Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


neue anlage .brauche hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Der_Hans
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Feb 2005, 15:05
hi leute

also bisher hab ich keine richtige anlage (nur ein sony mini-hifi )um zwischendurch mal musik zu hören .yetzt will ich in meinem wohnzimmer ein stereo-system einrichten .hab da an verstärker+cd spieler+2 standlautsprecher+kabel gedacht ... ich höre eigentlich nur cds ...kaum bzw nie radio.
da ich keine ahnung habe was ich mir kaufen soll geht die frage an euch .suche ein vernünftiges einsteigersystem.der preisrahmen bleibt erstmal offen ,da ich noch nicht einschätzen kann ,was ein gutes einsteigersystem denn so kostet.

hier noch ein paar infos :
raum = 40 m² groß/klein (boden = fliesen + teppich)
musikrichtung = r n b ,hip hop

hoffe ihr könnt mir helfen

mfg HAns
prinzbasso
Stammgast
#2 erstellt: 06. Feb 2005, 15:39
Hallo,

da ich nicht weiß was du unter nem vernünftigen Einsteigersystem verstehst, kann ich natürlich nur ins Blaue reinraten.

Außerdem kann ich nur einen Tip für Lautsprecher abgeben.
Höre dir mal die Wharfedala Diamond 8.3 an. Dürfte im Fachhandel (damit sind nicht Blöd- oder Geizmarkt gemeint, weil es da in den seltensten Fällen sachkundiges Personal bzw. einen geeigneten Vorführraum gibt) für mitlerweile unter 300 Tacken zu haben sein.
Für das Geld würde ich sagen ein verdammt guter Lautsprecher. Ein Bekanter von mir hat den auch.
Aber da deine bevorzugte Musikrichtung R n B und Hip Hop ist, könnte er dir vieleicht etwas Basschwach sein. Betonung liegt hier auf VIELEICHT.
Sonst gibt es da noch Monitor Audio, Accoustic Research, ELAC und die anderen üblichen Verdächtigen. Wobei ich von diesen Marken im unteren Preissegment nichts kenne.
Ist zwar noch keine komplette Anlage aber ein Anfang und wie ich finde der größte Schritt. M.E. Sind die Boxen der wichtigste Teil in der Hifi Kette.
Rechne für CD-Player und Vollverstärker auch in Etwa jeweils 300 EUR. Dann hast du für 900 - 1000 EUR ne Anlage die dir bestimmt Freude machen wird.
Das selber Hören kann dir übrigens keiner abnehmen. Das kann aber auch Spass machen.
Es gibt übrigens viele hier die in etwa deas gleiche fragen wie du.
Setzte mal die Suchfunktion ein und stöbere mal ein Bisschen. Da wirst du bestimmt einige gute Tipps finden.

Eins noch lass dich nie von nem Verkäufer belabern. Es gibt wirklich nur wenige die es gut mit dir meinen.
Die meißten würden dir auch ihre Großmutter verkaufen.

Tschö

Chilli
Chilli


[Beitrag von prinzbasso am 06. Feb 2005, 15:43 bearbeitet]
Der_Hans
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2005, 15:53
also ertsma danke für die schnelle antwort

ich hab bewusst keinen genauen preisrahmen angegeben ,da ich nicht wusste wieviel geld ich ungefähr für ein ''einsteigersystem'' ausgeben muss .

also wie ich deinem post entnehmen konnte warn das

300 euro für cd-spieler
300 euro für verstärker
und 300-400 euro für die beiden standboxen

vielleicht kann mir jemand schonmal ein paar produkte in diesem preisrahmen nennen ,nach denen ich ausschau halten kann und die ich dann probehören werde ..

wieviel geld muss ich den für kabel usw einplanen ?

