Stereo Verstärker an Pioneer AVR

+A -A
Autor
Beitrag
Ubik79
Neuling
#1 erstellt: 11. Okt 2018, 10:47
Hallo Zusammen,

ich bin schon länger hier angemeldet, habe bis jetzt allerdings immer nur mitgelesen.
Somit ist das mein 1. Beitrag

Ich nutze aktuell folgende Komponenten:
AVR: Pioneer SC LX-801
Sony Playstation 4
Plattenspieler: Pioneer PLX-500
Lautsprecher Front: KEF Q900
Lautsprecher Center: KEF Q600
Lautsprecher Surround: Teufel Ultima 20
Subwoofer: Audio Pro

Im Heimkinobetrieb bin ich vollkommen zufrieden, nur im reinen Stereo Betrieb über CD / LP / AirPlay fehlt mir bei den Q900 die Dynamik und der Tiefgang. Die Q900 sind über 2 Kabel (Bi-Amp?) angeschlossen. Im Stereobetrieb ist der Subwoofer ausgeschalten.

Ich bin nun am überlegen einen zusätzlichen Stereoverstärker / Endstufe über die PreOuts des LX-801 anzuschließen und CD und Plattenspieler dann direkt an den StereoAmp laufen zu lassen.
Macht das so Sinn? Könnte das den Q900 mehr Dynamik und Tiefgang bringen?

Welcher StereoAmp ist zu empfehlen (bis 800€), kann ich im Heimkinobetrieb die Lautstärke zentral vom AVR steuern ohne immer am StereoAmp Einstellungen vorzunehmen (Direct Amp etc?)

Mein Wohnzimmer ist ca 35m², die Decke ist nach Oben offen (Dachwohnung mit Schräge), ca. 4m hoch.

Vielen Dank für eure Empfehlungen
Grüße
Chris
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 11. Okt 2018, 13:01
Hi Chris und Glückwunsch zum ersten Beitrag. War doch gar nicht so schlimm, gelle?
Nun zu Deiner Frage: Das sollte schon möglich sein. Ich glaube aber nicht, dass es Dich voran bringt.
Ich möchte Dir empfehlen, Dich mit der Bedienungsanleitung Deines Gerätes näher zu befassen. Was offenbar bisher nicht richtig der Fall war (Thema Bi-Amping…). Ist denn überhaupt das Setup incl. Einmessung mal sorgfältig am jetzigen Standort der Anlage durchgeführt worden? Es müsste möglich sein, es so einzustellen, dass der Subwoofer im Stereobetrieb mitläuft. Weiterhin müsste es möglich sein, den Klang im Stereobetrieb so zu regeln, dass es Dir besser gefällt. Übrigens: Für Deinen großen Raum scheint mir ohnehin der jetzige Sub etwas unterdimensioniert zu sein.

Also ran an den Speck. Du wirst sehen, es bringt sogar Spaß, ein wenig herumzuprobieren und das Gerät beherrschen zu lernen. Wenn alles nicht hilft, kannst Du Dich immer noch in Unkosten stürzen und einen zusätzlichen Verstärker zu versuchen.

BG und viel Erfolg Konrad
Highente
Inventar
#3 erstellt: 11. Okt 2018, 14:27
Ein zusätzlicher Verstärker wird dir eher weniger bringen. Für den Klang der Lautsprecher sind vornehmlich

1. Die Raumakustik
2. Die Aufstellung der Lautsprecher
3. Die Wahl des Hörplatzes

wichtig. Hier heißt es also anzusetzen. Ein bisschen schieben kostet schon mal gar nichts und ist meist sehr effektiv.

Warum ist der Sub bei Stereo ausgeschaltet, wenn dir der Tiefgang fehlt?


[Beitrag von Highente am 11. Okt 2018, 14:29 bearbeitet]
Ubik79
Neuling
#4 erstellt: 11. Okt 2018, 14:28
Hallo Konrad,

vielen Dank für deine Glückwünsche und deine Meinung.
Du hast Recht, es war nicht schlimm und hat nicht wehgetan

Das Einmessen habe ich durchgeführt, wie bereits gesagt beim BlueRay schauen passt der Sound für mein Empfinden sehr gut, auch der Sub ist für die Größe eigentlich ausreichend.

