Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.0 für kleines Wohnzimmer / ca. 1000 Euro inkl. AVR

+A -A
Autor
Beitrag
CharlesDreyfus
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Sep 2016, 18:26
Hallo zusammen,

ich bin derzeit auf der Sache nach einer neuen Anlage fürs Musikhören und Fernsehen im Wohnzimmer.
Hierzu natürlich erstmal die groben Stichpunkte:


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Einschließlich Receiver um die 1000 Euro.

-Wie groß ist der Raum?


Etwa 4.0 x 5,5m.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Im Raum jeweils vorne links und rechts (per X gekennzeichnet).

raumplan

Die Hörposition liegt in der Regel eher mittig im Raum, weil Sessel und Sitzsack (letzterer nicht eingezeichnet) oft näher an den Fernseher rangeschoben werden. Die Couch hinten (unten zu sehen) ist da erstmal zweitrangig.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Wie es eben klanglich und räumlich am ehesten passt.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?


Maximal 30x30x80cm (B/T/H).
Bei der Breite und Tiefe besteht noch etwas Spielraum. Sollte aber natürlich nicht zu wuchtig werden und wenn möglich, dann eher in die Höhe gehen.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein.
Kommt aufrgund der räumlichen Gegebenheiten leider auch eher weniger infrage.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Geplant ist etwas Richtung:
- Pioneer VSX-831
- Onkyo TX-NR646
- oder TX-NR555

Das steht zur Zeit noch etwas im Raum. Sollte aber auf jeden Fall ein AV-Receiver werden, der dann auch einen HDMI-Passthrough für den TV-Receiver, DVD-Player, HTPC etc. besitzt. Front-USB und 6,3mm Klinke wäre natürlich ebenfalls nicht verkehrt. Nach den Kritieren würde zum Beispiel der VSX-831 infrage kommen. Aber da muss man dann halt auch schauen, dass das Gerät auch mit dem Gesamtkonzept (den Lautsprechern) harmoniert. Über etwas Beratung wäre ich auch hier sehr dankbar

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

In erster Linie auf jeden Fall Musik; hauptsächlich etwas rockigere, progressive Stücke.
Andererseits sollten die Boxen aber auch fürs Fernsehen verwendet werden. Muss hier aber natürlich keine wuchtige Surround-Anlage werden, sondern einfach nur seinen Zweck erfüllen.

-Wie laut soll es werden?

In der Regel nicht lauter als Zimmerlautstärke.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

So tief, wie in Anbetracht der räumliche Verhältnisse sinnvoll. Die "Wärme" sollte da sein, aber natürlich nicht dominieren. Da die Boxen mehr oder weniger direkt vor dem Wandschrank stehen würden (müssten), muss man hier natürlich nicht übertreiben.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Die Boxen sollten eher spaßig klingen, müssen also per se nicht absolut linear abgestimmt sein.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Als ungefähre Orientierung zur (charakteristischen) Hörgewohnheit:
Bisher war ich mit meinem 2.1-Setup am Dachboden (mit Schräge), bestehend aus zwei Fluid Audio F5 Monitoren und einem kleinen Fostex Sub, eigentlich sehr zufrieden.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Raum Düsseldorf/Wuppertal.
Eine Stunde fahrt wäre in Ordnung, wenn es sich denn auch lohnt


Das wars soweit zu den groben Vorstellungen.
Würde mich über ein paar Empfehlungen und Tipps natürlich sehr freuen.

PS: mir ist bewusst, dass die räumlichen Verhältnisse nicht gerade günstig sind. Vielleicht gäbe es aber dennoch die eine oder andere Empfehlung, die in dieser Konstellation ganz annehmbar wäre.

Lieben Gruß,
Dreyfus


[Beitrag von CharlesDreyfus am 25. Sep 2016, 18:34 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 25. Sep 2016, 19:13
Hallo,

wieso dürfen die Lautsprecher nur 80cm hoch sein, ist da eine Dachschräge ?

