Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bin in den Hifi-Bereich eingestiegen

+A -A
Autor
Beitrag
P.Diddy
Stammgast
#1 erstellt: 24. Nov 2008, 12:11
Hi,

ich hoffe das Thema passt hier rein und wird nicht als überflüssig angesehen.
Ich bin 23 Jahre alt und Azubi.
Den Wunsch nach einer guten Stereo-Anlage hatte ich schon länger. Mit 16 habe ich mir eine LG Kompaktanlage mit sagenhaften 4000 Watt . Für meine damaligen Ansprüche auch genug.

Doch mit der Zeit legte ich mehr Wert auf guten Klang. Dann stand letztes Jahr eine neue Kompaktanlage für meine Mutter an. Die Wahl fiel (nach Beratung in diesem Forum) auf die kleine Pianocraft. Naja was soll ich sagen seit dem war ich sehr oft im Wohnzimmer und hörte dort Musik.

Nachdem meine Anlage nur noch durch dröhnenden Bass und meine 5.1 PC Anlage durch kreischende Brüllwürfel nervten stand der Entschluss fest: Es muss was Neues her!

Nun ging es zu verschiedenen Hifi-Händlern. Dann kam das Aha Erlebnis. Ich hatte noch nie zuvor so einen räumlichen Klang erlebt. Dabei handelte es sich um kleine Pioneer LS, da musste also noch mehr drin sein. Ich schrieb einen Händler aus dem Forum an und dieser empfahl mir die Kef iq50. Ich konnte die Geräte sogar zu Hause testen.

Nun die Kombi hat mich wirklich überzeugt und sie wird in meinem Zimmer stehen bleiben.
Auch mein Hifi verrückter Onkel hat die Anlage abgesegnet. Obwohl er meinte für das Geld bekäme man ja auch eine Bose-Anlage . Aber da habe ich nicht viel gutes drüber gelesen.
Bis jetzt habe ich folgende Kette:

Sony CDP 311
Cambridge Azur 640
Kef iq50

In Zukunft werde ich mir noch einen Tuner und einen neuen CD-Spieler anschaffen, evtl. auch noch einen Plattenspieler. Aber das ist ja auch nicht ganz billig und muss noch etwas warten.

So das war meine Geschichte zum Hifi Einstieg.

Gruß Pasquale
sound56
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Nov 2008, 12:16

Obwohl er meinte für das Geld bekäme man ja auch eine Bose-Anlage


Pfoten weg von Böse.. ähh.. Bose

Ansonsten, willkommen in der hochwertigen 2 Kanal Stereo Abteilung. Viel Spass
nanesuse
Stammgast
#3 erstellt: 24. Nov 2008, 13:39
Solche Aussagen


Obwohl er meinte für das Geld bekäme man ja auch eine Bose-Anlage


sind Ähem ... Tja ...

Umgekehrt wird etwas daraus: Für das Geld, das BOSE einem aus dem Beutel leiern will, kann man ohne besonders viel Mühe eine wesentlich besser klingende und auch wesentlich besser verarbeitete Anlage bekommen.

Viel Spaß mit Deiner neuen Anlage!

Gruß,
nanesuse
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Nov 2008, 13:39
Hi Pasquale,

na, der Anfang ist doch gemacht! Sehr FEINER Amp, sehr LECKERE Speaker, für das Geld gibt's - zumindest für meinen Hörgeschmack - nichts Besseres, zumindest nicht im Neuteile-Segment. Dass die Komponenten Dich verzaubert haben, kann ich mir nur zu gut vorstellen. Glückwunsch zum Kauf allemal!

Was "Tuner" angeht, stehe ich mittlerweile zweigeteilt gegenüber. Bei mir steht zwar ein ganz anständiges Gerät der Sony-ES-Palette, viel nutzen tu ich das Ding ob der doch recht eingeschränkten Sendervielfalt im Kabelnetz und den eher mäßigen Empfangsbedingungen via Antenne hier im Ort nicht wirklich. Ich ertappe mich immer häufiger dabei, beim Wunsch "Radio' hören zu wollen, den Rechner als "Internet-Radio" zu gebrauchen. Vielleicht eine Alternative für Dich?!?

Und was den CD-Player angeht: wenn es um Optik geht, ist das nachvollziehbar, dass etwas Neues her soll. Die Innereien der aktuellen Cambridge-CD-Player sind übrigens von Sony, also vergleiche vor dem Kauf gut, ob sich das Geld wirklich lohnt. Evtl. fährst Du besser, Dir vom (gesparten) Geld einen höherwertigeren (gebrauchten) Sony zu holen, den Rest in einem schönen Rack, einer anständigen Verkabelung (auch, wenn jetzt wieder einige Leute jaulen werden, aber das Beipackgelumpe stellt nicht das Ultimo dar, schon garnicht, wenn genügend "Störquellen" vorhanden sind, was bei dem geratenen PC als Tunerersatz schonmal schnell der Fall sein könnte) und natürlich ganz vielen Tonträgern anzulegen. Dein 311 dürfte meiner groben Einschätzung her jedenfalls nicht allzu weit vom 340er CA weg sein, ein QS oder ES sollte Dich auf 540er bis 640er Niveau bringen können, ohne, dass Du 500-600€ dafür los wirst... Schau Dich mal um und vergleiche!


