Einseitig gehörlos. Kanäle zusammenführen?

+A -A
Autor
Beitrag
nichtrostend
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Nov 2008, 19:43
Ich suche nach einem Adapter für eine einseitig gehörlose Musikliebhaberin, der den rechten und linken Kanal zusammenfaßt. Problem: Bisher hört sie mit normalen Stereo-Kopfhörern immer nur "eine Seite des Geschehens". Das ist gerade bei Orchesteraufnahmen störend, weil die Instrumente auf der gehörlosen Seite nur als dünnes Echo auf der hörenden Seite ankommen.
Ist das hier ein geeigneter Adapter, um beide Kanäle zusammenzufassen? So daß das komplette Geschehen mit nur einem Ohr erfaßbar wird?
Vielen Dank für Eure Hilfe.
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2008, 20:06
Hi,

ideal wäre die Verwendung eines Verstärkers mit einer Mono-Taste.

Grüße

Frank
nichtrostend
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Nov 2008, 20:22
Aha. Dann muß ich wohl doch tiefer in die Materie einsteigen und genauer über Verstärker nachlesen.
Gibt es eine Lösung für "unterwegs"? iPod und Co?
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 23. Nov 2008, 20:24
Hi,

da sollte man etwas bei der Bearbeitung der Dateien auf dem PC machen können, also diese von stereo in mono umwandeln.
Soll ich das Thema nach "Hifi+PC" verschieben?

Grüße

Frank
HerEVoice
Stammgast
#5 erstellt: 24. Nov 2008, 00:04
Hi

Genau umgekehrt. Du benötigst einen Mono Stecker auf Stereo Kupplung. Richtige Größe? Gibt es auch in 6,3mm.

Grüße
Herbert
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2008, 00:50

HerEVoice schrieb:
Hi

Genau umgekehrt. Du benötigst einen Mono Stecker auf Stereo Kupplung. Richtige Größe? Gibt es auch in 6,3mm.

Grüße
Herbert


Damit höhrt man aber auch nur den linken Kanal. Der Rechte wird kurzgeschlossen

Der Converter vom Foobar hat einen Downmix to Mono + Convert Mono To Stereo Option zu bieten falls die Geräte keine Mono Datein fressen sollten.

Eine Monotaste am Verstärker brauchts eigentlich auch nicht. Streng genommen reichen 3 Widerstände, etwas Draht und 4 Cinch Stecker.

MfG Christoph
.gelöscht.
Stammgast
#7 erstellt: 24. Nov 2008, 01:53
Hallo Christoph


HiFi_Addicted schrieb:


Streng genommen reichen 3 Widerstände, etwas Draht und 4 Cinch Stecker.



Dies vereinfacht die Sache natürlich wieder ungemein.




Hallo nichtrostend

Der von Dir verlinkte Adapter würde (mit einer Einschränkung) funktionieren.

An JENER Stelle, wo Du den Kopfhörer ansteckst, mußt Du AUF JEDEN FALL einen STEREOklinkenstecker verwenden!
Grund:
Du brauchst ja BEIDE Kanäle (also Rechts UND Links), die Du dann im Endeffekt auf Mono zusammenführen willst!
(Anmerkung: Wenn Du an dieser Stelle einen MONO-Klinkenstecker verwenden würdest, so würdest Du ja hier von vorneherein einen Kanal kurzschließen. Und DAS würde dann heißen: Wenn z.B. nur auf der rechten Seite eine Pauke vorkommen würde, wäre Diese nicht zu hören.)

Hinsichtlich des von Dir verlinkten Adapters (3,5 mm Stereo Stecker auf 3,5 mm Mono Kupplung) würde es sich folgendermaßen verhalten:
Beim einlangenden Stereosignal werden Rechts und Links miteinander verbunden.
Einschränkung:
Da der "Kupplungsabschnitt" des Adapters in "Mono"-Ausführung ist, ist aber beim Kopfhörer dann nur DIE LINKE SEITE (mit dem Mono-Signal) in Betrieb!
Dies wäre im Falle einer völligen Gehörlosigkeit auf einer Seite, zwar nicht störend.
Aber:
Manche Kopfhörer haben eine spezielle asymmetrische Bügelform, sodaß man sie (falls die andere Seite betroffen wäre) nicht "verkehrt" aufsetzen "kann".

Anmerkung:
Eine andere (transportable) Lösung wäre, wenn Du Dir (in einer Werkstatt) folgendes Adapter-Kabel anfertigen lassen würdest:
Ein 3.5mm STEREO-Klinkenstecker auf eine 3.5mm STEREO-Kupplung, wobei (im Stecker oder in der Kupplung) Rechts und Links miteinander verbunden werden müssen.

Herzliche Grüße
Christian Böckle


[Beitrag von .gelöscht. am 24. Nov 2008, 04:36 bearbeitet]
nichtrostend
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Nov 2008, 02:18

HiFi_Addicted schrieb:
Der Converter vom Foobar hat einen Downmix to Mono + Convert Mono To Stereo Option zu bieten falls die Geräte keine Mono Datein fressen sollten.


Das habe ich ihr auch schon mal vorgeschlagen, aber eine Lösung, welche die Originaldateien erhält, wäre ihr lieber. Kann ich verstehen. Lieblingsmusik will man auch mal mit anderen teilen.
nichtrostend
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Nov 2008, 02:21

HiFi_Addicted schrieb:

Eine Monotaste am Verstärker brauchts eigentlich auch nicht. Streng genommen reichen 3 Widerstände, etwas Draht und 4 Cinch Stecker.