LG
Lars_1968
Inventar
#3 erstellt: 25. Sep 2016, 19:24
Moin Moin,

wenn DIY nicht grundsätzlich tabu ist, wäre meine Empfehlung http://www.donhighend.de/?page_id=3212

Bei mir sehen die so aus Bild1

Ich bin mal so arrogant und behaupte, es gibt keine Fertig LS, selbst welche, die weit über das genannte Budget hinaus gehen, die diesem LS das Wasser reichen können. Voraussetzung ist natürlich, dass man auf linear klingende LS steht.

Zudem könntest Du Dir die LS bei Alex ggfs. anhören, es wäre also nicht mal die Katze im Sack.

VG
Lars


[Beitrag von Lars_1968 am 25. Sep 2016, 19:24 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2016, 20:24

Lars_1968 (Beitrag #3) schrieb:
Voraussetzung ist natürlich, dass man auf linear klingende LS steht


CharlesDreyfus (Beitrag #1) schrieb:
Die Boxen sollten eher spaßig klingen, müssen also per se nicht absolut linear abgestimmt sein
Lars_1968
Inventar
#5 erstellt: 25. Sep 2016, 20:30
Linear heißt nicht, dass sie nicht Spaß machen.

Sonst kann man sich natürlich ein Paar Klipsche kaufen.

bzw. ist die Frage, ob der TE weiß, wie gut linear abgestimmte LS klingen (können)


[Beitrag von Lars_1968 am 25. Sep 2016, 20:31 bearbeitet]
CharlesDreyfus
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 25. Sep 2016, 22:06
Danke für die schnellen Antworten!


Fanta4ever (Beitrag #2) schrieb:
wieso dürfen die Lautsprecher nur 80cm hoch sein, ist da eine Dachschräge?

Eine Dachschräge gibts in dem Fall nicht.
Die Boxen sollten aber, wenn möglich, nicht weit über 80cm hoch sein, damit man noch an die dahinter gelegenen Regale drankommt. Wenn es hier aber konkrete Vorschläge gäbe, die man sich unbedingt anschauen sollte, dann ließe sich vielleicht ein Kompromiss eingehen


Lars_1968 (Beitrag #3) schrieb:
wenn DIY nicht grundsätzlich tabu ist, wäre meine Empfehlung http://www.donhighend.de/?page_id=3212

Ist für mich leider eher weniger eine Option, aber dennoch danke für den Vorschlag


Lars_1968 (Beitrag #5) schrieb:
Sonst kann man sich natürlich ein Paar Klipsche kaufen.

bzw. ist die Frage, ob der TE weiß, wie gut linear abgestimmte LS klingen (können)

Gibt es da spezielle Modelle, die für dieses Setup zu empfehlen wären?

Bezüglich Linearität:
Da müsste man dann vermutlich probehören
Wenn ich mich nicht irre, dann sind die Fluid Audio F5 aber auch weitestgehend neutral abgestimmt (was von Monitoren ja auch zu erwarten ist).


[Beitrag von CharlesDreyfus am 25. Sep 2016, 22:10 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 26. Sep 2016, 06:47
Hallo,

Wenn es hier aber konkrete Vorschläge gäbe, die man sich unbedingt anschauen sollte, dann ließe sich vielleicht ein Kompromiss eingehen

gibt es, deshalb die Nachfrage

Mein Tipp: ASW OPUS L / 06, die sind zwar 109 cm hoch, aber durch die schlanke Bauform kommst man sicher noch gut an die Regale.

@Lars_1964, natürlich bist du zu recht stolz auf deine schönen Lautsprecher, insesondere wenn man sie auch noch selbst gebaut hat kann ich das gut verstehen, aber warum so etwas

Ich bin mal so arrogant und behaupte, es gibt keine Fertig LS, selbst welche, die weit über das genannte Budget hinaus gehen, die diesem LS das Wasser reichen können

sein muss verstehe ich nicht.

Gerade bei Lautsprechern ist vieles Geschmacksache und dann wird der Klang vom Raum und der Aufstellung derart beeinflusst, da kann auch mal ganz schnell etwas anderes deutlich besser gefallen.

