Gute Musik für höchstens 300,-? HILFE!!! "Armer Student..." ;)

+A -A
Autor
Beitrag
F_
Neuling
#1 erstellt: 21. Dez 2004, 01:07


Hallo Ihr Hifi-Helden!

Brauche dringend eure Hilfe- Ihr seid die Kapazität im Internet!

Habe eine alte Hifi-Anlage von meinem Vater (AKAI Stereo, Quadral Subwoofer und Boxen- von 1992, läuft wie am ersten Tag). Dieser will sie wiederhaben und stellt mir 300,- zur Verfügung (Quasi Weihnachten).
Nun höre ich primär Musik (Springsteen-Bowie-Pink Floyd-Oasis) und schaue eher ältere Filme...

Wie sieht die Chance aus, auch bei dem mikrigen Geld in Schönen Musik und -Fernsehgenuss zu kommen? Denn das was ich NOCH habe klingt traumhaft und wäre in ähnlichem Kaliber ein Traum!

Was ist mit YAMAHA- Komplett-Systemen (htib 104 zu 299,-)? Klingt Musik von CD über 5.1 gut? Geht da gar ein CD- Player anzuschliessen?

Tausend Dank für eure Hilfe

Macht weiter so!!

Mathias
F_
Neuling
#2 erstellt: 21. Dez 2004, 01:38


Leute, hat denn hier niemand einen Tipp? Ist meine Frage so lachhaft?

Ich brauche echt einen Rat!

Danke
front
Inventar
#3 erstellt: 21. Dez 2004, 01:42
War selber auch "Stument" und habe es geschafft mehr als 300 Euro aufzubringen, sollte doch möglich sein, oder ?

Denke für 300 wird es unmöglich sein was gutes zu bekommen...

Ich habe vieles finanzieren lassen... war zwar auch nicht immer Gold, aber das Hobby war es mir wert.

Gruss,
front
F_
Neuling
#4 erstellt: 21. Dez 2004, 01:52
Nu gut, gut

Dann mal so schnell und kurz gestellt-

was muss ich mindestens investieren und was dann kaufen?-

bzgl. Eingangsfrage:

ist Musik über Dolby-Receiver z.B. Yamaha qualititav anständig? Oder ist Stereo immer noch unschlagbar für Rock etc.?

Das Problem ist, dass ich kein übermässiger HiFi-Fan wie Ihr es seid bin, ich hab lediglich die alte Akai-Anlage liebgewonnen und hätte gern ähnlichen Klang wieder. Da erschienen mir komplett-Angebote wie diese neuartigen AV-Systeme preislich passabel.
Toppers
Stammgast
#5 erstellt: 21. Dez 2004, 02:10
Moin!
Bin selbst ein armer Student.
Auf meiner Einkaufsliste steht der Yamaha RX-V550 für ca 300 Euro. Ich finde den Klang gut(muss man aber selbst probehören), die Ausstattung ist sehr gut. Als "zubehör" würde ich auf gebrauchtteile(evtl von Bekannten/Freunden) zurückgreifen, vielleicht hat ja jemand alte Boxen, ne CD Spieler o.Ä. Lieber eine gescheite Komponente, so kannst du dir nach und nach eine Anlage "aufbauen".
Ich selbst habe mir einen Pioneer 575K als DVD Spieler hingestellt, da ich vor allem auf SACD und DVD-Audio wert lege. Als Boxenset dient mir übergangsweise, bis ich genug Geld habe ein 3 Jahre altes Surroundsystem von Magnat für damals ca 100,- Euro(mit zwei Cantons von meinem Vater als Frontspeaker -> Für den Stereo Genuss).
Ne "richtige" Anlage kommt dann sobald ich mein erstes richtiges Geld verdiene, und so lange ist das, auch aufgrund der Räumlichkeiten(Wohnheim), für mich in Ordnung.
High-End Gräte sind es natürlich nicht, aber es ist schon ein gewaltiger Aufstieg.
Aber am besten ist, du lässt dich mal in einem Fachgeschäft beraten, vielleicht gibt es da ja Vorführmodelle o.Ä., die meisten bedienen ja auch das Low-Price Segment.

MfG

Tobias

PS: Hoffentlich bekomm ich jetzt keine Prügel von den Enthusiasten hier....