Liebe Grüße
1210-Fan
P.Diddy
Stammgast
#5 erstellt: 24. Nov 2008, 14:24
Danke für deine Tipps. Stimmt ich könnte auch das Internetradio nutzen. Ich habe eh ziemlich viel Musik auf dem PC.

Hast Du eine bestimmte Soundkarte oder Onboard Sound?

Zum CD Spieler. Ich dachte der 311er Sony sei ein ganz einfaches Einsteiger Modell. Hat mich bei Ebay inkl. Versand ca. 20€ gekostet. Würde so ein QE Sony klanglich etwas bringen?:

QS 700

QS 930
themrock
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2008, 15:15
Feine Sache ist das hier, falls es Dein Geldbeutel noch hermacht.
Da kannst Du Deine Musik auf dem PC einbinden und aberwitzig viele Radiosender hören, echt toll.
Am besten ist LAST.FM der analysiert was u für Musik hörst und sendet danach Musik die Dir gefallen könnte.

http://www.logitech.com/index.cfm/speakers_audio/wireless_music_systems/devices/3817&cl=de,de
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Nov 2008, 16:54
Hi Pasquale,

der 930 ist ein sehr anständiges Gerät und würde Dich klanglich wohl schon weiter bringen, ist in dem Angebot aber viel zu teuer (geht normalerweise um ca. nen Hunni raus, für 120 gibt's bereits den 229ES in ordemtlichem Zustand).

Für die gelegentlichen Radiosendungen tut's mir meine billige On-Board-Karte ganz gut, zumindest im Moment noch!

Was in der ganzen Aufzählung noch fehlt, ist der gude "Bladdespiela", denn die Teile sind wieder "in" und klanglich kommt eh keine CD an ein gutes Vinyl ran!
http://daserste.ndr....attenspieler120.html
Etwas fanatistisch ausgedrückt, aber die Leutchen haben beide schon irgendwo Recht!
gdy_vintagefan
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2008, 18:56

1210-Fan schrieb:
Ich ertappe mich immer häufiger dabei, beim Wunsch "Radio' hören zu wollen, den Rechner als "Internet-Radio" zu gebrauchen. Vielleicht eine Alternative für Dich?!?


Oder, wenn es auch ein gebrauchter Tuner sein darf, dann sieh Dich mal bei eBay um. So mancher durchaus gute Tuner wechselt inzwischen immer öfter seinen Besitzer für nur noch einen einstelligen Betrag. Viele Leute trennen sich anscheinend von ihren Tunern, z.B. weil sie inzwischen einen Receiver haben (Mehrkanal, oder auch HiFi-Klassiker), oder auch weil ihnen das aktuelle Radioprogramm ebenfalls nicht mehr so zusagt. Aus diesen Gründen ist die Nachfrage nach Tunern auch so gering geworden. Da kann man manchmal echte Schnäppchen machen. Ich selbst habe derzeit auch einen fast 30 Jahre alten Yamaha T-560 "übrig", aber den gebe ich nicht weg, nachdem ich oft mitbekommen habe, dass dieses Modell oft für nur 1 oder 2€ versteigert wird. Aber nicht nur diese alten Klassiker gehen oft billig weg, auch manche moderneren Tuner z.B. aus den 90ern.

Selbst würde ich auch nicht mehr viel in einen Tuner investierten. Anfang des Jahres schoss ich noch für 15€ auf einem Flohmarkt einen schönen silbernen Yamaha CT-610, zuerst in der Hoffnung, dass der evtl. im Wert steigt (Verstärker aus derselben Serie werden sehr teuer bei eBay gehandelt). Aber das war wohl nix. Nun befindet sich der 610 in meiner Wohnzimmer-Anlage, da er optisch wesentlich mehr hergibt als der 560. Technisch tut sich nicht viel zwischen den beiden.

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 24. Nov 2008, 19:03 bearbeitet]
portus67
Stammgast
#9 erstellt: 24. Nov 2008, 19:08
Hi Pasquale
Tausche mal übers Wochenende die Anlage mit deinem Onkel.
Mal sehen ob er seine wieder haben möchte
Für das Geld bekäme man ja auch eine Bose-Anlage
Gruss Ralf
P.Diddy
Stammgast
#10 erstellt: 25. Nov 2008, 14:28
Hi,

also dann werde ich wohl aufs I-Net Radio setzen.
Ich überlege eh ob ich mir nicht besser einen Plattenspieler anschaffen soll. Ich hatte nur immer Bedenken das der Klang nicht so gut wie bei einer CD ist. Aber dem scheint ja nicht so zu sein.