Ist aber auch wurscht, da Selbstbau für den TE eher weniger eine Option ist.

LG
JanoschHH
Stammgast
#8 erstellt: 26. Sep 2016, 06:56

CharlesDreyfus (Beitrag #6) schrieb:

Die Boxen sollten aber, wenn möglich, nicht weit über 80cm hoch sein, damit man noch an die dahinter gelegenen Regale drankommt. Wenn es hier aber konkrete Vorschläge gäbe, die man sich unbedingt anschauen sollte, dann ließe sich vielleicht ein Kompromiss eingehen


Naja, bei 80cm fallen Stand-LS halt per se raus, da die HT i.d.R. auf Ohrhöhe (ca. 1,1m) sind / sein sollten.
Das gilt übrigens dann auch für Kompakte, d.h. du müsstest sie eh auf Ständer stellen oder an der Wand montieren.
CharlesDreyfus
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 26. Sep 2016, 10:57
Also wenn sie denn schlank sind, dann wäre das mit der Höhe denke ich mal kein Problem.

Gedanken mache ich mir da schon eher hinsichtlich des Wandabstandes. Mehr als 20-30cm zum Regal hin sind da nämlich nicht drin.

Wie schlagen sich die ASW in diesen Belangen?
Wie sähe es vergleichsweise mit bspw. den Dali Zensor 5 aus?
Gäbe es noch weitere Vorschläge, die für diese Anforderungen infrage kämen?


[Beitrag von CharlesDreyfus am 26. Sep 2016, 10:58 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 26. Sep 2016, 12:05

CharlesDreyfus (Beitrag #9) schrieb:
Wie schlagen sich die ASW in diesen Belangen?

Gut, deshalb mein Vorschlag, die Lautsprecher sind nur 14 cm breit und 16 cm tief, der Standfuß ist estwas größer, aber das ist ja egal.

Bei 30 cm zum Regal hast du also 14 cm zum Lautsprecher, das ist schon mal besser als nichts

Die Zensor 5 sind 25cm tief, bleiben dir also 5 cm. Von ASW gibt es auch noch die Opus L14, die haben die Bassreflexöffnung vorne, das kann bei sehr naher Wandpositionierung ein Vorteil sein, je nach Raum.

LG
CharlesDreyfus
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 26. Sep 2016, 13:14
Danke für die Einschätzung.

Also insgesamt beträgt die verfügbare Tiefe - bis zur Kante des Regals - jeweils etwa 40cm. Bei den Opus 06 wären es vom Ende der Box (ohne Fuß) also rund 24cm bis zur Kante.

An und für sich kann man beim Budget auch noch etwas spielen. Um die 800 wären prinzipiel drin, wenn es sich denn lohnt.
Das wäre dann also in etwa die Ecke Dali Zensor 7 oder Nubert Nubox 513. Die ELAC Debut F5 sollen wohl auch ganz in Ordnung sein.

Muss man dann halt etwas schauen, wie es von den Maßen her aussieht. Der Meter an Höhe wäre grundsätzlich in Ordnung, sofern denn Breite und Tiefe unter 30cm bleiben.

Debut F5: B 20cm; T 22cm
Zensor 7: B 26cm; T 32cm
Nubox 513: B 17cm; T 30cm

Die ELAC wären zum Beispiel noch am kompaktesten.
Bin aber natürlich nach wie vor für weitere Vorschläge offen. Das wären nur drei Beispiele, die ich ad hoc gefunden habe.

Hab übrigens auch noch mal an meinem Fostex-Sub nachgesehen. Der Regler steht auf etwa 85Hz, ist also eher im oberen Bassbereich angesiedelt.
Das sollten denke ich mal alle bisher genannten Modelle stämmen können

Als AV-Receiver wird es nach derzeitgem Stand übrigens mit hoher Wahrscheinlichkeit der Pioneer VSX-831 werden.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 26. Sep 2016, 16:43

CharlesDreyfus (Beitrag #11) schrieb:
Hab übrigens auch noch mal an meinem Fostex-Sub nachgesehen

Wo kommt denn jetzt plötzlich ein Sub her ?

