Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.0/2.1 System für ~1000-1500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Reqattrs
Neuling
#1 erstellt: 29. Mai 2015, 16:46
Hallo,

wir würden uns gerne ein 2.0 oder 2.1 System zulegen (mit der Option dieses
nach einem Umzug evtl. auszubauen)

Relevante Daten:

Kosten: max 1.000 - 1.500
Einsatzgebiet: 70% Musik (primär Klassik), 20% Konsole, 10% Filme
Lautstärke: Zimmerlautstärke
Quellen: NAS, Blu-ray Player, Konsolen, TV
Wandabstand: leider nur ca ~35cm

Uns würde interessieren ob bei unseren Raumverhältnissen Standlautsprecher in
Frage kommen oder Regallautsprecher besser wären. Die Lautsprecher sollten
neben dem Fernseher aufgestellt werden.

Je nach dem wollten wir uns folgende Modelle anhören:

Dali Zensor 1/3/5/7
Dali Mentor Menuet
Revel Concerta M-12

Dies sind die Boxen die bei einem HiFi Laden bei uns in der Nähe (Kreis
Heidelberg) angeboten werden und ins Budget passen würden. Für Alternativen welche man
im Umkreis von ~50km von Heidelberg kaufen kann, wären wir offen/dankbar und würden uns diese
dort ebenfalls anhören.

Zu den Dali Zensor liest man hier ja recht viel und sie werden im allgemeinen
recht positiv bewertet. Wie sieht das mit den Dali Mentor bzw den Revel Concerta
aus? Hier konnte ich nicht all zu viel finden, lediglich ältere Artikel, wobei
ich davon ausgehe das sich hier in den letzten Jahren nicht all zu viel
verändert hat, so dass die Artikel von ~2006/07 weiterhin relevant sind?

Dann würde uns noch interessieren, ob ein Subwoofer für uns Sinnvoll wäre?
Falls ja, wo stellt man diesem am besten auf? Den Schallwellen dürfte es
vermutlich egal sein, solange er nicht zu nahe an der Wand steht, oder?

Als AVR hatten wir an einen Denon X1000 oder X1100W gedacht.

Schon mal vielen Dank
Reqattrs

GrundrissCoucheCouche2TableTelevision
yordi
Stammgast
#2 erstellt: 29. Mai 2015, 16:59
hallo Regattrs,

aufgrund Deiner Aufstellmöglickeiten würde ich zu Kompaktlautsprechern greifen. Da Du bevorzugt Klassik hörst, würde ich auf einen Subwoofer verzichten. Die Dali Zensor 3 scheinen mir eine sinnvolle Lösung für Deine Möglichkeiten.
Diese lassen sich auch gut in anderen Installationen integrieren. Eine Dali Menuet käme ebenfalls infrage.

Gruß yordi
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Mai 2015, 17:29
gerade bei klassik macht sich ein gut eingestelter subwoofer positiv bemerkbar, wenn sonst kleine kompakte im einsatz sind.

höre dir erstmal deine favoriten an, wenn möglich bei dir zu hause, bei deiner aufstellung werden eher die »kleineren« in frage kommen.
JBL Studio 220 wäre noch für deien möglichkeiten eine test wert oder KEF Q100.


[Beitrag von Soulbasta am 29. Mai 2015, 17:38 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 29. Mai 2015, 21:33
Denke auch dass Du bei der Aufstellung (neben dem Fernseher oder an der Wand montiert) auf kleinere bassärmere Lautsprecher + Subwoofer zurückgreifen solltest. Glaube grössere Regallautsprecher würden wahrscheinlich nicht gut klingen bei Dir. Ich betreibe bei äußerst ungünstigen Bedingungen auf ca. 30m² seit einigen Monaten eine ELAC BS52.2 + Canton AS85.2 SC Kombination und bin angesichts der schwierigen Raumverhältnisse bei uns sehr zufrieden. Bei Dir könnte ich mir den Subwoofer links neben dem TV-Rack gut vorstellen, aber wo der am besten klingt sollte man probieren (muss aber dazusagen dass ich kein Subwooferexperte bin und für mich da aus diversen Gründen (Budget, Tests und Metallschutzgitter) ohnehin nur der Canton infrage kam.