[Beitrag von Toppers am 21. Dez 2004, 02:23 bearbeitet]
F_
Neuling
#6 erstellt: 21. Dez 2004, 02:22
Danke für die Antwort Toppers... wenigstens eine konstruktive! Mal im ernst- mehr wollt ich doch gar nicht wissen-

entweder wird der thread fleissig gelesen und nicht beantwortet oder man bekommt hier eine feine Belehrung aufgetischt- ich bin nicht mit Stereoanlage auf die Welt gekommen.
Ich entschuldige mich auch für den fatalen Gedanken man könne mit 300 Euro schon halbwegs angenehmen Sound bekommen!
Sicherlich sollte so ein Hifi-Forum nur für echte Hifi-Fans zugänglich sein...

Nur mal so gesagt-



Andere Hobbies andere Sitten


M.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Dez 2004, 11:50
Hallo...die Antwort ist doch eigentlich durch die wenigen Antworten gegeben worden: Es herrscht allgemeine Ratlosigkeit, da man Dir für 300EUR guten Gewissens keine seriösen Vorschläge unterbereiten kann...das hat nichts mit anderen Sitten zu tun, sondern zeigt sogar eher, wie ernsthaft die Teilnehmer hier im Forum mit derartigen Fragen umgehen!

Ich würde mich, ganz ernsthaft, an Deiner Stelle auf dem Gebrauchtmarkt bedienen: Dort kannst Du sicher mit etwas Geduld und Mühe für 300EUR eine ziemlich gut klingende Anlage ergattern...es bleibt zwar ein geringes Restrisiko wegen des unbekannten Lebensweges der Geräte, aber der ist oftmals deutlich geringer, als die Gefahr sich für 300EUR neuen Schrott zu kaufen!

Als Anregung würde ich mal folgendes anschauen:

http://cgi.ebay.de/w...item=3861388483&rd=1

http://cgi.ebay.de/w...item=3860659616&rd=1 puristischer aber erstaunlich hochwertiger Vollverstärker

http://cgi.ebay.de/w...item=3861237751&rd=1 ebenfalls sehr klangstarker CD-Player

http://cgi.ebay.de/w...item=3861853578&rd=1 nicht durch die Grösse beeinflussen lassen

oder als Neuteile dazu:
http://shop3.webmail...logs/682982&2D741039

Grüsse vom Bottroper
Stere0
Inventar
#8 erstellt: 21. Dez 2004, 14:38
hallo,

in dieser preislage würde ich nur mit dem gedanken spielen, einen cd-spieler mit kopfhörerausgang zu kaufen.
brauchbare kopfhörer gibt es schon ab 30-40 euro von sennehiser. somit hat man für 300 euro sicherlich die beste klangqualität, die man für das geld bekommen kann.

greez
stere0
donperignon1993
Stammgast
#9 erstellt: 21. Dez 2004, 14:56
für 300€ ist es bestimmt nicht möglich anständige Geräte NEU zu kaufen, aber gebraucht kannst du da sehr wohl hochwertige hervorragende Geräte bekommen!
Natürlich fast ausschliesslich bei Ebay oder Privat!

Kleiner Tip unter Komponenten Systeme findet mann sehr oft tolle Schnäppchen mann muss nur schnell sein und ein wenig gedult haben! Es gibt immer Dumme die Ihre Sachen für ein Apfel und ein EI einstellen, weil Sie einfach NULL Ahnung haben!
Quetschi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Dez 2004, 19:17
Hmm...

wie wichtig ist dir 5.1?? Bei dem Budget würde ich dir auf alle Fälle raten es bei Stereo zu belassen, weil um 5.1 richtig genießen zu können brauchst auch einen entsprechenden Hörraum, der es dir ermöglicht die Lautsprecher auch so zu positionieren das der 5.1-'Effekt' überhaupt vernünftig rauskommt und bei 300 EUR wirst sowieso kein vernünftiges 5.1-System bekommen.

Take Two22 hat dir unter anderen einen Link zu ebay gegeben, der dich zu einem NAD 3020 bringt, ein schon recht betagter aber sauguter Stereo-Verstärker.

Ich gehöre nicht zur Canton-Fraktion hier und kenne die Modelle und deren Preise nicht wirklich aber ich denke mal wenn du ca. 100 EUR in einen vernünftigen gebrauchten Vollverstärker steckst, dann solltest für 200 EUR noch ein Paar Canton-Kompakt-Lautsprecher bekommen, die, wenn man den Preis berücksichtigt, ganz anständig klingen sollten.

