Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche Vollverstärker um die 5000-5500eu

+A -A
Autor
Beitrag
NeroNepolus81
Inventar
#1 erstellt: 04. Jan 2017, 19:58
Die Qual der Wahl.

Was soll ich tun. Kann ein Class A sein oder halt ein normaler.Höre querbett musik.Mal Blues mal Klassik oder gerne mal Filmmusik.

Ach ja Aktueller Lautsprecher ist die Diva 665 von Indiana Line.


[Beitrag von NeroNepolus81 am 04. Jan 2017, 20:04 bearbeitet]
Tractrix
Gesperrt
#2 erstellt: 04. Jan 2017, 22:04
Hallo, vorab eine Frage, geht es ums Musik hören oder ums aufstellen/sammeln von schicken teuren Hifi Geräten. Denn zum Musik hören mit möglichst bestem Klang reicht ein Verstärker der 1/10 kostet.


Kann ein Class A
Mit einem Class A Verstärker hast du nur Nachteile, hoher Stromverbrauch, relativ wenig Leistung.Welche Ausstattung soll das Gerät haben.


[Beitrag von Tractrix am 04. Jan 2017, 22:06 bearbeitet]
NeroNepolus81
Inventar
#3 erstellt: 04. Jan 2017, 22:06
Also der Spagat aus beidem wäre nicht schlecht.Hübsch aussehn und auch was können.

Meine Diva hat ein db wert von 91 ich denke mir halt das Class A damit klar kommt. Der Stromverbrauch stört mich jetzt nicht wirklich.
Tractrix
Gesperrt
#4 erstellt: 04. Jan 2017, 22:38
Wenn ich das richtig sehe kosten die Diva Liste 1300€, dann für einen Verstärker 5000€ auszugeben passt vorne und hinten nicht zusammen, da machst du was grundverkehrt.

Bei einem Gesamtbudget von 6500€ würde man, wenn man möglichst guten Klang haben will, max 1000 € für den Verstärker ausgeben und 5500€ für die LS, du willst es umgekehrt machen, absolut unsinnig. Sogar ein Verstärker für 500€ reicht vollkommen aus.
Der Einfluss des Verstärkers auf den Klang liegt bei nahe Null, solange er nicht zu schwach ist. Röhrenverstärker mal ausgenommen.


Meine Diva hat ein db wert von 91 ich denke mir halt das Class A damit klar kommt. Der Stromverbrauch stört mich jetzt nicht wirklich.
ein Class A Verstärker macht überhaupt keinen Sinn. Was soll das bringen?
Welche Ausstattung soll das Gerät haben?


[Beitrag von Tractrix am 04. Jan 2017, 22:41 bearbeitet]
NeroNepolus81
Inventar
#5 erstellt: 04. Jan 2017, 22:46
Also ich seh das anders.Mit den Divas hab ich hier Lautsprecher stehen die anderen Lautsprechern die das doppelte oder dreifache kosten gerne mal zeigen was es heisst auf hohem Niveau zu spielen,es sei den die elektronik die man ihr gibt Stimmt.

Ok was ich zugeben muss ist das 5k vielleicht doch etwas zu hoch gegrifen ist.Aber ein gescheiter Verstärker mit Punch in allen Lebenslagen holt schon ne Menge raus aus Lautsprechern.Und 5k Boxen zu haben und dort ein 1k verstaerker anzuschliessen halte ich nicht umbedingt fuer DIE lösung hier

Vergessen wir mal die Class A sache.War ja nur ein Vorschlag


[Beitrag von NeroNepolus81 am 04. Jan 2017, 22:48 bearbeitet]
Tractrix
Gesperrt
#6 erstellt: 04. Jan 2017, 23:05
Ok, sorry, das übliche Nachgeplapper aus den Marketinabteilungen der Hifi Hersteller und Zeitschriften, ich bin dann aber raus, für solch einen Kinderkram ist mir die Zeit zu Schade.
Dennoch viel Glück beim Kauf.
NeroNepolus81
Inventar
#7 erstellt: 04. Jan 2017, 23:10
Geh ma in ein Laden und hoere dir die Diva mal an,dann wirst du mich verstehen.