Modelle die ich empfehlen könnte:

-Dali Zensor 1

-ELAC BS52.2 (oder einen Nachfolger, glaube gibt da einen)

-Subwoofer Canton AS85.2 SC (aber Vorsicht, da gibt es neuerdings auf Amazon auch abgespeckte Versionen davon ohne Phasenregler)


PS: Fahr doch mal bei der Hifi-Fabrik in St-Leon Rot vorbei, die haben auch Einiges im Ausstellungsraum, wenn auch keine Dali und ELAC (soweit ich weiss)
Dr._Karacho
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Mai 2015, 22:05
Ich würde vorschlagen, mal die B&W CM5 S2 zu hören. Liegen im Preisrahmen und sind m.E. in der Kompakt- und dieser Preisklasse nicht zu schlagen.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2015, 23:10
Hallo,

mein Tip ist ein Paar Cabasse IO in der Sockelversion + den schon genannten Canton SW der links neben das Board gestellt werden sollte.

Dazu z.B. den den Denon AVR-X1100.

VG Tywin
Reqattrs
Neuling
#7 erstellt: 04. Jun 2015, 10:30
Vielen Dank für die verschiedenen Vorschläge. Wir werden uns diese mal anhören und vergleichen.

VG
Reqattrs
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 04. Jun 2015, 10:51
Hast eine PN von mir!
Dr._Karacho
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Jun 2015, 15:05
Die ELAC BS52.2 finde ich angesichts des geplanten Budgets ein bis zwei Klassen zu niedrig angesiedelt. Da würde ich lieber mehr Geld in die Hand nehmen und mir mal ein paar der Referenzlautsprecher in der Kompaktklasse anhören.
Ebenso die Dali Zensor 1. Dann lieber mal die Zensor 3 hören. Da bekommt man schon etwas mehr für's Geld. Die Frage ist natürlich immer, was man überhaupt will und braucht. Aber wenn Du bis zu 1.500 Euro ausgeben möchtest, dann nehme ich mal an, ein wenig Anspruch wirst Du schon haben und planst, auch die nächsten Jahre mit den Boxen Spaß zu haben.

Dann lieber jetzt erstmal ordentliche Teile kaufen und viell. später noch mit einem Subwoofer upgraden. Gerade wenn Du hauptsächlich Musik hörst, dann sollten sowohl die Lautsprecher als auch der Subwoofer musikalisch sein. Da wirst Du mit einem 200 Euro Sub nicht glücklich.

Wenn Du die Möglichkeit hast, schau mal bei einem richtigen Hifi-Laden vorbei und lass dir verschiedene Lautsprecher zeigen. Es gibt auch noch andere Marken als die üblichen Verdächtigen, und die findet man nicht im Media Markt.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 04. Jun 2015, 15:31
Hallo Dr._Karacho,


Die ELAC BS52.2 finde ich angesichts des geplanten Budgets ein bis zwei Klassen zu niedrig angesiedelt. Da würde ich lieber mehr Geld in die Hand nehmen und mir mal ein paar der Referenzlautsprecher in der Kompaktklasse anhören.


hast Du den Text der Anfrage "ganz" gelesen, verstanden und mal auf die Bilder geschaut? Oder mal darüber nachgedacht warum bislang - ganz bewusst - "keine vollwertigen Kompaktlautsprecher" empfohlen wurden?

Darauf kommst Du aber nur dann, wenn Du "normale Kompaktlautsprecher" mal aufgestellt und gehört hättest. Die kann man nämlich "auf Ständern" nicht anders als Standlautsprecher aufstellen, wenn man damit nicht nur leises Gedudel hören möchte und guten Klang erwartet.

