Kaufberatung: Regallautsprecher (2.0) bis 1000 Euro pro Paar

+A -A
Autor
Beitrag
JayC09
Neuling
#1 erstellt: 15. Jan 2018, 19:52
Hallo Leute,

da ich mich langsam in dem Thema festgefahren habe, suche ich Euren Rat. Hier erstmal der Fragebogen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Bis zu 1000 Euro für das Paar

-Wie groß ist der Raum?
ca. 20 m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Direkt gegenüber des Sofas neben dem Fernseher (ca. 2 Meter Sitzabstand).

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Regallautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Nur maximal 20 cm breit (da Regal nur 1,70 Breit und 87 cm Fernseher und 43 cm AVR drauf müssen)

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein, auch nicht geplant aktuell

-Welcher Verstärker wird verwendet?
noch nicht gekauft, aber sehr wahrscheinlich der Denon x1400h als Einstiegsmodell.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Musik, Fernseher + Spielekonsole

-Wie laut soll es werden?
normal, höre nicht sehr laut Musik

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
muss ich passen....

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
wahrscheinlich ja..
In der Vergangenheit ist mir aufgefallen, dass ich sehr wenig Wert auf einen starken Bass lege und von den üblichen "Brüllwürfeln" am PC genervt war.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Leider keine, vor Ort auch wenig Möglichkeit.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
-

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
maximal 50-100 km, Raum Marburg
-----
Ich habe bereits lange hier im Forum und in Testberichten kreuz und quer gelesen. Ich suche zwei Regallautsprecher, welche direkt neben dem Fernseher frontal zum Sofa platziert werden sollen. Leider ist der Platz begrenzt. Da in den nächsten zwei Jahren ein Umzug in eine größere Wohnung wahrscheinlich ist und eventuell ein 5.1 System dann auch in Frage kommt (aktuell nicht aus Platzgründen), sollten die Lautsprecher auch dort in solch einem System integrierbar sein.
Ich habe mich etwas auf die Dali Opticon 2 oder 1 eingeschossen, da sie den Voraussetzungen gut entsprechen und theoretisch als Rears in ein 5.1 System integrierbar wären. Leider bin ich angesichts der schieren Massen an Alternativen etwas überfordert und suche Eure Hilfe. Falls ich hier noch ein paar Alternativen finde, würde ich vielleicht auch nochmal zu einem Hifi-Laden fahren, sofern ich einen in der Gegend finde.

Euch schon einmal Vielen Dank im Voraus!
Boxenschieber
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jan 2018, 20:40
Hi,

schau mal nach einer Nubert nuLine 34. Sehr gut verarbeitet. Sieht richtig schick aus und klingt weitgehendst neutral....und paar Euro hast dann auch noch übrig für Software...

Hab sie schon gehört. Überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis...


mfg Franz
Sher-Khan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jan 2018, 21:23
Hi
also die Nubert nuLine 34 stehen auch bei mir - links und rechts vom Schreibtisch.
Absolut empfehlenswert, ich würde die übrigen € allerdings in CD's investieren.
(die ich dann natürlich in FLAC umwandel...)
ATC
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Jan 2018, 21:28
Hallo,

warst du hier schon?
http://www.zahn-hifi.de/kategorien.php?kategorie=8
Er hat doch eine relativ breite Produktpalette mit unterschiedlich klingenden Lautsprecher , auch viele in deinem Preisbereich.

Eventuell hast du ja noch eine andere Möglichkeit die Lautsprecher besser aufzustellen wie beschrieben,
auf separate Ständer im Stereodreieck ist keine Option?

Ansonsten sind bis 1000€ die Elac BS 243.2 sowie die Phonar Veritas M4 next ein starkes Wort.

Wenn die Aufstellung verbessert werden kann und das Budget eventuell noch ein bisschen streckbar wäre,
wollte ich dir die Swans M1B nicht vorenthalten....

Gruß


[Beitrag von ATC am 15. Jan 2018, 21:28 bearbeitet]
WiC
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2018, 21:29
Meine Hörtipps:

XTZ 99.25 MK3

Phonar Veritas m4 NEXT

Würde ich persönlich den Nubert nuLine 34 jederzeit vorziehen, hängt aber natürlich vom Anspruch und dem persönlichen Geschmack ab.

LG
Boxenschieber
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Jan 2018, 22:50
Hi,

auch sehr schöne LS. Aber deutlich teurer als die Nubis.

Die erinnern mich mehr an meine Martin Logan 35 XT. Die kosten allerdings noch ein bissl mehr (ca. 1600.-)..klingen aber unglaublich gut...für mich.