Das ist auch kein Hifi Vertrieb nachgeplapper.Ich schrieb ja das der Amp auhc optisch mir gefallen soll.Und da werd ich mir bestimmt kein Denon oder Pioneerteil ausm Media Markt kaufen und hier hinstellen.Ebenso halt ich es fuer Perlen vor die Säue wenn ich mir jetzt eine Sonus Faber fuer 5k kaufe und dann ein 1k Amp aus nem Elektronikmarkt anschliesse.Der Verstärker spielt in einer Hifikette durchaus eine Wichtige Rolle.


[Beitrag von NeroNepolus81 am 04. Jan 2017, 23:11 bearbeitet]
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Jan 2017, 23:12
Hi,

wenn der Stromverbrauch nicht so wichtig ist,

einmal Röhre,

https://www.ebay-kle...0/578058894-172-7403

oder Class A

https://www.ebay-kle...t/577352797-172-2820

Hans

edit kleine Provokation rauseditiert.


[Beitrag von _ES_ am 04. Jan 2017, 23:37 bearbeitet]
NeroNepolus81
Inventar
#9 erstellt: 04. Jan 2017, 23:39
Hallo Hans

Habe eher an Neuware gedacht.

Gruss
vanye
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2017, 00:52
Was für Quellen sollen denn angeschlossen werden?
NeroNepolus81
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2017, 00:53
In erster Linie ein normaler cd player.spaeter(mitte des jahres)ein plattenspieler
vanye
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2017, 01:07
Wenn Du den Klang Deiner Anlage über den Verstärker regulieren möchtest, kauf doch einen, der ein DSP integriert hat. Und dabei noch einen Anschluss für einen Plattenspieler bietet.

Da wäre zum Beispiel der Amp44 von Hifiakademie: http://hifiakademie....NzcuMjEuMjU0LjE3MXwg
Dadof3
Moderator
#13 erstellt: 05. Jan 2017, 08:55

NeroNepolus81 (Beitrag #7) schrieb:
Ebenso halt ich es fuer Perlen vor die Säue wenn ich mir jetzt eine Sonus Faber fuer 5k kaufe und dann ein 1k Amp aus nem Elektronikmarkt anschliesse.Der Verstärker spielt in einer Hifikette durchaus eine Wichtige Rolle.

Ich hätte auch keine Bedenken, dort einen 500-€-Verstärker anzuschließen.

Der Streit, ob korrekt konstruierte ausreichend leistungsfähige Verstärker überhaupt einen Einfluss auf den Klang haben, wird sich wohl nie schlichten lassen (in Blindtests gelingt der Nachweis nämlich nicht), aber da kommen erst noch einige andere Dinge, die wichtig sind für den guten Klang. Ein nach den Regeln der Technik aufgebauter reiner Verstärker ohne gezielt eingebaute Klangveränderer arbeitet auch im Einsteigersektor praktisch perfekt.

Eigentlich sind deine Anforderungen ja ziemlich ähnlich zu diesem Thread hier: http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=68632

Vielleicht liest du dir den mal durch, da steht alles drin, was es so als Meinungen und Tipps dazu gibt.
Yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2017, 09:16
Moin,
die Indiana Line sind bestimmt keine schlechten Lautsprecher, im Gegenteil.
Aber es sind keine Preis / Leistungs - Knaller,
hier handelt es sich m.E. um ein geschickt gemachtes Marketing Konzept.
Gute Lautsprecher in diesem Preisgefüge gibt es reichlich, sei es der Mainstream oder auch kleinere
Firmen mit guten Konzepten.

Ein gut durchentwickelter Verstärker deutlich unter 1000 Euro wäre also vollkommen ausreichend.
Technisch und klanglich auf jeden Fall.

Du merkst 1000 Euro mehr bei Lautsprechern viel eher als bei Verstärkern.

Das mal so als Grundansatz.

Tja, es gibt aber auch Menschen, die aus haptischen und optischen Gründen was wertigeres stehen haben wollen.
Ist ja nicht schlimm, jeder so wie er möchte. Was hält dich also davon ab einen McIntosh oder einen Accuphase zu kaufen?
Meistes leben diese Teile viel länger als die Lautsprecher, die anfangs damit betrieben wurden. Zudem erzielen sie einen recht hohen Wiederverkaufswert.
Hier ein paar Geräte die ich außer den o.g. persönlich recht gut finde (Haptik + Oktik, vom Klang her sowieso):
- Pathos Logos
- Destiny (Bada) Purer 3.8 MKII
- ASR Emitter I

Bei einem Budget von 6500 Euro wäre nachfolgendes mein Kaufvorschlag (gewesen ):
www.ebay-kleinanzeig...-/566587457-172-1319
Da haben die Diva keine Schnitte gegen
www.audium.com/Preislisten_VK/AMC_VK.pdf
XIA 150 plus passendem CD-Player
Bliebe noch gute 1500 Euro für einen brauchbaren Plattenspieler....

