hat denn hier keiner Verbesserungsvorschläge?


Eventuell noch andere Lautsprecher in die Wahl mit aufnehmen.
Die "Marantze" sind ja recht gutmütige Zeitgenossen.
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 13. Okt 2008, 14:42
Zitat von rland79:

nein! vielleicht weils eh schon passt!?

aber vll statt dem cdp gleich nen dvdp?


Das freut mich zu hören, hätte ich nicht mit gerechnet das gleich alles so passt :).
Den cds gegen nen dvds zu wechseln hatte ich auch schon überlegt, aber der Erste der mir gefällt ist der DV7001 und der kostet gleich wieder ne ganze Ecke mehr :(.

Bei den Lautsprechern habe ich zur Zeit keine Anderen mit aufgelistet, da ich von den 509ern nur Gutes gehört habe und ich auch fand das sie sehr gut klingen (wenn jmd. aber andere gleichwertige/bessere in dem preisrahmen hat immer her damit :)).

Reichen denn die 80W pro Kanal beim Marantz SR4002 ? Oder sollte man da lieber nicht sparen und gleich zu den mit 90W greifen ? Die lautsprecher haben ja immerhin n160/m320Watt Belastbarkeit ( Anfänger halt ).
dschaen81
Stammgast
#6 erstellt: 13. Okt 2008, 15:50

Sc|-|mid schrieb:
Reichen denn die 80W pro Kanal beim Marantz SR4002 ? Oder sollte man da lieber nicht sparen und gleich zu den mit 90W greifen ? Die lautsprecher haben ja immerhin n160/m320Watt Belastbarkeit


Die Belastbarkeit der Lautsprecher ist in dem Zusammenhang unerheblich. Ebenso machen 10 Watt Leistung mehr oder weniger den Kohl nicht fett. Allein deswegen würde ich nicht mehr ausgeben.
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 13. Okt 2008, 19:33
Hmmm hab mir das mit dem dvds nochmal überlegt und mich entschieden, dass das doch wesendlich mehr Sinn macht ( vom Design mal abgesehn).
Nun besteht die Frage dv4001 oder dv6001, ist der der 6er den doch recht happigen Preisunterschied wert ?


[Beitrag von Sc|-|mid am 13. Okt 2008, 19:33 bearbeitet]
rland79
Stammgast
#8 erstellt: 14. Okt 2008, 07:15
unterschied DV4001 und DV6001?
der 6er spielt auch SACD's und hat die besseren D/A-wandler drin. außerdem die neuere HDMI-version, höheres videoscaling und chinch-mehrkanalausgänge.

entscheiden musst du, aber ich würd den 6er nehmen.
aber schau dir doch mal den neuen DV4003 an, der kann auch einiges. nur leider im design etwas anders...

Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 14. Okt 2008, 12:02
Hallo,

also, das größte Klang-Potential liegt mit Sicherheit bei den Lautsprechern, insofern würde ich hier auch das größte Augenmerk darauf legen. Alternativen zu Canton gibt es sicherlich reichlich, z.B. Nubert, Dali, Wharfedale, Monitor Audio od. KEF um mal nur einige zu nennen. Was Dir besser gefällt, mußt Du selber durch intensives Probehören u. vergleichen herausfinden. Verstärkerseitig würde ich eher zu Onkio od. Yamaha tendieren, bei Marantz fehlt es mir persönlich ein wenig an Dynamik, Schnelligkeit.
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Okt 2008, 13:02
Also mein Vater hat nen Marantz und ich finde der klingt schon ganz gut außerdem hat man damit ne "ebene" Front der Anlage, sonst nur Accuphase ( war erst auch mein Favorit ... bis ich die Preise gesehen habe ).


Hifi-Tom schrieb:
Hallo, also, das größte Klang-Potential liegt mit Sicherheit bei den Lautsprechern...


Meinst du damit, ich könnte für das Geld wesendlich bessere bekommen ? Habe bisher von den 509ern nur gutes gehört und "das Auge isst ja auch mit" hab mich irgendwie in die verliebt , eine Alternative die mir auch noch gefallen hatte waren die B&W 684, aber fand die klangen schlechter.
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 14. Okt 2008, 13:39

Meinst du damit, ich könnte für das Geld wesendlich bessere bekommen ? Habe bisher von den 509ern nur gutes gehört und "das Auge isst ja auch mit" hab mich irgendwie in die verliebt , eine Alternative die mir auch noch gefallen hatte waren die B&W 684, aber fand die klangen schlechter.