Es gibt ja auch noch die Warfdale (oder wie man das schreibt...) und MonitorAudio Spezialisten hier im Forum, die bauen doch auch gute Lautsprecher für kleines Geld was ich immer so mitbekommen hab, oder? Also helft dem Studi hier doch noch ein wenig

Gruss Quetschi

Gruss

Quetschi
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Dez 2004, 20:08
Hallo Quetschi...endlich mal jemand, der das Klangvermögen nicht am Alter abliest! Aber was meinst Du, wie die kleinen Mission 780 erstmal an dem Amp und dem CDP klingen?

Ich habe original dieses Dreiergespann für eine Freundin im Sommer diesen Jahres zusammengesammelt und war überrascht, wie lebendig, impulsiv und räumlich die Musik reproduziert wurde, insbesondere Stimmen waren sehr natürlich! Von den Boxen darf man natürlich keinen Tiefbass zu Häuser abreissen erwarten, aber der NAD3020 bringt sehr knackige und kräftige Bässe daraus hervor!

Der Vater dieser Freundin hört übrigens seit 1 Monat auf einer Yamaha Pianocraft 400...was soll ich sagen , hätte er wohl besser die Anlage seiner Tochter mieten sollen!

@F_...aus diesem Posting solltest Du schon einiges ableiten können! Übrigens gehöre ich auch nicht zur Canton und Mainstream-Fraktion, und die NAD-Geräte harmonieren imho auch nicht sonderlich glücklich mit den meisten Canton-Lautsprechern!

Grüsse vom Bottroper
gdy_vintagefan
Inventar
#12 erstellt: 22. Dez 2004, 00:11

F_ schrieb:
ist Musik über Dolby-Receiver z.B. Yamaha qualititav anständig? Oder ist Stereo immer noch unschlagbar für Rock etc.?


Ich bin auch ein armer Student und könnte mir heute auch keine HiFi-Anlage mehr kaufen, zumindest nicht neu (und auch nicht die absoluten Klassiker wie Marantz 22xx). Habe aber früher schon mal gearbeitet und damals u.a. in HiFi investiert.

So habe ich u.a. einen Yamaha Surroundverstärker (DSP-A 590) von Mitte der 90er Jahre, so einen bekommt man heute bei eBay mit etwas Glück für ca. 100 Euro. Ist allerdings kein 5.1, sondern "Dolby Surround", wie man es in den 90er Jahren hatte.

Ich persönlich finde den Klang im Stereobetrieb gut. Parallel betreibe ich noch eine kleinere Anlage mit dem Yamaha Vollverstärker A-460 von 1981. Der 460 mag wohl ein klein wenig "wärmer" klingen, aber prinzipiell höre ich mit beiden Anlagen gleich gern Musik (u.a. auch viel Rock wie Pink Floyd & Co.), stufe keinen der beiden klanglich als "wesentlich besser" oder "wesentlich schlechter" ein. An den 590er habe ich mein höherwertiges Boxenpaar angeschlossen (Infinity).

Yamaha Surroundverstärker würde ich also durchaus in die engere Auswahl nehmen (auch gebraucht).

Einen guten gebrauchten CD-Player (z.B. Yamaha, Denon) bekommt man ab ca. 40 Euro. Diese Geräte sind allerdings dann auch meist ein paar Jährchen schon alt. Wenn man kein CD-RW oder MP3 braucht, ist das eine günstige Alternative. Die normalen CD-Rs dürften von jedem Player, der max. 6 bis 7 Jahre alt ist, problemlos gelesen werden.

Bei Bedarf kann man ja die Anlage später noch erweitern (z.B. Tuner, Aufnahmegerät).
rrrock
Stammgast
#13 erstellt: 22. Dez 2004, 02:24
Hallo Mathias,

300,- Euro sind schon arg knapp. Mein Vorschlag: schau bei eBay gezielt nach:

- NAD 3020, ca. 120,-
- Denon oder HK-CDP, ca. 80,-
- JBL Control 1, ca. 120,-

Alle gebraucht, versteht sich. Das dürfte für's erste gehen.

