Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Evtl. Rotel RA 1062 & RB 1050... Geht das?

+A -A
Autor
Beitrag
DerOlli
Inventar
#1 erstellt: 27. Jan 2004, 23:09
Hallo ihr Lieben,

evtl. werde ich meine HK 670 gegen einen Rotel RA 1062 tauschen, welcher zwei B&W DM 603 S3 antreiben soll. Meine Frage ist es nun, ob ich an den Pre-Out vom RA 1062 die RB 1050 anschliessen kann, um somit Bi-Amping zu haben!?

In der Anleitung steht bei den Pre-Outs: ...zum anschliessen externer Endstufen...

Wie regulier ich die Lautstärker über die zweite Endstufe? Macht das der Vollverstärker automatisch? Was passiert da überhaupt genau? Geht das so auf wie ich mir das vorstelle?

Und wie sieht es mit der Leistung aus? Wird das dann dazu gezählt? Also 2 * 60 RMS Vollverstärker + 2 * 70 RMS Endstufe = 2 * 130 RMS.... Oder ändert sich da nix?

Liebe Grüße,

Olli.
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2004, 12:55
Der Pre-Out ist eigentlich dazu gedacht, die Endstufe des Vollverstärkers zu "ersetzen". Deine Idee ist aber trotzdem theoretisch denkbar. Es kommt darauf an, was der Vollverstärker macht, wenn Du etwas an den Pre-Out anschließt. Es könnte sein, dass er dann seine eigenen Endstufe einfach stillegt. Das sollte aber in der Anleitung stehen.
Wenn es denn funktionieren sollte, wird die Leistung der zusätzlichen Endstufe durch den Lautstärkeregler des Vollverstärkers gesteuert, weil der Pre-Out direkt hinter diesem und eventuellen Klangreglern liegt. Ein kleines Problem könnte die unterschiedliche Leistung werden, der Bassbereich wird ein wenig lauter - aber nicht wirklich viel, so um 0,7dB, also wirklich wenig.
Die Leistung einfach so aufeinander addieren geht aber nicht, ex bleibt bei 2*60W im Hochtonbereich und 2*70W im Tieftonbereich.
Ob Du allerdings klanglich einen großen Fortschritt machst, wage ich zu bezweifeln.

Gruß
Cpt.
DanielH
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Jan 2004, 12:56
Vielleicht habe ich das Konzept des Bi-Ampings falsch verstanden, aber sollte dabei jeder Endverstärker nicht nur einen Frequenzbereich verstärken? So wie von dir vorgeschlagen bearbeitet jeder der Endverstärker das gesamte Frequenzspektrum. Dann könntest du dir doch auch einfach nen stärkeren Vollverstärker wie den RA-1070 zulegen, oder?

Viele Grüße,
Daniel
DerOlli
Inventar
#4 erstellt: 28. Jan 2004, 13:49
Schon mal vielen Dank für die Antworten.
Ich werd mich da einfach mal genauer Schlau machen und dann guck ich mal.

@Daniel H:

Ja, theoretisch könnte ich mir auch einen RA-1070 holen, aber mangels Geld (Schüler) wird das wohl nichts werden.
An die Endstufe habe ich sowieso im Nachhinein gedacht, also in ferner Zukunft.

Liebe Grüße,

Olli.
DanielH
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Jan 2004, 14:06
Hi Olli!

Ich denke, als Schüler wirst du kein riesiges Zimmer haben, sodass ein RA-1062 vollkommen ausreichen sollte. Ich selbst betreibe den RA-1060 auf 18m² und bin hochzufrieden, der hat Power satt. Rotel untertreibt ja immer eher etwas mit den Watt-Angaben...

Viele Grüße,

Daniel
DerOlli
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2004, 14:22
Hi Daniel,

dass ist ja praktisch! Mein Zimmer ist nicht ganz 20 Quadratmeter groß, von daher gleicht sich das deinem wohl ziemlich. Kannst du den RA 1060 mal genauer beschreiben? Klangcharakter? Leistung, etc.? Der hat ja 2 * 60 RMS, da ich manchmal gerne laut höre und dynamik liebe, komme ich ein wenig ins zweifeln, ob die Leistung reicht. Mein HK hat 2 * 75 RMS und da siehts mir schon fast zu dünn aus...