Das entscheidende ist das Klangerlebnis, wenn Dir das persönlich am besten gefällt spricht nichts dagegen, aber dann verstehe ich Deine Frage nicht ganz. Besser od. schlechter, das liegt letzten Endes immer im Auge, Ohr des Betrachters, Hörers. Hier sind eigene Höreindrücke u. Vergleichstests gefragt.
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 14. Okt 2008, 14:01
Dachte das wäre so in der Art wie bei PC-hardware oder sonstigen Sachen, dass in der Preisklasse bis z.B. 400€ pro Box die und die am besten ist. Zumindest ansatzweise :), wie schon gesagt, bin halt Anfänger :D.
Is das dann bei der Elektronik genau das gleiche, oder gibts da ne Art Richtlinie was gut ist und was nicht ?

Vielen Dank aber für Deine/Eure Hilfe :).
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 14. Okt 2008, 14:27
Hallo,

die Richtlinie ist Dein Ohr, Deine Ansprüche in Verbindung mit den jeweiligen Lautsprechern die angetrieben werden sollen u. der Raumakustik Deines Hörraumes, die ein ganz entscheidendes Wörtchen mitbestimmt über die Klangperformance.
rland79
Stammgast
#14 erstellt: 15. Okt 2008, 06:37
hi!

wie hifi-tom richtig sagt, ist auch die raumakustik ein entscheidender klang-beeinflussender faktor.
ein freund von mit hat die B&W 804D (€ 6000!!!) und die klingen in seinem wohnzimmer imho schrecklich!
also sogar im hörraum des fachhändlers ist vorsicht geboten: daheim klingts mit sicherheit wieder anders!

eine weitere ungeschriebene regel für hifi-käufer:
mindestens die hälfte des budgets in die lautsprecher stecken!
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 17. Okt 2008, 16:03
Hallo,
'tschuldigung das ich so spät nochmal 'ne Frage habe, obwohl eig. schon alles feststeht-/stand.
Also, ich habe nun eher zufällig noch die chrono 511er gefunden, welche statt den 2*180mm, 2*220mm hat.
Klingt die dadurch besser (mehr Membranfläche) oder bringt das nur was für den bass, so das er vill. schon zu aufdringlich werden könnte !? (Ich weiß hängt viel vom Raum ab, aber mal so pauschal wie möglich gesehn;) ).
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 18. Okt 2008, 13:19
Theoretisch können größere Basschassis mehr Tieftonbereich u. Hub machen, also auch mehr Bassdruck erzeugen. Sie können aber auch mehr zum Dröhnen anregen, Stichwort Raummoden u. natürlich kommt es auch darauf an ob die größeren Chassis von guter Qualität sind u. ausreichend starke Magneten haben. Also größer heißt nicht automatisch besser.
rland79
Stammgast
#17 erstellt: 20. Okt 2008, 07:06

Hifi-Tom schrieb:
Theoretisch können größere Basschassis mehr Tieftonbereich u. Hub machen, also auch mehr Bassdruck erzeugen.

hub??? der hat doch nichts mit der membranfläche zu tun. sogar fast im gegenteil:
je größer die membranfläche, desto kleiner kann der hub sein, um den gleichen bass/schalldruck zu erzeugen!
und wenn die membran dann steif genug ist, gibt es mit dem kleinerem hub (also mit er größeren membran) einfach weniger verzerrungen/unstetigkeiten im frequenzgang.

grunsätzlich würde ich ab einer bestimmten raumgröße (die ich leider nicht benennen kann, sondern intuitiv beurteile) zu den größeren chassis greifen.
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 26. Okt 2008, 06:46
Hallo Sc|-|mid,

wie groß ist Dein Hörraum?

Carsten
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 26. Okt 2008, 11:36
Der momentane Hörraum ist ca 15 m² groß (etwa 3*5 Meter).



Rot soll den Stellplatz der Ls darstellen.

