Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 oder 2.0 für 1000-1500€

+A -A
Autor
Beitrag
fireblade183
Neuling
#1 erstellt: 19. Jul 2011, 08:21
Hallo!

Wir sind vor kuzrem umgezogen und haben daher auch vor meine Wohnzimmerelektronik neu anzuschaffen. Hierbei bräuchte ich nun aber ein bisschen hilfe, da ich nicht genau weiss wie ich den Sound realisieren soll.

Da das Zimmer relativ klein (21 m2), habe ich mir überlegt "nur" eine 2.0 oder 2.1 "Anlage" zu betreiben. Was aber nun ein bisschen knifflig ist, ist die verwendeten Komponenten.

Das Szenario:
Das TV-Signal kommt "aufbereitet" aus der Wand, da wir eine Hausanlage haben und geht direkt per TV-Kabel in den Fernseher. Am Fernseher hängt auch zusätzlich ein Blu-Ray Player, welche das abspielen von Filmen ermöglichen soll.
Die Benutzung wird ca. so ausfallen: 40% TV, 30% Film, 30% Musik...wobei wir meist nicht sehr laut hören/schauen (ab und zu dreht man halt gern auf) ;-)

Nun stellt sich die Frage wie schließe ich den Sound an, damit ich erstens beim TV gucken ein Sound über Anlage habe (am besten wäre sogar wenn ich wählen könnte ob über Anlage oder TV-Boxen) und auch beim Blu-Ray schauen auch einen Sound habe. Es wurde auch noch nicht gekauft, werder TV noch Blu-Ray...vielleicht lässt sich ja da was kombinieren...

Ein eigener AVR ist vielleicht zu viel des guten, da es ja "nur" 2.1 bzw. 2.0 sein soll...ich würde also auch mit der Variante einer "Kompaktanlage" leben können, da ich dann gleichzeitig auch CDs-MP3s "komfortabler" abspielen könnte.

Oder wird bei so einem Setting das überhaupt anders realisiert?

Des Weitern kommen Standboxen aufgrund meiner Frau nicht in Frage, daher sollten es doch etwas optisch ansprechende, am besten schwarze, Regalboxen sein.

Mein preislicher Rahmen ist 1000€...aber falls es VIEL mehr an Soundverbesserung bringt kann ich max. auch noch 1500€ locker machen, ich sollte aber schauen das die 1000€ eingehalten werden.


Ich würde mich freuen wenn ihr Leut mir ein paar Ideen liefern könntet wie ich das realisiern könnte.

DANKE!

mfg fire


//EDIT: Ups, leider das falsche Unterforum erwischt...bitte nach STEREO >> Kaufberatung verschieben...danke!


[Beitrag von fireblade183 am 19. Jul 2011, 08:32 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Jul 2011, 17:07
Hallo,

ob 2.1 oder 2.0 ist hier erstmal ganz leicht zu klären,

wenn ihr richtigen Bass braucht kommt man mit Kompaktlautsprechern nicht sehr weit,
dann würde ein Sub Pflicht.

Könnt ihr auf die untersten Frequenzen verzichten,
auch bei Filmen,
dann braucht ihr keinen Sub.

diese Entscheidung müsst ihr alleine treffen.

Zu deinem vorhandenen AVR,
probier ihn doch erst mal aus,
oder ist das Teil sehr alt,verschlissen oder sonst irgendwas.

Auf nen Stereoverstärker könnt ihr ja immer noch springen.
Dies könnte dann z.B. ein H&K 3490 sein bei welchem auch Digitaleingänge vorhanden wären,
falls dahingehend vllt etwas angeschlossen werden soll(TV oder BluRay z.Bsp.)
Diese Digitaleingänge bieten nur wenige Stereoverstärker,nur als Info.

