Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuling bittet um Rat (Kauf einer Anlage/ Austausch von Komponenten)

+A -A
Autor
Beitrag
geiok
Neuling
#1 erstellt: 30. Jun 2016, 17:13
Hallo Forengemeinde,

nach einigem Mitlesen und versuchtem Rausfiltern von Informationen, habe ich mich entschieden, mich an euch zu wenden:
Ich bin Einsteiger im Hifibereich und würde gern meine vorhandene Anlage optimieren/ ggf. austauschen.

Ich versuche mal, anhand des Fragebogens ein paar sinnvolle Eckdaten zu geben

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
500- 700

Wie groß ist der Raum?
30 qm

Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
-stehen momentan in den Ecken der langen Raumseite

Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
stehenden Boxen

Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
-hoch und schmal wäre optimal

Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
-eine Kiste von TCM
- läuft stümperhaft über den Headphonesausgang des Verstärkers

Welcher Verstärker wird verwendet?
- JVC AX-211; 50 Hz; 130 Watt; 8 Ohm; 4 Ausgänge

Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
- größtenteils Oldschool Hip Hop, Trip Hop, Elektrisches, zeitweise auch Hardcore/ Punk
- zu 95% via Plattenspieler (Reloop RP3000MK3 mit Ortofon Night Club System), ganz selten mal via Handy am AUX

Wie laut soll es werden?
- auch gern mal lauter

Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
- momentan HECO Interior Reflex 30H (music power 140 Watt/ nominal power 100 Watt; 4 Ohm)

Mein Wissensstand in der Thematik beschränkt sich auf "On/ Off".
Soweit ich weiß, ist die Kombination VS 8 Ohm und LS 4 Ohm nicht so günstig, wenn man über längeren Zeitraum "aufdreht" (bin kein Freund von Hausparties, höre lediglich manchmal gern etwas lauter). Desweiteren fangen die LS schnell an zu knarzen, wenn ich das "Loudness"- Knöpple am VS aktiviert habe. Habe das ganze Set damals zum Umzug so übernommen und eigentlich taugts in seinen einzelnen Komponenten noch. Möchte das ganze nun etwas sinnvoller gestalten, gern auch mit gebrauchten Komponenten.

Hoffentlich erscheine ich mit meinem Eintrag nicht lediglich als einfordernder Neuling und kann auf diesem Wege den ein oder anderen Tipp ergattern.
Wünsche euch noch einen schönen Abend.
Georg
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 30. Jun 2016, 18:57
Sind die Lautsprecher an sich noch in Ordnung? Dann würde ich daran erst mal nichts ändern, falls es dein einziges Problem ist, dass du nicht laut genug aufdrehen kannst.
Daran ist nämlich der Verstärker schuld. Die 4 Ohm sind nicht das Problem, sondern seine ziemlich geringe Leistung von nur 40 Watt. Ein Modell mit 80-120 Watt Dauer-Sinusleistung dürfte dem schon ganz gut abhelfen.
geiok
Neuling
#3 erstellt: 30. Jun 2016, 19:11
Hallo Amperlite,

ich würde behaupten, dass die Boxen noch intakt sind.
Woher nimmst du die 40 Watt VS Leistung?

Der VS hat vor Kurzem an einem Ausgang gebrummt. Nachdem mein Schwiegerpaps in meiner Abwesenheit dran gewesen ist (er konnte mir nicht wirklich sagen, was er daran verändert hat), hatte sich das aber auch erledigt.

Reicht die Wattzahl der LS´ für meine Zwecke denn aus?

Grüße
Georg
evilknievel
Inventar
#4 erstellt: 30. Jun 2016, 22:42
er nimmt die Leistungsangabe eventuell von hier:

http://www.hifiengine.com/manual_library/jvc/ax-211.shtml

Das Knarzen kommt eventuell davon, daß die Sicken der Lautsprecher nicht mehr intakt sind, falls sie aus Schaumstoff sind.