Probleme:
Es können nur Standboxen genutze werden:
- Da sich an der Wand wo die Ls hinkommen sollen keinerlei Stellmöglichkeiten für Regale und damit Regallautsprecher bieten.
- Ich bei Regallaustprechern einen zusätlichen Subwoofer benötige.

In der Übergangszeit (bis die Rücklautsprecher der Center und ein neuer Subwoofer da sind ) habe ich dann 2 Systeme im Zimmer stehen, einmal mein altes "Teufel Concept E Magnum PE"
und einmal die 2 Standlautsprecher+Elektronik. Das Teufelsystem wird dann rausfliegen sobald ich das Andere zu 5.1 aufgerüstet habe.

Viele Grüße Sc|-|mid


[Beitrag von Sc|-|mid am 26. Okt 2008, 11:37 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 26. Okt 2008, 11:52

Sc|-|mid schrieb:
Der momentane Hörraum ist ca 15 m² groß (etwa 3*5 Meter).



Rot soll den Stellplatz der Ls darstellen.

Probleme:
Es können nur Standboxen genutze werden:
- Da sich an der Wand wo die Ls hinkommen sollen keinerlei Stellmöglichkeiten für Regale und damit Regallautsprecher bieten.
- Ich bei Regallaustprechern einen zusätlichen Subwoofer benötige.

In der Übergangszeit (bis die Rücklautsprecher der Center und ein neuer Subwoofer da sind ) habe ich dann 2 Systeme im Zimmer stehen, einmal mein altes "Teufel Concept E Magnum PE"
und einmal die 2 Standlautsprecher+Elektronik. Das Teufelsystem wird dann rausfliegen sobald ich das Andere zu 5.1 aufgerüstet habe.

Viele Grüße Sc|-|mid


Hi, ich halte die Chrono 509 für erheblich zu groß, zumal diese laut Skizze in der Raumecke stehen sollen. Für 15 qm würde ich mir Regalboxen auf Ständern anhören.

Wer sagt, dass in einem 15 qm großen zu Regalboxen ein Subwoofer zwingend ist?

Das finale Surroundset kann auch genauso gut aus 4 Kompakten und einem Center bestehen. So läuft unser Dynaudio-Set in einem 19 qm großen Raum.

Hinzu kommt, dass Du für die Boxen einen Stellplatz an der längeren Wand finden solltest.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 26. Okt 2008, 11:53 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#21 erstellt: 26. Okt 2008, 13:21

Hinzu kommt, dass Du für die Boxen einen Stellplatz an der längeren Wand finden solltest.


Nein, auf der kürzeren Seite stehen sie gut, es gibt erheblich mehr Platz nach vorne u. hinten um mit der Aufstellung u. dem Hörplatz zu variieren u. ein Stereodreieck hinzubekommen. Auch bezügl. Raummoden u. Dröhnproblemen halte ich die jetztiger Aufstellung für unproblematischer. Um die ersten frühen Reflektionen zu vermeiden, würde ich allerdings außen neben den Lautsprechern je einen Breitbandabsorber von mbakustik nach der Spiegelmethode anbringen u. zwar so, daß sich vom Hörplatz aus gesehen der Mittel/Hochtöner in der Mitte der Absorber spiegelt, desweiteren würde ich die Lautsprecher auf den Hörplatz einwinkeln. Ich schließe mich dem Tipp für Kompaktboxen auf Ständern an.
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 26. Okt 2008, 14:04
Uff...
das trifft mich jetzt hart, da ich mich mit Kompacktlautsprechern noch weniger auskenne als mit Standlautsprechern :L.

Kann man da auch generell erstmal zu den "Standard-Firmen" wie: Canton, B&W, Heco, Nubert usw. gucken, oder tut sich in dem Bereich ein Hersteller besonders hervor ?

Worauf muss man bei den Ständern achten, außer das sie stabil sind ?

Ich habe hier noch ein Paar uralte ASW Chorus 1200/2 (fals das hier jmd. etwas sagt ).
Also die Neuen sollten da schon ein bisschen besser klingen.

Villeicht hat ja jmd. einen Vorschlag (nur um den Bereich mal einzugrenzen fürs Probehören).