Für das Geld bekäme man ja auch eine Bose-Anlage


Die kleinen Brüllwürfel habe ich schonmal im Elektroladen gesehen und gehört. Naja ich denke für viele ist der Name entscheident. Für mich nicht
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Nov 2008, 14:44
Hi Pasquale,

wenn's nicht so weit wäre, hätt ich gesagt: komm vorbei, dann machen wir mit mehreren Alben den CD-LP-Test. Alle (!!!), mit denen ich bislang diesen Test gemacht habe, waren davon überzeugt, dass die CD besser klingt, bis sie bei mir das Gegenteil gehört haben. Danach kauften immerhin 3 Leute wieder einen Plattenspieler, 2 kramten ihren alten Dreher wieder aus dem Keller und machten ihn fit und bei einem Hörer fehlt das zwischen Daumen und Zeigefinger... gesagt, dass die LP schlechter klingt, hatte niemand. Und das, obwohl eines der Vergleichsalben locker 25 Jahre auf dem Buckel hat, zig-mal gespielt wurde und sich durch das Geknister (bedingt durch die mechanischen Defekte, leider) selbst verrät. Es handelte sich um Test-Platten von Tracy Chapman (Album Tracy Chapman), Dire Straits (Brothers In Arms), Genesis (We Can't Dance) sowie dem genannten Alt-Album von Pink Floyd (The Wall).
Lohnen tut sich der Vinyleinstieg auf jeden Fall, auch, wenn er an Hardware nicht ganz günstig ist. Die Softwarae kann man - je nach Musikgeschmack - aber sehr günstig erhaschen (Flohmarktbesuche!) und die Sache macht insgesamt tierischen Spaß.
Dass du damit in eine ganz andere Liga abdriftest... na und? Dass Du bei Deinen Freunden als "Exot" da stehen wirst: so what? Solang's Dir Spaß macht...MACHEN!
ModestMouse
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 25. Nov 2008, 15:17
Also ich erleb die allgemeine Auffassung der Jugend gegenüber Vinyl eher positiv.
Weiß zwar niemand wirklich was darüber, aber "cool" findens die meisten schon.

Exot ist man eher ohne illegale MP3s (99% aller Jugendlichen haben welche | meine persönliche Erfahrung), iPod und eine Vorliebe für Techno zum "abdancen"

Naja ich hab trotzdem Freunde
Accuphase_Lover
Inventar
#13 erstellt: 26. Nov 2008, 04:36
Nun geht es bei Vinyl aber eher um das Procedere drumherum, welches einem zusätzlichen Genuss verschaffen soll und dies offenbar bei vielen auch tut.
Von einer klanglich-technischen Überlegenheit des Vinyls der CD gegenüber, kann keine Rede sein. Woran auch der Analogkult mancher High-Ender mit 50.000 € - Vinylhobel anbsolut nichts ändert !
Vom LP-Handling ganz zu schweigen. Ausserdem findet beim LP Abspielen eine kontinuierliche Rillendemodulation statt, die auch durch noch so teure TA-Arm - Kombinationen nicht verhindert werden kann.

Natürlich kann Vinyl sehr gut klingen, der Klang aufwendiger "Vinyl-Reproduktionsysteme" im 10.000€+ Bereich kann aber durch jeden preiswerten CD-Player ebenfalls realisiert werden. Dies aber mit deutlich besseren technischen Werten als es selbst ein Transrotor Artus kann.

Oft kommen Unterschiede im Klang zwischen LP und CD auch schlichtweg durch unterschiedliches Mastering zustande, nicht durch vermeindliche Überlegenheit der analogen Plattentechnik.

Jetzt muß man entscheiden was man will : Kult + Procedere - Komfort ODER Klang + Komfort und selbiges für viel weniger Geld !




Grüße
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Nov 2008, 07:19
Hast Du 'ne Ahnung, Accu...
kleine_muh
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Nov 2008, 07:31
Hallo!

Ich muß sagen, dass mir das hören von Vinyl mehr Spaß macht als von CD. Keine Ahnung, woran es liegt, klingt für mich einfach besser, wobei ich keinen "HighEnd" Dreher für mehrere 10.000 Euro mein eigen nenne, sondern einen alten Onkyo (CP 1150) mit einfachem TA.
P.Diddy
Stammgast
#16 erstellt: 26. Nov 2008, 09:39
Hallo,

ich denke man muss sich ja nicht unbedingt zwischen CD und LP entscheiden. Ich möchte mir auf jeden Fall einen Plattenspieler anschaffen. Einmal ist das natürlich ein anderes Erlebnis eine Platte aufzulegen. Zum Klang kann ich nicht soviel sagen. Aber ich denke dass Techno auf einer LP wenig sinn hat, oder?

Obwohl...DJs benutzen ja auch LPs

Ich frage mich allerdings welchen Sinn ein Tapedeck noch hat. Nur aus Nostalgie?
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Nov 2008, 09:41
Wieso soll Techno, Electro und Co. auf LP keinen Sinn machen? Macht doch ganz nett Spaß!
Außerdem wirst Du Augen machen, wie viele nette Sachen Du auf Vinyl bekommen kannst, die nie den Weg auf eine CD finden werden!


