Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


System Yamaha RX-700 + Toshiba SS-520 verbessern für 750€

+A -A
Autor
Beitrag
ElCamino88
Neuling
#1 erstellt: 12. Okt 2016, 20:56
Guten Abend liebe Forengemeinde,

ich bin seit Wochen im Forum unterwegs und schwärme von diesem und jenem, habe aber letztlich als totaler Laie keine Ahnung und brauche einmal eure Einschätzung.

Grundsätzlich geht es mir darum, meine bestehende Anlage zu optimieren, bzw. überhaupt einmal in Erfahrung zu bringen, wo sich meine Zusammenstellung qualitativ so bewegt und was andere Systeme besser können.

Meine Ausgangssituation: Als Receiver habe ich eine ältere Yamaha RX-700 hier stehen, an die zwei Toshiba SS-520 angeschlossen sind. Der Receiver ist über einen Koaxial/Toslink Converter am Fernseher angeschlossen. Ein Blueray Player steckt per HDMI am Fernseher, gelegentlich entwende ich das HDMI Kabel und schließe den Laptop statt des Players an. Das ist etwas umständlich. Ein System, in dem alle Komponenten am Receiver angeschlossen wären, ist wünschenswert.

Um dieses Gespann zu verbessern, kann ich mir vorstellen, 500 Euro in Lautsprecher zu investieren, vernünftige Verstärker/Receiver (den Unterschied verstehe ich nach wie vor nicht) sollte es um 250 Euro geben, denke ich.

Ich brauche keinesfalls aktuelle Highend Elektronik, was bei meinem Budget ohnehin nicht möglich ist. Vielmehr wünsche ich mir einen Receiver, der alle Geräte miteinander vernetzt, mit dem ich auch größere Standlautsprecher betreiben kann.

Im Bereich der Lautsprecher bin ich bei den älteren Infinity Modellen arg ins Schwärmen gekommen. Renaissance 80 oder 90 sind so ein Wunschtraum, aber vermutlich für den Raum überdimensioniert und etwas zu teuer. Die Kappa Modelle 8.1 und 8.2 sind ebenso traumhaft, zumindest, was ich hier so gelesen habe. Hören konnte ich sie leider noch nicht.

Der Raum, in dem das System aufgestellt werden soll, ist rund 17m2 groß, nahezu quadratisch, allerdings mit einer etwa 1x1 Meter Einbuchtung durch den Schornstein versehen.

Der Receiver steht momentan in der Mitte an der einen Wand, während sich das Sofa als maßgeblicher Hörplatz an der gegenüberliegenden Wand, Richtung und um die eine Zimmerecke herum erstreckt.

Bezogen auf die Art der Lautsprecher stelle ich mir Standlautsprecher vor, so wie es meine aktuellen Toshiba auch sind. Allein schon, weil sie im Raum ordentlich was her machen. Ich hätte bei der Größe der LS keine Bedenken, solche Klopper wie die beschriebenen Infinity aufzustellen, ob das klanglich sinnvoll ist, weiß ich nicht. Einen Subwoofer nutze ich aktuell nicht, sehe ich bei guten Lautsprechern aber auch nicht als notwendig an, gerade bei der Raumgröße.

Ich möchte über die Lautsprecher einerseits Musik hören, maßgeblich per PC als Input. Allerdings soll das ganze System, wie oben beschrieben auch zum Filme Ansehen genutzt werden.

Meinen musikalischen Geschmack kann ich nicht so leicht in Genres zusammenfassen, weshalb ich mal ein paar Bands nenne, die ich höre: das sind maßgeblich Red Hot Chili Peppers, sowas wie Linkin Park, Stereophonics, Billy Talent, aber auch mal gerne Eminem, Peter Fox, basslastige Hip-Hop Dinge uvm. Ausschließen ist einfacher. Jazz, Klassik, Accapella, Instrumental höre ich so gut wie nie.

Meine Hörlautstärke schätze ich aufgrund der Rücksicht auf die Nachbarn eher als leise bis moderat ein. Richtig laut aufreißen werde ich die Anlage selten.

Zu den Fragen nach Neutralität und Frequenz aus dem Fragenkatalog kann ich nichts sagen, da fehlt mir der thematische Hintergrund.