Vielen Dank schonmal im Voraus Sc|-|mid
_axel_
Inventar
#23 erstellt: 26. Okt 2008, 14:26
Hallo Sc|-|mid,

ohne mich allzu tief einmischen zu wollen, möchte ich doch etwas anmerken:
Es ist sicher nicht verwerflich auch auf die Optik zu achten. Ist ja i.d.R. schließlich nebenbei auch noch ein Wohnzimmer.

Aber beim Lesen dieses Threads habe ich den bestimmten Eindruck, dass Du hauptsächlich danach wählst. Oder nach Prospektwerten wie der Größe der Treiber im LS (nach dem Motto "220er müssen besser sein, als 180er"). Kann man, wie gesagt, machen und kaum einer ist m.E. wirklich frei davon, sich z.T. vielleicht auch unbewußt davon leiten zu lassen.

Aber mein Tipp, wenn es Dir um Klang geht: Versuche möglichst unvoreingenommen durch probehören herauszufinden, was Du möchtest und brauchst. Wenn Du dann Deine "Klangsieger" gefunden hast, kannst Du ja immer noch nach Designkriterien abwägen. Manche Dinge, von denen man weiß, dass sie gut sind, kann man sich auch schön gucken

Gruß
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 26. Okt 2008, 16:49
@ axel,
eben da habe ich als Anfänger meine Probleme und deswegen frage ich lieber doppelt nach bevor ich einen Fehler mache :). Wichtig ist mir beim Aussehen eigendlich nur das es sie in schwarz oder silber, wenn möglich glänzend gibt :).

Also, ich habe nun ein wenig nach Regallautsprechern gestöbert und habe mir folgende Modelle rausgesucht, um sie möglicherweise Probe zu hören.

B&W 685

Canton Chrono 502
Canton Vento 802

Heco Celan 300
Heco Celan xt 301

Nubert nuWave 35

Gibt es in dieser Auflistung einen den ihr mir besonders ans Herz legen würdet, oder einen den ich lieber gleich streiche !?
Hifi-Tom
Inventar
#25 erstellt: 26. Okt 2008, 18:26

Gibt es in dieser Auflistung einen den ihr mir besonders ans Herz legen würdet, oder einen den ich lieber gleich streiche !?


Letzendlich entscheidet Dein Ohr, Dein Höreindruck ich würde noch die RS1 von Monitor Audio mit auf die Liste setzen, sehr guter Klang & gute Optik.
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 26. Okt 2008, 19:11

Hifi-Tom schrieb:
...ich würde noch die RS1 von Monitor Audio mit auf die Liste setzen, sehr guter Klang & gute Optik. :prost


Danke, sind mit aufgenommen :)! Sehen schick aus, klingen anscheinend gut (probehören noch) und kosten sogar recht wenig :).
mpower2901
Stammgast
#27 erstellt: 27. Okt 2008, 07:14
Ich schließe mich meinen Vorrednern auch an das du in deinem Hörraum mit Kompakten besser beraten bist.
Ich habe bei mir die Wharfedale 9.3 betrieben und mein Wohnzimmer hat knapp über 30qm.! Ich kann dir sagen das die Wharedale spielend damit umgegangen ist,gut die Wharfis sind auch wirkliche Monster von kompakten.

Lg
Sc|-|mid
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 27. Okt 2008, 17:27
War heute beim Händler und habe dort den "Kreis der Erwählten" auf folgende reduziert:

B&W 685
B&W 686

Monitor Audio RS1

Elac BS243

In freudiger Erwartung auf das Probehören in einigen Tagen.

Sc|-|mid
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues Stereosystem
LaMagra am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.05.2013  –  6 Beiträge
Beratung Stereosystem (an PC)
mindscraper am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2006  –  6 Beiträge
Beratung für Stereosystem gesucht
blutrauschoffel am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  6 Beiträge
Stereosystem gesucht,350?,Beratung
Hypnoticworld am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  4 Beiträge
Beratung für ein Stereosystem
Jacob92 am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  46 Beiträge
Beratung für ein Stereosystem gesucht
Belegurth am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  31 Beiträge
Neues Stereosystem - HECO?
*CrZ* am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 26.07.2012  –  5 Beiträge
neues Stereosystem (PC + Musik)
Shark88 am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  14 Beiträge
neues Stereosystem für 2013
Pirmin am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  19 Beiträge
suche neues Stereosystem.
Geisterbrecher am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Pioneer
  • Boca
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.506