Liebe Grüße,

Olli.
sml
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Jan 2004, 19:43
Hallo Olli,

ich habe auch den RA 1060. Ursprünglich interessierte ich mich für den RC 1070 und RB 1070 als Vor-/ Endkombi-Lösung. Habe dann jedoch spontan den RA 1060 + RCD 1070 als Jubilee Edition gekauft... und nichts bereut.
Die Klangcharakteristik würde ich als neutral und kräftig bezeichnen. Die angegebenen "2x 60 Watt" sind für jede Musikrichtung absolut ausreichend (auch für richtig laut hören). Das mit der zusätzlichen Endstufe habe ich mir auch schon überlegt. Allerdings bin ich, wie schon gesagt, momentan echt zufrieden.
Als Endstufen-Ergänzung kämen, meiner Meinung nach, wenn dann aber die 1070 oder 1080 in Frage, damit man Unterschiede hört. Am besten Du hörst mal den RA 1060/1062 im Vergleich zu einer Vor-/ Endkomi Probe.

Gruss Stefan.
DerOlli
Inventar
#8 erstellt: 28. Jan 2004, 20:20
Hallo Stefan,

also die Vor- und Endstufe kommt wenn dann nur vielleicht in Frage. Und das erst, wenn es mir möglich ist, 1.500 EUR für Verstärkung anzusetzen.
Ansonsten werde ich den RA 1062 mal zur Probe hören. Hm, neutral und kräftig sagst du. Also geh ich davon aus, dass er nicht ganz so lebendig klingt wie mein HK!? Allerdings wohl um einiges besser in klanglicher Hinsicht. Naja, vielleicht gefällt mir das ja auch ganz und gar nicht und ich bleib beim HK. Ich werd mal gucken. Und du meinst die 2 * 60 sind ausreichend? Wie gesagt, find meine 2 * 75 schon manchmal ein wenig dünne...

Liebe Grüße,

Olli.
sml
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Jan 2004, 21:46
Hallo Olli,

vielleicht hilft es Dir weiter:
Ich habe noch eine Denon-Anlage mit einem Denon-Vollverstärker PMA-880R. Dieser ist (glaub ich) angegeben mit 2 x 75 Watt an 8 Ohm. Also was Dynamik und Leistung angeht spielt der Rotel eindeutig in einer höheren Liga, ganz zu schweigen von der Auflösung, Detaildarstellung und Präzision. Den HK 670 hab ich im direkten Vergleich leider noch nicht gehört.
Denke aber bitte beim Probehören immer daran, dass nur der direkte Vergleich wirklich aussagekräftig ist. Also am besten Geld hinterlegen oder Rückgaberecht beim Kauf vereinbaren und daheim mit den vorhandenen Komponenten probehören. Ein anständiger Händler macht das.

Gruss Stefan.
DerOlli
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2004, 22:05
Hi Stefan,

japp, dass ist doch schon mal ein Ansatz!
Mir geht es halt hauptsächlich um die Leistungsreserven, weil ich auch ab und zu gerne mal LAUT höre.
Mit dünne meines HKs mein ich auch nicht, dass er schlecht klingt, etc. Im Gegenteil, er klingt sehr dynamisch und geht kräftig zur Sache. Deswegen bin ich gepsannt wie sich der Rotel dagegen schlägt. In klanglicher Hinsicht bestimmt besser aber von der Kraft her? Mal gucken. Werde nächste Woche zum Händler und meinen Verstärker mitnehmen und direkt mit meinen Lautsprechern gegen den Rotel hören. Und auch gegen den RA 1070.

Wie weit hast du den Rotel denn schon mal aufgedreht um mal ganz einfach zu fragen? Was für Lautsprecher hast du? Größe deines Raumes? Bevorzugte Musikrichtung?