Gruß Yahoohu


[Beitrag von Yahoohu am 05. Jan 2017, 09:17 bearbeitet]
mw83
Inventar
#15 erstellt: 05. Jan 2017, 10:32

NeroNepolus81 (Beitrag #7) schrieb:
Geh ma in ein Laden und hoere dir die Diva mal an,dann wirst du mich verstehen.

Das ist auch kein Hifi Vertrieb nachgeplapper.Ich schrieb ja das der Amp auhc optisch mir gefallen soll.Und da werd ich mir bestimmt kein Denon oder Pioneerteil ausm Media Markt kaufen und hier hinstellen.Ebenso halt ich es fuer Perlen vor die Säue wenn ich mir jetzt eine Sonus Faber fuer 5k kaufe und dann ein 1k Amp aus nem Elektronikmarkt anschliesse.Der Verstärker spielt in einer Hifikette durchaus eine Wichtige Rolle.


Perlen für die Säue ist es so oder so...

Wenn der Klang der Lautsprecher dich überzeugt, ist alles gut.
Was ich nicht verstehe, du willst einen hochwertig verarbeiteten Amp (optisch...) und bei den Lautsprechern reicht dir 1200€ Ware,
da würde ich nicht mit zweierlei Maß ansetzen.

pures Class-A ist nichts als als Energievernichtung (meine Meinung), Röhre hat wenigstens etwas nostalgisches, würd ich mir aber auch nicht zulegen.

Gegenfrage, wenn dir Denon oder Pioneer (ausm MediaMarkt...) nicht zusagen, welche Geräte sagen dir dann zu?

Ich würd mir auch keine Diva 665 an einen Denon oder Pioneer hängen, wenn der Amp schon mehr kostet als die Lautsprecher...
WiC
Inventar
#16 erstellt: 05. Jan 2017, 10:39

NeroNepolus81 (Beitrag #3) schrieb:
Hübsch aussehn und auch was können

Lyngdorf Audio TDAI-2170

LG
vanye
Inventar
#17 erstellt: 05. Jan 2017, 12:15

Fanta4ever (Beitrag #16) schrieb:

NeroNepolus81 (Beitrag #3) schrieb:
Hübsch aussehn und auch was können

Lyngdorf Audio TDAI-2170

LG

Bietet der Lyngdorf eine Phonosektion?
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 05. Jan 2017, 12:45
Hallo,

auch wenn sie technisch kaum Sinn machen "Dickschiffe" machen einfach Spaß mein Tipp: Luxman z.B. http://highend-hifi-shop.de/luxman-l-505ux.html

LG
Bärchen
NeroNepolus81
Inventar
#19 erstellt: 05. Jan 2017, 13:09
Ich kaufmir jetzt ein 399euro magnat verstaerker ausm Saturn.und fuer den rest mach ich urlaub auf den Malediven.danke an alle
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 05. Jan 2017, 13:57
dann viel Spaß, Erwin Lindemann,
WiC
Inventar
#21 erstellt: 05. Jan 2017, 14:45

vanye (Beitrag #17) schrieb:
Bietet der Lyngdorf eine Phonosektion?

Nein, da müsste man noch einen Phono-Vorverstärker kaufen falls der Plattenspieler keinen eingebaut hat.