Viele Grüße,
Adrian
Wraeththu
Inventar
#14 erstellt: 22. Dez 2004, 02:33
mein tip/empfehlung...schaue nach folgenden, gebrauchten Komponenten:

Lautsprecher von Celestion (Ditton 442, 662, 551, 15 oder ähnliche) oder Wharfedale (Dovedale 3)
Kostenpunkt 50-200€

Reciever/Verstärker von Harman Kardon (630, 730 930 Twin Powered,) Grundig V5000 R5000 oder etwas von Optonica (Sharp)
Alte, gute Marantz würden vermutlich das Budget sprengen.

CD-Player von Philips, z.b. CD 303, 304 304mk2, Sony 222 esd (den sony xb 940 vermeiden) oder den Cyberhome DVD 505...sollten gebraucht von 5-50 euro zu haben sein und taugen klanglich alle etwas...preiswerte aber ebenfalls recht gut klingende (aber einfachere) Alternative wäre der Philips CD 350...geht oft schon im Fast-Neuzustand für unter 5 euro weg.

Dann hast du schon etwas sehr gutes (besonders wenn du einen grossen HK und die grossen Celestions erwischt), wober man bei vergleichbaren Neugeräten gerne mal eine 0 dranhängen muss...oder mehr.

Alles andere kann man später immer noch gut ergänzen

_Die JBL control 1 würde ich nicht nehmen...sind zwar für ihren günstigen Preis und bei beengten Platzverhältnissen keine schlechten Boxen, aber die von mir genannten wharfedale und Celestions sind einfach GANZ etwas anderes und spielen viele klassen drüber...sind jedoch gebraucht kaum teuerer


[Beitrag von Wraeththu am 22. Dez 2004, 02:38 bearbeitet]
rrrock
Stammgast
#15 erstellt: 22. Dez 2004, 03:01

Wraeththu schrieb:
_Die JBL control 1 würde ich nicht nehmen...sind zwar für ihren günstigen Preis und bei beengten Platzverhältnissen keine schlechten Boxen, aber die von mir genannten wharfedale und Celestions sind einfach GANZ etwas anderes und spielen viele klassen drüber...sind jedoch gebraucht kaum teuerer


Da ist was dran. Ich hatte auch überlegt, ob ich nicht eher ein paar kleine B&W empfehle aber da kommt man mit dem Preisrahmen, so wie ich ihn verteilt habe, schon nicht mehr hin, nicht zuletzt, weil die Ständer brauchen. Die JBL haben ja schon den Vorteil, dass sie ziemlich anspruchslos und robust sind, zumal man sie jederzeit gebraucht bekommt (und auch wieder loswird).

Viele Grüße,
Adrian
Wraeththu
Inventar
#16 erstellt: 22. Dez 2004, 03:08
das hier wäre z.b. schon mal eine Überlegung wert...fehlt dann nur noch ein CD-Player:

http://cgi.ebay.de/w...item=3861348049&rd=1

oder der hier...schönes Teil (nicht zu verwechseln mit den Geräten gleicher nummer aber mit AVR davor, die klingen wesentlich schlechter)...aber mit vorsicht zu geniessen (bei der Beschreibung, am besten selber testen)
http://cgi.ebay.de/w...item=5739485269&rd=1

Gebraucht Geräte aber möglichst selber abholen und vor dem Kauf selber testen, das erspart eine Menge Ärger


deiser wäre auch noch was, wenn man die besch...Folie abmacht:http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW
Wraeththu
Inventar
#17 erstellt: 22. Dez 2004, 03:18

rrrock schrieb:

Wraeththu schrieb:
_Die JBL control 1 würde ich nicht nehmen...sind zwar für ihren günstigen Preis und bei beengten Platzverhältnissen keine schlechten Boxen, aber die von mir genannten wharfedale und Celestions sind einfach GANZ etwas anderes und spielen viele klassen drüber...sind jedoch gebraucht kaum teuerer


Da ist was dran. Ich hatte auch überlegt, ob ich nicht eher ein paar kleine B&W empfehle aber da kommt man mit dem Preisrahmen, so wie ich ihn verteilt habe, schon nicht mehr hin, nicht zuletzt, weil die Ständer brauchen. Die JBL haben ja schon den Vorteil, dass sie ziemlich anspruchslos und robust sind, zumal man sie jederzeit gebraucht bekommt (und auch wieder loswird).

Viele Grüße,
Adrian


deswegen poste ich hier mal...obwohl ich das sonst nicht mache, meine letzten drei Erwerbungen.