Wenn man an gutem Stereo-Klang interessiert ist, können die folgenden Grundlagen-Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Lautsprecher sollte man nicht möglichst groß und teuer kaufen, sondern weil sie zu den akustischen Rahmenbedingungen und zum persönlichen Geschmack passen. Große und teure Lautsprecher sind auch nicht automatisch die besseren Lautsprecher für den jeweiligen Zweck und Geschmack.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 04. Jun 2015, 15:32 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 04. Jun 2015, 15:40
Keine Frage sind die Dali Zensor 3 die besseren Lautsprecher als die Dali Zensor 1, und die ELAC BS 52.2 würde ich selbst auch nie ohne Subwoofer betreiben, aber mit Subwoofer und für so eine ungünstige Positionierung auf einem Lowboard (die rechte Box dazu noch von einer Seitenwand eingeengt) wandnah und dazu noch meist bei Zimmerlautstärke sind die wie geschaffen und klingen auch wirklich gut und ich wage zu bezweifeln, dass Du so eine oder so eine ähnliche Kombi mal selbst gehört hast.

PS: Die ELAC BS52.2 stehen bei mir übrigends auf solchen Speakerpads. Man kann die natürlich auch umdrehen und dadurch die Lautsprecher etwas nach oben anwinkeln um die Lautsprecher etwa auf Ohrhöhe abstrahlen zu lassen.

http://www.musicstor...Kv9sUCFeLItAodICAAcw
Dr._Karacho
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Jun 2015, 15:56
Tywin, jetzt kommen wir mal wieder runter, sonst bekommt noch jemand Schnappatmung Sonst endest Du noch so, wie dein Namensgeber.

Habe ich irgendwo geschrieben, dass es "große" Lautsprecher sein müssen? Und wer hier anfängt, irgendwelche Seiten mit Stereo-Grundlagentipps zu verlinken, disqualifiziert sich leider selbst.

Nicht jeder Lautsprecher klingt sofort scheiße, nur weil man ihn wandnah aufstellt. Ich habe selbst schon 40 Kilo schwere Standlautsprecher gehabt, die nicht mal 10 cm von der Wand entfernt standen, weil es eben nicht anders ging. Und jetzt stell Dir vor, das klang absolut in Ordnung. Keine Bassgewummer, kein Dröhnen, alles top. Habe ich da etwa die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt? Oder liegt es vielleicht einfach am Lautsprecher?

Was ich hier sagen will ist, man sollte sich auch andere Lautsprecher anhören. Abgesehen davon sollten die Boxen auch das teuerste Glied der Kette sein (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Von Elac habe ich bisher nur zwei verschiedene Standlautsprecher gehört, Namen weiß ich nicht mehr. Haben mich jedenfalls nicht überzeugt, vor allen Dingen nicht für den Preis von damals knapp 1.500 Euro.

Und Tywin, es freut mich, dass Du die "akustischen Rahmenbedingungen" des Threaderstellers anhand des Fotos zu erkennen scheinst. Nicht schlecht. Wenn ich aber jetzt sage, dass ein Bild absolut gar nichts aussagt und man es einfach hören MUSS, um es zu beurteilen, dann findest Du da auch wieder eine Meinung zu.

Daher meint Tipp: vergleiche kleine mit größeren Kompakten, wenn es geht. Nehme Dir vom Hifi-Händler mal Zensor 1 und 3 mit. Oder vielleicht B&W CM1 und CM5, etc. Die Lautsprecher sollten wie gesagt nach meiner Erfahrung immer das hochwertigste Glied der Kette sein. Gute Speaker klingen auch am Einsteiger-AVR gut, schlechte Lautsprecher klingen mit 10.000 Euro Marantz Endstufen aber immer noch mau.

Es ist eigentlich recht einfach, man muss nur ein wenig Geduld zum Testen haben und idealerweise einen guten Händler in der Nähe.


[Beitrag von Dr._Karacho am 04. Jun 2015, 15:58 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 04. Jun 2015, 16:23
So sieht das ganze von der Aufstellung bei uns aus. Glaube schon dass man das mit den Räumlichkeiten des Themenerstellers in etwa vergleichen kann, weswegen ich so eine ähnliche Kombi empfehlen könnte.

20150604_17430320150604_174331 (1)
LukasAck
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Jun 2015, 16:33
Wenn Du magst, dann schau Dir mal diesen Link hier an.

Hab mir vor kurzem auch die Dali Zensor 3 gekauft und bin sehr sehr zufrieden. Betreibe sie mit einem Cambridge Audio SR10 und dazu einen Subwoofer von Sunfire.

Falls Du noch mehr wissen willst, kannst Du mir gerne ne Nachricht schreiben.
Dr._Karacho
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Jun 2015, 16:51
Hallo Ingo,

mein Posting war übrigens nicht auf Dich bezogen.