Hat sich aber wohl eh erledigt

LG
HiFi_Sepp
Inventar
#22 erstellt: 05. Jan 2017, 15:25
Wundert mich bei dem Themensteller nicht....
Der wollte auch schon Mcintosh und Accuphase kaufen...
Dreht sich wie die Fahne im Wind
Man könnte auch sagen, viel Rauch um nichts


[Beitrag von HiFi_Sepp am 05. Jan 2017, 15:27 bearbeitet]
mw83
Inventar
#23 erstellt: 05. Jan 2017, 16:06
solange aus den Malediven dann nicht Malle wird

obwohl, da gibts ja auch sehr schöne Flecken
Mr_Blonde
Stammgast
#24 erstellt: 05. Jan 2017, 16:14
Müritz fängt auch mit M an.
NeroNepolus81
Inventar
#25 erstellt: 05. Jan 2017, 17:40
Da alle verstaerker ja gleich klingen.ob diese 100 eu kosten oder 10000eu ist ja eh egal ob ich mc intosh oder accuphase daheim stehen habe.
the_det
Stammgast
#26 erstellt: 05. Jan 2017, 17:43

NeroNepolus81 (Beitrag #25) schrieb:
eh egal ob ich mc intosh oder accuphase daheim stehen habe.

na ja, unterschiedlich aussehen tun sie schon

Grüße
Det
NeroNepolus81
Inventar
#27 erstellt: 05. Jan 2017, 17:46
Aus dem Satz sollte man ein Sticky machen.

An alle 5000-10000eu verstärker besitzer.Eure geräte taugen nix und sind vollkommen ueberteuert.Ich komm auf die High End mit einem 500euro Pioneer und kann dieselbe Klangeigenschaften erzeugen wie ihr mit euren 10k teilen.


[Beitrag von NeroNepolus81 am 05. Jan 2017, 17:49 bearbeitet]
Mr_Blonde
Stammgast
#28 erstellt: 05. Jan 2017, 18:00
Ich dachte, dass 100 EUR ausreichen. Warum investierst Du dann in so einen überteuerten Schrott wie einen Pioneer Verstärker für 500 EUR oder einen 399 EUR Magnat?
NeroNepolus81
Inventar
#29 erstellt: 05. Jan 2017, 18:06
Stimmt du hast recht. Ich kauf mir jetzt ein gebrauchten Denon von 1994 den hab ich bei ebay eben fuer 50eu geschossen.

Wozu Accuphase Wozu Lindeman und Musica Fidelity oder Mark Levinson.Alles Abzocke und Totaler Schrott und Verarsche.Denon und Kenwood an die MACHT.


[Beitrag von NeroNepolus81 am 05. Jan 2017, 18:08 bearbeitet]
Dadof3
Moderator
#30 erstellt: 05. Jan 2017, 18:08

NeroNepolus81 (Beitrag #25) schrieb:
Da alle verstaerker ja gleich klingen.ob diese 100 eu kosten oder 10000eu ist ja eh egal ob ich mc intosh oder accuphase daheim stehen habe.

Klanglich ja. In Bezug auf Verarbeitung, Optik, Haptik, Status, Exklusivität nicht. Darum ging's dir doch auch, oder?

Eine Rolex kauft man ja auch nicht, weil sie die Zeit genauer anzeigt als eine Quarzuhr für 30 Euro.


NeroNepolus81 (Beitrag #27) schrieb:
An alle 5000-10000eu verstärker besitzer.Eure geräte taugen nix und sind vollkommen ueberteuert.Ich komm auf die High End mit einem 500euro Pioneer und kann dieselbe Klangeigenschaften erzeugen wie ihr mit euren 10k teilen. :D

Du solltest das wirklich mal vergleichen, bevor du das ins Lächerliche ziehst.

Ich habe schon mal einen 15000-€-Edel-Verstärker verglichen gegen meinen Billig-AVR. An noch viel teureren Lautsprechern. Ich habe keinen Unterschied feststellen können, wenn alle absichtlichen Klangveränderer ausgeschaltet waren. Und so gehen fast alle Blindtests aus. Ich habe noch nie davon gehört, dass die angeblich so deutlichen Unterschiede, von denen High-End-Fans berichten, jemals in einem Blindtest nachgewiesen werden konnten.

Das heißt nicht unbedingt, dass es gar keine Unterschiede gibt und geben kann. Aber sie sind wirklich verschwindend gering.

Wenn du Spaß an edlen, exotischen Marken, individueller Optik, toller Verarbeitung hast, dann kauf dir ein Gerät, das deine Wünsche erfüllt. Daran ist nichts verkehrt. Mit einem popeligen Denon oder Pioneer wirst du einfach nicht glücklich, das merke ich wohl. Aber das liegt nicht daran, dass sie schlechter klingen.


