Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorverstärker für Aktive LS gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
walther09
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Aug 2016, 12:30
Hallo zusammen,

ich bin immer noch, bzw nach längerer Zeit wieder auf der Suche nach einem Vorverstärker der vor miene XEO3 soll und dort alle Eingangssignale verwalten soll.

Eingangssignale sind bisher Plattenspieler, CD, Aux (für mobile Player) und ein Sonos Connect.

Um evtl auch in Zukunft gut gerrüstet zu sein habe ich überlegt ob ein VV evtl mit Digitalen eingängen Sinn macht.

Zusätzliche Anforderung sind 2 Pre Out, da ich vom VV zum einen an die XEO verteilen will, aber auch an den Sonos Connect um Musik in der Wohnung zu verteilen.

Bisher sind in der engerern Wahl folgende Geräte:

NAD C 165 BEE
Rotel RC 1550 (ohne digitale Eingänge) mit Angebot für 549€ neu
Rotel RC 1570
Rotel RC 1580 (ohne digitale Eingänge)
Rotel RA 12 (kein klassischer VV, nur einen pre out)

Jetzt würden mich eure Erfahrungen zu diesen Geräten interessieren, evtl hat ja jemand mal einige davon probe gehört und verglichen.

Mfg

Walther09


[Beitrag von walther09 am 30. Aug 2016, 14:08 bearbeitet]
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2016, 19:52

walther09 (Beitrag #1) schrieb:

NAD C 165 BEE
Rotel ...

Ich hatte den Vorgänger NAD C160 gegenüber einem Rotel aufgrund besserer technischer Daten vorgezogen (ich habe keine präzise Erinnerung, falls der RA12 schon so lang auf dem Markt ist, könnte der dabei gewesen sein). Der C160 war solide, hatte noch einen kräftigen Kopfhörerausgang (allerdings etwas zu hochohmig für moderne Verhältnisse), der des C165 ist schwächer, reicht aber für moderne KH.

Neulich hatte jemand was von Advance Acoustic zur gleichen Frage vorgeschlagen - schau mal bei denen nach, machte einen kompetenten Eindruck, zumindest der Ausstattung nach mit besserem Preis-/Leistungsverhältnis als NAD.

Andere mögen detaillierter und aktueller zum HiFi-Sektor beitragen, ich bediene mich mittlerweile im Profi-Sektor. Vielleicht hilft's trotzdem ein bisschen zur Orientierung.

Edith flüstert: Thread wiedergefunden, hier: http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=68063

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 30. Aug 2016, 20:03 bearbeitet]
subby123
Stammgast
#3 erstellt: 30. Aug 2016, 20:01
werner nimmt mir die worte ausm munde...

auch ich täte bei dem anforderungsprofil mal einen blick auf den x preamp von advance acoustic werfen...

(der phonoeingang soll allerdings nicht zu seinen stärken zählen hat sinngemäss einer der tester geschrieben (findest einige tests im wäwäwä zum gerät...), was ich nicht beurteilen kann, da ich ihn ausschliesslich digital fütter....)

lg
subby
--Paule--
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 31. Aug 2016, 20:56
Bei den Anforderungen wäre der Onkyo P-3000R sicher auch eines Blickes würdigt. Er verfügt, soweit ich weiß, über Zwei Pre-Outs, eine MM-Phonovorstufe sowie mehrere Digitaleingänge falls später mal doch noch was digital angeschlossen werden soll.
Auch die Verarbeitung scheint nicht allzu schlecht zu sein.
Der Onkyo schlägt so allerdings auch um die 1400 Eucken (Straßenpreis) zu Buche.

Spontan fällt mir auch noch der Cambridge Azur 851E ein, der hat allerdings aber kein Phonovorverstärker. Falls das kein Ausscheidungskriterium ist, wäre er sicher auch noch eine gute Alternative.

Gruß Paule
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 31. Aug 2016, 22:09
Hallo,

ich halte den kleinen Rotel für eine gute Wahl, alles was man Ausstattung braucht, incl eines guten Phonoboard. Jedoch reicht für die Arbeit als Vorstufe auch der mit gleichen Vorstufe ausgestattete RA11. Den sollte man derzeit als Auslaufmodell recht günstig bekommen Inzwischen ist der Nachfolger A12 auf dem Markt
Knäcke
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Sep 2016, 06:32
Hat der RA11 denn einen Pre-Out? Wenn ich es richtig verstanden habe, sollen doch aktive LS angeschlossen werden.
walther09
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Sep 2016, 07:07
@Knäcke: ja der RA11/12 hat nen Pre out, aber leider nur einen.