Als schwarze Kompaktlautsprecher nenne ich:

B&W CM 5,
Monitor Audio RX 2,
Canton Chrono SL 530,
Heco Celan XT 301,
Quadral Platinum...,
als Bsp.,
Lautsprecher hört ihr euch in eurer Gegend mit euren eigenen Cds an und entscheidet nach eurem Geschmack,
diesen gilt es zu treffen.

Gruss
sylter
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jul 2011, 18:01
Zum thema Receiver habe ich diesen Test gelesen, scheint mir für eure Ansprüche recht geeignet zu sein, kenne das Gerät selbst nicht.
Der Preis ist auch recht interessant mit 399€
fireblade183
Neuling
#4 erstellt: 20. Jul 2011, 06:48
Hi!

@ weimaraner:
Ich hab es vllt. etwas schlampig formuliert. Ich habe keinen AVR...

Der Verstärker sieht optisch einmal nicht so schlecht aus...von den Boxen kenne ich schon einige...ist auch ca. das was ich mir vorgestellt habe.

Was ich aber nun auch wissen wollte ob solche Anlagen was taugen:

Yamaha Piano Craft MCR-640

Onkyo CS-1045

Denon D-F107

Sind eben preislich recht interessant bzw. die haben auch gleich einen CD/MP3-Player mit dabei und ich kann meinen iPod auch anschließen.

Über was ich gestern allerdings auch gestolpert bin ist das hier:

Yamaha YSP-5100

und diesen Testbereicht dazu: http://www.areadvd.de/hardware/2009/yamaha_ysp5100.shtml

Ist das etwas brauchbares oder bin ich mit der selben Summe mit einem 2.0 System wahrscheinlich besser dran...

mfg fire
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Jul 2011, 16:37
Hallo,

also ich würde die H&K mit den genannten Lautsprechermöglichkeiten vorziehen,
sei es die Komplettanlagen oder auch den Soundriegel.

Auch in Sachen laut hören wirst du so wohl besser fahren.

CD/MP3 kannst du über einen entsprechenden BluRayplayer den du ja sowieso willst abspielen,
den IPod kannst du entweder direkt an den H&K anschliessen oder mit einem separaten Dock dazwischen benutzen(Dock hätte ich noch eins )

Gruss
fireblade183
Neuling
#6 erstellt: 25. Jul 2011, 07:11
Hi!

Hat jemand vielleicht erfahrung mit folgendem Receiver:

http://www.de.onkyo.com/de/produkte/tx-8050-43157.html

Wäre Aufgrund der W-LAN/DLNA Fähigkeit sehr interessant, da ich plane auch ein NAS aufzustellen und somit könnte ich diesen Receiver auch ins W-LAN einbinden.

LG fire
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Jul 2011, 07:29
Moin

Der Onkyo TX 8050 ist im Moment die eierlegende Wollmilchsau unter den Stereoreceivern, da kann keiner mit was die Ausstattung betrifft.
Wenn Du also die LAN und Streamingfunktionen nutzen möchtest und dein BDP diese Funktionen nicht bietet, ist der Onkyo wohl erste Wahl.
Viel Info gibt es noch nicht über den Onkyo, weil das Gerät brandneu ist, aber benutze doch einfach mal die Suchfunktion hier im Hifi-Forum.

Wenn zumeist leise gehört wird, wäre ein Subwoofer vielleicht eine gute Maßnahme, damit das Klangbild doch etwas vollmundiger daher kommt.
Mit etwa 650€ lässt sich da doch schon so einiges anfangen, allerdings müsste man mal Wissen, wo genau die Boxen denn zum stehen kommen.

Letztendlich hat weimaraner aber vollkommen Recht, euer persönlicher Geschmack zählt, unter Berücksichtigung von Aufstellung und Raum!

Saludos
Glenn
fireblade183
Neuling
#8 erstellt: 25. Jul 2011, 07:56
Hi!

Mhm...naja ich will eigentlich vermeiden über einen BDP Musik abzuspielen, da es meist nicht ohne TV geht...und für mal kurz Musik hören will ich nicht unbedingt den TV einschalten, dann durch 10000 Untermenüs damit ich einen Track starten kann.