[Beitrag von Dadof3 am 05. Jan 2017, 18:09 bearbeitet]
spie-c0815
Stammgast
#31 erstellt: 05. Jan 2017, 18:20
Ich nutze für meine epicon 2 folgenden:

Atoll in100se - class a, Doppelter Monoaufbau und mosfet Ausgangsstufe.

Kostet uvp 1000€ und ist gebraucht schonmal günstiger zu bekommen. Bislang dran getestet:

Dali Epicon 2 und 8
Dali Rubicon 2,5 und 6

Kann mit phono oder Digitalboard ergänzt werden und ist in meinen Augen absolut top.
janfelipe272
Stammgast
#32 erstellt: 05. Jan 2017, 18:21
Er sollte sich vielleicht einen AVM Verstärker holen
Da passt alles, Optik Haptik, Exclusivität und zielmlich Wertstabil
Man sollte sich ruhig etwas schönes gönnen
NeroNepolus81
Inventar
#33 erstellt: 05. Jan 2017, 18:27
Ne Magnat oder Denon ist purer High End genuss
janfelipe272
Stammgast
#34 erstellt: 05. Jan 2017, 18:29
Sicherlich nicht
WiC
Inventar
#35 erstellt: 05. Jan 2017, 18:31

janfelipe272 (Beitrag #32) schrieb:
Man sollte sich ruhig etwas schönes gönnen..

Sehe ich auch so.

LG
NeroNepolus81
Inventar
#36 erstellt: 05. Jan 2017, 18:31
Warum das den jetzt.Klingt doch eh alles gleich gut.Von daher
WiC
Inventar
#37 erstellt: 05. Jan 2017, 18:36
Ich habe dir ein schönes, wertiges Gerät vorgeschlagen mit dem man tatsächlich den Klang verbessern kann und günstig ist es auch nicht gerade.

Wenn du jetzt aber alles ins Lächerliche ziehen möchtest, von mir aus, kauf dir was dich glücklich macht.

LG
spie-c0815
Stammgast
#38 erstellt: 05. Jan 2017, 18:48

spie-c0815 (Beitrag #31) schrieb:
Ich nutze für meine epicon 2 folgenden:

Atoll in100se - class a, Doppelter Monoaufbau und mosfet Ausgangsstufe.

Kostet uvp 1000€ und ist gebraucht schonmal günstiger zu bekommen. Bislang dran getestet:

Dali Epicon 2 und 8
Dali Rubicon 2,5 und 6

Kann mit phono oder Digitalboard ergänzt werden und ist in meinen Augen absolut top.


Bevor es untergeht zitiere ich mich gerne nochmals selbst.

Das Gerät solltest du unbedingt mal testen :-)
NeroNepolus81
Inventar
#39 erstellt: 05. Jan 2017, 18:53
Bin jetzt an einem as 3000 von yamaha dran.
spie-c0815
Stammgast
#40 erstellt: 05. Jan 2017, 18:55
Wenn der in100se zu klein scheint, warte auf den bald erscheinenden IN300 :-)

Das Ding wird sehr genial
A-Abraxas
Inventar
#41 erstellt: 05. Jan 2017, 18:58
Hallo,

Dadof3 schrieb:
Wenn du Spaß an edlen, exotischen Marken, individueller Optik, toller Verarbeitung hast, dann kauf dir ein Gerät, das deine Wünsche erfüllt. Daran ist nichts verkehrt. Mit einem popeligen Denon oder Pioneer wirst du einfach nicht glücklich, das merke ich wohl. Aber das liegt nicht daran, dass sie schlechter klingen.

treffend beschrieben und einen sehr guten Tip gab es doch auch schon:

Fanta4ever (Beitrag #16) schrieb:

NeroNepolus81 (Beitrag #3) schrieb:
Hübsch aussehn und auch was können

Lyngdorf Audio TDAI-2170

damit wäre sowohl der Wunsch nach einem optisch / haptisch "schönen" Gerät erfüllt als auch bietet der Lyngdorf durch die Raumeinmessung eine Klangqualität, die von weit teureren Geräten ohne ein solches Feature nicht erreicht werden kann.

Dass ein klanglich vergleichbares Ergebnis auch mit einer SURE-Verstärkerplatine plus DSP für einen Bruchteil des Preises erreicht werden kann, macht daraus eben noch kein Gerät, mit dem man sich den "Spaß an edlen, exotischen Marken, individueller Optik, toller Verarbeitung ... " erfüllen kann.