Und klar, die Aufstellung bei Dir zuhause ist definitiv vergleichbar, aber dann kommt beim TE z.B. auch die Schräge auf der einen Seite direkt neben der Box dazu. Dann ist die Frage, wie tief ist der Raum, wie hoch die Decke, etc.

Bei mir zuhause stehen übrigens die CM5 auf Ständern alles andere als frei im Raum, aber trotzdem klingen sie hervorragend. Von daher ist es einfach individuell unterschiedlich, allerdings auch nicht überzubewerten. Ich denke, bei Dir würden auch Zensor 3 oder allgemein ein bissl größerer Speaker klanglich noch einen Gewinn bringen.

ABER: wenn man glücklich ist mit dem was man hat, dann ist das der einzig entscheidende Faktor. Hinsetzen, Musik anmachen, glücklich sein. Solange das so ist, ist alles andere egal. Ob ich nun mit Bose, Elac, Dali, B&W oder Magnat höre. Wurscht, wenn es Spaß macht.

In diesem Sinne,
schönen Feiertag (zumindest bei uns in NRW)
Dr._Karacho
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Jun 2015, 17:08
So sieht das übrigens aus bei mir. Sieht auf dem Bild etwas gequetschter aus als es wirklich ist, aber optimal ist die Aufstellung sicher nicht.

IMG_20150604_185217
Don_Tomaso
Inventar
#17 erstellt: 04. Jun 2015, 22:08
Ach, ich würde da erst mal nicht zu viel Gewese drum machen. Klar, der Raum ist nicht groß, nach einer Seite zum Esszimmer hin offen, dann noch die Schräge, aber, hey, immerhin weder Fliesenboden noch Fensterfronten! Geht doch!
Aber mal im Ernst, kleine Kompaktboxen sollten hier das Mittel der Wahl sein, einfach weil sie nicht so viel Energie in den Raum pumpen, wie Standboxen. Wenn der Dali-Sound gefällt, warum nicht? Vielleicht könnte auch KEF LS50 was sein? Oder kleine Spendor? Das wäre erst mal mein Ansatz, wenn man dann merkt, dass es im Bass wirklich fehlt, und das wird man erst nach längerem Einhören der eigenen Ohren sagen können, kann man immer noch mit einem kleinen CB-Sub nachrüsten. Ihr solltet nur alles vermeiden, dass ein Bass-Gemumpfe nach sich ziehen könnte, also Stand- oder große Kompaktboxen. Die dröhnen euch zu.
Soweit aus meinem Kaffeesatz.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 05. Jun 2015, 08:38
Hallo,

es gibt Kompaktlautsprecher die für die Gegebenheiten schlechter geeignet sind als mancher Standlautsprecher. Ich würde mir mal die Quadral Chromium Style 50 in Ruhe zu Hause anhören.

Falls es mal etwas anderes als Denon sein darf Pioneer VSX-529

Für einen guten Sub, falls nötig, ist auch noch Geld übrig.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 oder 2.0 für 1000-1500?
fireblade183 am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  18 Beiträge
2.0/ 2.1 PC System ~ 50 Euro
ApeOnCoke am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung: 2.0/2.1 Kompaktlautsprecher für 600-1000?
KREATiiVe_ am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  49 Beiträge
2.0/2.1 System für Android-Tablet gesucht
Verana am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  2 Beiträge
Suche 2.1/2.0 System bis 1500 ?
-Klosti- am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  11 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 oder 2.0
kiwi222 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  4 Beiträge
ausbaufähiges 2.1/ 2.0 system
joshua1990 am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 22.05.2011  –  7 Beiträge
Aus 2.0 mach 2.1 (ca 300 Euro)
peterderschlawiner am 13.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.06.2013  –  11 Beiträge
2.0 oder 2.1 Soundsystem bis 600 Euro
ramynh am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  7 Beiträge
2.1/2.0-System für Musik
Thimo5 am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Dali
  • Denon
  • Quadral
  • KEF
  • Elac
  • Unison Research
  • Pioneer
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 177 )
  • Neuestes Mitglied**jimmy**
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.820