mfg Hans
prinzbasso
Stammgast
#4 erstellt: 07. Feb 2005, 11:04
Hallo,

Frag hier nie nach Kabeln....
Das ist ein gaaaaanz heißes Thema.
Also Boxenkabel würde ich sagen 4mm² Kupferkabel reicht absolut aus, wenn du nicht mehr als 10 m bis zu den Boxen hast. Kommt dich so ca 2 - 3 Euro pro Meter. Vieleicht bekommste das ja als kleine Zugabe beim Kauf
Verbindungskabel würde ich sagen reichen erst mal die Beipackstrippen.
Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst kauf dir ein geschirmtes Kabel Da gibts schon sehr gut verarbeitetes so für 30 EUR.
Das ist so meine momentane Meinung, die ich aber im Selbsttest gerade versuche zu überprüfen.
Aber in diesem Preissegment würde ich auf jedenfall jeden zur Verfügung stehenden Euro in die Boxen bzw. die Komponenten stecken. Das bringt meiner Meinung den größeren Klangzugewinn. Insbesondere bei den Boxen.

Guckst du hier:
http://www.hifi-foru...ead=652&postID=15#15

An Marken für Geräte fallen mir jetzt so spontan NAD, Rotel, Vincent, Marantz ein. Aber ob die alle was in der Preislage anbieten?
Außerdem gibts da noch viel mehr und keine der Marken soll in irgendeiner Weise ne Empfelung sein nur es gibt neben Sony und Yamaha noch anderes.
Und noch mal Hören Hören Hören!!!!!
Schlag nicht direkt beim ersten Laden zu.
Ach so ganz wichtig!
Nimm zum Testen auf jeden Fall eigene CD's mit. Was nützt dir der Mozart in den tollsten Tönen, wenn der Bass bei deiner Musik schwächelt?

Tschö

Chilli
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Feb 2005, 11:29
Hallo...grundsätzlich solltest Du schon einen Budgetvorschlag haben, denn für manche beginnt die Einsteigeranlage in anderen Regionen als beim Gros der Musikfreunde...

Ich würde hier grundsätzlich so vorgehen, daß ich mir einige Geräte meiner Begierde auswähle, die Hersteller per Internet nach den entsprechenden Fachhändlern fragen würde und dort, nach einer Terminabsprache, zum Probehören einfallen würde! dabei solltest Du ruhig auf Empfehlungen der fachhändler achten (Fachhändler sind hier aber nicht die einschlägigen Großmärkte!), aber in letzter Konsequenz geben auch diese Meinungen, ebenso wie Testberichte, Datenblätter und Werbeschreiben nur eine Trendrichtung vor: DEIN Ohr entscheidet letztendlich darüber, was Dir gefällt! Es gibt keinen allgemeingültigen Guten Klang!

Ich würde auch anfänglich mit Kompaktboxen planen, denn dort wird das investierte Geld am effektivsten in hochwertige Bauteile und somit in guten Klang umgesetzt, und viele kompakte Lautsprecher spielen auch durchaus größere Standboxen an die Wand! Lasse Dich also niemals durch große Gehäuse, tolle Daten oder hohe Wattzahlen täuschen...auch nicht bei den anderen Geräten: Das alles sagt nichts über den Klang aus!

Ich würde mal folgende Vorschläge anhören:

Beim Vollverstärker würde ich mir Cambridge Azur 340A, Rotel RA-01, den NAD C320BEE anhören! Dann würde ich diese Verstärker dann mit den CD-Playern Cambridge Azur 340C, Rotel RCD-02 und NAD C521 kombinieren!

Bei den LS würde ich mal an Wharfedale 9.3 oder auch die 9.4 denken! Ebenso sehr hörenswert: KEF Q1, Monitor Audio B2, Focal JMlab Chorus 706! Sicher kannst und solltest Du auch ruhig immer eine Preisklasse höher oder tiefer anhören, denn oftmals gibt es dort Überraschungen!

