Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Vollverstärker mit solidem PLV

+A -A
Autor
Beitrag
KanonenKalle3000
Neuling
#1 erstellt: 11. Okt 2016, 15:05
HalloHallo,

die letzten 15 Jahre habe ich einen alten Grundig v7200 an 2 alten Panasonic Lautsprechern und 2 großen JBL Standlautsprechern betrieben.

Nun bekomme ich beim Bedienen regelmäßig kleine Stromstöße verpasst und denke akut über eine Neuanschaffung nach (Gebrauchtware auch cool).

Wohnzimmer hat ca. 30 Quadratmeter

Quellen:
- Airplay-Gelöt zum Musikhören mit Spotify oder MP3s
- Vinyl / MP3 über Pioneer DJM-400 Mixer

Ich spiele gern Techno, lege aber eher Wert auf warme Bässe, als auf undefinierten Rums.
Würde mich nicht als Audiophilen bezeichnen, freue mich aber über differenzierten Sound und klare Instrumente.

Hinsichtlich dessen, dass bald wohl auch ein Paar neue Lautsprecher angeschafft werden sollen, freue ich mich hier über Tipps.

Ich liebäugle derweil mit dem Yamaha A-S501 - wäre der für meine Zwecke geeignet?
Wie sieht es hier mit der Konkurrenz im selben Preissegment aus?

Freue mich auf eure Meinungen.

Beste,
Kalle
ATC
Inventar
#2 erstellt: 11. Okt 2016, 17:34
Falls du wieder 2 Paar Lautsprecher betreiben möchtest würde ich nach einem gebrauchten NAD C 372 schauen..
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 11. Okt 2016, 20:12
Hallo,

der Yamaha A-S501 hat mMn ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

LG
KanonenKalle3000
Neuling
#4 erstellt: 12. Okt 2016, 07:53
Super - Danke für das Feedback.

Gestern war ich im Elektronik"fach"markt, um mich mal so umzuschauen, worauf mir einer der dortigen Fachmenschen in der Preiskategorie den Denon PMA 720 AE ans Herz legte.

Er sagte wohl, dass es erst hörbare Unterschiede ab 700€ aufwärts gebe und ich bei meinen Ansprüchen auch mit diesem günstigeren Modell glücklich werden würde - was sagt ihr?
KanonenKalle3000
Neuling
#5 erstellt: 12. Okt 2016, 08:03
Hi ATC,

2 Lautsprecher zu betreiben kommt für das nächste Jahr erstmal nicht in Frage - danke aber für die Empfehlung :).
ATC
Inventar
#6 erstellt: 12. Okt 2016, 10:18
Wenn es nächstes Jahr wieder zwei Lautsprecherpaare werden sollen würde ich jetzt schon einen geeigneten Amp kaufen,
oder willst du dir dann wieder einen neuen kaufen?
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 12. Okt 2016, 11:12
Hallo,

der Yamaha A-S501 hat eine kräftigere Stromversorgung und stärkere Elkos als der Denon PMA 720AE, ob man davon etwas hören kann, ich glaube es nicht, das wird nur in einem bestimmten Grenzbereich zum Tragen kommen.

Er hat aber digitale Eingänge, einen Subout und eine stufenlos einstellbare Loudness, falls das für dich interessant ist.

Das mit den 2 Paar Lautsprecher kapiere ich gerade nicht, wenn die nicht gleichzeitig laufen kann das jeder Amp mit A/B Schaltung.

LG
KanonenKalle3000
Neuling
#8 erstellt: 12. Okt 2016, 11:26
Sorry - falsch verstanden.

Genau - die option mit 2 LS Paaren soll offen bleiben.
KanonenKalle3000
Neuling
#9 erstellt: 12. Okt 2016, 11:31

Fanta4ever (Beitrag #7) schrieb:
Hallo,

der Yamaha A-S501 hat eine kräftigere Stromversorgung und stärkere Elkos als der Denon PMA 720AE, ob man davon etwas hören kann, ich glaube es nicht, das wird nur in einem bestimmten Grenzbereich zum Tragen kommen.