Gruß Evil
surfer1181
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jul 2016, 07:11
Hallo Georg,
Sollten die Lautsprecher in Ordnung sein und dir der Klang an sich gefallen würde ich sie behalten. Das war noch sehr gute Qualität von Heco.
Verstärker und subwoofer würde ich persönlich entsorgen und mir einen z.B. Yamaha R-S700 plus aktiv Subwoofer zulegen.
Ich war damals mit dem Canton AS 85.2 ganz gut zufrieden.
Durch den Subwoofer kannst du die Heco's etwas entlasten und dadurch auch lauter hören.

Verstärker

Subwoofer


[Beitrag von surfer1181 am 01. Jul 2016, 07:26 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 01. Jul 2016, 07:37
Servus.

Die Hauptlautsprecher können leider nicht durch diese Konstellation entlastet werden. (Oder besitzt der R-S 700 ein Bassmanagement?)
Dazu wäre ein AVR erforderlich.

Gruß
Georg
surfer1181
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jul 2016, 08:36
Stimmt, hab ich vergessen zu ändern.
Wollte erst einen Denon Avr vorschlagen aber die günstigen besitzen keinen Phonoanschluss deshalb die Änderung auf den Yamaha.

Danke für die Berichtigung
geiok
Neuling
#8 erstellt: 02. Jul 2016, 19:11
Hallo zusammen,

schonmal vielen Dank für die zahlreichen Tipps.
Eine Frage hätte ich noch bzgl. der LS.
Bei einem setzt der Mitteltöner (nennt man das so?) sporadisch aus.
Generell hab ich das Gefühl, dass der gesamte LS leiser ist (an der Balance liegts nicht )
Lohnt sich in diesem Moment der Austausch des einzelnen Tellers oder wäre das unnötig rausgeschmissenes Geld im Vergleich zum Komplettaustausch?

Grüße und schönes Restwochenende
Georg
morettnik
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Jul 2016, 19:38
Ist durchaus auch möglich dass der Verstärker Aussetzer auf einem Kanal hat.
Wenn es am Lautsprecher liegen sollte und du noch einzelne Chassis für diese bekommst, würde ich das sicher tauschen wenn die LS sonst i.O. Sind.
Um neue Lautsprecher in vernünftiger Qualität zu erstehen, nimmt man sicher mehr Geld in die Hand.
surfer1181
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jul 2016, 22:28

geiok (Beitrag #8) schrieb:
Hallo zusammen,

schonmal vielen Dank für die zahlreichen Tipps.
Eine Frage hätte ich noch bzgl. der LS.
Bei einem setzt der Mitteltöner (nennt man das so?) sporadisch aus.
Generell hab ich das Gefühl, dass der gesamte LS leiser ist (an der Balance liegts nicht )
Lohnt sich in diesem Moment der Austausch des einzelnen Tellers oder wäre das unnötig rausgeschmissenes Geld im Vergleich zum Komplettaustausch?

Grüße und schönes Restwochenende
Georg


Einfach mal die Lautsprecher tauschen. Könnte mir auch vorstellen das es eher am Verstärker liegt.


[Beitrag von surfer1181 am 02. Jul 2016, 22:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling bittet um Rat CD-Spieler oder HIFI-Anlage
klas777 am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  4 Beiträge
Neuling bittet um Hilfe: Lautsprechersuche
jacob0234 am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  12 Beiträge
Neuling bittet um hilfe ^^
Thunder001 am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  4 Beiträge
Neuling bittet um Hilfe*g* Was haltet ihr von dieser Anlage?
swingingjazzy am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  11 Beiträge
ein neuling bittet um hilfe
dirty_dan am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  8 Beiträge
Unwissender bittet um Hilfe
Janskie am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  2 Beiträge
Kauf einer neuen Anlage!
sparkasse am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  19 Beiträge
Neukäufer bittet um freundliche Mithilfe
oipolloi am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  9 Beiträge
Blutiger Anfänger bittet um Tipps
superuser80 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  26 Beiträge
Newbie-Fragen zum Kauf einer Anlage
jan.se am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Loewe
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedspacefrog110
  • Gesamtzahl an Themen1.345.372
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.226