Eine sehr gute Anlage für den Einstieg ist auch unter http://www.klingtgut-lsv.de/shop/ als Anlage des Monats Oktober zu finden, die mit Monitor Audio B4 nochmals aufgewertet werden kann!

Wichtig ist, bei kompakten LS an gute Ständer zu denken, solide Kupferkabel reichen aus, denn vor dem Feintuning sollte man sich immer der Raumakustik widmen: In diesem oft stiefmütterlich behandelten Thema steckt großes Potential für den Klanggewinn...siehe auch hier im Forum unter AKUSTIK!

Grüsse vom Bottroper
frankbsb
Stammgast
#6 erstellt: 07. Feb 2005, 11:51
Hallo, "der Hans"

hmm. nachdem sämtliche Antworten lokalisiert wurden, die hier verfasst sind, wirst du zu einem Ergebnis ganz sicher kommen: man muss es immer zuerst hören und eine gute hifi-anlage will auch im einsteiger-bereich sicher sorgfältig ausgewählt sein. Deiner Budgetangabe entnehme ich aber, dass du ca. 1000 Euro insgesamt investieren willst.

Da kann man schon was machen.
Bei Verstärkern und Cd-Playern wurde hier die 340er Azur-Serie von Camebridge Audio erwähnt. Dem stimme ich auf jedenfall voll zu, da bekommst du richtig was gutes für moderates Geld.

Verstärker u. CD-Player kosten jeweils 299 Euro derzeit.

Ob ich in einem 40 Qm Raum mit Kompaktboxen was erreiche, wage ich persönlich zu bezweifeln. Ich würd hier mal im Handel (Zeitschriften) kucken ob ich nicht ein Modell Standbox bekomme, was zwar neu ist aber schon länger nicht mehr gebaut wird, da sind echt schnäppchen zu machen.

Meine Empfehlung wäre hier die Mythos 500 von Heco. Die hat paarweise damals 1000 Euro gekostet und ist heute schon für ca. 300 Euro paarweise zu erhalten. Das ist fürs Geld ein Spitzen Lautsprecher.

So jetzt bist du bei 900 Euro. Kabel? Ich persönlich bin nach langen Jahren teuer Boxenkabel auf das DNM-Resason "Solid Core" umgestiegen und absolut begeistert davon. kostet 10 Euro pro meter. Bei 2x 3 Metern inklusive Stecker bist du also hier bei unter 100 Euro. Macht zusammen ca. 1000 Euro und du hast dann schon wirklich was gutes, was über Jahre hinweg Spaß macht, vorausgesetzt die gefallen die Klangcharakteristika der hier genannten Gerätschaften. Davon hängt das natürlich ab.

Gruß Frank
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Feb 2005, 12:07
@frankbsb...ups, die Raumgrösse hatte ich glattweg überlesen!

Da würde ich dann mal korrigierend einwerfen, daß man mit sehr guten Kompakt-LS durchaus auch in einem grösseren Raum ein sehr harmonisches Klangergebnis erzielen kann, wenn man das Stereodreieck nicht zu groß anlegt! Die Monitor Audio S2 wäre da ein Anwärter, aber sicher tun sich bei 40m² Standlautsprecher deutlich leichter, Voumen, Klangfülle und Bassbereich ausreichend zu reproduzieren!

Somit würde ich bei den LS dann sinnvollerweise nach Stand-LS suchen! Die Wharfedale 9.4 bzw. 9.5 sind derzeit für 260 und 350EUR zu bekommen (Paarpreis!) und die Monitor Audio B4 mit 600EUR Paarpreis ist gerade an den Cambridge eine sehr ansprechende Variante! Auch die Mordaunt Short MS906 sollte mal angehört werden, ebenso eine Elac FS108.2!

Aber in letzter Konsequenz: Hören, hören, hören!!!