Im Bereich Kopfhörer habe ich viel Probegehört, bei Lautsprechern hingegen so gut wie keine Erfahrung, abgesehen von verschiedenen Kompaktsystemen und älteren Kef und Dynaudio Systemen bei Bekannten, bei denen der Vergleich aufgrund der räumlichen Gegebenheiten schwierig ist. Tendenziell schätze ich mich als Bassliebhaber ein, mir fehlt aber einfach der Vergleich verschiedener Anlagen.

Ich wünsche mir, sofern es das Budget hergibt, mein derzeitiges System durch einen leistungsfähigen Verstärker mit diversen genannten Input Möglichkeiten sowie am liebsten älteren Lautsprechern im Stile der genannten Infinity zu verbessern.

Ich wohne in Bielefeld und habe mich hier bisher noch nicht auf die Suche nach einem lokalen Fachgeschäft gemacht, Tipps sind sehr willkommen!

Puh, das war eine Textwand. Ich hoffe, jemand hat Lust, sich durchzukämpfen und mir den ein oder anderen Tipp zu geben.

Einen schönen Abend,
Marcel
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2016, 05:59
Hallo,

warum kaufst Du kein zweites HDMI Kabel für 2€ und schließt dieses an einem anderen HDMI Eingang des TV Gerätes an? Falls es keinen zweiten Eingang gibt, kannst Du einen HDMI Verteiler/Umschalter verwenden, die es auch für kleines Geld gibt wenn man mal ein klein wenig recherchiert.

Am Verstärker kannst Du auch einen BT Empfänger und/oder z.B. ein Google Chromecast Audio anschließen und schon kannst Du Streaming nutzen. Diese Geräte sind für kleines Geld zu haben.

Vielleicht ist im TV Gerät oder Player bereits ein Streaming Empfänger eingebaut. Bitte dazu die Bedienungsanleitungen lesen. Dann kannst Du z.B. auch vom Rechner/Tablet/Smartphone per W-Lan an das Gerät streamen.

Deinen funktionierenden Verstärker kannst Du nach meiner Meinung kaum sinnvoll durch einen anderen Verstärker (mit Radio/Empfänger=Receiver) für 250€ ersetzen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Okt 2016, 06:08 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 13. Okt 2016, 11:11
Hallo,

da der Yamaha rund 30 Jahre alt ist müsste man erst mal wissen in welchem Zustand er sich befindet. Welche Bauteile wie stark gelitten haben im Laufe der Zeit, das ist sicher nicht einfach zu beantworten.

Ein Denon PMA 720, oder ein Pioneer A 20 liegen locker im Budget und sind von der Leistung her mit dem Yammi vergleichbar, aber eben neu.

Das Budget beträgt also rund € 750.-, da wäre mein Hörtipp:

XTZ 95.24

YAMAHA A-S501

LG
BillyIdol
Stammgast
#4 erstellt: 13. Okt 2016, 17:42

ElCamino88 (Beitrag #1) schrieb:
. Ein System, in dem alle Komponenten am Receiver angeschlossen wären, ist wünschenswert.


Marcel


Dann kaufe einfach ein neuen AVR Receiver.

Da kann man einfach alles anschließen..

Yamaha RX-V 477 oder RX-V 479 oder RX-V 481

Der 481 ist das aktuelle Modell, die anderen die Vorgänger.

https://www.amazon.d...&keywords=Yamaha+479

MfG


[Beitrag von BillyIdol am 13. Okt 2016, 17:44 bearbeitet]
ElCamino88
Neuling
#5 erstellt: 13. Okt 2016, 18:55
Nabend,

vielen Dank für eure Antworten.

@Tywin: Klar, mit einem weiteren HDMI Kabel könnte ich Laptop und Player betreiben, ohne das Kabel hin und her wechseln zu müssen.

Mich wundert, dass du schreibst, man könne meinen aktuellen Receiver nicht zu dem Preis sinnvoll ersetzen. Das Ding ist 30 Jahre alt und 250€ nicht so wenig, da bekommt man bei fein-hifi sehr vielversprechende Geräte. Kannst du näher erläutern, wieso es für dich keinen Sinn ergibt?