Liebe Grüße,

Olli.
DanielH
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Jan 2004, 22:16
Habe zwei JMlab Cobalt 816S, die werden vom RA-1060 sehr kraftvoll befeuert, und da sind auch noch einige Leistungsreserven vorhanden. Hatte ihn bisher maximal bis 11 Uhr aufgedreht, als laut empfinde ich ihn bei 10 Uhr... Ich meine, unsere Räume sind ja nur 18/20m² groß. Meine Musikrichtung ist Pop und Rock.

@sml: Hab auch die Jubilee-Edition und bin ebenfalls restlos begeistert! Darf ich fragen, für wieviel du sie bekommen hast?

Viele Grüße,

Daniel
DerOlli
Inventar
#12 erstellt: 28. Jan 2004, 22:32
Hallo Daniel,

10 - 11 Uhr ist ja schon mal ein Anfang.
Ich weiss, die Frage ist jetzt sehr blöd, aber wie laut war das? Wie sieht es Bassmässig bei dem Rotel aus?? Mein HK zeichnet sich durch ein starkes Bassfundament aus. Da ich darauf stehe, möchte ich nicht darauf verzichten. Noch was, ich bin zwar kein Fan von Klangreglern, aber was bringen die Contour-Schalter? Heben die viel an? Wenn ich z. B. mal wieder eine Party mache, o.ä. dann wird das nätürlich ein wenig reingedreht, dann kommt es ja meist mehr auf Lautstärke und Dynamik an.

Stellt mich jetzt aber nicht als Sündenbock da, ich liebe ausgezeichneten Klang und verzichte ansonsten auch auf Klangeinstellungen, weil ich IMMER neutral höre.

Rock und Pop ist schon mal SEHR gut. Was darf ich unter Pop verstehen? Hast du Beispiele? Meine Musikrichtung spreizt sich sehr weit aus. Lande auch oft in der Club und House Musik, wobei ich kräftige Amps gut vertragen kann. Ansonsten höre ich auch Rock, Pop, Jazz, Klassik, Olides, etc. Könnte endlos so weiterschreiben.

Noch eine Frage, was ist die Jubilee Edition?? Was bringt die und was ist da anders?

Liebe Grüße,

Olli.

P.S. Wenn ich meinen HK in Zahlung gebe und mir dann evtl. nen neuen Amp hole wirds ja vielleicht mit Glück auch ein RA 1070! *hihi* Da mach ich mir dann weniger Sorgen mit der Leistung. Aber wenn die 2 * 60 so stark sind wie ihr meint... ich schau mal.
sml
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Jan 2004, 23:07
@olli:
Lautstärkeregler je nach Musik und Aufnahme max. 9-10 Uhr. Mein "Musikzimmer" hat so knapp 20 m². Die Lautstärke ist aber nicht nur nach der Lautstärkeregler-Einstellung messbar, sondern auch z. B. vom Wirkungsgrad der Boxen und den räumlichen Gegebenheiten abhängig (mal abgesehen vom personlichen Empfinden).
Musik höre ich hauptsächlich Pop, Rock und Classic Rock, aber auch andere Sachen. Als Lautsprecher verwende ich die Canton Ergo 92. Im Vergleich hierzu hab ich im Wohnzimmer (knapp 50 m²) noch meine Canton Ergo RC-L getestet (hängen an der Denon-Anlage). Obwohl der Raum viel größer ist, empfindet man bei gleicher Lautstärkeeinstellung (am Rotel) die Musik als kraftvoller und fülliger; das meine ich mit Wirkungsgrad und den räumlichen Gegebenheiten.

@DanielH:
Gezahlt habe ich 1199.- bei einem (Rotel-)Fachhändler bei mir in der Nähe. Hirsch + Ille hatte glaub ich mal sogar ein Angebot für 999.-.

Grüsse Stefan.
DerOlli
Inventar
#14 erstellt: 29. Jan 2004, 15:20
Hallo Stefan,

ein weiterer Vorteil, dass dein Musikzimmer genau so groß ist wie mein Zimmer. Ich denke ich komm nicht darum herum, mir die Geräte im direkten Vergleich anzuhören. Wie sich die Lautstärke misst, bzw. wie sie sich ergibt weiss ich. Da hat der Verstärker nicht alleine die Aufgabe.