Grüsse vom Bottroper
agadez
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Feb 2005, 12:09
Ich habe mir ähnliche Fragen und Anforderungen gestellt und bin bei der Anlage rausgekommen:

Cambridge Audio 340C (300 Euro)
Cambridge Audio 340A (300 Euro)
Monitor Audio S6 (1000 Euro)
Kabel (70 Euro)

Alles ist aber dann für 1550 Euro über'n Tisch gegangen (Handeln ist im Fachgeschäft Pflichtsache!).

Mir war die Bronze Line von MA etwas zu billig verarbeitet.
Für dich wären nun auch die Kompaktlautsprecher der Silver Line interessant. Heißen S2 und kosten glaub so 300 Euro. Klingen sehr nett und natürlich, aber nicht so wuchtig wie die Großen. Ich jedenfalls, würde die S2 den Bronze vorziehen.
Alles in allem sind aber alle Vorschläge (auch die der anderen ) auf so hohem Niveau, dass du das beim Probehören entscheiden solltest. Auch die Wharfedale sind nicht zu verachten. Vom Klangbild her nicht so fein und weniger räumlich, aber etwas knackiger.

Einfach immer schön alles nach oben und unten anhören um vergleichen zu können! Auch wenn's für den Geldbeutel böse ausgehen kann... <- eigene Erfahrung

Mit CD-P und Verstärker bin ich erste Sahne zufrieden!

ps: Mensch TakeTwo du hast mir meine schöne Antwort während dem Schreiben schon vorweggenommen... menno.


[Beitrag von agadez am 07. Feb 2005, 12:14 bearbeitet]
LazerFace
Stammgast
#9 erstellt: 07. Feb 2005, 12:34
Hi,

falls du die Möglichkeit hast einen Marantz CD 6000 OSE zu hören, solltest du die Gelegenheit wahrnehmen. Den könntest du die dann auch gebraucht für unter 200 EUR bekommen. Meiner Meinung nach spielt der sehr gut für das Geld, also eher warm und basskräftig. Jedoch tendiert er manchmal zu überspitzten Höhen.

Aber falls er dir gefallen sollte, hättest du noch etwas mehr Geld für LS übrig, da diese vom Klang her das Meiste ausmachen.

Cambridge Audio kann ich auch empfehlen. Aber es gibt noch viele andere schöne Alternativen. Es kommt aber immer darauf an, was der Händler da hat. Denn Probehören ist PFLICHT!!!

Suchst du eigentlich LS die sehr basskräftig sind oder geht es dir auch mehr um die Feinheiten in der Musik?

Evtl. könntest du dir noch die Monitor Audio B4 anhören. Ist auch nicht schlecht und bringt eine etwas bessers Bassfundament mit als die B2.

Gruss
Adam


[Beitrag von LazerFace am 07. Feb 2005, 12:35 bearbeitet]
Pixel_Plus2
Neuling
#10 erstellt: 07. Feb 2005, 12:48
Ich würde mich für Canton entscheiden. Du kannst versuchen dir die Canton Ergo RCL (auslaufmodell) zu besorgen. Die müsstets du für 350€ das Stück bekommen. Was den Verstärker und den CD-Player angeht, würde ich mich an Rotel wenden.(Bei jedem Hifi-Spezialisten) Und bei den Kabeln würde ich Oehlbach benutzen.
Der_Hans
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Feb 2005, 12:57
also ertsmal n dickes dankeschön an alle leute die mir bisher geholfen haben .ich werde mein budget bei ca. 1000 festlegen ,da ich für dieses geld schon etwas vernünftiges bekommen werde (laut eurer meinungen ).ich möchte natürlich nur eine solide anlage zum einstieg in die hifi-welt und keine high-end ausstattung .

im moment interessiere ich mich für :
NAD C320BEE
NAD C521BBE
Wharfedale 9.4

und die anderen produkte in dieser preisklasse

werde am mittwoch mal ein wenig rumtelefonieren bei welchem händler ich diese artikel mit meiner musik probehören kann.