Viele Grüße


[Beitrag von A-Abraxas am 05. Jan 2017, 20:08 bearbeitet]
Tractrix
Gesperrt
#42 erstellt: 05. Jan 2017, 19:26
bin überrascht das ihr euch da so reinhängt, das hier ein Fall von absoluter Beratungsresistenz vorliegt dürfte klar sein. Das es absolut i.O ist sich einen 5000€ Verstärker zu kaufen, wenn man Spass an der Optik und Wertigkeit hat, das sich aber der Klang nicht wirklich verändert ist nicht angekommen. Das wird auch nicht ankommen., ebenso die "goldene Regel" das meiste für die LS auszugeben, es kommt nicht an. Spart euch die Mühe.


[Beitrag von Tractrix am 05. Jan 2017, 19:26 bearbeitet]
Trevor_Philips
Stammgast
#43 erstellt: 05. Jan 2017, 19:58
Ihr merkt es alle nicht, dass jeder Thread der in die Richtung geht gleich endet oder?

Jemand stellt eine Frage, will ein wertiges Produkt kaufen und die Geiz-Apostel quasseln ihn voll mit den Produkten ihrer eigenen Kragenweite.

Bis auf wenige Vorschläge kam hier nur Murks bei raus.

Nur weil der TE mehr Geld zur Verfügung hat müsst ihr euch nicht winden und würgen über sein Vorhaben.

Das Beste an der Sache ist, dass die tollsten Beiträge von Leuten kommen die absolutes Flohmarktequiptment rumstehen haben.

Ob der 5000 Euro Amp jetzt anders oder besser klingt als der Müll den die meisten daheim stehen haben soll doch mal jeder für sich ausmachen - darum ging es hier auch überhaupt nicht.

Selten so viele arme Lichter in einem Forum gesehen wie hier. (Geistig, nicht Materiell)

A-Abraxas
Inventar
#44 erstellt: 05. Jan 2017, 20:07
Hallo,

Trevor_Philips schrieb:
Ihr merkt es alle nicht ... quasseln ihn voll mit den Produkten ihrer eigenen Kragenweite.
... hier nur Murks ... müsst ihr euch nicht winden und würgen ...
... die tollsten Beiträge von Leuten kommen die absolutes Flohmarktequiptment rumstehen haben.
... der Müll den die meisten daheim stehen haben ...
Selten so viele arme Lichter in einem Forum gesehen wie hier....

merkst DU noch was ?

Seit zwei Wochen lässt Du hier ständig Deinen Müll raus, beschimpfst und verunglimpfst Leute, die Du überhaupt nicht kennst
und meinst die Weisheit für Dich gepachtet zu haben - vielleicht solltest Du Deine (meist wenig themenbezogenen) Beiträge mal überdenken ... um in Deinen Worten zu sprechen : Falls Du dazu in der Lage bist.

Viele Grüße
Trevor_Philips
Stammgast
#45 erstellt: 05. Jan 2017, 20:14
Erstens habe ich allgemein gesprochen und niemanden persönlich angegriffen.

Zweitens scheint ihr mit Feedback wohl nichts anfangen zu können in eurer eingefleischten "Hifi-Gemeinde"

Einfach mal darüber nachdenken wie ihr hier so mit den Leuten umgeht,ständig wird alles schlechtgeredet und die Leute werden umerzogen.

Und falls es dich interessiert, ich bekomme des öfteren PM von Personen die genau der gleichen Meinung sind, sich aber nicht öffentlich dazu äußern wollen weil sie keine Lust auf die Diskussionen haben.

Ich will hier niemanden auf den Schlips treten, nur mal zum Nachdenken anregen.
spie-c0815
Stammgast
#46 erstellt: 05. Jan 2017, 20:24

Trevor_Philips (Beitrag #45) schrieb:
Erstens habe ich allgemein gesprochen und niemanden persönlich angegriffen.

Zweitens scheint ihr mit Feedback wohl nichts anfangen zu können in eurer eingefleischten "Hifi-Gemeinde"

Einfach mal darüber nachdenken wie ihr hier so mit den Leuten umgeht,ständig wird alles schlechtgeredet und die Leute werden umerzogen.

Und falls es dich interessiert, ich bekomme des öfteren PM von Personen die genau der gleichen Meinung sind, sich aber nicht öffentlich dazu äußern wollen weil sie keine Lust auf die Diskussionen haben.