Versteh ich dich richtig, dass deine Denon Anlage kraftvoller und fülliger klingt? Mal ganz plump gefragt, welche ist denn nun die bessere Anlage von beiden. Mir kommen beide relativ identisch vor, bzw. es ist nicht so, dass sich die eine stark von der anderen abhebt...

Was ist denn nun die sogenannte JE vom RA 1060?? Warum ist der teurer als der normale? Was ist da anders, etc.?

Liebe Grüße,

Olli.
anon123
Administrator
#15 erstellt: 29. Jan 2004, 15:34
Hallo,

aus Zeitmangel schreibe ich jetzt erst einmal nichts zum Rotel 1060, den ich nebenbei äußerst zufrieden an CDM 1NT betreibe.

Was mich ein wenig stutzig gemacht hat, @sml:

"Gezahlt habe ich 1199.- bei einem (Rotel-)Fachhändler bei mir in der Nähe. Hirsch + Ille hatte glaub ich mal sogar ein Angebot für 999.-"

Bei einem Komplettpreis für die JE von EUR 2000 (inkl. Chord-Kabel) sowie Einzelpreisen von 1060/1062: EUR 900, 1070: EUR 849 und 1072: EUR 900 wären das ja fast 50%. Hört sich kaum nachvollziehbar an.

Beste Grüße.
sml
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Jan 2004, 17:36
Hallo Olli,

natürlich klingt der Rotel kraftvoller ; vielleicht habe ich mich etwas missverständlich ausgedrück.

Ich habe im Wohnzimmer eine Denon Anlage an Ergo RC-L Boxen. In meinem Musikzimmer die Rotel´s an Ergo 92 Boxen. Damit ausdrücken wollte ich nur, dass der Rotel bei gleichen Einstellungen in einem größeren Raum an größeren Boxen kraftvoller klingt und somit die Lautstärkeregler-Stellung nicht direkt etwas mit der empfundenen Lautstärke oder Dynamik zu tun hat.

Hallo anon123,

mein Händler sagte mir, dies sei eine einmalige Sonderaktion von Rotel gewesen (25 Jahre Stereoplay). Rotel ist ja sonst nicht gerade bekannt große Rabatte zu geben. Das mit Hirsch+Ille habe ich nicht direkt gesehen, aber ich glaube dies sogar in diesem Forum gelesen zu haben.

Grüsse Stefan
DanielH
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Jan 2004, 17:47
@Anon: Das Angebogt von H&I stimmt wirklich, dort hab ich nämlich zugeschlagen...
DerOlli
Inventar
#18 erstellt: 29. Jan 2004, 22:57
Hi Stefan,

hab mich nämlich schon gewundert. Aber.. steht der Rotel nicht in dem kleineren Raum? Oder gilt hier mal wieder, wer lesen kann ist klar im Vorteil!?!?!

Aber... WAS IST DENN NUN DIE JE VERSION?????

*seufz*

Liebe Grüße,

Olli.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 29. Jan 2004, 23:21
Jubiläums Edition...zum 25 jährigen der Stereoplay.
DerOlli
Inventar
#20 erstellt: 29. Jan 2004, 23:38
Danke Markus!

Was ist denn daran anders? Oder ist das einfach nur inkl. JE Kürzel?

Kannst du evtl. was zu meinem Ausgangstext noch sagen?

Liebe Grüße,

Olli.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 29. Jan 2004, 23:42
Bi Amping muss man ausprobieren. Es kann sinvoll sein. Problem ist, welchen Verstärker für welchen Part. Das findet man auch nur durch experimentieren heraus. (und was schlimmer ist, ist die Kabelfrage....)

den Unterschied zur reg. Version kenne ich leider nicht. sorry.
DerOlli
Inventar
#22 erstellt: 29. Jan 2004, 23:45
Ok, schon mal vielen Dank bis hier hin!

Kannst du mir sonst so noch etwas über genannten Vollverstärker sagen? Hast du evtl. eigene Erfahrungen, etc.?