Daher währe es vom Komfort her sicher besser eine Netzwerkfunkion zu haben...gibt es andere Receiver mit DLNA?

Wie mache ich dass, dann mit dem SUB, haben die Receiver einen eigenen Anschluss oder wird dieser "Durchgeschliffen"?

LG fire
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Jul 2011, 08:05

fireblade183 schrieb:

Daher währe es vom Komfort her sicher besser eine Netzwerkfunkion zu haben...gibt es andere Receiver mit DLNA?


Ja, die sind aber teurer oder nennen sich AVR!


fireblade183 schrieb:

Wie mache ich dass, dann mit dem SUB, haben die Receiver einen eigenen Anschluss oder wird dieser "Durchgeschliffen"?


Der Onkyo hat z.B. einen Sub-Out (Cinch), oder es besteht die Möglichkeit den Woofer über die Lsp. Ausgänge anzuschliessen.
Dazu benötigt der Subwoofer aber einen High-Level-In, den viele Modelle besitzen, aber nicht alle, also heisst es aufzupassen.

Meine Frage nach der Aufstellung der Lsp. bzw. des Subwoofers möchtest Du uns nicht beantworten?

Saludos
Glenn
fireblade183
Neuling
#10 erstellt: 25. Jul 2011, 08:49
Hi!

Sorry, hier sind die "Pläne" vom Wohnzimmer...Verhälltnisse sollten ca. passen...das Zimmer ist 3,7 m x 5,7 m sprich 21 m² groß.





Das grüne soll den TV darstellen und die roten Elemente sollen die Boxen sein.

LG fire


[Beitrag von fireblade183 am 25. Jul 2011, 09:53 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Jul 2011, 09:11
Also optimal ist weder der Hörplatz noch die Aufstellung der Lsp. (Höhe Sidebord?) und ein Sub lässt sich ebenfalls schlecht integrieren.

Weimaraner hat ja schon ein paar Modelle aufgezählt, ich würde sie um folgende Nubert Modelle ergänzen:

NuBox 311 und 381
NuLine 32 und DS22 bzw. DS62 (Dipole)
NuLook LS 2

Die beiden Dipolmodelle sorgen für einen besseren Raumklang, eventuell ein Vorteil, auch weil der Hörplatz nicht im Zentrum ist.

Falls man auf einen, bei Euch leider schwer auf zu stellenden Subwoofer verzichten möchte, bietet Nubert die ATM Module an.
Meiner Meinung nach ein sinnvolles Feature, wenn leise gehört werden soll und der Bass bei Kompaktboxen zu schwach ausfällt.

Saludos
Glenn
fireblade183
Neuling
#12 erstellt: 25. Jul 2011, 09:29
Hi!

Naja, dann werd ich mal schauen, dass ich die Nubert mal iwo probehöre...

Mit der Aufstellung funktioniert bei uns leider nicht ander...Aufgrund der Doppeltür vis a vis der Wohnwand/Sideboard kann man dort nichts hinstellen und daher auch platzmäßig etwas begränzt. Das Sideboard wird etwa 40-50 cm hoch sein...also nicht so hoch wie auf dieser schematischen Darstellung.

LG fire
wiesel77
Inventar
#13 erstellt: 25. Jul 2011, 09:38
sideboard vielleicht nen ticken kleiner(schmaler) machen und doch in richtung Stand LS gehen? in den Ecken störts doch nicht und schöne exemplare gibts auch.
Ebenfalls ein Vorteil wäre dass du eher auf einen Sub verzichten könntest da Standls tendenziell "basspotenter" sind als Regalls.

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Jul 2011, 09:39
Die Nubert gibt es nur im Direktvertrieb, also bestellen, zu Hause bis 30 Tage testen (was durchaus sinnvoll ist) und dann entscheiden.
Sinnvoll wäre aber, wenn Du zumindest eine Lsp. Alternative zum Vergleich zeitgleich ordern würdest, das macht den Test aussagekräftiger.