Ich will hier niemanden auf den Schlips treten, nur mal zum Nachdenken anregen.


Auch, wenn ich die erste Nachricht nicht ganz so krass formuliert hätte, stimme
Dir in sehr vielen Punkten zu.

Ob es bei vielen Usern am "Neid" liegt mag ich bezweifeln, aber etwas teurere Geräte (die ich mir persönlich auch nicht leisten kann von vornherein schlecht zu reden finde ich ebenfalls unangebracht
Trevor_Philips
Stammgast
#47 erstellt: 05. Jan 2017, 20:31
Wenn mein erster Post etwas scharf formuliert war dann entschuldige ich mich dafür.

Tractrix
Gesperrt
#48 erstellt: 05. Jan 2017, 20:58
du hast gar nichts verstanden, es geht nicht den Leuten darum den Leuten Ihren 5000€ Verstärker nicht zu gönnen. Es geht um die Behauptung so ein 5000€ würde besser klingen, gar notwendig sein.

Wer sich eine Box für 1200€ kauft und für 5000€ einen Verstärker um damit den "besten Klang zu erreichen, der hat schlicht keine Ahnung und erzählt Nonsens.
Warum kann man denn nicht einfach sich einen 5000€ Verstärker kaufen weil man den schick findet, wie zb eine Rolex.
Warum wird denn die Funktionsweise eines Verstärkers komplett ignoriert. Keiner kommt auf die Idee eine Rolex ginge genauer als eine Casio. Aber im Hifi Bereich setzt dann immer der Verstand vollkommen aus und es wird der grösste Bullshit erzählt.


[Beitrag von Tractrix am 05. Jan 2017, 21:03 bearbeitet]
NeroNepolus81
Inventar
#49 erstellt: 05. Jan 2017, 21:04
Komisch nur das die meisten user hier drin selber amps zuhause stehen haben die weit im 4 stelligen bereich liegen.auch wenn sie lautsprecher haben die nochmals teurer sind.irgendein sinn muss das ganze ja haben das es nunmal teure verstaerker gibt die wohl auch aufwendiger konzepiert wurden wie billig tüten aus euronics und quellekatalog.
HiFi_Sepp
Inventar
#50 erstellt: 05. Jan 2017, 21:04
Nachdem was der Themensteller hier ablassen tut, könnte man meinen, daß Schulferien sind.
Mal ehrlich, bei der Schreibweise, gehe ich mal von weit u18 aus.

@Trevor_Philips
ich glaube, du hast nicht so ganz verstanden, um was es ging.
Du kannst niemand verübeln, daß man jemand nicht ernst nimmt, der zuerst von Accuphase und Mcintosh redet und dann im Mediamarkt und Co kaufen will....
Da unterstelle ich einfach mal eine nichtvorhandene Kaufkraft oder einfach FAKE.
Mr_Blonde
Stammgast
#51 erstellt: 05. Jan 2017, 21:11

Tractrix (Beitrag #48) schrieb:

[...]
Keiner kommt auf die Idee eine Rolex ginge genauer als eine Casio.
[...]


Wenn man sich für eine Rolex interessiert, wird niemand versuchen einem eine Casio schmackhaft zu machen.

Die Argumentation zieht umgekehrt also ganz genauso...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker für Revel F30 bis 5000 Euro
Audiofan100 am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  28 Beiträge
Stereo Vollverstärker - CD Kombi für 5000 Euro
alex1611 am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  514 Beiträge
SUCHE Vollverstärker!!
Paddy_M am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  7 Beiträge
Suche Lautsprecherpaar (ca 5000?)
Haarry am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  54 Beiträge
Suche gute Lautsprecher um 5000 Euro gebraucht
PhilKS am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  112 Beiträge
Verstärker für TI 5000
ramses01 am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  3 Beiträge
Suche Vollverstärker
Gis_cmp am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  7 Beiträge
Suche Vollverstärker
wolf_II am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  5 Beiträge
neutrale Monoendstufen um 3000-5000?
Serpent am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  3 Beiträge
LS um 4000-5000? gesucht
crg am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.160 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitglied-Stiefel-
  • Gesamtzahl an Themen1.453.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.662.332

Hersteller in diesem Thread Widget schließen