Ich glaube, dass die Nubis seinen Anforderungen genügen würden. Für "nur" 670.-

Mfg Franz
JayC09
Neuling
#7 erstellt: 15. Jan 2018, 22:53
Ah vielen Dank schon einmal für die Vorschläge!
Leider habe ich aktuell kein Platz, um die Boxen neben das Regal zu stellen, alles sehr beengt! Die Nubert hatte ich auch mal angeschaut, würde aber eventuell etwas höher preislich einsteigen wollen. Hat vielleicht jemand Erfahrung mit den Dali Opticons? Oder mit vergleichbaren LS die zu empfehlen sind, wie gesagt ist mir der Bass nicht so wichtig bzw. zu dominater Bass stört mich eher? Die Elac BS 243 BE wurden ja schon von ATC erwähnt und zweimal die interessante Phonar! Schau ich mal an! Guter Vorschlag mit dem Hifi-Laden! Ist glaube ich hier der Einzige!


[Beitrag von JayC09 am 15. Jan 2018, 23:16 bearbeitet]
ATC
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Jan 2018, 23:16
Termin ausmachen, hinfahren, anhören, eigene Musik nicht vergessen....

Falls das noch in deiner Erreichbarkeit liegt, hier gibts auch Dali Opticon,
aber unbedingt mit denen hier vergleichen:
https://www.klangsta...-Genius-200-Mahagoni

Gruß
Boxenschieber
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Jan 2018, 23:38
Hi,

Ich mag solche super schlanken Boxen nicht. Hab noch keine gehört, die mir gefiel..:-(

Aber der Tip von ATC in dem Laden mal vorbei zuschauen und mehrer Boxen zu vergleichen ist gut.


Die Nubert hatte ich auch mal angeschaut, würde aber eventuell etwas höher preislich einsteigen wollen.


Du solltest nicht vom Preis auf die Qualität schliessen. Es muss nicht immer teuer sein.


wie gesagt ist mir der Bass nicht so wichtig bzw. zu dominater Bass stört mich eher?


Genau das findest du mit den Nubis. Die klingen wirklich nicht zu bassig.

Mfg Franz
JayC09
Neuling
#10 erstellt: 16. Jan 2018, 21:23
Alles klar, werde dann die nächsten Tage wohl ein paar Läden abklappern müssen!
Bei meinen "Recherchen" sind mir noch die Dynaudio Emit M20 positiv aufgefallen, welche so in die Preisklasse der genannten Nuberts fallen sollten. Hat die beiden mal jemand vergleichen können?
Ansonsten interessieren mich jetzt aktuell die teureren Phonar veritas sehr, hoffe dass ich die mal anhören kann!

Grüße und wie immer Danke!


[Beitrag von JayC09 am 16. Jan 2018, 21:24 bearbeitet]
rindvieh30
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Jan 2018, 13:32
Hallo JayC09,

wenn du bei Nubert Lautsprecher zum Probieren bestellst, nimm doch ein Paar CS-44 oder WS-14 zum Vergleich mit. Solche Wand-/Centerlautsprecher sollten gut zu deinen Anforderungen passen. Also: schmal bei Hochkantaufstellung, für nichtfreie Aufstellung optimierter Bass, spätere Heimkinointegration.

MfG
Kellerjunge
Stammgast
#12 erstellt: 17. Jan 2018, 17:02
Hallo,
ich habe seit 2 Wochen ein paar Dali Opticon 2 bei mir im Musikraum stehen.
Erfahrung:
Sehr detaliert, Voluminös und dynamisch.
Bass trocken und präzise.
Mitten seh gut vorhanden.
Höhen nicht überspizt wie bei der Zensor Reihe.
Verglichen habe ich sie mit:
Dali Zensor 1 -> wenig Bass im Freien. Aber im Regal ganz gut
Dali Zensor 3 -> Mehr Bass als bei Zensor 1
Dali Zensor 5 -> Fehlt Volumen. Der Klang ist direkt vor dir. Aber kaum Mitten und etwas zuviel an Höhen.
KEF Q350 -> Komplet fehlende Höhen. Aber gute Bühnenabbildung, Sehr deteiltreue Mitten und präziser Bass.
Gruß
Viktor
JayC09
Neuling
#13 erstellt: 24. Jan 2018, 00:25
Hallo,

melde mich noch einmal zurück, nachdem ich jetzt endlich Lautsprecher bei einem Händler in Ruhe anhören und vergleichen konnte. Nochmals vielen Dank für die vielen Vorschläge!
Leider gab es direkt am Anfang einige Rückschläge. Der alteingesessene Hifi-Experte erzählte mir erst einmal, dass alle AV Receiver kompletter quatsch wären und da lediglich ein Paar in der vorgenommenen Preisklasse bei ihm zur Verfügung stand, habe ich den Besuch dann doch nicht gemacht. Beim zweiten Hifi-Geschäft waren dann die Opticons nicht vorrätig, weshalb ich da auch nicht hingefahren bin.
Bei der letzen Möglichkeit, welche noch unter einer Stunde erreichbar war, hatten sie dann genug zur Auswahl, damit sich ein Besuch auch lohnte.
Lange Rede kurzer Sinn, ich konnte einige Modelle vergleiche. Hier ein kleiner laienhafter Eindruck der Modelle:

KEF 350: haben mir klanglich absolut gar nicht gefallen, sehr wenig Volumen, blechernd, aber auch preislich natürlich niedrig angesetzt (ca. 560 Euro Paarpreis), von den Dreien mit Abstand am "schlechtesten"
B&W 707 S2: klanglich präzise, sehr kleine Kompaktlautsprecher, aber wenig Volumen und Bass, Paarpreis bei ca. 1000 Euro
Dali Opticon 2: Auch klanglich gut, aber nicht so gut wie die B&W, viel Volumen, aber Klang hörte sich insgesamt nicht "echt" an, zuviel "Echo", haben mir von den Dreien insgesamt trotzdem am Besten gefallen, Paarpreis bei ca. 900 Euro

leider gab es keine weiteren Vergleichslautsprecher der Preisklassen bis 1000 Euro. Dann wurde ich aber etwas neugierig, da die sehr kleinen B&W einen erstaunlich guten Klang hatten. Daraufhin baute mir der Mitarbeiter nochmal zum Abschluss die zugegeben deutlich teureren B&W 706 S2 (UVP 1400 Euro) auf. Die Lautsprecher waren der Hammer. Ein unglaublich guter Klang, viel Volumen und sehr "echt" insgesamt. Ein subjektiv deutlicher qualitativer Sprung von den andere LS. Als mir dann das Paar noch vergünstigt für 1300 Euro angeboten wurde, habe ich dann trotz meines initialen Budgets von 1000 Euro zugeschlagen.

Leider warte ich aktuell noch auf meinen Denon-Receiver, so dass ich das endgültige Klangerlebnis noch nicht beschreiben kann.

Ich hoffe, ich habe euch mit meinen langen Ausführungen nicht genervt, aber ich wollte mich mit der Rückmeldung nochmal für die Hilfe bedanken. Die Hörprobe war wirklich Gold wert!

Viele Grüße von JayC!


[Beitrag von JayC09 am 24. Jan 2018, 00:36 bearbeitet]
WiC
Inventar
#14 erstellt: 24. Jan 2018, 12:27
Beim ersten Hörtermin gleich zugeschlagen, na denn...
Viel Spaß damit

Welcher Verstärker wurde denn verwendet ?

LG
ATC
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Jan 2018, 14:27

JayC09 (Beitrag #13) schrieb:
Die Hörprobe war wirklich Gold wert!

Viele Grüße von JayC!


Die eigenen Erfahrungen sind immer die Besten...

Danke für die Rückmeldung, und viel Spaß mit den Sachen wenn dann alles läuft.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Kaufberatung] Regallautsprecher/SW bis 1000?
HUe am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  11 Beiträge
Kaufberatung 2.0 + AVR bis ca 1000 Euro
method1523 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  4 Beiträge
Stereo Regallautsprecher bis 1000 Euro
nwgelias am 18.01.2021  –  Letzte Antwort am 02.02.2021  –  19 Beiträge
Kaufberatung Regallautsprecher bis 100 Euro/Paar
Portra400 am 29.07.2020  –  Letzte Antwort am 05.08.2020  –  26 Beiträge
Kaufberatung 2.0 1000?
-Joker001- am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  8 Beiträge
regallautsprecher für 1000 euro
majordiesel am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  38 Beiträge
Kaufberatung - Lautsprecher bis 1000 Euro
misou81 am 25.01.2021  –  Letzte Antwort am 09.02.2021  –  18 Beiträge
Kaufberatung: Gebraucht, Schwarzhochglanz, 2.0, bis 1000?
Silezer am 03.07.2017  –  Letzte Antwort am 03.07.2017  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Passive 2.0 Lautsprecher bis 1000?
Lvke am 10.08.2020  –  Letzte Antwort am 11.11.2020  –  11 Beiträge
Bitte um Empfehlungen Regallautsprecher bis 1000 Euro.
kipfel am 09.04.2021  –  Letzte Antwort am 09.04.2021  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.797 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedJosefK9500
  • Gesamtzahl an Themen1.526.824
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.050.858