Alle Lautsprecher sind einwandfrei und klingen toll...die Rank Arena werde ich allerdings wieder zu verkaufen da sie klanglich nicht so gut zu den anderen passen.
(wird zu einem 6.1 System zusammengestellt, wobei ich die Celestion 662 als Frontlautsprecher habe)
Die grossen Celestion spielen übrigens mindestens in der Klasse einer Infinity Kappa 9, T&A TMR 160 oder Quadral Vulkan II und klingen nach meinem empfinden sogar besser.






http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWN:IT
http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWN:IT
http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWN:IT

Alle 3 päärchen kosteten, wie man sieht, nicht die welt und trotzdem gehören sie auch heute sicherlich immer noch zur Oberklasse bishin zur absoluten Spitzenklasse (die Celestions)

über einen vernünftigen, kraftvollen Verstärker fruen sich jedoch alle..auch wenn sie einen hohen Wirkungsgrad haben...erst dann klingen sie richtig schön druckvoll und gehen auch bassmässig teif in den Keller...so ein 30cm Bass will eben auch angetrieben werden
Wraeththu
Inventar
#18 erstellt: 22. Dez 2004, 04:10


[Beitrag von Wraeththu am 22. Dez 2004, 04:14 bearbeitet]
Quetschi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Dez 2004, 13:04
@Take Two22

hey, die alten 780er hatte ich auch mal, da hast natürlich recht, das ist eine ganz andere Liga als eine Canton, hab die auch mal am NAD 3020 von nem Freund von mir spielen lassen. Wenn ich die 780er noch hätte würd ich mir vielleicht auch noch einen gebrauchten 3020 dazukaufen dann hätt ich sogar eine schöne "Zweitanlage".

Muss leider dazusagen das meine 780 damals innerhalb eines Jahres 3mal kaputtgegangen sind, jedesmal riss die Zuleitung zur Schwingspule der Bassmembran der linken Box ab, was nach Aussage von meinem Händer und von Mission selbst nie meine Schuld war.

Aber ich denke mal dass dies nicht alltäglich war bei der 780. Selber bin ich dann auf die 733 umgestiegen mit der ich bis heute höre und von der ich mich vorraussichtlich auch in nächster Zeit nicht trennen werde obwohl ich vor kurzem Gelegenheit hatte ein paar Jerichos an einer Röhre zu hören... Klar die Jerichos machen einiges anders, aber mit der Musik die ich hauptsächlich höre nicht unbedingt alles besser.... aber das ist jetzt offtopic.

Nur soviel:
Wenn man nicht auf Neuware besteht ist guter Klang für 300 EUR auf alle Fälle machbar!

Gruss
Quetschi
Qraftwerket
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Dez 2004, 13:45

donperignon1993 schrieb:
Es gibt immer Dumme die Ihre Sachen für ein Apfel und ein EI einstellen, weil Sie einfach NULL Ahnung haben!


ES gibt aber auch solche, die jeden Schei** bei eBay kaufen ;).

BTT: Die von Stere0 angesprochene Lösung halte ich für eine gute Idee, da Du Dir später gute LS nachkaufen kannst. Ansonsten tuts vielleicht auch eine gute Kompaktanlage? Eventuell wäre die YAMAHA Pianocraft etwas für Dich (müsstest dann aber noch ein paar €uros drauflegen).

Link: http://www.electronic4you.net/page/start.mv?IDEALO+netshop+1734

Grüsse

Qraftwerket
donperignon1993
Stammgast
#21 erstellt: 22. Dez 2004, 13:56
tolle Vorschläge! Ich denke immer ich habe alles gesehen und Ihr findet immer wieder was besseres!
Aber die Wharfis sind echt Super Hässlich UUHHIIII

Glaube aber das du nach Weihnachten auch hochwertige neuere Geräte abstauben kannst! Du wirst sehen Ebay ist dann Proppe Voll mit Artikeln! Ist jedes Jahr das selbe und nachdem Boom dieses Jahr wird es RICHTIG viel!

Kannst dich ja mal per PM melden ich habe auch noch ne Menge Sachen zu verkaufen, wir können auch gerne vorher Probehören


Gruss Donperignon1993
Wraeththu
Inventar
#22 erstellt: 22. Dez 2004, 14:37
ich finde sie superschön und sehr edel..hässlich finde ich da schon heer neue, dünne Standboxen mit foliendekor schwarz
donperignon1993
Stammgast
#23 erstellt: 22. Dez 2004, 14:44
na ja; ist halt Geschmacksache!