[Beitrag von 1210-Fan am 26. Nov 2008, 09:41 bearbeitet]
portus67
Stammgast
#18 erstellt: 26. Nov 2008, 10:06
Hi
Fange auch grade wieder mit Vinyl an.
Und muß sagen,einfach klasse.
Wuste garnicht das ich die Jahre was vermisst habe.
Ein toller Klang für mein enpfinden.
Für einen Cd Player hat man Hunderte ausgegeben,
und am Dreher gespart leider.
Aber das wird jezt anders.
Gruss Ralf
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Nov 2008, 10:08
Nun, einen CD-Player hat/kriegt der Pasquale ja demnächst...
Nun würd ich an Pasquale's Stelle sparen und Ausschau nach einem netten LP-Dreher halten. Meine bevorzugte Marke lässt sich vermutlich ohne große Mühen erkennen. Und ich bin zufrieden damit, keine Frage!
portus67
Stammgast
#20 erstellt: 26. Nov 2008, 10:24
Hi 1210-Fan
So einen Dreher möchte ich auch noch mal Probiere,
man hört viel gutes von dem Teil.
Wo liegen so ungefähr die Preise,für einen Technics 1210?
Gruss Ralf
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Nov 2008, 10:26
Gebraucht ca. 250-300€ zzgl. System und Phono-Pre, neu gibt's das Ding ab 460 rum, abermals zzgl. System und Phono-Pre.
P.Diddy
Stammgast
#22 erstellt: 26. Nov 2008, 10:35

neu gibt's das Ding ab 460 rum


Ich dachte die Technics Produktion wurde eingestellt.

Im moment ist hier kein Plattenspieler in der Zeitung. Ist auch eher eine Ländliche Gegend (Kreis Soest). Ein Technics 1910 ist in Dortmund. Aber das sind gut 50 km Fahrt. Und wenn er einen Defekt hat war der Weg umsonst.

In Werl gab es mal einen Second Hand Shop da hätte man vielleicht etwas finden können. Aber der hat dicht gemacht.
portus67
Stammgast
#23 erstellt: 26. Nov 2008, 10:36
Alles klar Danke.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 26. Nov 2008, 10:44

P.Diddy schrieb:

Ich dachte die Technics Produktion wurde eingestellt.

Nö! Technics ist nur eine der Matsushita-Firmen, zu denen auch Panasonic gehört.
Unter dem Technics-Label produziert Matsushita noch immer einige Plattenspieler (sofern ich richtig informiert bin, den SL-BD20 und den SL1210 mit verschiedenen MK's) sowie einen DJ-CD-Player mit Scratch-Funktion.

50km würde ich schon in Kauf nehmen, um einen anständigen Dreher zu holen. Versand ist immer so eine Sache für sich, nicht, dass Du nachher Elektroschrott hast...
P.Diddy
Stammgast
#25 erstellt: 26. Nov 2008, 11:10

50km würde ich schon in Kauf nehmen, um einen anständigen Dreher zu holen. Versand ist immer so eine Sache für sich, nicht, dass Du nachher Elektroschrott hast...


Da hast Du sicher recht. Allerdings habe ich keinen Führerschein und müsste den Spieler dann per Bahn usw. transportieren.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 26. Nov 2008, 11:11
Hast Du keine Freunde mit Auto?
Accuphase_Lover
Inventar
#27 erstellt: 26. Nov 2008, 16:17

1210-Fan schrieb:
Hast Du 'ne Ahnung, Accu... :L



Gerade deshalb hab' ich's ja gesagt !

Selbstverständlich darfst du mir deine technische Erklärung darlegen, warum Vinyl besser sein soll. Ich bin gespannt !
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 26. Nov 2008, 16:49
Ganz einfach: weil's tatsächlich besser klingt. Und um folgende Polemik gleich im Keim zu ersticken, verweise ich an der Stelle vorsorglich schonmal auf meine Signatur!

Tatsächlich ist es so, dass es eine Menge bescheiden aufgenommener CDs gibt, die Anzahl der bescheiden aufgenommenen LPs gleicht fast 0. Und ich kann's mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass - gerade aktuelle Aufnahmen herbeigezogen - für die LP ein anderes Mastering verwendet wird. Schon allein der Kosten wegen halte ich das für ausgeschlossen. Komisch, dass CDs dann zu Tode kompressiert sind, während die LP eine Dynamik herüberbringen kann, die man als "echt" einstufen kann. Kein Einzelfall!

Bleib Du aber ruhig bei Deinen CDs und Deiner Meinung, schonmal ein "Konkurent" weniger...
Bekehren werde ich Dich nicht, Du mich indes aber auch nicht!
Accuphase_Lover
Inventar
#29 erstellt: 26. Nov 2008, 17:02

1210-Fan schrieb:
Und ich kann's mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass - gerade aktuelle Aufnahmen herbeigezogen - für die LP ein anderes Mastering verwendet wird. Schon allein der Kosten wegen halte ich das für ausgeschlossen. Komisch, dass CDs dann zu Tode kompressiert sind, während die LP eine Dynamik herüberbringen kann, die man als "echt" einstufen kann. Kein Einzelfall!