mfg hans

TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Feb 2005, 12:58
@agadez...kann Dir bei der Anlage nur zustimmen und gratulieren (siehe auch mein Profil) allerdings kostet die S2 immerhin 650EUR das Paar, was eine B4 ebennfalls aufruft...da würde ich einfach klangliche Prioritäten setzen! Die Silver-Serie ist sicher in der Verarbeitung sichtbar hochwertiger, wobei man allerdings auch die preislichen Unterschiede ins Kalkül ziehen sollte: Eigentlich hat die Bronze-Serie das bessere Preis-/Leistungsverhältnis, denn dort wird eine gute Verarbeitung mit erstaunlichen Klangeigenschaften kombiniert, die Silver-Serie klingt zwar auch besser, aber dort fließt auch ein nicht unwesentlicher Teil in das sicher feinere Gehäuse...ansonsten: Demnächst schneller tippen

@Der_Hans...schöne Kombination! Viel Spass beim Probehören, aber immer auch zu den anderen Seiten offen bleiben!!

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 07. Feb 2005, 13:00 bearbeitet]
agadez
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Feb 2005, 22:21
Das mit dem P/L-Verhältnis stimmt sicher. Wusste nicht, dass die so teuer sind. Für 300 das Paar hätte ich die S2 besser gefunden, aber so greifst besser zu Bronze.

Gruß Chris
frankbsb
Stammgast
#14 erstellt: 08. Feb 2005, 08:37
hm...

also die NAD sind sicher eins a komponenten.
ich persönlich kann mich für wharefedale überhaupt nicht begeistern, die klingen mir zu trocken.

Diese NAD Kette die du hier vorschlägst hab ich aber schon an einem Paar Epos M12 gehört und das klang mit verlaub und entschuldigung für meine wortwahl richtig geil.

Da kostet das Paar derzeit glaube ich um 700 Euro.
Ansonsten bleib ich bei meiner Meinung auch mal in den Auslaufmodellen nach Lautsprechern zu suchen, da ist nämlich wirklich das einen oder andere Schnäppchen zu machen, mit dem du sicher auf jahre hinweg gut fährst.

ich selbst betreibe an meiner Arcam immer noch meine jetzt 10 Jahre alten T+A TB 120 Criterion und werde diese Boxen mit sicherheit auch die nächsten 5 Jahre nicht hergeben, da ich auch noch keine neuen Lautsprecher gehört habe, die es rechtfertigen würden, die T+As her zu geben (meine subjektive meinung in meinem Hörraum).

Das mit dem Gebrauchtmarkt ist auch immer eine gute idee, unter www.audio-markt.de wird immer einiges angeboten, was gut ist. Bei seriösen verkäufern hast du dann zusätzlich den vorteil, das die komponenten schon eingespielt sind.

Aber wie gesagt, das A u. O bei einer solchen Investition ist das Probehören. Ohne wirst du sicher nicht zu einem für dich optimalen ergebnis kommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage, brauche Hilfe beim Zusammenstellen
95-Predator am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  7 Beiträge
Brauche Hilfe - neue Stereo-anlage gesucht
azrael.ph am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  25 Beiträge
Hilfe. brauche neue Lautsprecher - welche?
gawn am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe bei neuer Anlage
mockylock am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe für ne neue HiFi-Anlage (Stereo, ohne Schnickschack)
bacchus3000 am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  12 Beiträge
Stelle mir gerade meine neue Anlage zusammen und brauche Hilfe
mmo3419 am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  14 Beiträge
Neue Boxen, brauche Hilfe!
Malde am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe!Neue Standlautsprecher?
emperor133 am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  3 Beiträge
Hilfe! brauche neue Komponenten
Andily am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  4 Beiträge
Anlage für ca. 1500 EUR - Brauche Hilfe
dschenk224 am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Focal
  • Marantz
  • Cambridge Audio
  • Rotel
  • NAD
  • T+A
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.444
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.567