Okay, die Sideboardhöhe passt halbwegs, ist fast sogar schon zu tief, je nach Lsp., der Hochtöner sollte ja etwa auf Ohrhöhe sein.

Saludos
Glenn
fireblade183
Neuling
#15 erstellt: 27. Jul 2011, 06:40
Hi!

Ich habe nun von einem Freund gehört, dass es auch AVRs gibt bei denen man die Ausgänge quasi intern zusammenschalten kann und dann auch so die benötigte Stereo Leitung bekommt.

Habt ihr schon iwie Erfahrung mit solchen Geräte sammeln können? Mir ist schon klar, dass es sicher nicht dasselbe ist wie wenn man einen reinen Stereao-Receiver betreibt, aber vielleicht bekommt dann ja dort auch die "netten" Funktionen wie DLNA usw.

mfg fire
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 27. Jul 2011, 08:02
moin

Wie immer beschleicht mich das Gefühl, das der TE die Antworten nicht wirklich aufmerksam durchliest.
Da fragt man sich halt, warum macht man sich eigentlich die ganze Mühe, wenn es doch umsonst ist.


fireblade183 schrieb:

Ich habe nun von einem Freund gehört, dass es auch AVRs gibt bei denen man die Ausgänge quasi intern zusammenschalten kann und dann auch so die benötigte Stereo Leitung bekommt.


Mir ist jedenfalls nicht klar was Du damit meinst!


fireblade183 schrieb:

Habt ihr schon iwie Erfahrung mit solchen Geräte sammeln können? Mir ist schon klar, dass es sicher nicht dasselbe ist wie wenn man einen reinen Stereao-Receiver betreibt, aber vielleicht bekommt dann ja dort auch die "netten" Funktionen wie DLNA usw.


Das gibt es auch bei einem Stereo-Receiver, den ich Anfangs schon genannt habe, der bietet alles Wichtige außer HDMI:

http://www.hifi-regl...198ea0562bc25a9ea816

Für mich in deinem Fall die bessere Lösung, wenn Du Stereo hörst aber auf gewisse Features nicht verzichten willst!

Saludos
Glenn
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Jul 2011, 08:34

GlennFresh schrieb:


Mir ist jedenfalls nicht klar was Du damit meinst!



schätze er spricht von bi-amping. warum man das bei einem 20m² raum brauchen sollte ist fraglich. zusätzlich ist das bei avr's eh nur in ausnahmefällen zielführend.
Hifi-Tom
Inventar
#18 erstellt: 27. Jul 2011, 10:51
Wenn es Dir ums Musikhören geht, brauchst Du keinen AV-Reciver sondern einen Stereoamp, daran kannst Du auch den TV anschließen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.0/2.1 System für ~1000-1500 Euro
Reqattrs am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  18 Beiträge
Kaufberatung: 2.0/2.1 Kompaktlautsprecher für 600-1000?
KREATiiVe_ am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  49 Beiträge
Lautsprecher 2.0 oder 2.1 für Arbeitszimmer 12qm bis 1000?
philvip am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 01.07.2015  –  30 Beiträge
2.1 oder 2.0 Boxensystem
Quilch99 am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  2 Beiträge
2.1 oder 2.0 Kaufberatung
Goleo99 am 02.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  5 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 oder 2.0
kiwi222 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  4 Beiträge
Empfehlung für 2.0 oder 2.1
upuntu am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  6 Beiträge
Verstäker für 2.1 oder 2.0?
Larspeaker am 29.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.10.2016  –  21 Beiträge
Suche 2.1/2.0 System bis 1500 ?
-Klosti- am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  11 Beiträge
2.1 Anlage für 1500?
19SMEE84 am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 20.02.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Nubert
  • Heco
  • Canton
  • Denon
  • Bowers&Wilkins
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitglieddadaniel86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.261
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.060