Loudness War !

Schon aus rein technischen Gründen kann/muß Mastering für Vinyl anders aussehen als für CD.
Dereinst hatte Mastering ja GERADE den Zweck, die Aufnahmen für Vinyl vorzubereiten !

Desweiteren wird schon längst zielgerichtet gesoundet (wie bei Geräten auch !), sobald man glaubt erkannt zu haben, was der anvisierte Konsument hören will.


Zu deiner Signatur :
Da machst du es dir ja ziemlich einfach, nach der Devise, "wer anderer Meinung ist als ich, muß Unrecht haben". Ein bischen arg billig. Wenn jeder das hier machen würde.

Wenn du schon glaubst, (implizite?) Behauptungen aufstellen zu können, solltest du diese auch untermauern können. Immerhin hat Hifi was mit Technik und nicht nur mit persönlichem Empfinden zu tun.

Der Verweis auf eine prophylaktische Pauschal(verunglimpfungs ?) - Signatur, reicht da noch lange nicht !



Grüße


[Beitrag von Accuphase_Lover am 26. Nov 2008, 17:09 bearbeitet]
hifi-zwerg
Stammgast
#30 erstellt: 26. Nov 2008, 17:17
Hallo,


Und ich kann's mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass - gerade aktuelle Aufnahmen herbeigezogen - für die LP ein anderes Mastering verwendet wird. Schon allein der Kosten wegen halte ich das für ausgeschlossen. Komisch, dass CDs dann zu Tode kompressiert sind, während die LP eine Dynamik herüberbringen kann, die man als "echt" einstufen kann.


Aber genau das ist der Fall. Für eine LP werden häufig z. B. die Höhen etwas überbetont (ich meine jetzt nicht die RIAA Kennlinie), um die etwas ungünstigere Höhenwiedergabe der LP zu kompensieren. In den 80iger hat man anfangs z.T. die LP Masterings für CD genutzt. Da die CD die Höhen korrekt wiedergibt hat das dann zu dem überbrilliaten bzw. kühlen Klang der CDs geführt, die man heute immer noch dem Medium zuscgreibt.

Es gibt durchaus auch LP mit sehr mäßiger Qualität.

Ich höre viel Klassik, hier ist die Produktionsqualität der CD oft sehr gut und in leisen Passagen sind Störgeräusche auch recht guter LP auffälliger. Eine Überlegenheit der LP kann ich nicht feststellen wenn ehr umgekehrt.

Es scheint tatsächlich so zu sein, daß aktuelle Pop Aufnahmen für LP audiophiler herausgegeben werden als die CD (CD Massenmarkt, muß im Auto laut sein und geeignet für Sampler, die teure LP ist für HiFi-Fetischisten und entsprechend sorgfältiger hergestellt).
Ist mir z. B. bei The Natioal/Boxer oder Einstürzende Neubauten aufgefallen, die LP kling viel besser.

Bei Tracy Chapman kann ich mir das kaum vorstellen, denn meine CD kingt fantastisch, aber vieleicht gabs da auch verschiedene.

Für mich ist die Sache klar:
- LP macht mehr Spaß, ich höre so 50%bis 70% LP
- Eine gute LD oder CD ist gut genug, daß meine Anlage (Boxen/Raumakustik) ehr die Begrenzenden Faktoren sind, aber auch auf den Kopfhören (Stax) ist beides gut genug (allerdings gib es hier Platten die schon zu sehr nerven.
- vor allem bei Klassik hat die CD einige Vorteile schon alleine, daß man für Aida nicht 5 mal sondern nur einmal aufstehen muß.
- was nützt alle Überlegenheit der CD, wenn die gute Aufnahme (z. B. das original aus den 70igern nur auf LP vorhanden ist.
- was nützt alle Überlegenheit der CD, wenn die spezielle Aufnahme nur auf LP vorhanden ist.
Aber wenn man den Spaß am Plattenspieler, den Platte und dem eigentlichen Plattenhören nicht hat, würde ich ehr raten bei CD zu bleiben.


Gruß
Zwerg
Accuphase_Lover
Inventar
#31 erstellt: 26. Nov 2008, 19:39
In Bezug auf's Mastering darf man nicht vergessen, daß bei Vinyl gewisse Beschränkungen existieren, angesichts derer ein zur CD identisches Mastering gar nicht möglich ist. Quasi beliebige Amplituden im Bassbereich, Gegenphasigkeit oder maximale Lautheit z.B.
Viele CDs klingen nur deshalb schlecht, weil man auf maximale Lautheit hin gemastert hat. RMS-Werte von unter -10 dBFS sind heute wohl häufiger anzutreffen.
Dynamik ist beim Zielpublikum oftmals unerwünscht, weswegen es beim Komprimieren kaum noch Tabus gibt.
"Monsteramplituden" sind aufgrund des Vinylschnitts oftmals gar nicht drin und auch unerwünscht, weshalb man bei LPs natürlich anders mastert.