Ich kann den Sub im Stereobetrieb über die App Problemlos zuschalten und regeln.
Das ist aber nicht mein Ziel.
Ich möchte im reinen Stereobetrieb komplett ohne den SUB hören und da kommt mir aus den Q900 momentan einfach zu wenig.
Habe die Lautsprecher im Fachhandel bereits mit Stereo Amp gehört.
Klingt einfach besser als mit einem AVR
Thema Bi-Ampinig werde ich mir nochmal anschauen.

Grüße
Chris
Highente
Inventar
#5 erstellt: 11. Okt 2018, 14:31
hier dogmatisch ranzugehen ist doch totaler Blödsinn.
kobold58
Stammgast
#6 erstellt: 11. Okt 2018, 15:07
Also ich höre seit Anbeginn Stereo nur mit Sub. Auf der einen Seite monierst Du zu wenig Tiefgang, willst aber den Sub nicht dabei haben? Aus den Hochtönern wird kein Bass kommen. Und vergiß, dass ein weiterer Verstärker Dein Problem löst. Der kann am wenigsten dafür.
Ubik79
Neuling
#7 erstellt: 11. Okt 2018, 15:37
Ich weiß was die Lautsprecher im reinen Stereo Betrieb leisten können, nur habe ich das Gefühl dass der AVR das einfach nicht rüberbringt. Der AVR ist ja m.W. nicht wirklich für reinen Stereo Betrieb ausgelegt.
Deswegen die Idee nach einem reinen Stereo Verstärker zum Musikhören.
Dackelmeister
Stammgast
#8 erstellt: 11. Okt 2018, 15:42

Ubik79 (Beitrag #4) schrieb:

Habe die Lautsprecher im Fachhandel bereits mit Stereo Amp gehört.


Das ist ungefähr wie eine der beiden folgenden Szenarien:
- Ich kaufe mir ein möglichst sparsames Auto und fahre zum testen damit auf die Rennstrecke
- Ich kaufe mir ein hoch motorisiertes Auto und fahre aber die ganze Zeit nur Stadt und 30er Zonen

Das kann man machen, ist aber letztendlich ein Trugschluss.
Klar kann es sein dass die Q900 mit irgendeinem Stereo Verstärker gut klingt, der Händler hat aber auch eine bessere Raumakustik in der Regel.
Das ist einfach nicht zu vergleichen. Selbst wenn es vor Ort gut klingt kann es bei dir daheim ebenfalls schlecht klingen.

Vielleicht sitzt du daheim einfach auch nur im Bassloch, mach doch mal eine Skizze.

Wenn der Sub an einer Stelle steht wo er dieses Bassloch nicht produziert wenn er mitläuft, die KEF Q900 dieses Loch aber produzieren wenn der Sub nicht mitläuft wäre das schonmal eine mögliche Erklärung für das Phänomen.

Schlechte Aufstellung der KEF, schlechte Raumakustik, schlecht Eingemessen etc... das kommt hier auch alles in Betracht und kann die Ursache sein.
Bi-Amping und Bi-Wiring würde ich erstmal überhaupt nicht nutzen, solange der grundsätzliche Klang nicht passt.

Der Pioneer scheint ja MCACC Pro zu haben als Einmesssystem.
Kannst du da nicht mal ein Foto der Ergebnisse machen was das System so treibt?

Bei einem Bassloch kannst du Verstärker kaufen wie du willst, das wird nicht klappen.
Da wird auch kein System der Welt etwas dran ändern da das ungefähr fast jeden Verstärker killen würde.

Ich aus meiner Erfahrung heraus, würde auch Musik lieber mit 1 oder 2 Subwoofern hören und die dafür so perfekt aufstellen dass sie möglichst wenig Moden und Auslöschungen produzieren, als nur mit 2 Standlautsprechern die dann im Bass nicht einzufangen sind.

An der Leistung kann es aus meiner Sicht nicht liegen, der Pioneer sollte genug Leistung haben.
Ein Stereoverstärker ist natürlich für Stereo einfacher, da man hier nix dran verstellen kann.
Bei einem AVR muss man hier und da schonmal etwas probieren, lesen, testen etc...


[Beitrag von Dackelmeister am 11. Okt 2018, 15:43 bearbeitet]
Ubik79
Neuling
#9 erstellt: 11. Okt 2018, 16:17
q900

Hoffe ich konnte es einigermaßen treffen.
Ein Bild vom MCACC Pro reiche ich nach.