CharlesDreyfus (Beitrag #1) schrieb:

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein.
Kommt aufrgund der räumlichen Gegebenheiten leider auch eher weniger infrage.


LG
CharlesDreyfus
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 26. Sep 2016, 18:34
Siehe dazu:

CharlesDreyfus (Beitrag #1) schrieb:
- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Als ungefähre Orientierung zur (charakteristischen) Hörgewohnheit:
Bisher war ich mit meinem 2.1-Setup am Dachboden (mit Schräge), bestehend aus zwei Fluid Audio F5 Monitoren und einem kleinen Fostex Sub, eigentlich sehr zufrieden.


Ging da eigentlich nur um das separate PC-System. Also als Vergleich, was die Abstimmung anbelangt.

Edit:

Wie sähe es mit denen hier aus, speziell für eine wandnahe Aufstellung in den beiden Ecken?

- Nubert nuBox 513
- Elac Debut F6
- Dali Zensor 5

Alternativ könnte man vielleicht auch ein paar Regal-LS probieren?
Wobei ich mir da auch unsicher hinsichtlich des Tiefgangs bin.
Hatte zum Beispiel mal ein paar JBL LSR 305 für das PC-System zum Testen hier. Die sind grundsätzlich eher neutral abgestimmt, haben durch ihre 43Hz bei Bedarf aber auch noch etwas Tiefgang. Vom Sound her klang es insgesamt schon ganz angenehm, wobei stellenweise doch etwas die Rundung durch einen Sub fehlte (-> Argument für ein 3-Weg System?). In 20cm Abstand zu einer Wand klang er allerdings schon recht wummerig, weshalb ich dann schon per Low-Pass justieren musste.

Wären vor dem Hintergrund eventuell die kompakteren Dali Zensor 5 einen Versuch wert?


[Beitrag von CharlesDreyfus am 27. Sep 2016, 14:37 bearbeitet]
CharlesDreyfus
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 01. Okt 2016, 18:56
Wollte nur kurz mitteilen, dass ich mich nun für die Debut F6 von ELAC entschieden habe.
Habe die Tage nochmal ein gutes Angebot bei einem lokalen Händler gesehen und gleich zugeschlagen.

Als AVR ist es nun doch ein Marantz geworden, undzwar der NR1506.
Mit der Leistung der Anlage bin ich nun auch äußerst zufrieden. Selbst bei wandnaher Aufstellung klingen die Boxen super, dröhnen auch nicht im Bass.

Hier übrigens ein empfehlenswertes Review über die Boxen:
https://www.youtube.com/watch?v=BlinANomoFw
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 02. Okt 2016, 08:31
Dann viel Spaß damit, ich kenne die Boxen leider (noch) nicht

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AVR + 2.0 Lautsprecher - Wohnzimmer für max. 1000
Quasimono am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  12 Beiträge
Kaufberatung 2.0 + AVR bis ca 1000 Euro
method1523 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  4 Beiträge
2.0 für ca 750Euro
korsakoff6 am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  8 Beiträge
Kaufberatung für kleines Wohnzimmer, max 1000? für ?Heimkino? und Musik ? AVR und Subwoofer gesucht
enze84 am 12.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  8 Beiträge
Anlage bis ca. 1000 Euro für Wohnzimmer
docvalium am 07.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  6 Beiträge
2.0/2.1 System für ~1000-1500 Euro
Reqattrs am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  18 Beiträge
5.0 / 2.0 für Wohnzimmer (bis 800 Euro)
mathiasbx am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  10 Beiträge
2.0 Boxen+AVR empfehlung!
LettLett am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  13 Beiträge
Wohnzimmer 30qm Stereo (2.0/2.1) Beratung; Budget ca. 1000?
Giggle am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  12 Beiträge
2.0+ avr
chopsuey92 am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dali
  • Elac
  • Marantz
  • Onkyo
  • ASW
  • Pioneer
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.544