Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Von Freud und Leid bei der Suche nach dem optimalen Klang

+A -A
Autor
Beitrag
Prince_Yammie
Stammgast
#1 erstellt: 18. Mrz 2009, 19:51
Mir fällt folgendes auf. Früher habe ich einfach die Wiedergabe meiner Anlagen genossen, heute tue ich das auch noch, aber vorwiegend an der älteren Syrincs M3 PC + V-DAC Kette. Da passt einfach alles immer irgendwie.

Nur hier im Wohnzimmer, wo die teurere Kette spielt nervt mich die Wiedergabe öfter als mir lieb ist. Die Anlage ist mir zu grell und zu vordergründig detailreich. Wenn ich genauer hinhören will, fällt das vorher anscheinend so gemneisselte Bühnenbild in sich zusammen. Bei der Platten Wiedergabe schwanke ich zwischen totaler Begeisterung und Genervt Sein. Die Kombi EVO III und V-LPS ist eigentlich super, aber auch hier fällt auf, dass manche Scheiben einfach in's nervig grelle abdriften und es mit dem Knistern und Knacksen einfach zu viel ist. Zum Vergleich mal den NAD PP2 angeschlossen und der klingt tatsächlcih etwas grundton sicherer und weniger detailreich / spitz . Nur fehlt mir das dann spätestens bei der nächsten Scheibe wieder..
Als Fazit möchte ich meinen 80% der Zeit schwelge ich in noch nie vorher so erlebten Klang Dimensionen und in 15 - 20 % der Zeit geht mir das hochauflösende Gedudel auf die Nerven.

Also was tun ? Verstärker und LS wechseln ? Akustik dämpfen - aber wie ?
Oder ist das einfach ne ganz normale Begleit erscheinung bei der Konzentration auf die Wiedergabe Technik ? Ich denke das es vielen ähnlich geht- deshalb ja auch diese ständige Auswechselung / Ergänzung von Komponenten.....

Vielleicht sollte ich wenn es anfäöngt bnervig zu werden einfach die Anlage ausschalten und was ganz anderes machen ?
sm.ts
Inventar
#2 erstellt: 18. Mrz 2009, 20:12
Hallo,

Akustik dämpfen kann den einen oder anderen "AHA" -Effekt bringen wenn man es richtig macht. Allerdings müsste dazu evtl. ein Akustikfachmann ran der den Raum "vermisst" und entsprechend bedämpft.
Vielleicht hast Du aber einfach auch ein wenig zur Kühle und "Vordergründigkeit" neigenden Komponenten die ebenfalls schnell nerven können. Deshalb ist es für mich absolut nicht egal welche Geräte man untereinander verkabelt.
Je ausgewogener und geschmeidiger die Komponenten und der Raum interagieren desto mehr hast Du vom Musikhören.

Raumakustikelemente gibt es günstig von aixfoam, da kann man einfach was passendes bestellen und ausprobieren, solange man nichts "festinstalliert" ist es ja voll reversibel.
Prince_Yammie
Stammgast
#3 erstellt: 18. Mrz 2009, 20:34
Ich dachte ja auch zuerst es wäre alleine Sache der Verstärkung & LS. Doch in dem kleineren Keller Raum ohne Glas Klächen klingt die selbe Kombo superb ! Das Problem seh ich in der durchgängigen Fesnetrfront - Die Ls sind schon freistehend 1.50 meter von derFensterfront entfernt aufgestellt. Vorne im Raum ist der Schall noch schlechter, wie man mit in die Hände klatschen oder lautem Rufen sofort merkt - Echo ! Dazu ist dann auch noch die Holz Tür ebenfalls mit glas durch den Bass am vibrieren, wenn die LS hinten aufgebaut sind..n. An den Wänden geht es nicht wegen Schrank Möbeln bzw. den Türen / Terrase und Eingangs Tür zum Flur . Die Fenster kann ich nun mal nicht dämmen- Übergardinen hab ich wohl..

Mit der C 325 T+A Triton LS Kombo war das Grelle nicht so penetrant und ich habe nur ugegradet, um noch mehr guten Klang zu bekommen, nicht um Schwächen auszumerzen.... Das hat leider nur zu 80 Prozent geklappt.


Ich denke mal jeder hat etwas an seiner Anlage, dass ihn ab und an stört - es sei denn nach 02 jahren harter Upgrade Arbeit und zig Tausend euros ist man am Ziel ?

Zum Glück überwiegen ja die Momente puren Genusses bei weitem...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
was beachten für optimalen klang
christian377771 am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  7 Beiträge
Lautsprecher-"Chor" für optimalen klang
Simon.S am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2013  –  15 Beiträge
"Dünner" Klang / Defekt nach Umzug?
V4 am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  8 Beiträge
Die Suche nach dem perfekten Klang.
get_the_hjk am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  2 Beiträge
Garantieanspruch und techn. Unterschiede bei Brystongeräten aus dem Ausland?
Serpent am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  8 Beiträge
Was ist der "bessere" Klang
cubiskel am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  51 Beiträge
Der Klang von Classic Rock und Hard Rock
NewYorkNoise am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 01.03.2013  –  3 Beiträge
Klang und Sommerhitze
Widar am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  9 Beiträge
hilfe bei der suche nach transistoren
beatbox am 25.08.2003  –  Letzte Antwort am 25.08.2003  –  3 Beiträge
Frequenzgang = Klang?
Flash am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  125 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275