In den 1980ern gab es ja auch Versuche, besonders hohe Amplituden zu erzielen : Die 45rpm Super Sound Singles
Damals war das schon was. Heute ist mit jeder CD wesentlich mehr drin, da hier eben keine Rücksicht auf den Vinylschnitt und seine Abtastparameter genommen werden muß und man folglich Klangbrei, der primär laut zu sein hat, produzieren kann.

Dies hat aber nichts mit systemimmanenten Vorteilen des Vinyls zu tun, im Gegenteil !

Auch fällt auf, daß das Louness Race - Phänomen durchaus Musik-Genre abhängig ist.
Jazz und Klassik sind in viel geringerem Maße davon betroffen als gewisse andere Musikarten.




Grüße
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 26. Nov 2008, 19:47
Über Loudness-War und Format-Glaubenskriege gibt's in dem Forum schon genug Diskussionen. Nicht auch noch in diesem Thread...

Fakt ist, dass die CD-Player durchaus ihre Berechtigung haben... für Alben, die es nicht auf Vinyl gibt...
hifi-zwerg
Stammgast
#33 erstellt: 26. Nov 2008, 19:53
Hallo,


Über Loudness-War und Format-Glaubenskriege gibt's in dem Forum schon genug Diskussionen. Nicht auch noch in diesem Thread...

Fakt ist, dass die CD-Player durchaus ihre Berechtigung haben... für Alben, die es nicht auf Vinyl gibt...


OK Zustimmung zu beidem

Gruß
Zwerg
Accuphase_Lover
Inventar
#34 erstellt: 26. Nov 2008, 19:54
Ich wollt's nur mal gesagt haben.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 26. Nov 2008, 20:00

Accuphase_Lover schrieb:
Ich wollt's nur mal gesagt haben. :D

Hat auch bestimmt jeden interessiert, Dein missionarischer Versuch!
P.Diddy
Stammgast
#36 erstellt: 26. Nov 2008, 20:38
Hey Leute immer schön locker bleiben. Ich wollte hier keinen Glaubenskrieg CD gegen LP auslösen
hifi-zwerg
Stammgast
#37 erstellt: 26. Nov 2008, 20:46
Hallo,

ich glaube wir sind schon fertig.

Gruß
Zwerg
P.Diddy
Stammgast
#38 erstellt: 26. Nov 2008, 20:52
Na dann.

Habe gerade mit meiner Oma telefoniert. Die hat noch zwei alte Plattenspieler rumstehen (eingemottet). Am WE bringt sie mir die vorbei. Vielleicht ist ja ein Schätzchen dabei.

Nur leider brauche ich jetzt noch einen Phonovorverstärker.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 26. Nov 2008, 21:07

P.Diddy schrieb:

Nur leider brauche ich jetzt noch einen Phonovorverstärker.

Volker hat so viele davon, dass er sie verkaufen muss!
hifi-zwerg
Stammgast
#40 erstellt: 26. Nov 2008, 21:25
Hallo,

mal ein paar Links zum Lesen

Billigamps zum ersten

Billigamps zum zweiten

Tipps für etwas teurere

Hormann Audio (auch ganzu unten gucken, da sind die Rest Supa 2 Bausätzte

Trigon Vanguard II (Wenn ich wieder besser bei Kasse bin, würde ich mir den kaufen.

black-cube Der ist genauso wie der Vanguard wahrscheinlich zu teuer.

Gruß
Zwerg

Edit: Links gefixt


[Beitrag von hifi-zwerg am 26. Nov 2008, 21:34 bearbeitet]
Accuphase_Lover
Inventar
#41 erstellt: 27. Nov 2008, 01:35

1210-Fan schrieb:

Accuphase_Lover schrieb:
Ich wollt's nur mal gesagt haben. :D

Hat auch bestimmt jeden interessiert, Dein missionarischer Versuch! :L


Genauso wie deine Fan-Boy - Argumentation, gelle ?

Tja, nomen est omen !


P.Diddy schrieb:
Hey Leute immer schön locker bleiben. Ich wollte hier keinen Glaubenskrieg CD gegen LP auslösen ;)


Gewisse pauschale, auf rein subjektivem Empfinden beruhende Aussagen, denen keinerlei Begründungen technischer Art folgen, kann man halt nur schwer einfach so stehen lassen.
Der "Glaubenskrieg" wurde sowieso schon andern Ortes geführt. Nur tauchen halt immer wieder Analog- bzw. Vinyl-Aficionados auf, die technisch wenig Ahnung, dafür aber umso mehr apodiktische Ansichten haben !