Danke für den Tip, aber leider brauchts da noch was:
Ahnung von dem, was man da vorhat. Ist bei mir Mangelware.
nichtrostend
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Nov 2008, 02:33

.gelöscht. schrieb:
Der von Dir verlinkte Adapter würde (mit einer Einschränkung) funktionieren.

An JENER Stelle, wo Du den Kopfhörer ansteckst, mußt Du AUF JEDEN FALL einen STEREOklinkenstecker verwenden!
Grund:
Du brauchst ja BEIDE Kanäle (also Rechts UND Links), die Du dann im Endeffekt auf Mono zusammenführen willst!
(Anmerkung: Wenn Du an dieser Stelle einen MONO-Klinkenstecker verwenden würdest, so würdest Du ja hier von vorneherein einen Kanal kurzschließen. Und DAS würde dann heißen: Wenn z.B. nur auf der linken Seite eine Pauke vorkommen würde, wäre Diese nicht zu hören.)

Hinsichtlich des von Dir verlinkten Adapters (3,5 mm Stereo Stecker auf 3,5 mm Mono Kupplung) würde es sich folgendermaßen verhalten:
Beim einlangenden Stereosignal werden Rechts und Links miteinander verbunden.
Einschränkung:
Da der "Kupplungsabschnitt" des Adapters in "Mono"-Ausführung ist, ist aber beim Kopfhörer dann nur DIE LINKE SEITE (mit dem Mono-Signal) in Betrieb!
Dies wäre im Falle einer völligen Gehörlosigkeit auf einer Seite, zwar nicht störend.
Aber:
Manche Kopfhörer haben eine spezielle asymmetrische Bügelform, sodaß man sie (falls die andere Seite betroffen wäre) nicht "verkehrt" aufsetzen "kann".

Anmerkung:
Eine andere (transportable) Lösung wäre, wenn Du Dir (in einer Werkstatt) folgendes Adapter-Kabel anfertigen lassen würdest:
Ein 3.5mm STEREO-Klinkenstecker auf eine 3.5mm STEREO-Kupplung, wobei (im Stecker oder in der Kupplung) Rechts und Links miteinander verbunden werden müssen.

Herzliche Grüße
Christian Böckle


Klasse Antwort! Danke für Deine Mühe, das hier laienverständlich auszubreiten! Nachdem ich mir das Basteln selbst nicht zutraue, folge ich gern Deinem Rat und will ein Fachgeschäft bitten, mir das beschriebene Kabel anzufertigen.
Und für das Wohnzimmer scheint mir der Verstärker mit mono-Taste eine gute Lösung zu sein. Mal sehen, welche Geräte hier in den threads empfohlen werden.
HerEVoice
Stammgast
#11 erstellt: 24. Nov 2008, 05:13
Hi

Hifi Addicted schrieb:


Damit höhrt man aber auch nur den linken Kanal. Der Rechte wird kurzgeschlossen


Hast recht. Tschuldigung.
Aber ein o.:Y Hätte es auch getan.
Darf man sich hier (bei dir) nicht mal vertun ohne das gleich die schweren Geschütze aufgefahren werden???
Man könnte dir für das höhrt auch einen verpassen.

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 24. Nov 2008, 06:54 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#12 erstellt: 24. Nov 2008, 12:34
Hi,

Es ist nicht (gut) möglich ein Stereo Signal einfach mit einem Y-Adapter auf Mono zu summieren.

Ausgänge sind niederohmig ausgeführt und wenn man einfach zwei davon parallel schaltet, schließt der eine den anderen kurz.
Das gibt dann Verzerrungen.

So etwas ist in der Tontechnik "NoGo".

Anders herum ist es kein Problem. Ein niederohmiger Ausgang lässt sich problemlos auf mehrere hochohmige Eingänge führen und dafür sind diese Y-Adapter eigentlich auch gedacht.

So etwas sollte für Linepegel funktionieren und ließe sich in den Cinch-Stecker eines Y-Adapters packen.

Alternativ gibt es auch zweikanalige DI-Boxen mit summierfunktion, oder Minimixer.

Für den iPod fällt mir leider keine Lösung ein. Da wäre es imO am Besten, die Musik gleich in Mono drauf zu speichern.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 24. Nov 2008, 12:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kanäle unterschiedlich laut
speeedy am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  5 Beiträge
HELP: Kanäle kaputt
boxen_basti am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  3 Beiträge
Mixer für 2 Kanäle...
Jonas am 04.10.2002  –  Letzte Antwort am 05.10.2002  –  3 Beiträge
Stereo Kanäle vertauscht
Stereo-Peter am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  15 Beiträge
2 kanäle, nur einen benutzen?
subwooferFREAK am 03.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  7 Beiträge
Zwei Kanäle zusammen = mehr Power ???
GermanJoe am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  2 Beiträge
JBL Control 5 lieber durch sub durchschleifen, oder auf A - B kanäle trennen?
g.sender am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  3 Beiträge
cinch Kabel -anschluß
sarotti67 am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  5 Beiträge
Gerätenetzzuleitung (Abschirmung)
frido_ am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  44 Beiträge
Händler im Raum Hannover und Braunschweig
euronaut am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Heco
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedbeeny
  • Gesamtzahl an Themen1.376.670
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.221.298