Raumakustik könnte auch ein Problem sein, da die Decke sehr hoch ist und die Wände relativ kahl.
Außerdem Holzboden und nur ein kleiner Teppich vor der Couch.

Ich werde mir am WE mal einen Stereo Verstärker zum testen besorgen und anschließend berichten.

Danke schon mal für eure Empfehlungen und Mühen
Kelly_G
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Okt 2018, 16:52
Hallo zusammen!
auf das Ergebnis bin ich ja mal gespannt hatte vor 5 jahren auch so ein Problem! Wobei ich sagen muss das ich eine Quadral Titan MKIV an einem Yamaha A 2020 dran hatte und sehr entäuscht war was da an Musik raus kam war irgendwie saft und kraftlos als ungeduldiger Mensch hatte ich bis der Yamaha da war meinen alten Luxman L190 dran der Die Titan besser befeuert als der hochpreisige Yamaha!!!! aber ich denke auch das die KEF nicht so leistungshungrig wie die Titan sind aber warten wir sein Test ab!!!!
Dackelmeister
Stammgast
#11 erstellt: 11. Okt 2018, 16:56
KEF gibt für die Q900 einen Wirkungsgrad von 91dB an.
Wenn das auch nur Ansatzweise stimmt dann sollte das keine Hürde für einen AVR darstellen.

Wenn der Test schon gemacht wird sollte man aber eigentlich auch noch Messungen am Hörplatz mit machen.
Da würde man erstens Basslöcher erkennen und zweitens sehen was der Stereo Verstärker anders macht als der AVR.

Den AVR schonmal im Pure Modus betrieben?
Wenn es dort auch so dünn klingt ohne Sub wird der Stereo Verstärker nicht viel dran ändern.

Auch immer wieder gegen testen und gut bekannte Stücke nehmen.
Wäre nicht das erste Mal dass der Stereo Verstärker das Problem löst und in ein paar Monaten sehen wir uns dann wieder
Kelly_G
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Okt 2018, 17:00
Sorry aber ich hatte meine auch im pur direkt Modus betrieben und das war kein test oder sonst was bei mir sondern einfach eine Entäuschung
bis dahin dachte ich immer nur die Wattzahl zählt aber mit 91 db sind die wirklich schon ganz gut dabei!
Concentra
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Okt 2018, 17:04
So unkritisch ist die Q900 im Impedanzverlauf allerdings nicht.

Das Minimum liegt hier bei 3,1 Ohm.
Vercettide
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Okt 2018, 17:25
Schalte mal bitte das MCACC im Stereobetrieb aus. Phase Control lässt du an. Sofern es im Stereo überhaupt noch aktiviert werden kann. Nicht in den Pure direkt Modus schalten. Und dann kannst bei bedarf den Höhen oder Tiefen Regler noch um+ 1 anheben. Hatte damals mit meinem LX89 ähnliche Probleme.
kobold58
Stammgast
#15 erstellt: 11. Okt 2018, 19:03
Wer hat Dir, lieber TE, solche Eingebungen zu AVRs gemacht? Bestimmt haben bei Dir auch Kabel Einfluss auf den Klang.
_Janine_
Inventar
#16 erstellt: 11. Okt 2018, 20:13

Ubik79 (Beitrag #7) schrieb:
Ich weiß was die Lautsprecher im reinen Stereo Betrieb leisten können, nur habe ich das Gefühl dass der AVR das einfach nicht rüberbringt. Der AVR ist ja m.W. nicht wirklich für reinen Stereo Betrieb ausgelegt.
Deswegen die Idee nach einem reinen Stereo Verstärker zum Musikhören.

Das ist Schwachsinn jeder AVR ist im Stereobetrieb genauso gut wie ein Stereoverstärker.
Das Einmessystem des Pio ist ja nicht so das beste was auf dem Markt ist ich würde dir empfehlen ein AM 8033C zu testen und den Sub bei Musik mit einzubinden wenns dir nicht gefällt was ich aber nicht glaube kannst du es zurück schicken und du bekommst dein Geld von Axel zurück.
AM 8033C https://www.google.d...sdi2uxRCiCivlQMxs4hI
Dackelmeister
Stammgast
#17 erstellt: 11. Okt 2018, 20:22
Ansonsten mal einen Denon X3400H oder X4400H zum testen kaufen oder leihen.
Da könnte das dann alles erledigt sein.
Ubik79
Neuling
#18 erstellt: 12. Okt 2018, 11:33

kobold58 (Beitrag #15) schrieb:
Wer hat Dir, lieber TE, solche Eingebungen zu AVRs gemacht? Bestimmt haben bei Dir auch Kabel Einfluss auf den Klang. :D