Er hat aber digitale Eingänge, einen Subout und eine stufenlos einstellbare Loudness, falls das für dich interessant ist.

Das mit den 2 Paar Lautsprecher kapiere ich gerade nicht, wenn die nicht gleichzeitig laufen kann das jeder Amp mit A/B Schaltung.

LG



Sorry - wie gesagt - falsch verstanden.

Es soll auf jeden Fall möglich sein 2 Paare zu betreiben.

Loudness ist mir nicht so wichtig - bin bisher auch ohne ausgekommen.

Der Händler sagte mir, der Denon hätte einen wärmeren Sound als der Yamaha, was schon ich bevorzugen würde.

Spräche denn grundsätzlich etwas gegen den Denon und für den Yamaha, was die Kaufentscheidung beeinflussen müsste? Um die 100€ Preisunterschied geht es hier nicht.

Vielen Dank!!
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 12. Okt 2016, 11:53

KanonenKalle3000 (Beitrag #9) schrieb:
Es soll auf jeden Fall möglich sein 2 Paare zu betreiben

Gleichzeitig ? Falls ja würde ich einen AV Receiver kaufen.

Der Händler sagte mir, der Denon hätte einen wärmeren Sound als der Yamaha

Das ist Unsinn.

Spräche denn grundsätzlich etwas gegen den Denon und für den Yamaha, was die Kaufentscheidung beeinflussen müsste?


der Yamaha A-S501 hat eine kräftigere Stromversorgung und stärkere Elkos als der Denon PMA 720AE

Für mich wären das Gründe, hier geht es aber nicht um mich.

LG
ATC
Inventar
#11 erstellt: 12. Okt 2016, 17:04
Hallo,

ich weiß ja nicht was an deinem Grundig den Defekt ausgelöst hat,
hast du denn echte 8 Ohm Lautsprecher , 2 Paar, daran betrieben oder eher wie üblich 4-8Ohm (also 4 Ohmer)??

Wenn du zwei Paare 4 Ohm Lautsprecher gleichzeitig betreibst besteht die Gefahr das der Verstärker abraucht!

Der NAD C 372 würde ich dagegen halten
http://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_nkw=nad+c372&_frs=1
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 12. Okt 2016, 18:26
Der NAD ist eine stabile Kiste, keine Frage, aber der wurde auch nicht für den gleichzeitigen Betrieb von 4 (4Ohm) Lautsprechern entwickelt, auch wenn er das sicher eine Weile mitmacht.

Ich würde einfach einen AVR nutzen, der hat für jeden Lautsprecher eine Endstufe und gut ist.
Just my two cents

LG
dejavu1712
Inventar
#13 erstellt: 13. Okt 2016, 06:29
Der TE hat einen Mixer der als Vorstufe dient und wo alle Quellen angeschlossen werden können,
selbst die integrierten Phono Pre´s gehen mMn in Ordnung, warum also ein Vollverstärker und keine
Endstufe, im PA Bereich gibt es da einige sehr gute sowie günstige Geräte und falls doch mal wieder
2 Paar LS angeschlossen werden sollen, ist man mit einer 4 Kanal Endstufe besser bedient als mit
einem Vollverstärker der nur 2 Endstufen integriert hat, einzig auf die FB muss man verzichten.

Aber für die Airplay Variante gäbe es da auch noch eine Lösung für das Musik streamen ohne Kabel,
sofern nicht schon vorhanden, nur beim Platten hören muss man auf die Bequemlichkeit verzichten.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 13. Okt 2016, 06:58
Die Omnitronic IR Fernbedienung könnte zur Lautstärkeregelung zwischen Mixer und Endstufe geschaltet werden.


[Beitrag von Tywin am 13. Okt 2016, 06:58 bearbeitet]
KanonenKalle3000
Neuling
#15 erstellt: 13. Okt 2016, 09:45
Hallo an alle,

klasse - vielen Dank für die vielen Antworten.