Grüße
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 27. Nov 2008, 06:43
Und gleichwohl gibt es immer wieder die üblichen Labertaschen, Nachplapperer, Dummschwätzer, Messgerätefanatiker und Leute, die gar keine Musik mehr hören können vor lauter Wahn, ob die Mess-Schriebe auch "passen".
Mich stören die Leute überhaupt nicht, solange nicht dieser dämliche missionarische Eifer einhergeht, irgendwelchen Leuten mit aller Gewalt IHRE Meinung eintrichtern zu wollen.
Nur zur Verdeutlichung nochmals: ich hab nix gegen Mess-Schriebe und sehe sie durchaus als wichtig an, aber letzten Endes entscheidet mein Ohr, was für mich realistisch klingt und was nicht.
Und wer vor lauter Mess-Wahn das Wichtigste - die Musik - vergisst, womöglich in seinem Leben nicht ein einziges Mal ein Konzert besucht hat und womöglich garnicht weiß, wie Instrumente wirklich klingen, stattdessen aber mit dem Missions-Holzhammer um sich schlägt, als gäbe es kein Morgen, den soll man für voll nehmen?
Das Einzige, was ich mit solchen Leuten mache: sie auf meine persönliche Dummbratzen-Liste aufnehmen, auf "IGNO" schieben und nicht weiter beachten...
portus67
Stammgast
#43 erstellt: 27. Nov 2008, 08:17
Jo
Ich schrieb zum Beispiel.
Ein toller Klang für "mein" enpfinden.
Wuste garnicht das "ich" die Jahre was vermisst habe.
Is halt der Persönliche Geschmack.
Habt euch bitte wieder lieb!
Gruss Ralf
Accuphase_Lover
Inventar
#44 erstellt: 27. Nov 2008, 16:00

1210-Fan schrieb:
Und gleichwohl gibt es immer wieder die üblichen Labertaschen, Nachplapperer, Dummschwätzer, Messgerätefanatiker und Leute, die gar keine Musik mehr hören können vor lauter Wahn, ob die Mess-Schriebe auch "passen".
Mich stören die Leute überhaupt nicht, solange nicht dieser dämliche missionarische Eifer einhergeht, irgendwelchen Leuten mit aller Gewalt IHRE Meinung eintrichtern zu wollen.
Nur zur Verdeutlichung nochmals: ich hab nix gegen Mess-Schriebe und sehe sie durchaus als wichtig an, aber letzten Endes entscheidet mein Ohr, was für mich realistisch klingt und was nicht.
Und wer vor lauter Mess-Wahn das Wichtigste - die Musik - vergisst, womöglich in seinem Leben nicht ein einziges Mal ein Konzert besucht hat und womöglich garnicht weiß, wie Instrumente wirklich klingen, stattdessen aber mit dem Missions-Holzhammer um sich schlägt, als gäbe es kein Morgen, den soll man für voll nehmen?
Das Einzige, was ich mit solchen Leuten mache: sie auf meine persönliche Dummbratzen-Liste aufnehmen, auf "IGNO" schieben und nicht weiter beachten...


Oha, eine Ad hominem - Attacke !
Ein typisches Zeichen dafür, daß einem die Argumente ausgehen.

Ich weis selbst, wie gut LPs klingen können. Ich höre nicht erst seit gestern !
Nur hast du deinen Glauben an eine (für dich) offenbare systemimmanente Überlegenheit des Vinyls (der du keinerlei technische Begründung folgen lässt !) und deine qualitative Einstufung der CD, ja zuerst zur Schau getragen, während ich nur reagiert habe.

Statt dich aber mal mit der Technik etwas auseinanderzusetzen und z.B. auf Aspekte des Masterings einzugehen (von dem du offenbar keine Ahnung hast !), welches viele Unterschiede im Klang erklärt (!), wirst du lieber gleich persönlich. Bevor du hier etwas propagierst, solltest du lieber wirkliche Argumente sammeln und diese auch vorbringen, statt einzig und allein auf dein persönliches Empfinden zu pochen, welches du offenbar "durchdrücken" möchtest. Zumindest tust du dies, indem du die CD permanent abzuwerten versuchst !

Auch lassen deine Wortwahl und deine Signatur schon ziemlich tief blicken !

Dadurch wird klar, wem hier missionarischer Eifer (auch wenn du ihn implizit verpackt hast !) zu unterstellen ist !
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 27. Nov 2008, 17:31

P.Diddy schrieb:
Habe gerade mit meiner Oma telefoniert. Die hat noch zwei alte Plattenspieler rumstehen (eingemottet). Am WE bringt sie mir die vorbei. Vielleicht ist ja ein Schätzchen dabei. .

... insoweit ist das ganze missionarische Gelalle von uns' Accu total überdrissig, schlussendlich hat er bei all seinem missionarischen Eifer (und seiner typisch polemisch-dämlichen Provokation) nämlich überlesen, was eigentlich Sache ist.
Keine Sorge, ich bin Dir nicht böse, ich weiß schon, dass Du einfach nicht anders kannst, als so oberwichtig daherlabern.
Also jetzt nochmal: erspar's uns, Pasquale kann demnächst seine eigenen Urteile bilden.

Pasquale, ich klink mich hier aus, mir ist das zu blöd, mich mit so Bratzen rumzuärgern. Wenn was ist, weißt Du ja, wo Du mich findest...