Das hier wäre eher meine Definition von Edel:






Qraftwerket
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Dez 2004, 14:54
Hehe, die beiden Pics erinnern mich bissl an Suchbilder : "In diesem Bild sind X Lautsprecher versteckt. Finde Sie!"8)

Sorry for OT.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 22. Dez 2004, 15:15
@donperignon...Weniger ist manchmal mehr, sowohl bei HiFi als auch bei zu Markte getragener nackter Haut!

Über den Klang der Infinitys diskutieren wir mal besser nicht, denn dann "brennt" auch in diesem Thread vermutlich in Kürze der "Weihnachtsbaum"...aber rein optisch sind die ML-Endstufen puristisch und edel!

Die Infinitys würde ich mir im Schloß von Versailles wünschen, denn in all dem überladenen Gehabe schmerzen selbst diese "Intarsienschränke" nicht mehr im Auge!

Über die Rückansicht der Dame möchte ich nicht viel sagen...aber in welchem drittklassigen Swingerclub stehen eigentlich solche Lautsprecher...

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 22. Dez 2004, 15:15 bearbeitet]
pratter
Inventar
#26 erstellt: 22. Dez 2004, 15:21
Wraeththu
Inventar
#27 erstellt: 22. Dez 2004, 15:27

TakeTwo22 schrieb:

Über die Rückansicht der Dame möchte ich nicht viel sagen...aber in welchem drittklassigen Swingerclub stehen eigentlich solche Lautsprecher...

Grüsse vom Bottroper



stimmt...wenn die Frau schon dünner ist wie diese Lautsprecher sollte sie sich leiber etwas mehr anziehen, damit sie sich nicht sofort erkältet und man auch nicht alle Knochen sehen muss ;-))
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 22. Dez 2004, 15:31
@Wraeththu...

@pratter...exoticaudio?? Komischer Name für einen Swingerclub

An die Moderatoren: Sorry, alles OT, ich gelobe Besserung!
Qraftwerket
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Dez 2004, 17:44
Wo wir schon Offtopic sind: Der Champagner aus dem Hause Moët heisst eigentlich Dom Pérignon *frech grinz*

Hier ne kleine Erklärung: http://wine.about.com/library/weekly/aa120299.htm
donperignon1993
Stammgast
#30 erstellt: 22. Dez 2004, 17:52

Qraftwerket schrieb:
:) Wo wir schon Offtopic sind: Der Champagner aus dem Hause Moët heisst eigentlich Dom Pérignon *frech grinz*

Hier ne kleine Erklärung: http://wine.about.com/library/weekly/aa120299.htm



Ach nee

Ich wollte nur den Namen schützen und nicht halben Raub begehen!!!(nachher gibts noch Ärger)

Bin gelernter Hotelfachmann und habe die Flaschen jetzt schon seit gut 6 Jahren in meinen Händen!
donperignon1993
Stammgast
#31 erstellt: 22. Dez 2004, 18:06
ich mein wenn einigen die Dame weiter oben Optisch nicht so zu sagt habe ich eventuell noch eine alternative parat



off topic off!


@ Michael
wie findest du denn die JBL Control 1 fünf mal! Die sollen klanglich einigen erwachsenen Standboxen schon das fürchten gelehrt haben!

Grus Donperignon1993
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Standboxen bis max. 250?. Armer Student braucht hilfe :)
Terr0rSandmann am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  62 Beiträge
Armer Student braucht Hilfe - Stereoboxen + Verstärker
etotherik am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  40 Beiträge
Gute Standlautsprecher für höchstens 300?
Juuuul am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  27 Beiträge
Student sucht CD-Player
FrAgFoGg am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  19 Beiträge
Hilfe ahnungsloser Student sucht Anlage
K_e am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  8 Beiträge
ein armer student braucht eine neue anlage...
mistawille am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  5 Beiträge
Suche eine Anlage mit mindestens 2 Boxen, für höchstens 300 ?
der_lalala am 20.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  2 Beiträge
suche vollverstärker für JBL Studio 190 höchstens 300?
Forbidden_de am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  3 Beiträge
soundlösung für 300?
Neben_der_Tonspur am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 15.08.2005  –  3 Beiträge
Subwoofer für 300 ??
racewinner2001 am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Mission
  • Gemex
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedMäxP
  • Gesamtzahl an Themen1.376.289
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.272