Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
manowski
Neuling
#1 erstellt: 17. Mrz 2005, 14:50
Hallo, will mir bald Nubert Boxen kaufen. Entweder NuWave85 oder NuLine80, die ich bald mal probehören werde.
Meine Frage laute daher, welcher Verstärker sich dafür eigenet. Nubert selbst hat mir Marantz oder NAD empohlen.
Hab schon ein bisschen geschaut und folgende Modelle würden mir gefallen:

-Marantz PM-55
-NAD 3030

kann mir jemand sagen ob sich die Verstäreker für die Boxen eignen oder ob es auch Alternativen (Yamaha,etc.) gibt?

Monsterdiscohell
Stammgast
#2 erstellt: 17. Mrz 2005, 20:21
Hallo,die Verstärker würden sich schon eignen,aber ich würde dir empfehlen nach etwas neueren Verstärkern ausschau zu halten(da die von dir gennannten Verstärker schon älter als ca.10 Jahren)
Eine Alternative wäre der Marantz PM 7200
der NAD C352
oder der Teac A-1D,den es bei www.hirschille für 250Euronen zu kaufen gibt(ist ein echt gutes Teil)


Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mr_Sub
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mrz 2005, 22:40
wie wärs mit dem mx-d1 von Yamaha?? Hammer Teil.Aber ich glaub der ein ,,BISCHEN`` zu viel Power !! (2*1000Watt)
Monsterdiscohell
Stammgast
#4 erstellt: 18. Mrz 2005, 11:58
Der Yamaha Endverstärker kostet um 3500 Euronen ,und du benötigst noch einen Vorverstärker
Master_J
Inventar
#5 erstellt: 18. Mrz 2005, 12:06
Was auch immer es wird.
Achte darauf, dass der Verstärker auftrennbar ist oder eine funktionierende Hinterbandkontrolle (Tape-Monitor) hat.
Stichwort: ATM.

Gruss
Jochen
Monsterdiscohell
Stammgast
#6 erstellt: 18. Mrz 2005, 12:15
Was ist denn eigentlich so toll an der Auftrennbarkeit
Master_J
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2005, 12:20
Man kann Vor- und Endstufe getrennt nutzen, z.B. bei Kombination mit einer Surround-Anlage.
Und es lassen sich Equalizer wie das ATM einschleifen.

Gruss
Jochen
Monsterdiscohell
Stammgast
#8 erstellt: 18. Mrz 2005, 12:24
Aber wenn man keinen Gedanken an "Surround" verschwndet und
einen Equalizer nicht benötigt müss man ihn doch nicht unbedingt haben,oder
Master_J
Inventar
#9 erstellt: 18. Mrz 2005, 13:13
Einen Verstärker hat man jahrzehntelang.
Wer weiß, was kommt.

Gruss
Jochen
Monsterdiscohell
Stammgast
#10 erstellt: 18. Mrz 2005, 14:45
Hmm..da hast du recht
manowski
Neuling
#11 erstellt: 18. Mrz 2005, 18:07
Erstmal Danke für die Antowrten!
Aber kannst du mir das mit dem Tape-Monitor noch ein bisschen genauer erklären. Heißt das, ich sollte besser eine Vor- und Endstufe kaufen oder einen normalen Verstärker?
PS: der Verstärker sollte nicht mehr als 600 Euro kosten.
Monsterdiscohell
Stammgast
#12 erstellt: 18. Mrz 2005, 18:43
Der Tape-Monitor ist ein Ausgang,an den man einen MD-Recorder,Kassetten-Recorder,etc anschliessen kann(also eher für Aufnahmezwecke).Für 600 Euro gibte es soweit ich weiss keine(neue) Vor-Endstufen-Kombi zu kaufen.ich kann dir eigentlich nur den NAD C352(ca.55Euronen) ans Herz legen,der erfüllt die Vorgaben Tape-Monitor und Auftrennbarkeit der Vor-und Endstufe und hört sich einfach nur spitze an


P.S.:Am besten hörst du dir den Verstärker mal bei einem NAD-Händler in deiner Nähe an,Probehören ist über jeden
Zweifel erhaben
Monsterdiscohell
Stammgast
#13 erstellt: 25. Mrz 2005, 17:47
Oh,
der NAD kostet natürlich 550 Euronen nich 55 Ökken


Wär auch tzu schön gewesen
bvolmert
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2005, 18:06
Da hier auch auf die Integration in Surroundanlagen angesprochen wurde:

Ein auftrennbarer Stereoverstärker allein bringt doch dafür erstmal gar nichts, wenn er nur Pre-Outs hat, was doch meist der Fall ist.
Man braucht einen Endstufendirekteingang, der seltener vorhanden ist.

Oder?


[Beitrag von bvolmert am 25. Mrz 2005, 18:06 bearbeitet]
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Mrz 2005, 18:18
Wenn er nur Pre-Outs hat, ist er auch nicht auftrennbar - ist er auftrennbar, dann hat er autom. auch den sep. Endstufeneingang
bvolmert
Inventar
#16 erstellt: 25. Mrz 2005, 18:39
Das der Begriff das beinhaltet, wußte ich nicht.