@Fanta4ever: Mein aktueller Receiver funktioniert einwandfrei, soweit ich das beurteilen kann. Ich möchte kein neues Gerät, einfach nur um etwas Neues zu haben. Ich frage mich eher, ob heutige Receiver grundsätzlich aufgrund der neueren Technik den alten Schätzchen überlegen sind. Vielen Dank für den Hörtipp!

Nochmal grundsätzlich: kann ich mit gegebenem Budget ein deutlich hörbar besseres Ergebnis erzielen als mit den aktuellen Komponenten?
BillyIdol
Stammgast
#6 erstellt: 13. Okt 2016, 19:23

ElCamino88 (Beitrag #5) schrieb:


Nochmal grundsätzlich: kann ich mit gegebenem Budget ein deutlich hörbar besseres Ergebnis erzielen als mit den aktuellen Komponenten?


Es gibt kein besseres oder schlechtes Ergebnis, 30 Jahre altes Hifi kann sich besser oder schlechter anhören..ist Geschmacksache!

Das einzige wo du dich ggf. verbesseren kannst ist mit einem AVR.

Dieser kann deine Lautsprecher auf den Raum einmessen und somit für ein Gehörrichtiges hören sorgen.

Ohne Raumeinmessung wird sich ein neuer Verstärker deinem alten Yamaha zu 95-100% klanglich gleichen..sprich Geldverschwendung.

MfG
ElCamino88
Neuling
#7 erstellt: 13. Okt 2016, 20:21
Das ist mal eine klare Aussage! Der Part mit der Einmessung war mir nicht bewusst.

Wie sieht es mit den Lautsprechern aus? Was mir nicht in den Kopf geht: solche Lautsprecher bekommt man sicherlich für lächerlich wenig Geld im Internet, andere Lautsprecher aus den 80ern und 90ern kosten heute noch über 1000 Euro, wie kommt das?
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 13. Okt 2016, 20:51
Hallo,


Mich wundert, dass du schreibst, man könne meinen aktuellen Receiver nicht zu dem Preis sinnvoll ersetzen. Das Ding ist 30 Jahre alt und 250€ nicht so wenig, da bekommt man bei fein-hifi sehr vielversprechende Geräte. Kannst du näher erläutern, wieso es für dich keinen Sinn ergibt?


http://www.hifi-wiki.de/index.php/Yamaha_RX-700

Wenn Dein Verstärker funktioniert und der Rechner einfach per zusätzlichem Kabel am TV angeschlossen werden kann, was willst Du mit einem neuen/anderen Gerät für ein Ziel erreichen, was nicht auch mit den vorhandenen Mitteln günstig und problemlos erreicht werden kann?

Ich habe neben relativ aktuellen Geräten reichlich ältere Verstärker im Bestand und mein ältester Verstärker verstärkt nicht schlechter als ein gleich starker neuer Verstärker.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, sind die folgenden Infos vielleicht hilfreich:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 14. Okt 2016, 06:35

ElCamino88 (Beitrag #5) schrieb:
@Fanta4ever: Mein aktueller Receiver funktioniert einwandfrei, soweit ich das beurteilen kann

Eben

Wenn es ein AVR werden soll würde ich mir mal den Pioneer VSX 930 anhören.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand/Kompaktboxen für Yamaha RX-V 750
da-hub am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  14 Beiträge
Receiver fürSony SS-G1 (YAMAHA RX-V640RDS/RX 396 RDS)
*MoB* am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  16 Beiträge
Yamaha RX 497 für Heco Victa 700?
Steve88AC am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  11 Beiträge
Yamaha RX 797 durch AS 700 ersetzen?
xakafabolous am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  28 Beiträge
Standlautsprecher zu yamaha rx-v775? (600-700?)
gehav27 am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  4 Beiträge
Kabel für T&A stratos p10 + Yamaha RX-700
lpeter am 06.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  8 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha RX v557
Torginho am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha RX-V363
nov-ToX am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  12 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha RX-V467
evilkniwel am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  8 Beiträge
Das bestmögliche rausholen für 700?
Refu am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer
  • XTZ
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedJustChili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.778
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.772