Von einem AVR wollte ich eigentlich gern Abstand nehmen, da ich meine Rechnung wie folgt aussieht - korrigiert mich, wenn ich falsch liege:

AVR + Airplay + 5.1 +etc für 400€ < Stereo Vollverstärker für 400€

Habe mir jetzt einen Denon PMA 720 und einen Yamaha a-s501 besorgt und werde die am Wochenende mal im Wohnzimmer vergleichen - wenn mein HiFi-Ohr da einen Unterschied hört wird entschieden.

PA kommt für mich eher nicht in Frage, da ich mich tatsächlich sehr auf eine Fernbedienung freue :).

LG
HannoverMan31
Inventar
#16 erstellt: 13. Okt 2016, 09:58
Möchtest du tatsächlich 2 Lautsprecher Paare gleichzeitig betreiben, gleichzeitig, und diese dann auch noch echte 4 Ohm Lautsprecher sind, dann solltest du nach Vollverstärkern Ausschau halten, die sehr Last stabil sind bzw bis 2 Ohm oder noch tiefer alles vertragen können.

Von deinen zwei ausgesuchten Verstärkern würde das gerade so vielleicht der Yamaha schaffen. Der hat nicht nur generell etwas mehr Leistung als der Denon, sondern ist auch erheblich Last stabiler, weil er ein wirklich kräftiges Netzteil verbaut hat. Ob das auch für dein Vorhaben genügt, probiere es aus.

Schaue bei den Verstärkern oder in deren BDA auf die maximale Leistungsaufnahme des verbauten Netzteils. Das ist natürlich keine Garantie, aber je höher diese ist, umso besser.
Ist auf jeden Fall wichtiger, als die reine Sinus oder RMS Leistung eines Verstärkers.


Nur als Vergleich anhand deiner beiden. Der Denon, das Netzteil, hat eine maximale Leistungsaufnahme von 200 oder glaube ich 220 Watt. Der Yamaha besitzt eine maximale Leistungsaufnahme von fast 600 Watt. Für den genauen Wert müsste ich die BDA raus kramen.

Nun kannst du selbst 1 und 1 zusammen zählen, wenn du diese Daten vergleichst.


[Beitrag von HannoverMan31 am 13. Okt 2016, 10:12 bearbeitet]
avh0
Inventar
#17 erstellt: 13. Okt 2016, 10:12
Die alten Grundigs sind sehr solide Geräte, bei denen die Reparatur lohnt.
Mit dem gesparten Geld kannst Du einen Bluetooth oder Airplay Adapter kaufen und dann bleibt noch Geld übrig.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 13. Okt 2016, 10:45
Wenn du 4 Lautsprecher gleichzeitig betreiben möchtest würde ich von einem Stereo Gerät absehen, da du auf diese Problematik überhaupt nicht reagierst bin ich hier raus und wünsche noch viel Erfolg

LG
KanonenKalle3000
Neuling
#19 erstellt: 13. Okt 2016, 14:59
Heyhey,

vielen Dank nochmal für die aufklärenden Beiträge.
Ich denke ich werde wohl einen der beiden Amps behalten und ein wenig Geld für EIN Paar Standlautsprecher beiseite legen.

Ich Berichte dann gern, wie der Vergleich so von Statten ging.

<3


[Beitrag von KanonenKalle3000 am 13. Okt 2016, 15:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker
Haie am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  3 Beiträge
Vollverstärker ?
l4in am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  36 Beiträge
Stereo-Vollverstärker mit WLAN
StephanG2312 am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  19 Beiträge
Stereo Vollverstärker mit 4 Lautsprecherausgängen
EtEsWieEtEs am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  8 Beiträge
Vollverstärker mit Phonoeingang, Stereo-Kaufberatung
spad am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  14 Beiträge
Stereo Vollverstärker mit Phono gesucht
tortenboxer am 07.07.2015  –  Letzte Antwort am 08.07.2015  –  27 Beiträge
[erledigt] Vollverstärker Stereo mit Phono
tortenboxer am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  33 Beiträge
Stereo Vollverstärker mit HDMI 2.0
sacx am 12.10.2016  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  11 Beiträge
Kaufberatung Stereo Vollverstärker + DAC
fritz12345 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  9 Beiträge
Welcher Stereo Vollverstärker!?
Master_C am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.686