@baerchen.aus.hl: was ist für dich denn der kleine Rotel?

Der 1550 oder der Ra11/12

@Paule: den Onkyo hab ich gestern auch noch gefunden, aber der ist leider ein wenig zu teuer.

Gegen den Camebridge spricht der fehlene Phono-Eingang, da das mit der Hauptgrund ist einen VV anzuschaffen. Der Plattenspieler hat einen internen Phonoverstärker und der ist einfach nicht der Brüller.

@ Werner: den Advan hab ich mir auch angesehen, der findet aber bei mir wegen des Displays nicht nach ganz oben auf der Liste (Geschmacksache). Die Freundin hat aber das Display als K.O. Kriterium festgelegt.


Habe jetzt mit einem Händler nen Termin ausgemacht wann ich mir den C 165 BEE zu Hause probehören kann. Werde das Selbe mal mit den Rotels probieren und denke ich dann entscheiden.


Viele Dank schon mal an alle.


[Beitrag von walther09 am 01. Sep 2016, 07:42 bearbeitet]
HannoverMan31
Inventar
#8 erstellt: 01. Sep 2016, 11:20
Project hat sehr gute und preiswerte Vorverstärker im Programm, ganz ohne Vodoo Aufschlag. Einige sind sogar Fernbedienbar. Ab 200 Euro bekommt man bei denen sehr gute Geräte.


[Beitrag von HannoverMan31 am 01. Sep 2016, 11:21 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 01. Sep 2016, 11:21

@baerchen.aus.hl: was ist für dich denn der kleine Rotel?

Der 1550 oder der Ra11/12


Ich meinte den RA11 um den neu zu bekommen muss man sich aber beeilen..... die Nachfolgeserie ist am Markt und deren Preise sind recht sportlich. Ob die neuen es wert sind ..... kann ich noch nicht sagen....


Hat der RA11 denn einen Pre-Out?


Der RA11 hat die gleiche Vorverstärkersektion wie der RA12 nur kleinere Endstufen, die ja eh nicht gebraucht werden..... warum also den teureren 12er nehmen? Aber wie gesagt, die neuen sind da.

Der RA 11 Nachfolger A12 hat eine stärkere Endstufe, braucht nun für Bluetooth keinen Dongle mehr der den frontseitigen USB Anschluss blockiert und hat auf der Rückseite einen PC/USB Anschluss und kann so als externe Soundkarte an den PC gehängt werden. Ein Preout für eine zusätzliche Endstufe oder aktive Lautsprecher ist auch da. Aber auch ein deutlicher Preisaufschlag.......
walther09
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Sep 2016, 12:08

baerchen.aus.hl (Beitrag #9) schrieb:

.....

Der RA11 hat die gleiche Vorverstärkersektion wie der RA12 nur kleinere Endstufen, die ja eh nicht gebraucht werden..... warum also den teureren 12er nehmen? Aber wie gesagt, die neuen sind da.

.......


Den RA12 habe ich, da er nicht mehr lange gebaut/verkauft wird günstiger als den RA11 angeboten bekommen. Daher würde ich wenn den 12er nehmen denke ich.
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 01. Sep 2016, 12:15
Na wenn das so ist.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker für aktive LS ?
insector am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  4 Beiträge
Aktive Regal-LS gesucht
dan11 am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  4 Beiträge
Desktoplösung gesucht (aktive LS?)
=Berty= am 05.08.2016  –  Letzte Antwort am 09.08.2016  –  7 Beiträge
Vorverstärker und CdPlayer gesucht
Dichtling am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  2 Beiträge
Vorverstärker gesucht
stregone am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  17 Beiträge
Vorverstärker gesucht
ddkaiser am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  3 Beiträge
Vorverstärker gesucht
h3in3k3n am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  9 Beiträge
Vorverstärker gesucht
langi001 am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  2 Beiträge
Vorverstärker gesucht!
rowingmax am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 04.08.2015  –  6 Beiträge
Vorstufe für Aktive LS
Klas126 am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Sonos
  • NAD
  • Advance Acoustic
  • Dynaudio
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 178 )
  • Neuestes Mitgliedchris855
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.832