Liebe Grüße,

Olli.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Jan 2004, 23:47
Den HK 670 kenne ich. Da fand ich persönlich die älteren besser. Wobei aktuell als Neugerät der 670 wirklich hervorragend ist.
Aber ich würde z.B. jederzeit einen AR03HP vorziehen......
DerOlli
Inventar
#24 erstellt: 29. Jan 2004, 23:51
Sorry, Missverständnis...

ich meine ob du mir etwas über den Rotel RA 1060, bzw. 1062 sagen kannst und mit ihm evtl. eigene Erfahrungen hast?
Den HK 670 besitze ich ja z. Zt. und überlege einen evtl. Umstieg auf den RA 1062, nachdem ich mir diesen angehört habe und er mich von den Socken hauen sollte.

Grüße,

Olli.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Jan 2004, 23:54
Nö leider keine Erfahrung.
sml
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Jan 2004, 17:26
Hallo Olli,

Testbereichte zum RA 1062 und zur Jubilee Edition (und anderen Rotel Produkten) kannst Du unter www.rotel-hifi.de, "Rotel Informationszentrum", "Rotel in der Presse" nachlesen; hat sich leider nicht verlinken lassen.

Vielleicht hilfts Dir weiter.

Gruss Stefan.
DerOlli
Inventar
#27 erstellt: 31. Jan 2004, 00:01
Hallo Stefan,

vielen Dank, hab mir soeben alles durchgelesen.
Man, man.... ich muss ja mal sagen, dass sie den RA 1062 ja über alle Ecken und Kanten loben. Mal gucken ob das bei mir in der Praxis für mich und mein Gehör genau so ist. Das was da steht ist allerdings sehr lecker.

Liebe Grüße,

Olli.
MH
Inventar
#28 erstellt: 31. Jan 2004, 00:06
wundert es dich, dass auf der Rotel Seite die hauseigenen Produkte über alles gelobt werden?

Warum bist Du plötzlich so unzufrieden mit deinem HK?

Gruß
MH
Dinarreiten
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 31. Jan 2004, 14:52
Hallo,
ich fahre die Kombi RC 1090 Vorverstärker und die Endstufe
RB 1080 von Rotel.Bis vor kurzen hatte ich eine RC 995 und eine RB 990 bzw.eine RB 1070.
Ich würde eine Kombi in dieser Preisklasse immer einem Verstärker vorziehen.
Die 1080 hat Leistung satt,über 200 Watt an 8 Ohm und bleibt
auch bei großen Lautstärken stabil.(3 Uhr Stellung)
Als Box habe ich eine T 300 von IQ.
Die 995 und 990 gibt es schon zu günstigen Preisen bei Ebay.
Klanglich gut,Leistung genug.Rotel hält sich ja sehr zurück mit ihren Angaben.
Die Vorstufen lassen die gleichzeitige Ansteuerung von
2 Stereo Endstufen oder 4 Monoblöcken zu.Damit hat man alles was man braucht.
Testberichte gibt es genug über Rotel.

Vielleicht eine neue Anregung.

Gruss Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
E-Drum an JBl lx 166 über Rotel Ra 1062
ClownyBastard am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  7 Beiträge
Rotel
ThoBos am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  28 Beiträge
Rotel RB 1050 und Rotel RC-06 und B&W CM5
AntonGM am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  3 Beiträge
brauche hilfe (rotel rb 1070 oder rb 1080)
goki am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  8 Beiträge
Rotel!?
corcoran am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  2 Beiträge
Leistung 4 Ohm? Rotel RB 1070
Torsten_Adam am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  6 Beiträge
Rotel RC 1090
goldzahn62 am 18.07.2003  –  Letzte Antwort am 18.07.2003  –  7 Beiträge
2Stk. Yamaha AX-1050
marlono am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  3 Beiträge
MARANTZ 1050 oder 1060?
Flinte72 am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  4 Beiträge
Subwoofer an Rotel RC-1590
Tornado am 15.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Harman-Kardon
  • Denon
  • Canton
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.733