[Beitrag von 1210-Fan am 27. Nov 2008, 17:32 bearbeitet]
züri
Stammgast
#46 erstellt: 27. Nov 2008, 17:50
Na hallo!
Man könnte ja fast meinen, es gehe hier um etwas Lebenswichtiges...
Spielt doch überhaupt keine Rolle ob CD's oder LP's besser klingen! Hauptsache, gute Musik ist noch erwerbbar.
Accuphase_Lover
Inventar
#47 erstellt: 28. Nov 2008, 01:38

1210-Fan schrieb:

P.Diddy schrieb:
Habe gerade mit meiner Oma telefoniert. Die hat noch zwei alte Plattenspieler rumstehen (eingemottet). Am WE bringt sie mir die vorbei. Vielleicht ist ja ein Schätzchen dabei. .

... insoweit ist das ganze missionarische Gelalle von uns' Accu total überdrissig, schlussendlich hat er bei all seinem missionarischen Eifer (und seiner typisch polemisch-dämlichen Provokation) nämlich überlesen, was eigentlich Sache ist.
Keine Sorge, ich bin Dir nicht böse, ich weiß schon, dass Du einfach nicht anders kannst, als so oberwichtig daherlabern.
Also jetzt nochmal: erspar's uns, Pasquale kann demnächst seine eigenen Urteile bilden.

Pasquale, ich klink mich hier aus, mir ist das zu blöd, mich mit so Bratzen rumzuärgern. Wenn was ist, weißt Du ja, wo Du mich findest...



Mit solchen "Beiträgen", die von Ignoranz, Unwillen und Unwissenheit technischer Art zeugen und sich solcher Formulierungen befleißigen, zeigt jemand, was von ihm zu halten ist !
Vollkommen indiskutabel !


züri schrieb:
Na hallo!
Man könnte ja fast meinen, es gehe hier um etwas Lebenswichtiges...


Eigentlich nicht. Aber man sollte unqualifizierte und in's Persönliche abdriftende Statements nicht unbedigt stehen lassen. Typisch für "Vinyl-Extremismus" ist bei manchen Leuten (nicht bei allen!) schon die Unwilligkeit, sich einmal technisch mit der eigenen Präferenz auseinanderzusetzen.
Wenn jemand nicht weis, welchen Einfluß das Mastering auf den Klang hat und auf kein einziges (!!!) technisches Gegenargument eingeht, zeigt dieser Jemand, daß er seine Meinung weder begründen will noch kann !

So Jemanden kann man nicht mehr ernst nehmen. Schon gar nicht, wenn seine einzige "Argumentation" in persönlichen Angriffen besteht. Auch eine bereits prophylaktisch verfasste, fragwürdige Signatur, spricht Bände, da wie in diesem Fall, die latente Agressivität, bereits deutlich zutage tritt.

Ein Zeichen absoluter Hilflosigkeit ist es, so zu "argumentieren" wie es bei 1210-Fan hier geschieht.

Auch wenn sich jemand an diesem Statement stören mag (da off-topic), es muß erlaubt sein, sich zu "Beiträgen" DIESER ART zu äußern.

Falls 1210-Fan nicht wieder beleidigend wird, soll es das von meiner Seite gewesen sein.


Ich unterhalte mich auch lieber über positive Aspekte der HiFi.



Grüße
Chrisnino
Stammgast
#48 erstellt: 02. Dez 2008, 00:23
@Accuphase Lover

vollste Zustimmung
distain
Inventar
#49 erstellt: 02. Dez 2008, 10:48
Da ich einige interessante Tuner-Beiträge gelesen habe, und ich jetzt die gleiche Entwicklungsgeschichte wie Pasquale durchhabe, würde ich für meinen Pioneer A6/D6 noch einen Tuner benötige. Nur der angebotene F3 schlägt noch mit ca. 250,00 Euro zu Buche und der F6 ist mit ca. 350,00-400,00 Euro auf dem Markt. Wer kann mir helfen, ob es Sinn macht in einen älteren Tuner zu investieren, dachte vielleicht mal an NAD (optisch wohl passend)?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstieg in den HIFI Bereich
stealth_mx am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  6 Beiträge
Aufstieg in den Audiophilen Bereich - bin im Zwiespalt
Wilder_Wein am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  61 Beiträge
Begriffserklärungen im Hifi Bereich?
Yoshi-87 am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  5 Beiträge
HiFi Stereo und 5.1 Kino in einem?
Boater am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2012  –  6 Beiträge
HiFi in Ferien ?!
Osi am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  2 Beiträge
Car-HiFi -> Home-HiFi
ZenBose am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  13 Beiträge
Suche HiFi-Händler in München
MACxi am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  4 Beiträge
Kurioses in der Hifi-Welt
HifiPhlipper am 15.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  2 Beiträge
Hifi Fachbücher?
StillPad am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  6 Beiträge
Hifi-Händler in Niederbayern gesucht
da_jupp am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Technics
  • KEF
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitglied#Lüdder#
  • Gesamtzahl an Themen1.345.246
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.856