Kann es dann sein, das der Begriff "Auftrennbar" fälschlicherweise häufig auch dann verwendet wird, wenn nur Pre-Outs vorhanden sind? Weil den Begriff "Auftrennbar" finde ich oft, Endstufeneingänge aber selten.
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Mrz 2005, 19:53
Auftrennbar ist ein Verstärker (immer?) mittels 2 auf der Rückseite eingesteckten Verbindungen, welche die Vorstufe und die Endstufe verbinden.
Zieht man diese heraus (sind einfach 4 Cinch-Buchsen, 2x Out- der Vor, 2x In- der Endstufe) sind Vor und Endstufe getrennt.
Die beiden Cinch der Endstufe kann man nun als Eingänge für etwas anderes verwenden.

Evtl. gibt es auch heute elektr. schaltbare, hab ich aber noch nicht gesehen.

Ein Pre-Out der Vorstufe kann aber trotzdem zusätzlich noch vorhanden sein, so daß bei geschlossener Vor- Endstufenverbindung, eben noch eine zusätzliche Endstufe von der Vorstufe angesteuert werden kann.


Ob das irgendwie öfter verwechselt oder durcheinandergebracht wird, k.A. - hab ich noch nicht drauf geachtet.


[Beitrag von Mister_Two am 25. Mrz 2005, 19:55 bearbeitet]
bvolmert
Inventar
#18 erstellt: 25. Mrz 2005, 20:11

Auftrennbar ist ein Verstärker (immer?) mittels 2 auf der Rückseite eingesteckten Verbindungen, welche die Vorstufe und die Endstufe verbinden.
Zieht man diese heraus (sind einfach 4 Cinch-Buchsen, 2x Out- der Vor, 2x In- der Endstufe) sind Vor und Endstufe getrennt.
Die beiden Cinch der Endstufe kann man nun als Eingänge für etwas anderes verwenden.

Ich weiß was du meinst, aber das habe ich fast noch nie gesehen!
Bei Denon ist es zb im aktuellen Programm so, daß nur der größte Amp -Pma-2000- einen Endstufendirekteingang hat, und da sieht das so aus:
http://www.denon.de/site/datadir/gr/1_gr_eb_PMA2000RMKIV_back.jpg

Bei meinem 1977er Sansui sieht es fast genauso aus:

Mister_Two
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Mrz 2005, 20:23
In den 80ern war das Standart bei jedem besseren Verstärker oberhalb 250.- DM
Da konnte man sich recht preisgünstig mit z.b. 2 Pioneer (Voll-)Verstärkern eine Bi-Amping Anlage stecken.

In Zeiten von 500€ Komplett-Surround Paketen ist sowas eben nicht mehr gefragt, man schaue sich nur die verbliebenen Reste der Stereo-Verstärker der "großen" Namen an.
Da sind gerade mal noch 2-3 Modelle bis 350€ - und Ende.


Ja, die auf deinen Bildern sind schaltbar, was aber prinzipiell das gleiche ist, nur eben ohne diese Brücken hinten.
Evangelos*
Stammgast
#20 erstellt: 25. Mrz 2005, 21:05
[quote="Mister_Two"]

Evtl. gibt es auch heute elektr. schaltbare, hab ich aber noch nicht gesehen.

quote]

Hallo zusammen,

es gibt noch schaltbare. Ich habe einen Arcam A 90, und
bei dem ist die Vorstufe zur Endstufe über einen Druckschalter zwischen den beiden Chinchanschlüßen zu trennen.

viele Grüße

Evangelos
Master_J
Inventar
#21 erstellt: 26. Mrz 2005, 16:27

Mister_Two schrieb:
Auftrennbar ist ein Verstärker (immer?) mittels 2 auf der Rückseite eingesteckten Verbindungen, welche die Vorstufe und die Endstufe verbinden.

Um neben der Lösung mit dem gezeigten Umschalterchen nochmal eine Ausprägung zu bringen:
Akutelle (Surround-)Yamahas haben in den Pre-Out-Buchsen Mikroschalter.
Steckt nichts drin, wird die Brücke intern hergestellt.
Steckt was drin, eben nicht.

Ich habe damals (tm) auch darauf geachtet.
Man weiss nie was kommt und heute hängt zwischen allen Vor- und Endstufen irgendwas (ABL, EQ, Sub).

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nad oder Marantz?
styce am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  43 Beiträge
Marantz, NAD oder Yamaha?
Rodny am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  25 Beiträge
nad oder marantz ?
alfredneumann am 18.05.2003  –  Letzte Antwort am 19.05.2003  –  4 Beiträge
Besser einen Marantz oder NAD Verstärker ?
Ado1969 am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  9 Beiträge
marantz oder nad ?
beam68 am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  9 Beiträge
Verstärker Denon oder Nad
Silberkuhtreiber am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  5 Beiträge
Verstärker Reciver welcher Marantz ??
olmo am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  2 Beiträge
Nubert oder Nubert?
Tommymoon am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  14 Beiträge
Welchen Verstärker an Nubert
Denon am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  5 Beiträge
amc cvt 3030 oder nad c352
namta am 31.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedBen_de_Vries
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.053