Ich hatte irgendwo mal gelesen dass die AVRs nicht so gut für Stereobetrieb sind.
Wie meinst du das mit den Kabeln?
kobold58
Stammgast
#19 erstellt: 12. Okt 2018, 11:37
Genauso wie ichs geschrieben habe. du mußt nicht alles glauben, was irgendwo geschrieben steht. Da stecken meistens nur wirtschaftliche Interessen dahinter.
Ubik79
Neuling
#20 erstellt: 12. Okt 2018, 11:40
Also den Kabelwahnsinn mach ich sowieso nicht mit.
silberfux
Inventar
#21 erstellt: 12. Okt 2018, 16:30
Hi, das ist doch nun wahrlich kein schlechter AVR. Ob jetzt ein Stereogerät Stereo besser kann als der AVR, soll mal dahinstehen. Als Schwachsinn sollte man das aber schon aus Höflichkeit nicht abtun. Jedenfalls mit einem 800 € Stereoverstärker wirst Du da voraussichtlich ebenso wenig eine Verbesserung erreichen wie mit einem anderen AVR.
Der Unterschied zum Mehrkanalklang dürfte bei Dir überwiegend darauf zurückzuführen sein, dass der Sub da mitläuft und bei Stereo nicht. Warum Du den Sub jetzt aber bei Stereo nicht mitlaufen lassen möchtest, verstehe ich nicht. Aber wenn Du Dir einen Stereoverstärker ausleihen kannst, kannst Du ja in Ruhe und ohne finanzielles Risiko vergleichen. Da bin ich dann mal auf Dein Ergebnis gespannt. BG Konrad
WiC
Inventar
#22 erstellt: 12. Okt 2018, 18:44
Es kommt nicht selten vor das der AVR einfach falsch eingestellt ist.


Dackelmeister (Beitrag #11) schrieb:
Den AVR schonmal im Pure Modus betrieben?

Diese Frage sollte mal beantwortet werden.

LG
Concentra
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Okt 2018, 21:48
Hallo Chris,

Probiere es doch einfach aus!
Wenn du die Möglichkeit hast Leih dir doch in deinem Bekanntenkreis einen
Vollverstärker aus.

Nur so kannst du feststellen was dir besser gefällt und ob du zu diesen Gruppe von [Schwachsinnigen]
gehörst.

Im Endeffekt muss es dir gefallen und nicht Anderen!
std67
Inventar
#24 erstellt: 13. Okt 2018, 07:50
verstehe nicht warum man den Sub unbedingt raushalten will. Ich kann meine Fronts mit DSP Eingriff auf 25Hz "prügeln" (mit eingeschränktem Maximalpegel). Mit Sub bei 60Hz getrennt klingt es trotzdem besser.
Dieses dogmatische "Stereo ohne Sub" ist einfach Unsinn
böseDattel
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Okt 2018, 14:06
Das sehe ich nicht so dramatisch! Ich meine Fronts auf 20 und geniesse alle meine Musik in vollem Umfang.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker oder AVR?
brinral am 22.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  17 Beiträge
AVR vs. Stereo Verstärker
Atorious am 08.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  18 Beiträge
Suche Stereo Verstärker / AVR.
sneser91 am 31.10.2017  –  Letzte Antwort am 03.12.2017  –  36 Beiträge
Stereo Verstärker zum Einstieg - Pioneer A 656?
Salvationer am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  6 Beiträge
Stereo Verstärker oder AVR Receiver ?
Trooper76 am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  18 Beiträge
250? Stereo LS für Pioneer AVR-1804
Kwozl64 am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  3 Beiträge
AVR für Stereo tauglich?
Pyroner am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  19 Beiträge
Denon Stereo Verstärker passend zum AVR 3802
Atze1801 am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  44 Beiträge
Stereo -Verstärker/AVR mit digital-optischen Eingang
Stereo33 am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 15.09.2012  –  8 Beiträge
Stereo-Vollverstärker oder AVR?
stewit am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedStevyl
  • Gesamtzahl an Themen1.420.187
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.617

Hersteller in diesem Thread Widget schließen